Frage zum Behringer BXL-3000A

von Dragomir, 19.02.06.

  1. Dragomir

    Dragomir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.06
    Zuletzt hier:
    19.06.09
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.02.06   #1
  2. e-R@Z0r

    e-R@Z0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.05
    Zuletzt hier:
    21.07.15
    Beiträge:
    565
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    280
    Erstellt: 19.02.06   #2
    Ich denke, der ist schon Band bzw Bühnentauglich.
    Ich habe den kleinen Bruder Behringer BX 1200 und der reicht gegen nen Drummer eine Gitarre. Aber denke nicht, das wäre der beste Verstärker der Welt, manche finden den Verstärker beschissen, ich find ihn ganz ok.
     
  3. becksflasche

    becksflasche Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    12.10.11
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 19.02.06   #3
    Wie vom Vorposter schon angesprochen wird der Behringer selten gelobt.
    Am besten selber davon überzeugen, sprich anspielen.

    Ich kann dir den hier empfehlen!



    Greetz...
     
  4. Dragomir

    Dragomir Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.06
    Zuletzt hier:
    19.06.09
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.02.06   #4
    Na es sollten schon mind. 300 Watt sein.
     
  5. lord_blizzard

    lord_blizzard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    18.08.08
    Beiträge:
    483
    Ort:
    Crimmitschau\Sachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    97
    Erstellt: 19.02.06   #5
    an was für eine obere Grenze beim geld hast du denn gedacht, das ist wichtig mal zu erfahren, nützt dir ja nix wenn wir dir hier Tech-Boxen und Ampeg-Tops präsentieren...
     
  6. soulflyphil

    soulflyphil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    458
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    168
    Erstellt: 19.02.06   #6
    http://www.musicstorekoeln.de/de/Bass/7_15_BCOMBO_45_BAS0001802-000/0/0/0/detail/musicstore.html

    ich lege dir diesen amp ans herz.

    dieser ist die beste combo, im vergleich zum warwick und behringer.
    Spar lieber n bissel geld zusammen und kauf dir den roland, der wird hier hochgelobt, im gegensatz zu den anderen combos.

    auch wen er 300 Watt wie du willst nicht hat, reicht es aus, habmal über den gespielt und der ist saulaut.

    aber wie gesagt antesten und selber entscheiden.
     
  7. LP/SG-David

    LP/SG-David Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.05
    Zuletzt hier:
    25.07.14
    Beiträge:
    1.081
    Ort:
    Kärnten/Österreich
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.075
    Erstellt: 19.02.06   #7
    Also ich finde diese Behringer Vorurteile schwachsinn.
    Es mag sein, dass mein BX3000T mit gewissen boxen schlecht klingt, aber wenn man eine richtige Box gefunden hat, klingt es echt super.
    Also ich hab nix gegen Behringer

    Zum sweet 15:
    Ich hab den auch immer empfohlen, bis ich ihn gestern in München angespielt hab, der dröhnte recht schnell, war nicht so mein fall
     
  8. Dragomir

    Dragomir Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.06
    Zuletzt hier:
    19.06.09
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.02.06   #8
    Es wäre gut wenn der Verstärker ungefähr so teuer wäre wie der Behringer nach dem ich gefragt habe. Und ein combo wäre auch nicht schlecht schon wegen den Transportmöglichkeiten, welche bei mir relativ begrenzt sind.
     
  9. LP/SG-David

    LP/SG-David Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.05
    Zuletzt hier:
    25.07.14
    Beiträge:
    1.081
    Ort:
    Kärnten/Österreich
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.075
    Erstellt: 19.02.06   #9
    War nur so zur marke gemeint.
    Nur weil alle sagen Behringer ist schlecht muss es nicht so sein.
    Lass dich nicht verunsuchern:great:
     
  10. soulflyphil

    soulflyphil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    458
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    168
    Erstellt: 20.02.06   #10
    Niemand hat gesagt hier im thread das behringer schlecht sei!

    Und es gaht auch nicht um den BX3000T sondern um ne combo. und noch was wen der amp bei gewissen boxen gut:great: klingt und bei anderen nicht:screwy: , dann ist nicht der AMP scheisse :evil: sondern DIE! BOX!!!nur so zur info:D

    Du wirst nichts finden was billiger ist weder die Behringer combo. du wirst bestimmt für was vernünftiges, mit dem du langzeitlich zu frieden sein wirst, 100 euro drauf hauen.

    Zum einsteigen ist es nicht schlecht. Aber lange zeit wirst du dann nicht glücklich sein, das ist bei mir der fall. ich hatte auch den bx3000t, aber er hat seine grenzen, die hat man recht schnell erreicht.

    aber geh antesten. aber nimm das was du willst. wen du den behringer ok findest nimm ihn, was du auf jeden fall hast ist das super gute preisleistungs verhältnis.
     
  11. Evil Krievel

    Evil Krievel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.05
    Zuletzt hier:
    2.12.06
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.02.06   #11
    schwachsinn.
    ich hab n gk top (400rb III) mit 240watt an 4ohm, und lasse es über eine ashdownbox (8ohm) laufen, also insegesamt "nur" noch 120 watt, und ich puste bei halb aufgedrehter lautstärke jeden in unserem proberaum weg. da auch live über pa abgenommen wird reichen 80 bis 240 watt locker aus!

    ich habe außerdem noch eine eine behringer box 1x15, und die klingt absolut beschissen (hab nun mal auch die ashdown box zum direkten vergleich). behringer ist mir nicht geheuer ... (effektpedale für 19€ NEU?)
     
  12. zed

    zed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.05
    Zuletzt hier:
    12.12.15
    Beiträge:
    381
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    682
    Erstellt: 23.02.06   #12
    Da muss ich Evil Krievel zustimmen.
    Zu sagen es sollten min. 300 Watt sein ist irgendwie unfug.... .
    Ich habe auch einen Behringer Verstärker (über den ich alledings nicht mehr spiele). Es ist aber ganz interessant....habe dort mal meine Trace Elliot Top angeschlossen. Es war wirklich schwer sich in der Band durchzusetzen. Wenn die Gitarre oder das Schlagzeug mal zu laut war dann hat man mich nicht mehr gehört. Dabei musste ich mein Top schon ziemlich aufdrehen und der Sound war auch absolut nicht toll. An einer anderen Box spitze aber an der Behringer... . Im Gegensatz dazu spiele ich in einer anderen Band über einen Eden Verstärker. Diesen habe ich nur minimal aufgedreht und ich höre mich trotz 2X10" Box immer super!
    Was ich jetzt damit sagen will ist, dass die Behringerboxen nicht unbedingt so das wahre sind :/.
    Es könnte also schon sein, dass du mit der Behringercombo mit 300Watt mehr Probleme hast dich durchzusetzen als mit einer anderen Combo die nur 200Watt hat. Zumal Behringer bei höheren Pegeln immer dazu neigt zu matschen (jedenfalls ist es bei meinem so).

    Wirst wohl nicht um einen Test herum kommen
     
  13. LP/SG-David

    LP/SG-David Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.05
    Zuletzt hier:
    25.07.14
    Beiträge:
    1.081
    Ort:
    Kärnten/Österreich
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.075
    Erstellt: 23.02.06   #13
    Also dass es 300Watt sein müssen ist blödsinn.
    Ich bin bis jetzt sogar mit meiner 25 Jahre alten GK 70 Watt combo so gut wie immer durchgekommen.
    Das Problem ist nur, dass viele drummer kein feeling haben und einfach voll draufhauen.
    Wir hatten auch mal so einen, der brauchte jede woche neue sticks weil diew alten durch waren:screwy:
     
  14. becksflasche

    becksflasche Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    12.10.11
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 24.02.06   #14
    :D Kauft ihm Alu's zum Geburtstag!
     
  15. Evil Krievel

    Evil Krievel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.05
    Zuletzt hier:
    2.12.06
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.02.06   #15
    das kenn ich - unser drummer hat zwar eine mörder dynamik - zerstört dennoch jede zweite probe ein paar sticks - ab und an auch mal n becken und ein fell ....:rolleyes:
     
  16. Basstom

    Basstom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Zustimmungen:
    154
    Kekse:
    3.080
    Erstellt: 24.02.06   #16
    Nanu? Wie kommst Du auf die 120 Watt? :confused:
     
  17. Evil Krievel

    Evil Krievel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.05
    Zuletzt hier:
    2.12.06
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.02.06   #17
    der GK hat volle 240watt Leistung an 4 Ohm. Habe ich eine Box mit 8 Ohm Input ist der Widerstand zu groß und ich habe nur 120 watt Leistung. Benutze ich jetzt noch 1 Box mit 8 Ohm habe ich erst volle 240 watt.
     
  18. Basstom

    Basstom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Zustimmungen:
    154
    Kekse:
    3.080
    Erstellt: 24.02.06   #18
    Mit dieser Rechnung gehe ich nicht so ganz konform, so einfach ist das bei Impedanzen nicht.
    So´n Verstärker liefert nämlich an doppelter Impedanz nicht die Hälfte, sondern gut 2/3 seiner Maximalleistung ... -Darüber gibt es auch schon diverse Threads, ggf. mal suchen.
     
  19. Dragomir

    Dragomir Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.06
    Zuletzt hier:
    19.06.09
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.02.06   #19
Die Seite wird geladen...

mapping