Frustriert -> mit was soll ich weitermachn?

von GoldenClaw, 01.11.06.

  1. GoldenClaw

    GoldenClaw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    146
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.11.06   #1
    Hi!
    Also ich spiel jetzt seit ca. 3 Monaten Gitarre, kann auch die Pentatonik (danke Hoschi ;D) und so zeugs wie "Manchmal haben Frauen" von den Ärzten, "She hates me" von Puddle of Mudd, "Ballad of Chasey Lane" von Bloodhound Gang und noch ein paar Songs, in denen halt einfach nur doof die Powerchords durchgespielt werden.
    Sprich ich kann nix gescheites, was sich so richtig gut anhört ohne mitlaufende Aufnahme, also nix mit richtig gleiem wiedererkennungswert.
    Ja, jetzt sind auch noch Ferien und mein Gitarrenlehrer is in Urlaub ^^ und ich sitz im Moment da, und hab echt null ahnung, mit was ich weitermachn soll. Die Anfängerworkshops zu Metallica "Enter the Sandman" und so kommen mir noch zu schwierig vor, genau wie vieles anderes, was ich mir anseh (hab so ne rießen Sammlung an Guitar Pro 5 Files).
    Ja, jetzt wollt ich euch mal fragen, was is denn rel. einfach, hört sich aber gut an? sollt aber schon was zum üben sein (so die art wie der Anfang von "She hates me" oder so).
    Ich hör gern folgende Bands:
    - Bloodhound Gang
    - Billy Talent
    - RHCP
    - Robbie Williams
    - Ärzte
    - Toten Hosen
    - bin offen für alles, was sich machen lässt und gut anhört ;D

    wär euch echt mega dankbar für Tipps, da meine Motivation langsam aber allmhälig abnimmt (wen wunderts, ich spiel die ganze Zeit immer 6 oder 7 SOngs oder so^^)

    Gruß
    Claw
     
  2. roemer

    roemer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.04
    Zuletzt hier:
    31.12.12
    Beiträge:
    402
    Ort:
    In einer Höhle
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    3.016
    Erstellt: 01.11.06   #2
    Fuck Authority von Pennywise hat nen hohen Wiedererkennungwert !

    Ansonsten El Cativo von den Ärzten hab ich auch nach ca. 3 Monaten angefangen oder halt das Intro auf Debil! Ansonsten würd ich dir Empfehlen den Musikhorizont zu erweitern ;) Am Anfang hab ich nur Punk gespielt dann kam relativ schnell was Metalliges und gefolgt vom Blues und Hard Rock also Led Zeppelin und Deep Purple kann ich dir nur Empfehlen.
    Must halt mal reinhören
    Deep Purple - Highwaystar, Lazy(so mal zum Anhören, nachspielen könnte noch schwer werden, haben aber ne Reihe einfacher Lieder wie Smoke on the Water)
    Led Zeppelin - Stairway, Kashmir, Heartbreaker, (sollte möglich sein )
    Oder Jimi Hendrix, AC DC, GunsnRoses
    Mich motiviert z.B. grad Stevie Ray Vaughn

    Ich hoffe ich konnte dir helfen ;)
     
  3. kurticobain

    kurticobain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    11.08.09
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    310
    Erstellt: 01.11.06   #3
    enter sandman ist doch garnicht so schwer:screwy: ich spiele jetzt ca. 4 monate und hab das ein mal ein paar tage gemacht und schon ganz gut hinbekommen
     
  4. price of gas

    price of gas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.06
    Zuletzt hier:
    13.03.14
    Beiträge:
    518
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    120
    Erstellt: 01.11.06   #4
    dann spiel halt billy talent oder rhcp! mag am anfang schwer vorkommen und so aber ICH für meinen teil kann am besten neues lernen wenns mit liedern ist die mir gefallen, bei billy talent oder rhcp weiss ich halt, das es machbar ist:) da kann ich den ganzen tag dasselbe runterklimpern bis es flüssig und sauber klappt.
     
  5. Trawe

    Trawe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    263
    Erstellt: 01.11.06   #5
    Was eigentlich auch nen hohen Wiedererkennungswert hat is das Intro von Sanitarium und Fade to Black von Metallica oder Mother von Danzig, Iron Man von Black Sabbath und Hells Bells von AC/DC. Alles recht einfache Sachen die man, glaub ich zumindest ;) , schnell wiedererkennt
     
  6. GoldenClaw

    GoldenClaw Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    146
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.11.06   #6
    heyho!
    danke erstma für eure schnellen antworten.
    Also ihr meint auch, einfach mal hier RHCP o.ä. üben bis es klappt und fertig?
    Und die Songs, die du mir empfohlen hast, roemer, sind auch alle machbar denk ich, glaub nicht, dass ich für die meisten so lange brauchen würde, aber das Problem is halt, dass ich nicht immer nur doof Powerchords runterrattern will, sondern auch einzelnoten und so. Aber ich denke, dasss mir da alles am Anfang schwer vorkommen wird, also werd ich wohl mir mal ein paar Songs von RHCP raussuchen und ÜB0RN ÜB0RN ÜB0RN
    Vielen Dank für eure Hilfe.
    Falls euch noch so grundlegende Sachen wie die OPentatonik einfallen, die ich auf jeden fall können sollte, bitte schreiben, je früher ichs lernen kann, desto besser ;D

    Gruß
    Claw
     
  7. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    12.008
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.221
    Kekse:
    61.228
    Erstellt: 01.11.06   #7
    Wie wärs mit was anderem oder zusätzlichem?

    Wenn Du Pentas kannst bietet sich als nächstes an, Dir die Tonleitern und den Quintenzirkel reinzuschaffen. Hier gibt´s auch Workshops dazu auf dem Board. Geh mal in den Anfänger-Bereich Gitarre.

    Dann würde sich anbieten, dass Du zustätzlich zu den Powerchords mal andere Akkorde kennenlernst und Dich zusätzlich mal mit dem Griffbrett vertraut machst. Also Deine Möglichkeiten erweiterst. Auch dazu gibts workshops hier auf dem Board.

    Ich empfehle gerne diese Site:
    D GUITAR CHORDS

    Du wählst einfach Chords aus und die werden Dir in verschiedenen Varianten angezeigt.
    Da werden Dir auch Pentas und Tonleitern angezeigt. Also eigentlich ganz praktisch. Wichtig zu wissen ist: Major=Dur, Minor=Moll und das Deutsche H entspricht dem englischen B.

    Das wären so meine Hinweise wie Du weiterkommen kannst zusätzlich zu neuen songs, die Du Dir reinschaffst.

    x-Riff
     
  8. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 01.11.06   #8
    Du solltest Dich mehr mit Spieltechniken befassen, denn alleine nur mit dem nachspielen von kompletten Songs ist es nicht getan. Es ist sinnvoller einzelne Parts aus bestimmten Songs zu lernen, als diese komplett auswendig zu können. Schließlich sollte man auch seiner eigenen kreativität freien Lauf lassen. Das was Du übst, solltest Du mal versuchen aufzunehmen, ganz einfach um Dein gespieltes zu verbessern und Deine Motivation wieder nach oben zu bringen. :)
     
  9. GoldenClaw

    GoldenClaw Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    146
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.11.06   #9
    also mit den Akkorden komm ich eigentlich schon recht gut klar, offene Akkorde und Barrés und so sind eigentlich kein problem, die kann ich (z.Dur/Moll mit Zwischenschritten, halt nich so zeug mit add9 oder so )
    die Pentatonik (in dem Fall jetzt mal a-moll) kann ich nur im 5. Bund in dieser Lage. Die Pattern die hier in diversen Workshops gezeigt sind, blick ich irgendwie net, wo da welcher Bund und so ist... das wär mir eigentlich doch wichtig, zu wissen, wie ich die verschiedenen Pentatoniken noch spielen kann. ach ja, btw, es is ja richtig, dass z.B. die g-moll pentatonik die gleichen fingersätze hat wie die a-moll, nur eben um zwei bünde verschoben, oder?

    gruß
    Claw
     
  10. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    12.008
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.221
    Kekse:
    61.228
    Erstellt: 01.11.06   #10
    Genau richtig!
    Funzt wie die Barrees: Du mußt Dich bei den Penta-Patterns nur danach richten, wo da die Grundtöne liegen. Bei dem Pattern, das ich auch als Ausgangspunkt nehme auf der E-Saite 5ter Bund für A. Das ganze Pattern schiebst Du dann zwei Halbtöne zurück, so dass auf der E-Saite der Grundton auf dem 3ten Bund = G liegt, für die G-Penta.

    Das sind so die Grundsätze. Und darüber liegen dann die Feinheiten: zum einen mehr Patterns in einer Tonart, so dass Du für jeden Grundton über das ganze Griffbrett wandern kannst. Zum anderen mehrere Pentatoniken (Neutral, Dur, Moll, Blues > sind alle auf der site, die ich gepostet habe). Und zum dritten die Kirchentonleitern, von denen glaube ich die wichtigsten ionisch und myxolidisch sind.

    Und dann raffst Du schon nach und nach, dass irgendwie der Quintenzirkel seinen Sinn macht.

    Aber da stehe ich selbst am Anfang und lasse mich da nicht weiter drüber aus.

    Was ich halt mache zu Zeit ist folgendes: Von Songs die wir haben, schreibe ich mir die Akkorde raus, versuche den Grundakkord/Grundton zu finden, an den ich mich halten kann. Dann spiele ich mir das auf meinen Korg AX 1500 als Phrase ein, schaue mir nach und nach die Pentas an und probiere mit den Tönen rum, bis ich ein paar Sachen finde, die sich gut anhören.

    Und daraus bastel ich mir dann Licks, Hooklines und kleine Soli.
    Und probiere dabei so Sachen wie Bendings, Hammer Ons und so aus.

    Also alles in Ruhe und mit viel Ausprobieren und dann kommt das schon mit der Zeit.

    x-Riff
     
  11. Eggi

    Eggi Inaktiv Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    15.08.16
    Beiträge:
    17.038
    Zustimmungen:
    3.811
    Kekse:
    130.840
    Erstellt: 01.11.06   #11
    Dann schau dir doch mal folgendes an. Das hat mir auch geholfen, den Workshop von Hoschi besser zu verstehen.

    Workshop Archiv Planet Guitar

    Scroll mal bis zum Pentatonik Workshop durch. Ist wirklich sehr gut erklärt.
     
  12. McFlash99

    McFlash99 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.04
    Zuletzt hier:
    3.07.12
    Beiträge:
    301
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 02.11.06   #12
    Ich würde dir empfehlen, dir ein oder mehrere gute Bücher zuzulegen und dich durch diese durchzuhangeln. Das bringt viel mehr als einfach nur Songs nachzuspielen und motivert, da du immer was neues nähergebracht bekommst. Danach versuch dich einfach nochmal an Songs, die dir heute schwerfallen und du wirst den Unterschied merken.

    An dieser Stelle empfehle ich immer gern die Bücher von Troy Stetina (wenn Englisch kein Problem darstellt, ist aber einfach und sehr motivierend geschrieben'). Da am besten Metal Rhythm Guitar 1 und Metal Lead Guitar 1 parallel durcharbeiten. :great:
     
  13. MasterZelgadis

    MasterZelgadis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    22.12.10
    Beiträge:
    150
    Ort:
    Dülmen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 02.11.06   #13
    Deep Purple - Black Night
    Black Sabbath - Paranoid
    ... - Peter Gunn Blues (ka von wem das original ist, hab eine schöne Alternativversion in GP5)
     
  14. GoldenClaw

    GoldenClaw Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    146
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.11.06   #14
    heyho!
    nochmals danke!
    bin jetzt grad am lernen der pentatoniken mit in verschiedenen pattern, is mal wieder was, das motiviert, und doch wohl auch sinnvoll is ;D
    werd morgen auch mal indn Laden gehn und mir Bücher zum Thema Scales/Pentatoniken/Harmonielehre ansehn.
    gruß
    Claw
     
  15. KotSammler

    KotSammler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.06
    Zuletzt hier:
    8.10.09
    Beiträge:
    354
    Ort:
    Arnsberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 03.11.06   #15
    ich weiss nicht wie es bei euch ist aber mich haben die meisten metallica songs weitergebracht ^^ (z.B.Sanitarium , Master of Puppets usw.)
    :great:
     
  16. Helle B.eC

    Helle B.eC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.06
    Zuletzt hier:
    3.04.09
    Beiträge:
    345
    Ort:
    Kreis Neuwied
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    136
    Erstellt: 03.11.06   #16
    Nothing Else Matters ist ganz gut ;)

    Muss man sowieso als Gitarrist spielen können (auch wenns ausgelutscht ist^^)
    Und nach dem ersten Takt sind zumindest alle weiblichen Personen im Raum still und hören dir zu :) Was gibts schöneres?


    PS: NEM ist garnicht so schwer wie viele behaupten, man braucht vllt etwas Zeit und wenn man selbst dabei singen will, dann vllt "nur" die Liveversion spielen (Hetfield spielt dann die ganzen Akkorde), zupfen kommt schon von alleine :)
     
  17. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 03.11.06   #17
    Ich spiel zB. garnichts nach.
    Versuche doch mal Deine Gitarre besser kennenzulernen.
    Lass doch nur mal einzelne Töne richtig singen, bende...
    Spiel verzerrt, spiel clean, nutze die Pickups und die Regler.
    Verbessere deinen Anschlag, übe Fingerpicking,
    den Wechselschlag mit Plektrum, hammer ons und pull offs,
    Tonleitern, Dynamik, Akkorde offen und Barree´
    Lagenspiel, andere tunings, timing.....

    ...das sind jetzt erst mal so hingekotzte Begriffe, die vielleicht keinen Sinn geben, auf den ersten Blick, aber so hast du die Möglichkeit immer wieder etwas anderes zu üben - das ist echt motivierend.

    Ich ertappe mich selbst, dass ich an einem Tag fast nur clean ohne Plek spiele, an nem anderen schredder, oder nur rauf und runterdudel.......
    Teile es dir ein und du wirst irgendwann merken das zu beim covern besser wirst.
    Mach trotzdem dein eigenes Ding.
    Ist besser ein gutes Original zu sein wie ein schlechtes Plagiat.
     
  18. Marco290991

    Marco290991 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.06
    Zuletzt hier:
    9.06.15
    Beiträge:
    1.012
    Ort:
    Weiden i.d.OPf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.309
    Erstellt: 03.11.06   #18
    Smoke on the water
    Highway to hell
     
  19. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 03.11.06   #19
    Black Sabbath - Iron Man
    Led Zeppelin - Stairway To Heaven
    Metallica - For Whom The Bell Tolls
    Sex Pistols - Anarchy in the UK

    Wenn Du die in 'nem Musikladen spielst, wirste garantiert rausgeschmissen :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping