Frage zu Workstations allgemein

von ff_freak, 20.06.04.

  1. ff_freak

    ff_freak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.04
    Zuletzt hier:
    24.11.09
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    200
    Erstellt: 20.06.04   #1
    Hi!
    Ich spiele jetzt schon ca. 4 Jahre Keyboard und Klavier und wollte mein etwas angestaubtes Keyboard nun durch eine Workstation ersetzen, da ich mir denke, dass ich so mehr Möglichkeiten habe und mehr experimentieren kann.
    Deshalb wollte ich wissen:
    1. Haben Workstations wie die Yamaha Motif ES oder Roland Fantom X auch eine Begleitautomatik, wie ich diese von einem Keyboard her kenne?

    2. Sind die Sounds bei einer Workstation durch die ganze zusätzliche Technik besser als die bei einem Keyboard?

    3. Muss man wirklich selber Stücke komponieren, damit sich eine Workstation lohnt?
     
  2. degger

    degger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.04
    Zuletzt hier:
    9.05.14
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Havighorst
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    293
    Erstellt: 20.06.04   #2
    Hi,
    zu 1: Die haben einen Arpeggiator, mit dem sich zumidest beim Motif komplette Begleitrythmen wie bei einem "normalen" Keyboard machen lassen, allerdings gibt es hier keine Fills, intros usw.
    zu 2: kommt halt drauf an, wie alt die workstation ist, aber bei vergleichbaren baujahren kann man davon ausgehen.
    zu 3: nein, du kannst eine workstation auch in einer band benutzen oder existierende stücke neu arrangieren. ob sich das für dich lohnt, entscheidet sich, wenn du weisst, ob du die funktionen brauchst.
     
Die Seite wird geladen...

mapping