[Free] Wie laut sollten Growls, Shouts, Screams etc. sein?

von Child of Bodom 1, 25.05.08.

  1. Child of Bodom 1

    Child of Bodom 1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.06
    Zuletzt hier:
    4.06.10
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.05.08   #1
    Hallo...
    Ich weiß jetzt grad gar nich wo ich anfangen soll... Ich arbeite seit gut 2 Jahren an meinem Metal-Gesang, üblicher Weiße alleine im Stillen kämmerchen oder im Kreise der Musiker (weil ich weiß, dass die da nicht lachen), einfach aus dem Grund, weil meine Stimme abnormal leise ist sobald ich sie auch nur versuche in einer derartigen Form zu verzerren... Das ist mir zum einen abnormal peinlich und zum andern frag ich mich ob man so überhaupt Bandtauglich ist... Deswegen die Frage wie Laut sollen/müssen Metal-Vocals eigendlich sein um gut zu klingen? Dazu kommt noch die Frage der Höhe bzw. Tiefe der Töne... Ich hab das Gefühl, dass bei tieferen Tönen (wo man es eigendlich erst Growls nennt) nur noch Luft kommt...
     
  2. void

    void Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    28.05.16
    Beiträge:
    6.146
    Zustimmungen:
    701
    Kekse:
    19.675
    Erstellt: 25.05.08   #2
    so laut wie sie halt sind. lautstärke is ziemlich egal, hauptsache es tut net weh
     
  3. cAuL

    cAuL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    397
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    1.161
    Erstellt: 25.05.08   #3
    Das hängt sehr von der Technik die du verwendest ab.
    feuchtes Fry ist allgemein recht leise
    trockenes kann angeblich schon lauter werden (beherrsche es nicht)
    mit Falsechord kann man angeblich richtig brüllen ohne sich zu schaden (hab leider nirgends ein gutes Tutorial dafür gefunden, vielleicht macht sich mal jemand dran *liebguck*)
    und Death ist zumindest bei mir ein bisschen über Sprechlautstärke ohne dass ich Schmerzen hab das hängt aber nochmehr als die anderen Techniken von deinen Stimmbändern ab. John Tardy von Obituary zB ist angeblich so laut dass es einem wenn er mal statt ins Mikro in die erste Reihe gröhlt die Haare nur so um die Ohren weht.
     
  4. flaschendeckel

    flaschendeckel Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 25.05.08   #4
    es geht nur um den klang, der IMMITIERTE schrei, lautstärke bringt die pa
    es gab hier schon viele, die verzweifelt gefragt haben, warum ihr fry leiser als normales sprechen ist, das wird mit der zeit lauter, oder wenn man sich darauf fokussiert, wenn man zb einmal ruft, und dann versucht mit der selben energie des rufens den schrei zu machen, mit der verzerrung.
    aber auch wenns leise ist isses nicht schlimm, es geht in erster und letzter linie nur um den klang, lautstärke kann hilfreich sein, wenn die pa nicht gut ist oderso
     
  5. flaschendeckel

    flaschendeckel Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 25.05.08   #5
    bei mir is death lauter als sprechen aber ich glaub nicht ganz so laut wie singen, trockenes fry ist etwas lauter als singen, feuchtes fry etwas lauter als sprechen, false chords kann ich nur in brüll lautstärke, was echt hinderlich ist->ich kanns nur im freien, da es dann in einem raum vieel zu laut klingt.
     
  6. Child of Bodom 1

    Child of Bodom 1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.06
    Zuletzt hier:
    4.06.10
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.05.08   #6
    hmmm... Vlt. sollt ich doch mal das Micro an den Amp anschließen und das ganze Ausprobieren... Grundsätzlich iss meine Lautstärke bei Metal-Vocals weit geringer als beim normalen Sprechen, zumal die Leute sowieso sagen, dass ich leise sprechen würde... -.- Dann kommt noch dazu... Isses normal, dass es je tiefer es geht immer schwerer wird?
     
  7. flaschendeckel

    flaschendeckel Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 25.05.08   #7
    kommt drauf an mit welcher technik.
    da dir tiefes schwer fält und du leise bist tipp ich auf trockenes fry :great: also ja bei der technik ist das normal
     
  8. scattered messia

    scattered messia Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    25.11.07
    Zuletzt hier:
    1.11.11
    Beiträge:
    704
    Ort:
    München, Bavaria
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.750
    Erstellt: 25.05.08   #8
    also:

    was caul gesagt hat, stimmt grundsätzlich.
    grundsätzlich ist es auch egal, wie laut es ist, vorrausgesetzt du hast ne gute anlage und ein gutes micro. bei zu leisen und zu lauten (über deiner richtigen GESANGS-lautstärke) wird eben ein compressor nötig.

    wenn du leise bist, ist es generell stimmschonender, aber es ist schwerer zu kontrollieren, fehler fallen mehr auf und ohne mic ists eben arm...
    bei lauten wirds so, dass du dringend eine super aussprache brauchst, weil "popp" laute wie p sehr auffallen.

    allerdings ist es so, wie beim richtigen singen: je mehr du übst, desto lauter kannst du werden, normalerweise.


    ich bin grad am sparen für nen neuen laptop und interface. nachdem ich mir ziemlich sicher bin, dass ich die falten benutze könnet dein traum wahr werden ;)
     
  9. flaschendeckel

    flaschendeckel Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 25.05.08   #9
    wieso brauchst du nen neuen laptop dafür?! kauf dir doch irgendwas womits halbwegs geht :(

    zurnot finden sich hier sicher viele, die sich beim sponsorn eines 20€mics beteiligen würden :D
     
  10. scattered messia

    scattered messia Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    25.11.07
    Zuletzt hier:
    1.11.11
    Beiträge:
    704
    Ort:
    München, Bavaria
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.750
    Erstellt: 25.05.08   #10
    nene, mic hab ich.

    ich kauf mir aber für mich selbst kein interface ;)
    des is für die band, und da ich der einzige bin, bei dem in bälde ne pc/laptopanschaffeung besteht, haben wir beschlssen, dass dann, wenn ich einen habe, wir und ein interface kaufen.
    ergo: dann kann ich auch mal für euch was aufnehmen
     
  11. Child of Bodom 1

    Child of Bodom 1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.06
    Zuletzt hier:
    4.06.10
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.05.08   #11
    Ehrlich gesagt ich hab gar keine Technik, keine Bewusste... oO Ich hab einfach irgendwann angefangen zu Metal-Stücken von Scar Symmetry mitzusingen und auch irgendwann die Growls mitzumachen (da ich wusste, dass man das ganze irgendwie im Hals verzerren muss) bis es dann irgendwann halbwegs ging... Kann mir mal wer kurz die Unterschiede klar machen?
     
  12. flaschendeckel

    flaschendeckel Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 25.05.08   #12
  13. Child of Bodom 1

    Child of Bodom 1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.06
    Zuletzt hier:
    4.06.10
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.05.08   #13
    Ich arbeite da viel mit der Stimme (den Stimmbändern) selbst... Und da liegt wohl auch der Fehler der Sache nehm ich einfach mal an... -.- Kann man sich die anderen Techniken auch noch aneignen oder ist man jetzt auf ewig auf diese eine festgefahren?
     
  14. cAuL

    cAuL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    397
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    1.161
    Erstellt: 25.05.08   #14
    Sollte kein Problem andere Techniken zu lernen, vorrausgesetzt du findest heraus wie oder mit Anleitung/Lehrer.
    Und Fehler ist das ganz sicher keiner *, Fry ist, zumindest laut Melissa Cross, die stimmschonenste Möglichkeit für gutturale Vocals. Taschenfalten sind laut Meinung der anderen Forenbenutzer auch sehr stimmschonend und halt sehr vielseitig und laut.
    Death hingegen ist vorallem bei schlechter Atmung und wenn der Kehlkopf zu hoch ist recht destruktiv, meiner Meinung nach halt am leichtesten zu lernen Anleitungen findest du sowohl für Fry als auch für Death sowohl im Board als auch auf YouTube.
    mfg

    EIDT: * wenn du Fry verwendest

    allgemein gilt, dass es nicht sonderlich schlimm ist, solange du keine Schmerzen hast
     
  15. flaschendeckel

    flaschendeckel Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 26.05.08   #15
    taschenfalten sind auch problematisch, man muss halt aufpassen was man mit der cleanen stimme macht wenn man welche reinmischt.
    caul hat recht, du kannst problemlos andere techniken erlernen ;)
     
  16. scattered messia

    scattered messia Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    25.11.07
    Zuletzt hier:
    1.11.11
    Beiträge:
    704
    Ort:
    München, Bavaria
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.750
    Erstellt: 26.05.08   #16
    taschenfalten sind, zumindets von der theorie her, die harmlosesten...

    "schliesslich werden ja die stimmbänder net benutzt"

    aaaber: es ist sau schwer, die stimme da rauszubügeln, also keine cleanen vocals unterzumischen, wenn nicht gar unmöglich. es hängt also seehr von der atmung, kehlkopfstellung, robustheit der stimmbänder .... ab.
     
  17. Sarokran

    Sarokran Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.07
    Zuletzt hier:
    4.06.10
    Beiträge:
    1.466
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    189
    Erstellt: 26.05.08   #17
    man kann eiglt sagen dass alles nicht wirklich harmlos ist wenn man nicht die nötige technik besitzt lasst uns einahcvon einem extremfall ausgehen entweder von einem lein oder einem mit super gesangstechnik^^
     
  18. Hatebreed

    Hatebreed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.05
    Zuletzt hier:
    22.12.13
    Beiträge:
    381
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    78
    Erstellt: 27.05.08   #18
    Naja. Hab bis heute nicht geschafft die Stimmbänder ganz rauszunehmen. "Singe" seit 3 Jahren. Aktuelle Sachen kann man sich eh auf meiner Bandsite in der Signatur anschauen. Nach ner 4-6-Stündigen Probe merk ich dann schon wie langsam die Stimme müde wird. Schmerzen oder so aber nicht. Nach ner Stunde is dann so als wär nix gewesen.

    Zur Lautstärke. Bei der Technik die ich verwende (wahrscheinlich Falsechord) singe ich in der normalen Gesangslautstärke. Also schon um einiges lauter als normales Sprechen.
    Wenn ich das leise mache, verkrampfe ich und ich hab Schmerzen :screwy:

    Bei Fry kommt die Lautstärke wie gesagt erst dazu. Versuch mich selber gerade daran. Die Fry-Shouts sind schon lauter als Sprechen. Growls und hohe Screams sind noch nicht so das Wahre. Krieg das irgendwie daweil noch nicht so "laut" hin.
     
  19. Config.Felix

    Config.Felix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.08
    Zuletzt hier:
    12.03.09
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.05.08   #19
    Bin ich hier denn der einzige Verrückte der einfach so laut schreit wie er kann ( für hohe screams einfach schön drücken^^ ) und Inhale Pig Squeals macht ... mir war nich klar das einen das so schadet. Klar am Anfang war ich nach Proben immer nen bisschen heiser, das hat sich aber irgendwann gegeben :)
     
  20. ZorgBlaubaer

    ZorgBlaubaer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.06
    Zuletzt hier:
    9.01.15
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    111
    Erstellt: 28.05.08   #20
    also "hier" wahrscheinlich schon, aber ansonsten würde ich schätzen, dass etwa 80% der shouter sich um sowas nicht sorgen, davon allerdings auch wieder viele ohne es zu wissen unschädliche technike benutzen, was dann denke ich darauf hinausläuft, dass etwa 20% einfach nur schreien ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping