Western VS Konzert (pers. Fragen)

von Ladykracher, 20.04.06.

  1. Ladykracher

    Ladykracher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.06
    Zuletzt hier:
    15.05.12
    Beiträge:
    148
    Ort:
    früher Pott jetzt BW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 20.04.06   #1
    Ich habe die SuFu benutzt und viele Beiträge zu dem Thema gelesen, nur hilft es mir bei meinem Problem eher weniger.

    Ich Anfänger, spiele und stehe auf rockige Sachen, derzeit spiele ich für den Anfang Knocking on heavens door, mal auf der geliehenen Konzert meiner Freundin und mal schön richtig laut auf meiner E-Gitarre, die ich nicht vernachlässigen möchte, ich liebe das Baby.

    Jetzt will mein Lehrer mit mir eine eigene Akustikgitarre kaufen gehen, da er mich beraten wil und Prozente bekommt.

    Habe heute schon mal ein paar Gitarren alleine ausprobiert und ich blieb immer bei den Western hängen, zwar sind die Stahlseiten gewöhnungsbedürftig aber der Sound ist einfach geil(er).

    Hatte ne ganz neue Cort 100F mit elektrischem Anschluß in der Hand, soll 329€ kosten,würde sie für 280€ bekommen (ohne Prozente) einfach so, meinte der Verkäufer, fand mich wohl nett *höhö*:D

    Mein Lehrer ist der absolute Rocktyp, hat wohl schon alles durch und somit schwört er mittlerweile auf die Konzert, da er viel klassisches und spanisches spielt, klar das er mir nur zu ner Konzert rät, aber ich muss mein Ding finden und nicht das was er will.

    Was mache ich denn jetzt?

    Ich finde beide toll, ne Western aber vom Sound/Klang/Optik einfach besser, schrecke nur etwas von den etwas schmerzhaften Stahlseiten zurück. Habe aber festegestellt, das wenn ich nur auf meiner geliehenen Konzert spiele, es bei der E auch etwas schmerzt, spiele ich nur E ne zeitlang gehts mit den Fingern.

    Habt ihr den ultimativen Tip für mich?

    Möchte eigentlich nicht mehr als 200/250€ ausgeben, aber so ein Angebot, wie bei der 280€ das könnte ich nicht abgschlagen.

    Noch ne Frage: Stimmt es, das ne elektrische (nennt man das so?) ohne Kabelanschluß gleich viel bescheidener klingt? Also der Verkäufer meinte bei dem einen Cortmodel, was er mir vorspielte, ist das nicht der Fall, habe aber das Gerücht gehört, zumindestnes bei den günstigern Modellen.

    Klar ist es nicht ausgeschlossen, das ich mir auch ne Konzert irgendwann hole, die Pro Arte, für 179€ die ich hier habe ist Top, nur wil ich jetzt einfach "meine Gitarre" haben, mein Ding halt, es muss passen.

    Help :confused:
     
  2. atticus

    atticus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.05
    Zuletzt hier:
    13.02.12
    Beiträge:
    1.021
    Ort:
    bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.092
    Erstellt: 20.04.06   #2
    Dein Lehrer ist absoluter Rocktyp, schwört aber auf Klassik und spielt Klassik und Spanisch? Öhm...

    Verkäufer sind immer nur am Verkaufen Interessiert. Habe erst zwei Verkäufer kennengelernt mit denen man sich wirklich übers Instrument an sich unterhalten kann ohne dass das Geschäft an erster Stelle steht.

    Wieso soll eine Elektro-Akustik unplugged schlechter klingen als plugged?
    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Gitarre, mit dem Mikrofon abgenommen immer geiler klang als über den internen Pickup. Und daheim spielt man sowieso unplugged, ich zumindest.

    Edit:
    Ich würde in deinem Fall zur Western greifen.
    Ein bekannter von mir spielt nur Klassische Gitarre, und hat immer Schmerzen wenn er mal auf ner Western oder E spielen soll.
    Ich als Rockgitarrist habe aber kein Problem damit mal auf ner Klassik zu spielen, bin ja Stahlsaiten gewohnt.
     
  3. Ladykracher

    Ladykracher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.06
    Zuletzt hier:
    15.05.12
    Beiträge:
    148
    Ort:
    früher Pott jetzt BW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 20.04.06   #3
    Dank dir, noch mal zur ungünstigen Erklärung *lol*

    Er hat schon alles rockige durch und läst die E-Gitarren stauben, ist schon länger auf den Klassik und Spanischtrip derzeit, das wollte ich ausdrücken, ich denke, er spielt schon zu lange, deshab was neues = Klassik ;)

    Die 2 Verkäufer in dem Laden sind top, war auch schon uaf nem kleinen Konzert von denen, also nicht nur Geschäft und meine E hatte ich auch runter gehandelt, man muss nur fragen, aber das ist ja nicht das Thema.

    Und zu diesem plugged und unplugged, habe das so mitbekommen halt *schulternzuck*
     
  4. atticus

    atticus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.05
    Zuletzt hier:
    13.02.12
    Beiträge:
    1.021
    Ort:
    bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.092
    Erstellt: 20.04.06   #4
    Achso, den Rock hat er durch, jetzt klingelts. :D

    Also dass eine E-Akustik unplugged schlechter klingt als plugged solltest du ganz schnell wieder verwerfen. :)
     
  5. Ladykracher

    Ladykracher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.06
    Zuletzt hier:
    15.05.12
    Beiträge:
    148
    Ort:
    früher Pott jetzt BW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 20.04.06   #5
    O.K. wird gemacht :great:
     
  6. Fastel

    Fastel Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    5.926
    Ort:
    Tranquility Base
    Zustimmungen:
    565
    Kekse:
    18.025
    Erstellt: 21.04.06   #6
    ach ja die gute alte UVP ;)

    ob du nun western oder klassik nehmen sollst ... tja du hast doch selbst gesagt dass du die western besser findest... also? :confused:
     
  7. whir

    whir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    10.06.16
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    292
    Erstellt: 21.04.06   #7
    Für welche du dich jetzt entscheidest hat nicht ausschließlich was mit der Präferenz für ein bestimmtes Instrument zu tun. Es ändert sich nebem dem Klang und dem Greifgefühl auch die Spieltechnik und das Repertoire. Willst du eher Klassik und spanische/lateinamerikanische Sachen spielen, oder eher Country, Blues, Folk? Letztendlich spielt da auch noch rein, was dein Lehrer präferiert (und ob du den Lehrer behalten willst ...), es sei denn er kann beides gut und versucht dich nicht in eine Richtung zu drücken.
     
  8. Squeery

    Squeery Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    7.10.12
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.04.06   #8
    Ich rate dir das zu kaufen womit du dich wohlfühlst.
    Ich hab mit ner Klassik angefangen die aber ziemlich schnell im Eck stand.
    Will mir auch lieber ne Western holen. Aber im moment muss ich halt erst mal die Klassik verkaufen (<-- arme Studentin).
    Vor allem für rockigere Sachen hört dich ne Western meiner Meinung nach einfach geiler an.
     
  9. bass guitar girl

    bass guitar girl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.06
    Zuletzt hier:
    2.02.07
    Beiträge:
    136
    Ort:
    BERLIN
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 21.04.06   #9
    HOL dir ne western!
    damit hat man viel mehr möglichkeiten!
    hatte als ich angefangen habe gitte zu spielen sone alte ddr gitte mit stahlseiten gehabt(di war natürlich schrott)!dann hab ich selbstlehrnbüchern gelesen: " für einen anfänger ist es besser ne konzertgitarre zu kaufen"! habe diesen rat dann verfolgt!das st nun schon lange her und ie wird fast nie benutzt weil man mit ihr nicht so einen schönen vulominösen klang bekommt!
    wenn ich mal das nötige kleigeld habe hole ich mir ne wsterngitte!
    greetz

    PS: von einer 12 saitigen westen würde ich dir abraten!klingt zwar noch voluminöser,aber ne gute western (6saiten) klingt dann fast noch besser!ausserdem ist es mit einer12 saitigen schwer zupicken!(ist mine meinng)
     
  10. Soni(c)

    Soni(c) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    4.03.15
    Beiträge:
    347
    Ort:
    Raum Göttingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    591
    Erstellt: 21.04.06   #10
    Also das wichtigste ist in erster Linie, dass du dir, wie bereits erwähnt, das Instrument kaufst, welches dich anspricht und womit du dich wohlfühlst. und wenn du Rock machen willst und dein Lehrer versucht dich in Richtung Klassisch zu schieben, dann sag ihm, dass du das nicht willst. Du bist derjenige, der etwas lernen will und du solltest das lernen, was DU lernen willst. Er ist nur dazu da, dir das beizubringen. Es geht um dich und deine musikalische Zukunft. Wenn man Musik gezwungen lernt, kommt man schnell von ihr ab. Denn Musik ist Gefühl und man Sollte kein schlechtes Gefühl beim musizieren haben.

    MfG

    Soni(c)
     
  11. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    4.886
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    683
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 21.04.06   #11
    Ich habe lange klassische Gitarre gespielt und hatte überhaupt keine Probleme beim Umstieg auf die E-Gitarre was Schmerzen angeht.
    @Topic: Du hast dir die Frage doch selbst schon beantwortet, dir gefällt die Westerngitarre besser. Das mit den Schmerzen musste jeder mehr oder weniger erdulden, das gehört einfach dazu. Was wäre denn die Alternative? Du spielst auf einer Gitarre, die du vom Sound her nicht wirklich magst, was das für deine Motivation bedeutet, kannst du dir ja selber ausrechnen. Rede mal mit deinem Lehrer darüber, er sollte das verstehen oder du solltest ihn wechseln.
     
  12. Ladykracher

    Ladykracher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.06
    Zuletzt hier:
    15.05.12
    Beiträge:
    148
    Ort:
    früher Pott jetzt BW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 21.04.06   #12
    Hallo und dank an euch alle :)

    Ich muss noch mal deutlich erklären, das mein Lehrer auf die Konzert schwört, mir aber niemals sagen würde, welche ich zu kaufen habe ;)

    Ich kann ja auch meine E zum Unterricht mitnehmen, wenn ich mag, ist mir aber zu umständlich und um besser zu lernen(Akkorde), nehme ich da die geliehene Konzert mit.

    Er hat mir lediglich angeboten, mitzukommen, ich bekomme durch ihn % und er probiert gemeinsam mit mir Gitarren aus und sagt seine Meinung dazu, mehr nicht. Er spilet Klassik, ich nicht. Ich habe ihn ganz neu und bin froh ihn zu haben, es macht einfach spaß mit ihm und funzt auch seitdem besser.

    Ich denke schon, das es ne Western wird, die Konzert meiner Freundin habe ich eh auf Langzeit geliehen, die spielt nicht.

    Nur werde ich mir echt Zeit lassen mit dem Kauf, da ich das Richtige will.
    Bin mir nur noch nicht sicher, ob Elektrisch oder nicht (?)
     
  13. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    4.886
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    683
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 22.04.06   #13
    Wenn du nicht unbedingt vorhast, die Gitarre auf der Bühne einzusetzen, würde ich auf die elektrische Auführung verzichten, schon allein aus finanziellen Gründen.
    Aber deine Vorgehensweise, mit Lehrer Anspielen zu gehen, ist auf jeden Fall lobenswert.
     
  14. Ladykracher

    Ladykracher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.06
    Zuletzt hier:
    15.05.12
    Beiträge:
    148
    Ort:
    früher Pott jetzt BW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 24.04.06   #14
    Würdet ihr von solchen "billigeren" Gitten abraten?
    Ich meine sind ja IBANEZ und Fender.

    https://www.thomann.de/de/ibanez_v72ece_bk.htm

    https://www.thomann.de/de/ibanez_aeg8e_bk.htm

    https://www.thomann.de/de/fender_dg_5_sb.htm

    Kann wer was dazu sagen?

    Sie gefallen mir rein optisch schon mal, würde sie im Laden natürlch erstmal testen.

    Aber ich schaue mich grade so um, was es noch so bis 250€ gibt.

    (Bin ja noch nicht sicher, ob oder mit nem E.- Anschluss. Momentan brauche ich es nicht, aber wer weiß wo mich mein Weg hinführt und ich kann ja nicht zig Gitten kaufen)

    Eure Meinung bitte?
     
  15. KamiMatze

    KamiMatze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    5.12.10
    Beiträge:
    639
    Ort:
    Karlsruhe (Ettlingen)
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    804
    Erstellt: 24.04.06   #15
    Hi Ladykracher

    Ich hab die Gitarren noch nicht getestet, möchte dich aber an Meinungen anderer Teilhaben lassen :D

    Das könnte interessant für dich sein:
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=116759&highlight=Fender+dg
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=121626&highlight=Fender+dg


    Diese 2 würde ich an deiner Stelle noch antesten gehen (wenn es geht),
    sind aber unplugged Gitten:

    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=72509
    und die hier
    http://www.musik-schmidt.de/osc-schmidt/catalog/product_info.php?cPath=1_13_114&products_id=10172
    soll ziemlich gut sein :D, wobei hier der Preis auch über deinem Limit liegt, aber 40 Euro sind nciht die Welt.

    Optik ist nicht so wichtig und das mit dem E-Anschluß musst du selbst entscheiden.
    Und sonst, wie du schon gesagt hast, antesten,antesten und antesten. ;)
     
  16. Ladykracher

    Ladykracher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.06
    Zuletzt hier:
    15.05.12
    Beiträge:
    148
    Ort:
    früher Pott jetzt BW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 24.04.06   #16
    Vielen dank, die letzte die Yamaha, hatte ich schon angespielt, ist auch nicht übel, sieht dazu noch toll aus, aber irgendwie wil ich ne schwarze Gitte, also die Ibanez reizt mich schon.

    Witzig das derjenige aus deinem ersten Link, genau solche Klampfen rausgesucht hat, wie ich *g* aber wie gesagt, ich tendiere immer eher zu Ibanez :p
     
  17. Ladykracher

    Ladykracher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.06
    Zuletzt hier:
    15.05.12
    Beiträge:
    148
    Ort:
    früher Pott jetzt BW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 24.04.06   #17
    So habe eben die Ibanez ausprobiert:
    https://www.thomann.de/de/ibanez_v72ece_bk.htm?sid=adfdcfd76a44f3b2bedb6de4b8e32f43

    Optisch gefällt sie mir gut, klang für den Preis auch Top, meinte der Verkäufer auch und mit E.-Anschluß, aaaaber dann zeigte er mir die Rock Shop Hausmarke:

    http://www.rockshop.de/shop/oshop.php?&artikelnummer=0124751&name=Red-Rock-Git.-RS-400-CE-Fichte-Ovankol&vkabt=6&abt=79&itemgr=748&vkabt_nr=&wagrID=6400

    Und das Teil hört sich einfach viiiel besser an, nur ist die 80€ teuerer (muss was am Auto reparieren, ich armes Mädchen *schnief*) udn sie ist eine Red Rock, also Hausmarke.

    Habe jetzt 2 Meinungen:

    1. "Kauf sie dir, lieber ne Red Rock, wovon ich dir sagen kann, das sie gut ist und du hörtest den Klang ja selbst, habe die Schlagzeuge von der Marke probiert, waren echt in Ordnung."

    2. "Würde meine keine Hausmarke kaufen, denn die machen alle Instrumnete, von Trompete bis überm Schlagzeug zur Gitte hin undidas ist ne Massenanfertigung, dann lieber ne Gebrauchte, günstig aber ne Marke!"

    Top oder, man verwirrt mich immer mehr.

    Beide liegen gut in der Hand, die Red Rock hört sich defenitiv besser an, optisch macht die Ibanez mehr her.

    WAS mach ich jetzt?

    Jemand mit der Hausmarke erfahrung? *grmpfl*

    Hab die Red Rock reservieren lassen, Kohle habe ich "eigentlich" nur für die Ibanez *heul*
     
  18. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    4.886
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    683
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 24.04.06   #18
    Die Ibanez ist doch genauso Massenanfertigung. Wenn dir die RedRock mehr zusagt und keine Verarbeitungsfehler erkennbar sind, spricht doch eigentlich alles, bis auf Optik und Preis für sie oder? Ich würde nie eine Hausmarke blind bestellen, aber mit Antesten sehe ich keinen Unterschied zu einer normalen Marke.
     
  19. Ladykracher

    Ladykracher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.06
    Zuletzt hier:
    15.05.12
    Beiträge:
    148
    Ort:
    früher Pott jetzt BW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 24.04.06   #19
    Ja ber er meinte das Ibanez halt mehr über Gitarren weiß, verstehste, also das ne Hausmarke, die alles baut vom Schlagzeug über die Trompete, die Klampfe, dem Bass etc., sich nicht gut genug auf eine Sache spezialliereren kann (?)

    Hach die Entscheidung ist echt schwer :mad:
     
  20. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    4.886
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    683
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 24.04.06   #20
    Dass die Instrumente alle den gleichen Namen tragen, muss doch nicht bedeuten, dass sie alle aus dem gleichen Werk kommen oder?
    Im Gegenteil, ich tippe eher, dass die Ibanez aus einem ähnlichen Werk irgendwo in Asien (China, Indonesien?) kommt.
    Ich finde es ja schon komisch, dass der Verkäufer dir versucht, die günstigere Gitarre, die auch noch nicht seine Hausmarke ist, zu verkaufen, man erwartet eher das Gegenteil.
    Ich verstehe schon, dass deine Entscheidung schwer ist. Vielleicht solltest du einfach noch mal hingehen und beide Gitarren ohne den Verkäufer anspielen und dich dann danach entscheiden.
     
Die Seite wird geladen...

mapping