Frage zum Roland Cube-15

von floyzco, 27.02.05.

  1. floyzco

    floyzco Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.04
    Zuletzt hier:
    13.08.07
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.02.05   #1
    Also, ich hab mal gedacht, ich mach hier 'nen neuen Thread auf, weil ich so ein ähnliches Problem nicht gefunden habe.

    Ich spiele mit 'ner Epiphone SG-400 G400, bin sehr zufrieden mit ihr, über einen Cube-15 und mit dem bin ich nicht so zufrieden... Clean hört er sich zwar tiptop an, aber die Verzerrung klingt für meinen Geschmack einfach zu künstlich. Jetzt habe ich 2 Fragen.

    1) Was für ein Zerrpedal würdet ihr mir in diesem Fall empfehlen, um einen schönen verzerrten Klang zu haben? Ich dachte da an eine Verzerrung à la Proco Turbo Rat oder Boss OD-20, das heisst nicht allzu brutal, eher vintage-mässig, aber mit ordentlichen Reserven.

    2) Würde es es bringen(dieser Ausdruck :D ), den Amp über die Recording Out/Phones-Buchse an ein Mischpult anzuschliessen und so eigentlich die nötige Lautstärke für den Band-Proberaum zu erreichen(natürlich dann auch mit dem Zerrpedal)? Oder ist es in dem Fall bitter nötig, einen neuen Amp zu kaufen?

    Für Hilfe wäre ich dankbar. Sagt Bescheid, wenns den Fall schon mal gegeben hat.
     
  2. MeatMuffin

    MeatMuffin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.06.06
    Beiträge:
    1.353
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    305
    Erstellt: 27.02.05   #2
    Zu 1.: Die Turbo Rat wäre da wohl genau das falsche, die geht nämlich mehr so in Richtung Metal. Ich kann dir aber uneingeschränkt die RatII empfehlen. Sehr dicker Marshall-Sound. Kannst auchmal die Vintage Rat testen. Ich spiel selber ne Rat vor nem Cube 30 und bin echt zufrieden.

    Zu 2.: Kannst du natürlich machen, keiner hindert dich daran und es klingt auch nicht schlecht, weil der Line-Out der Cubes recht gut ist, aber ich empfehle dir mal zu probieren den Cube mit nem Mikro abzunehmen, das klingt meistens einfach besser.
     
  3. floyzco

    floyzco Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.04
    Zuletzt hier:
    13.08.07
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.02.05   #3
    Danke für die fixe Antwort :) . Werds mal ausprobieren.
     
  4. Hotroddeville

    Hotroddeville Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.04
    Zuletzt hier:
    15.04.13
    Beiträge:
    1.534
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    3.015
    Erstellt: 27.02.05   #4
    Hoi
    also zu 1) Bitte was gefällt dir an der Zerre nicht? Auf was lässt du ihn moddeln?
    Stelle R-fier ein und Dreh die Basse zu 3/4 rein, die Höhen je nach dem wie dus willst, die mitten ungefähr so auf halb und die Prescene auf knapp halb. Und dann sagst du mir ob du dir ein Pedal kaufen möchtest. (Klingt der Sound zu hell dan stell den Amp auf Metal)

    zu2) Ja kannst du machen, aber das klingt dann leider nicht mehr so schön, denn der eingebaute Speaker ist wirklich gut, und perfekt für den Cube ausgelegt, und über die PA kommt er dann ned ganz so toll. Kauf dir lieber eine 2*12" dazu oder so. Aber er müsste eigtl. zieml. laut sein (Meinen Cube6o kann ich nur halb aufdrehen!)
     
  5. floyzco

    floyzco Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.04
    Zuletzt hier:
    13.08.07
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.02.05   #5
    Also äh, danke für den Tipp, nützt aber nichts weil der Cube 15 kein Modeling Amp ist, im Gegensatz zum Microcube oder zum Cube 30.
     
  6. Hotroddeville

    Hotroddeville Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.04
    Zuletzt hier:
    15.04.13
    Beiträge:
    1.534
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    3.015
    Erstellt: 27.02.05   #6
    Waaaas????? :eek: :eek:
    Na danke mal ich hatte den Cube3o Cube6o und den Mikrocube und genau der 15 kann nich moddeln. Mh... toll!
    Naja mal ne Frage wie lang hast du den 15er schon (Vielleicht kannst du ihn gegen den 30er umtauschen dann bist du mehr als zufrieden!!)
     
  7. Maverick018

    Maverick018 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.563
    Ort:
    Markgröningen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    383
    Erstellt: 27.02.05   #7
    1. Er hat nen Cube 15 , d.h. kein Rectifier-Model und kein Presence-Regler. ;)
    Also ich find die Zerren klingen für nen Modelling Amp ziemlich gut. Ich hatte mal ne zeitlang ein Korg AX1500G davor hängen, das klang wesentlich künstlicher. Naja, Geschmäcke sind unterschiedlich.

    2. Ich find den Rec./Phone Out ziemlich künstlich. Da spiel ich lieber übern Speaker, das hört sich viel authentischer an. Wenns sein muss kannst das Teil schon über Mischer und dann über die PA laufen zu lassen. Würde dir aber schon nahelegen nen neuen Amp zu kaufen um in ner Band mitzuhalten. Für ne richtige Probe sind die Dinger nix, obwohl ich ansonsten schwer begeistert von den Cubes bin. :great:
     
  8. floyzco

    floyzco Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.04
    Zuletzt hier:
    13.08.07
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.02.05   #8
    Ja, was dann tatsächlich künstlich klingt ist ja dann wieder Ansichtssache. Würde es den deiner Meinung nach mit Mikrofon vor den Amp gut klingen? Ich mein ist ja nochmal was anders als der Rec-Output...
     
  9. MeatMuffin

    MeatMuffin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.06.06
    Beiträge:
    1.353
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    305
    Erstellt: 27.02.05   #9
    Na klar somit nimmst du ja wirklich das Signal ab, das du normalerweise hörst. Klingt definitiv besser als Line-Out. Allerdings fehlt dem kleinen Mann natürlich ein wenig Headromm, deshalb wird ein Marshall an ner 4*12er einfach voller klingen. Aber das musste selber entscheiden!
     
Die Seite wird geladen...

mapping