Funktion v.Akkorden im folgenden Stück

von Dominik H, 07.09.06.

  1. Dominik H

    Dominik H Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.06
    Zuletzt hier:
    1.10.06
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.09.06   #1
    Hey,

    bin grad durch Google auf dieses Forum gestoßen. Gefällt! :great:

    Ich spiele u.a. in einer BigBand Gitarre und hab gestern zum ersten Mal ein Stück mit folgender Akkordfolge gespielt:

    2/4Takt: ReggeaBeat
    :bEmaj7,bEmaj7 D7,D7,Gm7,Gm7,Fm,bH7 :

    Kann mir jemand den harmonischen Zusammenhang hierzu erklären?
    Mit den üblichen Stufen komme ich nicht weiter..:confused:

    Viele Grüße und Danke
    Dominik
     
  2. MathiasL

    MathiasL HCA Harmonielehre HCA

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    247
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    1.801
    Erstellt: 07.09.06   #2
    Hi ! Tonart : Eb dur ,

    Eb Dur : Tonika,oder Stufe I
    D7 :Zwischendominante..die V von der III
    Gm7 : III
    Fm7: II
    Bb7: V

    Das B schreibt man hinter den Ton.bH gibt es nicht .Mittlerweile int. üblich: Bb

    Lies mal Beitrag über Zwischendominanten.

    Grüße!
     
  3. Dominik H

    Dominik H Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.06
    Zuletzt hier:
    1.10.06
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.09.06   #3
    Hey Mathias,

    danke schonmal!
    Die Artikel zu den Zwischendominanten hab ich mir durchgelesen.

    Was ich mich generell zu diesem Thema frage und auch nicht in Büchern die Antwort darauf finde:
    -Kann ich Zwischendominanten von JEDER Stufe einer Tonleiter nehmen?
    Bisher kannte ich nur die Doppeldominante. Eben von der V.Stufe
    Du beschreibst ja die Zwischendominante der dritten Stufe.
    -Ist es "Musik Theoretisch" eigentlich wurscht, welche Akkorde ich aus einer Tonleiter nehmen?
    Abgesehen von den gängingen Kadenzregeln (T,S,T / T,D,T / T,S,D,T aber nicht T,D,S,T usw.)
    könnt ich also einfach mal so die I. Stufe und die III. Stufe nehmen? Auch wenns nicht unbedingt schön klingt.

    Grüße
    Dom
     
  4. TravelinLight

    TravelinLight Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.06
    Zuletzt hier:
    12.12.13
    Beiträge:
    716
    Ort:
    Berlin & mein VOLVO
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    808
    Erstellt: 10.09.06   #4
    Hei Dom,

    erlaubt ist grundsätzlich immer, was gefällt (es sei denn, Du studierst Musik und bist somit mit einem Verbot für bestimmte Kombinationen belegt ;-) )!
    Klar kannst Du Zwischendominanten von überall her nutzen - wenn's halt gefällt... .
    Für Dich interessant wäre sicherlich (auch im Hinblick auf Bigbandspiel), dass du dich grundsätzulich mit II-V-I-Verbindungen auseinader setzt (sogen. Rhythm-Changes - abgeleitet vom Standard "I Got Rhythm"). Wenn Du die verinnerlist, hast du schon die halbe Miete.

    Kann Dich im übrigen nur animieren, die Bigbandtätigkeiten noch lange aufrecht zu erhalten. Meines Erachtens ist die Bigband die Schule jedes Jazzers. Zwei drei Jahre Schrumm Schrumm und du hast die Changes im Blut.:great:
     
  5. MathiasL

    MathiasL HCA Harmonielehre HCA

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    247
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    1.801
    Erstellt: 11.09.06   #5
    Hi Dominik!

    Ja,Du kannst (fast)jeder Stufe einer Leiter seine Dominante vor die Nase setzen.
    Aber die Beantwortung Deiner Frage steht im Artikel,...lies nochmal gründlich!!

    Eine Anmerkung noch,..wichtig!!,..ich überlege ,ob ich da mal einen
    eigenen kleinen Beitrag aufmache,um Übersicht zu schaffen:

    Einige bezeichnen die Zwischendominanten auch als Sekundärdominanten,
    sie überstzen hier völlig bedenkenlos aus dem englischen ,denn dort werden die
    Zwischendominanten ''secondary Dominant '' gennant.

    Dummerweisae gibt es noch eine DRITTE KATEGORIE von Dom nämlich die
    ,Achtung:,Sekundärdominanten.Dies sind dann also weder Primäre noch Zwischendom.
    (zb : C // F7 // C )
    Will das hier nicht weiter erläutern,das ist Thema für einen ausführlichen Beitrag.

    Ich finde den Begriff Zwischendominante deswegen gut,weil ich mir das bildlich
    vorstelle wie Zahnräder die INEINANDER greifen.Darüberhinaus HÖRE ich das auch so.
    Aber leider leider müssen wir wohl mit einer weiteren Sprachverwirrung leben,die hier auch im Forum schon so manchen sinnlosen Disput nach sich zog.

    Ich kenne es im Wesentlichen so:
    Deutsch:....Primäre Dom.,...Zwischendom.,....Sekundärdom.,...

    Englisch:....Primary Dom.,....Secondary Dom.,...Static Dom.,....

    (Alles IMMER unter dem Etikett Akkordsakalentheorie sehen bitte! )

    Grüße!
     
Die Seite wird geladen...