Frage zum Behringer 1200 und slappen

von Schwarzer Ritter, 10.12.03.

  1. Schwarzer Ritter

    Schwarzer Ritter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    28.01.08
    Beiträge:
    48
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.12.03   #1
    Der Behringer 1200 Ultrabass hat ja die Shape-Funktion. Steht im Handbuch dass die filtern soll,aber wenn ich die benutze habe ich eher das Gefühl dass weniger gefiltert wird und der Sound eher schlechter wird. Was habt ihr damit für Erfahrungen gemacht oder könnt ihr mir generell Tips zu dem Ultrabass geben?

    2. Woher weiss ich eigentlich genau wann geslappt oder ne andere Technik verwendet wird? Aus dem Lied kann ich das nicht unbedingt heraushören, oder kommt das erst miit mehr "Erfahrung?"

    3. Benutze Guitar Pro 4 und die Noten von mymusicbook.com. Was haltet ihr davon? Sind die Noten da generell richtig und verlässlich, weil man ja auch für das Programm bezahlt?
     
  2. LBB

    LBB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    19.12.07
    Beiträge:
    956
    Ort:
    Groß-Umstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 10.12.03   #2
    1. Kein Plan.

    2. Meinst du, wann du in nem Lied slappen, tappen oder sonstwas sollst oder wann irgendwer anders des in nem Lied macht?
    Bei ersterem: Das ist völlig dir überlassen.
    Bei zweiterem: Doch, das hört man. Was würden die ganzen Sachen für nen Sinn machen, wenn mans eh keinen Unterschied hört?

    3. Die Noten sind nicht grundsätzlich richtig! Such zum Bsp. mal nach Drive von Incubus und du bekommst so 6-7 verschiedene Notationen...
    Und da die definitiv nicht alle gleich sind...
     
  3. thirsk

    thirsk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.03
    Zuletzt hier:
    26.09.08
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 10.12.03   #3
    der unterschied zwischen normalem spiel und slappen ist sehr stark hörbar.
     
  4. Matthifant

    Matthifant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.03
    Zuletzt hier:
    7.03.07
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.12.03   #4
    Ich habe den Behringer BX600 als Übungsverstärker. Ich stelle ohne die shape-Fuktion den sound so ein wie er mir gefällt.
    Mit der shape-Funktion kann ich dann den sound verändern, z.B. viel basslastiger oder aber sehr höhenreich (je nachdem, in welche Richtung ich den Regler drehe) und damit sehr schnell einen anderen sound wählen, der eben besser zu dem gerade zu spielenden Lied passt. Wenn ich diese Funktion wieder ausschalte, habe ich wieder meinen Ursprungssound.
     
  5. Schwarzer Ritter

    Schwarzer Ritter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    28.01.08
    Beiträge:
    48
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.03   #5
    Also dient die Shape Funkt. nur zum verändern des Sounds? Was meinst du mit nach links oder nach rechts drehen, ich mein was soll dann genau passieren? Die Skala ist ja glaub ich von 0-10. Wird der Sound bei höheren Einstellungen dann mehr verzerrt, schwammiger? Das Gefühl hab ich nämlich . Aber hab trotzdem irgendwie noch keienn Plan wozu mir das dann dienen soll.
     
  6. Matthifant

    Matthifant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.03
    Zuletzt hier:
    7.03.07
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.03   #6
    Bei dem 600-er ist keine Skala dran.
    Ansonsten: ja,die Shape-Funktion dient nur zum Verändern des Sounds.
    Wenn ich nach links drehe (nachdem ich die Shape-Funktion durch Druck auf den Knopf eingeschaltet habe ;-) hat der Sound weniger Bass, mehr mitten- und höhenbetont, drehe ich nach rechts geht's mit den Bässen in die Vollen.
    Vermutlich hängt aber die Wirksamkeit dieses Filters von der Grundeinstellung ab: wenn Du ohenhin schon extreme Grundeinstellungen hast, kann der Shape-Filter villeicht nicht mehr soooo viel an dem Sound ändern, muss ich mal nachvollziehen.
    Was mir aber auffällt, wenn ich die Bedienungsanleitung des BX1200 lese: da gibt es noch einen extra Ultrabassregler (hat der 600-er nicht). Vielleicht macht der das schwammige in dem Sound.
    Kann nur sagen, dass bei meinem BX600 der Shape-Filter klasse funktioniert, als wenn ich innerhalb einer halben Sekunde einen ganz anderen Verstärker und/oder Bass hätte ;-)
     
  7. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.984
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 13.12.03   #7
    lass blos die Ultrabassfunktion aus!!!
    Klingt schwammig, scheisse und macht noch bei zu hohen lautstärken den Speaker tot!
     
  8. Schwarzer Ritter

    Schwarzer Ritter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    28.01.08
    Beiträge:
    48
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.12.03   #8
    ??? Echt? Hast du damit Erfahrungen gemacht dass der dann den Speaker schrottet? Das wär ja mist. Wie siehts generell mti der Belastbatkeit des Amps aus? Kann man ohne Probleme voll aufdrehen wenns nötig ist ( dann ohne Ultrabass) ohne irgendwelche Folgeschäden?
     
  9. B?niB

    B?niB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    10.03.12
    Beiträge:
    567
    Ort:
    Iffezheim
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    249
    Erstellt: 16.12.03   #9
    Der einzige folgeschaden ist wohl, dass irgendwas abraucht, und dann kannst quasi heimgehn, wenn du nicht zufällig ne Ersatzcombo in der Tasche hast.
    In der Regel ham die Combos nen Überlastschutz für den/die Speaker
    aber der greift erst nach nen paar Sekunden Überlast und wenn du da mal kurz mit nem Peak-Level kommst, kann es sein, dass das nen paar Sekunden zu viel waren
     
Die Seite wird geladen...

mapping