Friedenanarchie / Punk Text

von Maddi, 30.08.06.

  1. Maddi

    Maddi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    26.11.14
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 30.08.06   #1
    Hoi,

    Ich meld mich mal aus einer Abwesenheitsphase zurück. Nun habe ich mich in letzter Zeit mit deutschem Punkrock befasst, und mich an einem dergleichen versucht.. es war so langweilig im Geschichtsunterricht.
    Ich stell ihn einfach mal rein. :)
    Naja ziemlich ungewohnt auf deutsch zuschreiben ,wo ich doch sonst eher auf englisch ausgerichtet bin, aber seht selbst.


    Anarchie des Friedens

    Strophe 1

    Wenn dir die Sonne ins Gesicht scheint,
    und du hoch in den Himmel schaust,
    Wenn du nachdenkst und dann feststellst,
    das du eigentlich keine Gesetze brauchst....
    Dann hast du sie gefunden......

    Pre Chorus:
    Die Anarchie des Friedens
    Keine Kriege ,keinen Hass
    denn die Vernunft wird siegen.


    Chorus

    Schrei es raus, bis ins Weltall
    Die Anarchie des Friedens
    Verkünde ,dass es besser wird,
    die Zukunft und das Leben,
    Zwei Dinge werden regieren (Und das sind nicht Politiker!)
    der Friede und die Liebe
    Lasst gemeinsam hofften ,auf eine Welt....
    OHNE KRIEGE


    Strophe 2

    Du denkst weiter über diese Dinge nach ,
    Es bricht gänzlich um den Schlaf,
    Stell dir vor ,wenns wirklich so wär
    Verbrennt alle Waffen und Bombem ,
    Dann gäbe es keine Kriege mehr.

    Pre Chorus 2:
    Die sozialen Unterschiede ,kick sie aus dem Land
    Religion ist auch nur Dreck ;die Bibel wird verbrannt.....
    -Sie führte nur zu sinnlosem töten, hast du mal drüber nachgedacht?-

    Chorus

    Schrei es raus, bis ins Weltall
    Die Anarchie des Friedens
    Verkünde ,dass es besser wird,
    die Zukunft und das Leben,
    Zwei Dinge werden regieren (Und das sind nicht Politiker!)
    der Friede und die Liebe
    Lasst gemeinsam hofften ,auf eine Welt....
    OHNE KRIEGE




    Joa so weit das ganze ^^

    Feedback und Kritik erwünscht.
     
  2. furiousphil

    furiousphil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.11
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    192
    Erstellt: 30.08.06   #2
    auch wenn ich ganz und gar nicht deiner Meinung bin und keine Ahnung von Liedtexten hab, finde ich den Text ganz gut, also könnte ihn mir gut vorstellen mit netter Punkbegleitung etc.
     
  3. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    12.014
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.225
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 30.08.06   #3
    Hi maddi,
    schön mal wieder was von Dir zu hören - und gut, dass die Schule wieder angefangen hat - da wirst Du ja richtig kreativ :D

    Yo - Du alte anarchistische Friedenstaube - der Text ist doch okay.
    Bin mal gespannt auf die musikalische Umsetzung,

    x-Riff
     
  4. StayTuned

    StayTuned Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    254
    Erstellt: 31.08.06   #4
    Welcome Back Maddi. Hoff du hast gleich wieder her gefunden?! ;)
    Vom Schreiben her finde ich ihn echt nicht schlecht. Schöne Bilder und gut "erzählt" aber inhaltlich glaub ich liegst du ein wenig falsch meiner Meinung nach!

    Frieden und Anarchie schließen sich imho aus! Eine Gruppe kann nur mit Regeln überleben. Bei völliger Herrschaftslosigkeit (so schön erklärt wiki Anarchie lol) schlagen wir uns bald den Schädel ein! ;)

    Gustave LeBon sagte mal "Ein Mensch ist intelligent, eine Gruppe ist dumm" und so ist es nunmal. Der/die Einzelne wäre so vernünftig. Eine Gruppe ist es nicht!

    Dann würden sich die Völker mit Steinen bewerfen.

    Mir würde das ganze besser gefallen wenn du etwas mehr auf die ironische Richtung gehen würdest.
     
  5. Maddi

    Maddi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    26.11.14
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 31.08.06   #5

    Nun ironische Richtung??? ich weiß nicht so recht. Weil es ,wie ich finde ,doch ein sehr ernster Text bleiben sollte.
     
  6. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    12.014
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.225
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 31.08.06   #6
    Ich mache mal kurz einen inhaltlichen Zwischenstopp:

    1. Ich glaube nicht, dass Anarchie nur durch Hoffen zu erreichen ist und glaube auch nicht, dass die Mächtigen ihre Macht so einfach aus der Hand geben werden. Insofern finde ich die im Text ausgesprochene Hoffnung etwas romantisch. Andererseits hat es immer schon Utopien gegeben und auch Texte wie Imagine von Lennon. Und zudem: Schließlich ist die DDR ja auch zusammengebrochen, ohne dass es ein von vielen erwartetes Blutbad gab.

    2. Anarchie heißt nicht Regellosigkeit, sondern Anarchie heißt Herrschaftslosigkeit. (Unabhängig davon, dass es auch sehr viele Spielarten der anarchistischen Theorie gibt, aber das würde zu weit führen.) Und in gewisser Weise ist es ein trauriges Zeichen, dass wir uns eine Erhaltung der Regeln ohne Strafe, Poizei, Justiz und einen Machtapparat gar nicht mehr vorzustellen vermögen. Heißt: dass ich eben einen Menschen nicht ermorde, weil ich ihn als Mensch achte (mal so als Beispiel) und eben nicht aus dem Grunde, dass ich fürchte erwischt zu werden und im Knast zu landen. Kurz: natürlich hat dies gewisse utopische Elemente, aber was wäre grundsätzlich gegen eine schöne Utopie zu sagen?

    Heißt für mich auf den Text bezogen:

    Diese Haltung kann man annehmen, auch ernsthaft annehmen, auch wenn sie nicht meiner Haltung entspricht. (Aber was sollte das auch schon heißen? Dann dürfte ich ja nur Texte lesen und ernst nehmen, die genau meiner Haltung entsprechen.)
    Ich würde eher ein starkes Augenmerk darauf legen, dass es keine unfreiwillig ironischen Stellen im Text gibt. Eine davon ist m.E. die, auf die StayTuned hinweist (und bei der ich beim Lesen genau den gleichen Gedanken hatte): der Umstand, dass es keine Waffen mehr gibt, bedeutet nicht (automatisch), dass die Menschen friedlich miteinander um- und sich nicht an die Gurgel gehen.

    Also vielleicht da noch einmal einen geschärften Blick drauf richten.

    Herzliche Grüße,

    x-Riff
     
  7. Maddi

    Maddi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    26.11.14
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 31.08.06   #7

    Jo, danke x-riff


    Gib dir einen Ruck , tu was dafür
    Dann gäbe es keine Kriege mehr. Wie wäre es damit??
     
  8. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    12.014
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.225
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 31.08.06   #8
    Wenn, dann: Dann gibt es keine Kriege mehr. So viel Überzeugung muss sein.

    Geht auf jeden Fall in die richtige Richtung.
    Ne andere Methode wäre tatsächlich an einigen Stellen bei Fragen zu bleiben. So in der Art von Imagine. Aber da es punkig sein soll.

    Schau einfach mal - aber geht schon in die richtige Richtung, finde ich.

    x-Riff
     
  9. StayTuned

    StayTuned Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    254
    Erstellt: 05.09.06   #9
    OK, also wenn wir annehmen dass es keinen Hass, Neid und Eitelkeit mehr gibt dann könnten wir in Frieden leben. lasst uns träumen leute lol
     
Die Seite wird geladen...

mapping