Für den Anfänger: Western oder Konzert?

von Opium, 10.12.05.

  1. Opium

    Opium Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.03
    Zuletzt hier:
    28.05.09
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 10.12.05   #1
    Tach erstmal an die Gitarrenleute!

    Folgende Situation ist gegeben:
    Meine Freundin wünscht sich von mir zu Weihnachten eine A-Gitarre, da sie aber noch keine Erfahrungen mit Gitarren hat und ich jetzt vor der Endscheidung stehe was es nun sein darf, frage ich euch um Rat.

    1)Für den Anfänger eine Western oder Konzert?
    Ich persönlich bevorzuge ja den Konzert-Klang und würde auch sagen das Konzi´s ein wenig "freundlicher" zu den Anfängerfingern sind.

    2)Welche grösse soll ich nehmen 3/4 oder 4/4??
    Sie hat nich sehr große Hände/ lange Arme und deshalb bin ich mir da nicht ganz so sicher.

    Wär nett wenn ihr mir helfen könntet.

    Ps.:Ich hab du SuFu benutzt aber nichts gefunden was mich weiter bringen würde.
     
  2. Lupus

    Lupus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    3.07.13
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    108
    Erstellt: 10.12.05   #2
    also die entscheidug konzert vs. western würd ich von der musikrichtung abhängig machen, die sie spielen will. für lagerfeuerbegleitung, rockige sachen etc. eignet sich imo die western besser. für klassische stücke dann die konzertgitarre.
    am anfang ist whrscheinlich die konzi wegen weicherer saiten und weniger saitenzug leichter zu greifen, aber da gewöhnt mn sich nach zwei wochen dran. sollte nicht das problem sein.

    wenn deine freundin nicht allgemein klein ist und nur verhältnismässig lange finger und arme hat, dann würd ich zu ner 4/4 raten. ne 3/4 ist eher was für kinder oder leute mit SEHR kurzen fingern.

    hoffe ich konnte bißchen weiterhelfen.

    gruß,
    lupus
     
  3. Opium

    Opium Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.03
    Zuletzt hier:
    28.05.09
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 10.12.05   #3
    danke! auf jeden fall hast du mir geholfen.
    ich selbst spiele bass und deshalb sind mir gitarren generell alle zu kurz*g*
    also ich probier dann im geschäft einfach ein paar aus und dann kann ich mir
    bestimmt noch ein besseres bild machen.
     
  4. Lupus

    Lupus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    3.07.13
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    108
    Erstellt: 10.12.05   #4
    dann sind für dich sicher auch alle gitarrensaiten/mensuren leicht zu greifen ;)
    aber wie gesagt, ne sauber eingestellte western (saitenlage nicht zu hoch) sollte auch nach kurzer zeit gut zu bespeilen sein.

    gruß,
    lupus
     
  5. j.konetzki

    j.konetzki Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    16.10.16
    Beiträge:
    4.370
    Ort:
    Bonn Beuel
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    12.745
    Erstellt: 10.12.05   #5
    Ich halte nicht viel davon mit veralteten Klischee Meinungen das Gitarren Spiel zu beginnen... Wenn Du also Klassische Gitarre lerne willst... dann nimm die Klassische. Wenn Western... dann eben die Western ... Tja und wenn es eine Strom-Gitarre sein soll das nimm halt die E-Gitarre ;)
     
  6. Opium

    Opium Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.03
    Zuletzt hier:
    28.05.09
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 10.12.05   #6
    Ich bin der selben Meinung, aber ich wollte bloß wissen was ihr dazu meinz.
    ich habe nie behauptet das man mit ner A-git anfangen soll. Ich mag dieses gerücht auch nicht.
     
  7. Takamine

    Takamine Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    17.03.06
    Beiträge:
    111
    Ort:
    ... on the highway to hell... ^^
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 11.12.05   #7
    Western ist beim Anfang besser zum Greifen. (Hals schmaler)
     
  8. Allmightyrandom

    Allmightyrandom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.05
    Zuletzt hier:
    11.03.06
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.05   #8
    "Western ist beim Anfang besser zum Greifen. (Hals schmaler)"

    Western ist am Anfang schwerer zu greifen- Saiten haben mehr Zugspannung und liegen viel zu dicht beieinander ;)

    Am besten selbst testen lassen mit was Sie besser klar kommt. Dafür sollten 2 Akkorde ausreichen für den Anfang.
    Wenns mit dem "C" und "E" auf einer Gitarre besser klappt ist doch alles klar...

    Wobei mir eine Western in allen belangen besser gefällt- vor allem sind die hohen Töne viel kräftiger als bei der Konzertgitarre.
     
  9. Fannon

    Fannon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.05
    Zuletzt hier:
    6.06.10
    Beiträge:
    533
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    161
    Erstellt: 12.12.05   #9
    Naja, was vielleicht etwas für ne Klassik spricht: für wenig geld bekommst du eher ne brauchbare Klassik-Gitarre als ne Western.. die sind bei gleichem Preis meistens ein gutes Stück schlechter..

    aber ich würd da nach geschmack gehen, ich hab z.B. auch mit ner WesternGitarre angefangen, dann muss man halt einfach mal damit rechnen das man jede Menge Hornhaut oder vielleicht auch Blut an der Gitarre lässt.. das ist bei der Klassik sicher nicht so schlimm, aber wenn einem der Sound einer Western mehr zusagt und mehr Spass macht, dann isses mir das Wert wenn der Einstieg etwas schwieriger ist. Und hm, für kleine Hände finde ich ein Westerngitarrengriffbrett auch ein stück angenehmer, hat halt vor und nachteile wenn die saiten weiter auseinanderliegen..


    ausserdem hab ich so den Eindruck das Frauen mit Klassik-Gitarren besser klarkommen, während Männer meistens Westerngitarren bevorzugen. Könnte allerdings auch nur irgendwo ein gerücht sein ;-)
     
  10. der amp

    der amp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    3.02.14
    Beiträge:
    817
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    56
    Erstellt: 12.12.05   #10
    Meiner meinung nach solls ne western sein, wenn sie nämlich auf e-gitarre umsteigen will, wirds sonst am anfang sehr problematisch mit der e, weil die Saiten viel dichter auseinander liegen. (Habs am eigenen leib erfahren...)
     
  11. muemmel_0811

    muemmel_0811 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.05
    Zuletzt hier:
    1.05.09
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.12.05   #11
    Warum glauben eigentlich einige E-Gitarristen, dass jeder zwangsläufig irgendwann mal E-Gitarre spielen wird?
    Und nur so ganz nebenbei: ich besitze alle 3 Modelle (Konzert-, Western- und E-Gitarre) und muss sagen, dass es für eine Frau nicht so die riesen Umstellung ist, dass die Saiten bei Western- oder E-Gitarre näher beisammen liegen, da wir ja sowieso über kleinere Hände/Finger verfügen.

    Zum eigentlichen Thema: es ist am Anfang vielleicht wirklich angenehmer für die Finger auf einer Konzertgitarre zu spielen, als auf einer Western. Allerdings bleiben auch hier schmerzende Fingerkuppen nicht aus. Und von daher solltest Du ihr lieber die Gitarre schenken, mit der sie mehr anfangen kann.
    Liedbegleitung (Rock/Pop, Lagerfeuer) ---> Western-Gitarre
    Klassik/Flamenco --> Konzert-Gitarre

    Und zur Größe: es geht hier doch um eine Erwachsene - oder? Dann nimm die normale Größe, denn da kommt einfach mehr Sound raus.

    Grüße,
    muemmel_0811
     
  12. Opium

    Opium Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.03
    Zuletzt hier:
    28.05.09
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 13.12.05   #12
    ok danke erstmal für die ganzen tipps.
    Ich habe jetzt eine western bestellt und wenn sie ihr nicht gefällt kann ich die gitarre ja wieder wegschicken.
     
  13. der amp

    der amp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    3.02.14
    Beiträge:
    817
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    56
    Erstellt: 13.12.05   #13
    Ich hätte das früher auch nicht gedacht dass ich mal E spielen würde. Eigentlich hat jeder in meiner Klasse auch mit akkustik angefangen, aber is früher od später auf e umgestiegen.
    es sit immer gut auch auf ner E spielen zu können, auch wenn man normalerweise auf akkustik spielt, da die E-s doch eher verbreitet sind.
     
  14. muemmel_0811

    muemmel_0811 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.05
    Zuletzt hier:
    1.05.09
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.12.05   #14
    Diese Behauptung halte ich jetzt mal für sehr gewagt, denn wo welche Gitarre auftaucht hängt wohl doch eher von der Musikrichtung ab.

    Und übrigens: es ist in der Regel eher so, dass das, was man auf einer A-Klampfe spielen kann, auch auf einer E-Git. spielen kann, umgekehrt wird es da schon etwas schwieriger...
     
  15. Abyss

    Abyss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.05
    Beiträge:
    968
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.446
    Erstellt: 13.12.05   #15
    Also mit einer Western sollte man eigentlich leichter Akkorde greifen können da Hals schmaler, na ja. Der eigentliche Unterschied liegt eigentlich an den Saiten
    Klassische Gitarre (Nylon--> warm) und Western Gitarre (Stahl --> hell). Am Anfang tut es scheiße weh vor allem bei hoher Saitenlage mit Stahlsaiten zu spielen, aber man gewöhnt sich schnell dran.
    Der Bau des Western Korpus ist auch anders, um es kurz zu fassen nicht achsensymmetrisch wie bei der Klassischen, darum gibt es da auch Lefthand-Modelle.
    Fazit: Beide sind gleich schwer zu erlernen nur auf dem Geschmack kommt es an.

    ... und vielleicht als Entscheidungshilfe die Western hat mehr Bünde. Nur damit es mal auch um die berühmt berüchtigte Frage geht: "Wer hat den Längsten?" :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping