Frage zum Me-50 bzw. auch anderen Multis...!

von Szczur, 28.06.05.

  1. Szczur

    Szczur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.04
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    2.177
    Ort:
    N Ü R N B E R G
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    601
    Erstellt: 28.06.05   #1
    Servus,

    hab mir am Samstag das BOSS ME-50 gekauft........bietet ein gutes Delay ein Chorus ein Compressor ein Tuner + Wah +Volume Pedal + Speicherplätze genau diese Teile brauch ich eigentlich auch nur aber gut hab ich mir gedacht mehr kann nicht schaden und einzeln kommst auf sogar mehr €.

    Was mir am ME-50 nicht gefällt sind die Zerren, da hab ich mir gedacht da nutz ich einfach die von meinem Marshall TSL 601 . Gestern hab ich das dann ausprobiert und ich muß sagen das hört sich mega shito an mit dem LEAD 1 bzw. LEAD 2 Cannal vom Marshall da wirkt das Delay voll Verzerrt und irgendwie kommt da ein mega echo (LEAD 1 hört sich noch besser an als LEAD 2). Wenn ich wiederum den Clean Cannal reinhau und dann die Zerre vom ME-50 nutz hört sich das besser an als wie das andere, was mir aber auch net 100% zusagt.

    Hab ihr das gleiche Problem?

    Muß ich was extra einstellen oder wie kann ich meine Marshall Zerre nutzen ohne das es sich so whack anhört?

    Gruss
     
  2. Gast1234

    Gast1234 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.04
    Zuletzt hier:
    15.06.07
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    185
    Erstellt: 28.06.05   #2
    Pass auf.

    Das ist klar.

    Deine Schaltung schaut ja wahrscheinlich so aus :

    Gitarre --> In vom Boss --> Out vom Boss --> Amp

    Was passiert :

    Du spielst, das Signal geht ins FX Board. Dort wird das Signal im Beispiel
    Delay digital wiederholt. Ganz banal. Dann geht das ganze in den Amp und
    wird dort erst verzerrt.
    Eigentlich möchte man ja aber dass das verzerrte Signal delayed wird.
    Scheisse hört sichs an weil wohl vermutlich die Lautstärkeverhältnisse vom
    Trägersignal und den einzelnen Delays nicht zueinander passen durch die
    erneute Verstärkung und Zerrung in deinem Amp.

    Ich würde das ganze als Effektschleife fahren. Musste mal gucken ob das geht.
    Bzw. Wir, denn ich komm heute ja eh vorbei :D :D


    cu
     
  3. San-Jo

    San-Jo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.783
    Ort:
    Neu-Ulm
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    366
    Erstellt: 28.06.05   #3
    wie schon erwähnt, ist die effektschleife die lösung für dein problem.
    ich weiß allerdings auch nicht, ob man das me50 parallel einschleifen kann. ich denke aber schon. probier es aus. :great:
     
  4. Szczur

    Szczur Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.04
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    2.177
    Ort:
    N Ü R N B E R G
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    601
    Erstellt: 28.06.05   #4
    wieviele kabel brauch dazu? Hab hinten am Amp Fx In u. Fx Out.

    aber wenn ich in den FX hinten nutz, dann nutz ich doch nur die Endstufe vom Amp und der LEAD 1/2 ist doch die vorstufe????
     
  5. Gast1234

    Gast1234 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.04
    Zuletzt hier:
    15.06.07
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    185
    Erstellt: 28.06.05   #5
    Neneee...
    Er muss halt das trockene AMP Signal auf 0% stellen können.
    Also seriell. Von dem Dry Signal darf ja nix mehr durchkommen !!
     
  6. Gast1234

    Gast1234 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.04
    Zuletzt hier:
    15.06.07
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    185
    Erstellt: 28.06.05   #6
    http://www.marshallamps.com/images/handbooks/pdf/TSL60%20Hbk.pdf


    Seite 19 punkt 11.

    Der Amp scheint blos parallele Schleifen zu unterstützen.

    Heisst jetzt für dich Szczur :

    Additive sachen wie Reverb, Echo, Delay kein Problem.
    Modulierende wie Distortion, Phaser, Flanger, Chorus usw. hören sich
    wahrscheinlich komisch an, weil das trockene Signal immer noch dabei ist.
    Was dann echt bescheuert ist, ist n Wah. Das ist dann bullshit.

    Steht auf S. 21 von dem PDF. Für Seriellen Betrieb --> zwischen Gitarre und Input.

    Ich frage mich blos :

    Das ME50 kriegt den Input vom Amp und gibt ja aber auch DAS Signal wieder
    mit aus. Somit überlagert sich das bei der parallel Schaltung mit dem originalen
    Ampsignal, oder ??

    Also ich würde das ME50 vorschalten.
     
  7. blueblues

    blueblues Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.04
    Zuletzt hier:
    8.04.15
    Beiträge:
    578
    Ort:
    Ditzingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    134
    Erstellt: 28.06.05   #7
    Zitat aus dem Handbuch:

    "Für einige Effektgeräte kann es sinnvoll sein, den Effektweg seriell zu betreiben (FX-MIX auf voll), z.B. wenn diese Phasenverschiebungen verursachen, oder bei komprimierenden oder verzerrenden Effekten u.ä. das Effektgerät vor den amp zu schalten."

    zerre und wah klingt im fx-loop nicht. aber delay und modulation kommen besser.

    das me-50 hat halt noch keinen vorstufen-einschleifkanal. den gibt es erst ab dem gt-6.

    klampfe -> gt-6 -> amp-input -> amp-fx-send -> gt6 -> amp-fx-return

    auf diese weise hast du die zerren und das wah vom gt-6 vor dem amp und den rest vor der endstufe.
     
  8. Doctor Madness

    Doctor Madness Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    18.06.10
    Beiträge:
    420
    Ort:
    Ostdeutschland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    7
    Erstellt: 28.06.05   #8
    Also, ich will mein ME-50 loswerden. Finde das Teil nich so gut..
    Auch das Wah finde ich klingt nich doll. Nur den Bodentuner is toll ^^
     
  9. LX84

    LX84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.744
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.715
    Erstellt: 28.06.05   #9
    @szscur:
    wie in anderen threads besprochen (zB hier ) kann der TSL60 und konsorten (601,602) trotz FXMIX-regler NICHT komplett auf SERIELL geschalten werden. aus welchem grund auch immer hat marshall da die kluge idee gehabt, den loop parallel zu gestalten, ohne die möglichkeit es (wie beim TSL100 + 122) auf "100% WET" zu stellen.

    das problem das daraus resultiert: im Crunch und LEAD channel sin viele effekt unbrauchbar (delay, chours, flanger, phaser,... also diejenigen die man normalerweise nach das bereits verzerrte signal hängt ->nach der vorstufe), weil sie viel zu "leise" durchdringen.
    dasselbige gilt natürlich für multi-effektgerätemit obengenannten effekten

    ich hab ja den TSL60. hab gehört es gibt ne "einfache" möglichkeit, den loop irgendwie REIN seriell zu bekommen, durch ein paar umlötungen. werd mich in ein paar wochen damit beschäftigen udn mit marshalltechniker darüber reden, wie sowas machbar wäre.
    wenn das recht zu kompliziert ist, werd ich ihn zum local AMP-doc bringen, der soll mir nen zusätzlichen seriellen effekt loop reinbaun (dürfte auch ned sooo teuer sein).

    lg
     
  10. OFFFI

    OFFFI Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 28.06.05   #10
    n serieller fx loop sind 2 klinkenbuchsen, eine mit schaltfunktion, eine ohne. Das signal geht einmal zum out, und einmal durch den schaltkontakt der IN buchse. Steckt man da jetzt nen klinkenstecker in den IN schaltet der schaltkontakt auf den Stecker und das amp signal geht da nichmehr durch. Das kostet 5€ und lässt sich in ziemlich jeden amp einbauen


    danke
     
  11. Gast1234

    Gast1234 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.04
    Zuletzt hier:
    15.06.07
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    185
    Erstellt: 28.06.05   #11

    Was magst denn noch haben ?

    Schreib mir ne pm bitte.


    gruss
    chris
     
  12. Szczur

    Szczur Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.04
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    2.177
    Ort:
    N Ü R N B E R G
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    601
    Erstellt: 29.06.05   #12
    stimmt, ich hätte es wissen sollen das gt-6 hat auch nur nen fufi mehr gekostet! naja mal sehen bis zum 23.07.05 werd ich es noch testen und ausloten wenn mich das teil bis dahin nicht anschärft , gebe ich es zurück!

    Dann ein WAH DUNLOP
    ein Chorus,DD-3 und nen Kompressor fertig!
     
  13. LX84

    LX84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.744
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.715
    Erstellt: 29.06.05   #13
    auch der vorstufeneinschleifkanal, der das signal stärker ausgibt, wird dir im FXloop des TSL60 nix bringen!!!! weil der TSL60 IMMER was vom trockenen signal der marshall-vorstufe beimischt!!

    daher wird der GT6 auch kein befriedigendes ergebnis erzielen!!

    bevor du da nochmal geld ausgibst, probiers selbst aus an genau deinem amp!! (nicht vom TSL122 bzw TSL100 täuschen lassen!!!)
    investier lieber die paar euros in einen seriellen FXloop!
     
  14. Szczur

    Szczur Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.04
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    2.177
    Ort:
    N Ü R N B E R G
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    601
    Erstellt: 29.06.05   #14

    vorschläge?welchè?

     
Die Seite wird geladen...

mapping