Funk Piano

von ArlenXMusic, 20.02.16.

Sponsored by
Casio
  1. ArlenXMusic

    ArlenXMusic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.16
    Zuletzt hier:
    8.05.16
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 20.02.16   #1
    Nun Ich bin Neu hier und wollte euch Fragen ob ihr mir irgendwelche Tipps oder Bücherempfehlungen geben könnt,denn Ich möchte gerne etwas Jazz bzw Funk lernen. Vorkenntnisse in Klassik und Filmmusik sind da. Hauptsächlich wäre Ich aber daran Interessiert es eher als Begleitmusik zu lernen.
    Ausserdem ist ein Freund von mir DJ und Ich wollte da auch mal Mit dem Klavier mitspielen da sind es aber eher so Sounds:
     
  2. McCoy

    McCoy HCA Jazz & Piano Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    20.08.18
    Beiträge:
    8.838
    Ort:
    Süd-West
    Zustimmungen:
    5.042
    Kekse:
    74.202
    Erstellt: 20.02.16   #2
  3. Colorido

    Colorido Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.06
    Zuletzt hier:
    24.03.18
    Beiträge:
    336
    Ort:
    Achse zwischen op ewig ungedeelt und Hangover
    Zustimmungen:
    78
    Kekse:
    1.816
    Erstellt: 21.02.16   #3
    Noch besser finde ich den Nachfolger, das »Easy Groove Piano Book«.

    http://www.schott-musik.de/shop/Not...o/Deutschsprachige_Schulen/show,315175,s.html

    Das ist insgesamt kleinschrittiger aufgebaut, mit verschiedenen Levels für die Grooves. Dadurch lernt man, was essentiell ist und was evtl. auch weggelassen werden kann, so dass die Grooves leichter transponiert und auf neue Situationen übertragen werden können. Insofern ist das von McCoy erwähnte und früher erschienene »Groove Piano Buch« aus methodischer Sicht eher die Fortsetzung. Damit kann man dann richtig in die Tiefe gehen, aber zum Grooveerleben selbst kommt man mit der Easy-Variante schneller.

    P.S. Obendrein hat die Easy-Variante Drumgrooves und Playalongs mit an Bord, mit Anleitungen zum Loopen, so dass man schneller in den rhythmischen Flow kommt. Das »Groove Piano Buch« ist dann dagegen stilistisch breitgefächter und harmonisch anspruchsvoller.
     
  4. oskopik

    oskopik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.08
    Zuletzt hier:
    19.08.18
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    878
    Erstellt: 21.02.16   #4
    Mmm sollte ich mir eventuell auch zulegen.

    Die Grooves aus der standard version schauen schon sehr anpruchsvoll aus.
     
  5. McCoy

    McCoy HCA Jazz & Piano Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    20.08.18
    Beiträge:
    8.838
    Ort:
    Süd-West
    Zustimmungen:
    5.042
    Kekse:
    74.202
    Erstellt: 21.02.16   #5
    Ja, ihr habt recht!
    Ich hatte die Easy-Variante gerade nicht auf dem Schirm (und habe sie selber auch gar nicht) ...
     
  6. Colorido

    Colorido Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.06
    Zuletzt hier:
    24.03.18
    Beiträge:
    336
    Ort:
    Achse zwischen op ewig ungedeelt und Hangover
    Zustimmungen:
    78
    Kekse:
    1.816
    Erstellt: 22.02.16   #6
    Sehr zu empfehlen! Ich vermute mal, dass Moehrke da die ganzen Jahre an zusätzlicher methodischer Erfahrung zwischen den beiden Veröffentlichungen hat einfließen lassen.
     
  7. ArlenXMusic

    ArlenXMusic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.16
    Zuletzt hier:
    8.05.16
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 22.02.16   #7
    Hättet ihr sonst noch Tipps fürs Improvisieren. Muss leider zugeben dass ich in Sachen Musiktheorie leider extrem hinterherhänge da es mich früher nie interessierte und mir dort heute sehr viel wissen fehlt
     
  8. klicki

    klicki MOD Klavier & D-Piano Moderator HFU

    Im Board seit:
    16.04.08
    Zuletzt hier:
    19.08.18
    Beiträge:
    2.748
    Ort:
    Holstein
    Zustimmungen:
    472
    Kekse:
    3.773
    Erstellt: 23.02.16   #8
    Schau zum Thema Improvisation mal hier rein. Da gibt es ein paar Tipps.
     
  9. Colorido

    Colorido Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.06
    Zuletzt hier:
    24.03.18
    Beiträge:
    336
    Ort:
    Achse zwischen op ewig ungedeelt und Hangover
    Zustimmungen:
    78
    Kekse:
    1.816
    Erstellt: 25.02.16   #9
    Etwas ganz Grundsätzliches zum Thema Improvisation: Improvisieren ist in der Musik das, was in der Sprache das fließende Sprechen und Kommunizieren ist, ohne aufgeschriebenen Text. Folglich ist Improvisation ähnlich zu lernen wie eine lebendige Sprache: Hören und Spielen, regelmäßig, immer wieder. Alle Theorie und Grammatik kann da nur eine Hilfestellung sein, nicht mehr, aber auch nicht weniger.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. Gast258461

    Gast258461 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.15
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 06.03.16   #10
    Stimmt genau!!
     
Die Seite wird geladen...

mapping