Fragen zu 4x Push/Pull Schaltung

von Hyrael, 31.07.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Hyrael

    Hyrael Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.06
    Zuletzt hier:
    2.01.21
    Beiträge:
    743
    Ort:
    Graz (AT)
    Kekse:
    3.230
    Erstellt: 31.07.10   #1
    Hallo,

    da ich - wie schon so oft geschrieben - kläglich am Einbau einer Jimmy Page Schaltung ( 4x Push/Pull ) gescheitert bin ( starkes Brummen, viel zu dünner Sound des Neck PU´s, sobald ein PU gesplittet funktionierte der andere nicht mehr, Potis verliefen nicht gleichmäßig sondern schlugen plötzlich um ), möchte ich nun einen weiteren Versuch wagen.
    Bevor ich dies aber tue, möchte ich noch ein paar letzte Fragen klären.

    1.) Wie sieht´s mit den Potis aus? Bei manchen Plänen sind 4x logarithmische, bei anderen 4x lineare, bei meinem mitgelieferten 2x lineare / 2x logarhitmische angegeben - welche Konstellation stimmt nun?

    2.) Die ganzen Schaltpläne unterscheiden sich häufig, allerdings handelt es sich bei allen um die Jimmy Page Schaltung - hätte vl. jemand eine Schaltung, die sicher funktioniert ( sofern richtig eingebaut, versteht sich :rolleyes: ) ?

    3.) Inwiefern wirken sich die Kapazitäten der Kondensatoren aus ? Es werden meines Wissens nach 0.022uf und 0.047uf verbaut.

    4.) Was mir soeben aufgefallen ist - sobald ich die Spulen des Bridge PU´s durchmesse, weisen die jeweils einen Widerstand von rund 4k Ohm auf - normal? Beim Bridge sind es rund 7k Ohm ... kann mir jemand sagen, ob diese Werte stimmen können? ( 490r und 498t )


    Danke & Lg
     
  2. Hyrael

    Hyrael Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.06
    Zuletzt hier:
    2.01.21
    Beiträge:
    743
    Ort:
    Graz (AT)
    Kekse:
    3.230
    Erstellt: 01.08.10   #2
    Desweiterem :

    5.) Ich habe soeben auch die Push/Pull Potis nachgemessen. Bei zwei beträgt der Widerstand etwa 460k Ohm, bei einem 505k Ohm, bei einem allerdings nur 430k Ohm. Sind dies bei angeschriebenen 500k Ohm Potis noch tolerante Werte?

    Lg
     
  3. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    16.01.21
    Beiträge:
    6.401
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Kekse:
    40.205
    Erstellt: 01.08.10   #3
    Moin
    430k ist schon echt wenig, aber so sind halt die Toleranzen... Wenn's am Ende klingt isses allerdings egal, ob nu 430 oder 575k. Du kannst dich natürlich hinsetzen und gucken welche Potiwerte zu welchem PU besser passen, aber da wirst du kaum Unterschiede feststellen können. Und wenn du sie feststellst werden sie kaum den Aufwand rechtfertigen. Mach dir nicht so viele Gedanken darum ;)

    MfG
     
  4. Hyrael

    Hyrael Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.06
    Zuletzt hier:
    2.01.21
    Beiträge:
    743
    Ort:
    Graz (AT)
    Kekse:
    3.230
    Erstellt: 01.08.10   #4
    Herzlichen Dank für die ausführliche Antwort !

    Und ja, ich habe jeweils eine Spule bei den PU´s gemessen - die Werte dürften somit wohl in Ordnung sein, oder?

    Zur Schaltung : Umfasst Splitten beider PU´s, OoP und seriell/parallel schalten.

    Ursprüngliche habe ich die Schaltung nach diesem Plan eingebaut : http://axetec.co.uk/kit lpkit02 mr page 04 watermarked.gif

    Allerdings haben Leute berichtet, dass sich durch das splitten eines Humbuckers der andere quasi "ausgeschaltet" wird, sobald man zu diesem rüberwechselt - so auch bei mir. Jemand hat dann diesen Plan hier veröffentlicht, der das Problem beheben soll :
    http://i207.photobucket.com/albums/bb89/SomeoneYouKnew/fixes/JPwithLessSuckage.gif

    Wurde allerdings nirgends bestätigt, dass dieser funktionieren soll.

    Lg
     
  5. Thhherapy

    Thhherapy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.08
    Zuletzt hier:
    20.12.20
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    nähe Salzburg
    Kekse:
    7.272
    Erstellt: 01.08.10   #5
    Das es so viele Unterschiede zwischen den Schaltplänen gibt, liegt sicher auch daran das er verschiedene Gitarren gehabt hat und dort auch verschiedene Schaltungen benutzt hat.
    EDIT: Und wenn ich jetzt die andere Schaltung sehe, denke ich auch das es viel Nachahmer gibt die dort und da was verbessern wollte. Ob ihnen das auch gelungen ist....


    Aber wenn du DIE Page Schaltung meinst.....


    Hab mich auch mal damit befasst, rein aus Interesse. Nachgebaut hab ich sie nie.
    Dazu hab ich mich da nach der Schaltung im Anhang gerichtet. Soweit ich das nachvollzogen habe, müsste die stimmen.
    Scheint auch ein Original von Gibson zu sein.


    Generell? Die Schaltung hat auch eine Phasenwendung wo das gewollt ist.

    "Auf jeden Fall" find ich übertrieben. Gibson hat original auch nur lineare drinnen. Hier ist es auch nur Geschmakssache.
    Obwol ich bei meiner auch auf Log gewechselt habe....
     

    Anhänge:

  6. Hyrael

    Hyrael Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.06
    Zuletzt hier:
    2.01.21
    Beiträge:
    743
    Ort:
    Graz (AT)
    Kekse:
    3.230
    Erstellt: 01.08.10   #6
    Danke für deinen Beitrag.
    Der Plan ist etwas schwer verständlich meiner Meinung nach, zumindest für mein Verständnis.

    Zum Sound des Neck - PU´s : Der klang so stechend wie ein Singlecoil viel, viel Treble. Tat richtig weh in den Ohren.

    Lg
     
  7. Thhherapy

    Thhherapy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.08
    Zuletzt hier:
    20.12.20
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    nähe Salzburg
    Kekse:
    7.272
    Erstellt: 01.08.10   #7
    Soviel ich jetzt aus deinen 2 Schaltungen rauslesen kann.....

    Bei der ersten Version wurde beim Umschalten auf seriell das Signal nur über einen Teil vom Toggle Switch geführt. Wenn der Switch zufällig gerade auf dem anderen Pickup stand, geht natürlich nix mehr.
    Bei der verbesserten Version ist es egal wie der Toggle Switch steht. Bei umschalten auf seriell kommt auf auf jeden Fall was raus.

    Wenn ich jetzt raten müsste würde ich sagen, bei der IronGear Schaltung hat jemand versucht die originale Schaltung nachzumachen ohne die original Verkabelung zu kennen. Es gibt mehrere Wege wie man sowas lösen kann.
    Villeicht find ich auch noch raus was der Unterschied zum Gibson Schaltung ist....



    EDIT:
    also bei der Gibson Schaltung ist es auch Toggle Switch abhängig ob beim umschalten auf seriell was duchkommt. (aber doch anders wie bei der IronGear Schaltung)
    Außerdem sind bei seriell die beiden Tonabnehmer standardmäßig gegenphasig geschalten...?
    Ob das alles jetzt irgendeinen anderen Sinn hat ist schwierig zu sagen.
    Das ganze ist schon zu komplex um alle Möglichkeiten im Kopf duchzudenken.
    Müsste man ausprobieren.
     
  8. Hyrael

    Hyrael Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.06
    Zuletzt hier:
    2.01.21
    Beiträge:
    743
    Ort:
    Graz (AT)
    Kekse:
    3.230
    Erstellt: 02.08.10   #8
    Danke für deinen ausführlichen Beitrag !
    Ich dachte mir bereits, dass bei der Irongear-Schaltung etwas falsch sein dürfte.

    Ich bin nun doch stark am überlegen, ob ich anstatt 4x Push/Pulls besser nur zwei einbaue für´s Coil Splitting. Die Jimmy Page-Schaltung scheint mir doch etwas zu komplex zum einbauen. Mal sehn.

    Lg
     
mapping