FW-Mischpult, FW-Interface, ... Was ist denn nun das optimum?

von MikeAmBass, 24.04.06.

  1. MikeAmBass

    MikeAmBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    26.08.11
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.04.06   #1
    Hi,

    nachdem ich mich nun tagelang durch die threads hier durchsurfe bin ich mittlerweile total verwirrt und frage mich wirklich, welche Recordinglösung am sinnvollsten ist und bitte verzeiht mir dass es nun ein weiterer dieser Threads ist, aber ich hoffe, dass man all die Erfahrungen der verschiedenen Geräte doch mal irgendwie sammeln und vorallem etwas Übersicht reinkommt.

    In dem wust an geräten habe ich komplett die übersicht verloren:
    da gibt es die fw interfaces

    Terratec Phase 88 FW
    http://www.music-town.de/cgi-bin/mtshop/front/shop_main.cgi?func=det&wkid=73040623197&rub1=Recording&rub2=Hardware,+FireWire+Audio&artnr=9922&pn=0&partnr=03.104.00095
    Hercules 16/12 FW
    http://www.musicstorekoeln.de/de/global/0_0_G_0_PCM0003679-000/0/0/0/detail/musicstore.html
    Alesis IO-26
    http://www.musik-service.de/alesis-io-26-firewire-interface-prx395754782de.aspx
    M-Audio 1814
    http://www.musik-service.de/Recording-Studio-Monitore-M-Audio-Firewire-1814-prx395740704de.aspx
    Tascam FW-1804
    http://www.musik-service.de/Recording-Soundkarte-Audiohardware-Tascam-FW-1804-19-Firewire-Interface-prx395746319de.aspx

    und jetzt hab ich gesehen, dass es auch mischpulte mit firewire anschluss und integrierten wandlern gibt, die theoretisch auch ne idee wären.

    Alesis Multimix 8
    http://www.music-town.de/cgi-bin/mtshop/front/shop_main.cgi?func=det&wkid=73040623197&rub1=PA&rub2=Analoge+Mischpulte&artnr=8190&pn=0&partnr=04.103.00318
    Phonic Helix 12 Firewire
    http://www.musik-service.de/phonic-helix-board-12-firewire-prx395754379de.aspx

    Sicherlich ist der größte Wunsch eines jeden das beste für den geringsten Preis zu kriegen, aber da dies ja eh die "Einstiegsklasse" ist, wäre es glaub ich nach einem Produkt mit gutem Preis-Leistungsverhältniss und Solidität zu fragen. Aber umso günstiger es wird, umso mehr Geld wäre übrig für Mikro, Kopfhörere etc.

    Ich selbst mit Abiturient (bald hoffentlich Student) habe nicht allzuviel Geld, möchte allerdings eine Möglichkeit haben 8 Spurig gleichzeitig aufzunehmen (Also ein Schlagzeug zerlegt). FW solls sein, weil dies über ein Laptop geschehen soll. Dies geschieht erstmals nur in unserm Proberaum, der nicht gerade eine Studioakkustik besitzt. Auch gibt es derzeitig noch keine wirklich erwähnenswerten Mikrofone für eine Aufnahme (alles mit der Zeit).
    Wir brauchen halt ein Aufnahmesystem, mit welchem man ein paar Jahre zufrieden sein kann (Hardware als auch Soundqualität). Dabei ist die größe eigentlich nicht allzuwichtig.

    Das ich in dieser Preisklasse keine Superqualität erwarten kann ist klar, nur meine ich, von dem was ich bislang alles so gehört habe doch gute Ergebnisse erzielen kann mit Geräten in dieser Preisklasse und dies is auch mein Ziel. Zeit sollte ich genug haben.

    Uff, jetzt muss ich weg und hoffe nicht allzuviele Chaos geschrieben zu haben (heute war meine erste Abiklausur (Physik Lk...)

    gruß

    mike
     
  2. smarti

    smarti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.05
    Zuletzt hier:
    22.02.11
    Beiträge:
    48
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 25.04.06   #2
    Also, was natürlich am praktischsten wäre, sind diese kombinierten FW Mischpulte. Da hast du dann Preamps, Wandler, Audio-interface und MIDI controller in einem. Das einzige was du dann noch brauchst sind halt die Mikros. Einige Beispiele: M-Audio Projektmix IO, Tascam FW-1884, Digidesign Digi 002 Factory. Einige Geräte sparen sich die MIDI controller Option (d.h. kein Mischpult): Presonus Firepod, Focusrite Saffier Pro 26 I/O.
    Was für ein Programm benutzt du? M-Audio und Tascam laufen mit allen gängigen DAWs. Digidesign wird mit ProTools geliefert und läuft auch AFAIK zufriedenstellend nur damit.
    Würde dir das M-Audio empfehlen. Gute preamps, Wandler und sehr gute Treiber. Kostet so um die 1200 Flocken. Dafür brauchst du dann aber wirklich nur noch die Mikros. Und es hat noch nen ADAT I/O, d.h. du kannst noch acht Kanäle mehr dranhängen, wenn du's brauchst.
    Gruß
    Martin
     
  3. MikeAmBass

    MikeAmBass Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    26.08.11
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.04.06   #3
    hi,

    derzeitig benutze ich kein programm, wollte anfangen mit freeware tools oder halt mit mitgelieferter software oder sich erstmal mit testversionen einen genauen eindruck verschaffen.
    wie man merkt habe ich so gut wie gar keine praktische erfahrungen. da ich aber jemand bin der meiner meinung schnell lernt ist das kein problem und wie gesagt habe ich auch genug zeit in den nächsten monaten um mich damit zu beschäfigen.

    deine vorschläge sind sicherlich sehr ordentlich, überschreiten mein budget aber komplett.
    für mich waren 500 also schon allerhöchste grenze für ein interface.

    ich merke dass ich mich etwas undeutlich ausgedrückt habe. mein ziel ist es erstmal ein interface zu besitzen mit dem ich eine band aufnehmen kann. und da is das schlagzeug nunmal das größte problem, da es nen paar spuren benötigt. wir haben 2 mischpulte in unserm proberaum mit denen man also theoretisch genug preamps für alle mikrofone hätte. was für mich wichtig wäre, dass die integrierten preamps im interface einen für die preisklasse ordentlichen sound haben.

    und da es nunmal soviele möglichkeiten gibt bin ich mir absoulut unsicher.

    gruß

    mike
     
  4. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 25.04.06   #4
    Ich muss Smartie etwas korrigieren, er wirft da ein paar Ding durcheinander; vielleicht drückt er sich aber auch nur nicht eindeutig aus. Die drei folgenden Geräte hben gemeinsam, dass man direkt acht Mikrso anstöpseln kann, und deren Signale auf getrennten Spuren aufzeichnen kann.

    Presonus Firepod
    Ein reines Audiointerface ohne sonstigen SChnickschanck. Reciht aber eigentlich vollkommen, mehr benötigt man theoretisch nicht. Alles andere passiert ja im Computer

    M-Audio ProjectMix
    Hierbei handelt es sich um eine Kombination aus Audiointerface und Controller. Das hat aber nichts mit einem Mischpult zu tun. Es ist lediglich ein Eingabegerät, wie Maus oder Tastatur, mit dem man die Fader des virtuellen Mischpults der Software steuert. Hat eben gewisse Bedienvorteile, gegenüber der reinen Bedienung mit Maus und Tastatur. Aber eben nur Komfort, am Soudn/Ergebnis ändert das nichts.

    ALesis Multimix Firewire
    Hiebei handelt es sich zunächst um ein gewöhnliches analogen Mischpult. Quasi als Bonus hat es aber ein Audiointerface eingebaut. Wenn Du kein Mischpult benötigst, sondern nur aufnehmen willst, dann brauchst Du so etwas nicht. Das Aufnehmen würde nämlich genauso ablaufen wie beim Firepod, die ganzen Regler und Knöpfe würdest Du überhaupt nicht benutzen.

    Acht Kanäle und Firewire ist nicht so billig zu haben. Wenn Ihr ein mischpult habt könnt Ihr aber wirklich die PreAmps daraus verwenden. Das macht das Interface schonmal billiger, denn das Firepod ist z.B. auch desahlb so teuer, weil es 8 PreAmps hat. Das Hercules Teil ist preislich natürlich unschlagbar. Zu dem Teil gibt es unterscheidliche Meinungen, kannst mal hier nach Suchen. Vielleicht einfach riskieren, und wenn es schrott ist, zurückschcickn oder bei ebay verscherbeln. Ansonsten machts Du mit M-Audio eigentlich nichts falsch.
     
  5. MikeAmBass

    MikeAmBass Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    26.08.11
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.04.06   #5
    hi,

    ich habe mich immer wieder durch die threads bezüglich der verschiedenen wandler gelesen, aber es is einfach schwierig sich irgendwie festzulegen.
    also ich denke dass ich es wirklich so machen werde, dass ich das hercules einfach ma ausprobiere. die wandler bei dem sind in ordnung?

    falls das ding rumzicken wird, schick ich es zurück und dann bleiben noch folgende geräte über

    terratec phase 88
    m-audio firewire 1814
    Tascam FW-1804
    und alesis io-26

    hmm, also ist es nicht ratsam sich ein mischpult mit wandler zu kaufen, weil - eigentlich logisch- da noch mehr zeug drin is und dann die qualität wohl darunter leidet.
     
  6. smarti

    smarti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.05
    Zuletzt hier:
    22.02.11
    Beiträge:
    48
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 26.04.06   #6
    @ars ultima: Klar, richtige Mischpulte sind das natürlich nicht. Controller halt. So meinte ich es auch.

    @MikeAmBass: Ok, dann brauchst du ja eigentlich nur ein interface mit acht Eingängen. Davon gibt's massig. M-Audio (1814 oder 410)wie gesagt ganz gut. Oder z.B. das neue Motu Ultralite 3D für ca. 600€. Auch sicher sehr gut. Du sagst, dass du zwei Mischpulte hast. Brauchst du den dann noch ein interface mit preamps? O.a. Geräte haben jeweils zwei preamps integriert.

    Gruß

    Martin
     
  7. MikeAmBass

    MikeAmBass Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    26.08.11
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.04.06   #7
    hmm, ich mache mir viel zu viele gedanken...

    mittlerweile bin ich zum schluss gekommen, dass thereotisch nen interface besser ist, welches 8 oder sogar mehr preamps eingebaut hab, damit ich auch einfacher mobil sein kann, falls ich mal woanders was aufnehme.
    und da wär ich wieder beim fw-mischpult und irgendwie spricht mich das alesis mischpult doch schon an. vorallem nach diesem test:

    http://www.amazona.de/content/musictools/hardware/dsp_interfaces/alesis_multimix/alesis_multi.htm

    das ding sieht gut aus und soll auch ne gute qualität haben. und da man heutzutage eigentlich überall 3 jahre garantie hat, sollte das mit den potis nich das problem sein, falls alesis dies nicht sogar noch korrigieren wird. und löten is ja nun auhc nich das ding.. :D
    es wäre so schön da nen paar meinung drüber zu hören. (gibt ja noch nen thread über das teil)

    gruß

    mike

    edit:

    hat das alesis IO-26 wohl die selben wandler eingebaut? weil thereotisch würde das ja eigentlcih ausreichen, und da ich an dem ding die möglichkeit hab noch über adat zusätzliche wandler einzubauen wär das wohl die optimale lösung!
     
  8. dA_schOEfli

    dA_schOEfli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.05.06   #8
    Falls du denkst, dass nur das Mischpult Preamps eingebaut hat dann liegst du falsch. Der Presonus Firepod hat genauso Preamps und ein Mischpult ist zum reinen aufnehmen wirklich nicht nötig.
     
  9. KingDingeling

    KingDingeling Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.05
    Zuletzt hier:
    22.02.15
    Beiträge:
    666
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    216
    Erstellt: 11.08.06   #9
    so, habe mich auch lange umgesehen und auch auf nicht eingetroffene Neuerungen der Musikmesse gewartet...:screwy:

    will auch mit unserer Band nen Demo machen dessen Quali sich sehen lassen kann. :D Will also mind. 8 Spuren gleichzeitig aufnehmen können.
    Da bleibt beim angepeilten Budget wohl nicht viel mehr übrig als das M-audio FW1814, sehe ich das richtig? Das Edirol FW-101 bzw. Ua-101 kann ja nur 6 Spuren gleichzeitig aufnehmen. Das Firepod wäre schon zu teuer.
    Hat noch einer nen schönen Tipp? Das Hercules wollte ich aufgrund der schlechten Kritik gegenüber der Treiberentwicklung nicht nehmen.

    Welches wäre denn die preisgünstigste Variante, wenn ich 8 Eingänge mit Preamps haben wollte, so dass ich dann keinen Mischer mit Vorverstärkern mehr benötigen würde?

    Wenn euch nichts einfällt, wirds wohl auf das m-audio FW1814 hinauslaufen...

    Hoffe ihr könnt mir nochmal helfen.
     
  10. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 11.08.06   #10
    Alesis IO-26 Firewire Interface
    Gibt es aber wohl noch nicht, entsprechend auch keien Erfahrungsberichte. Die würden mich nämlich sehr interessieren.
    Nee, 10 :-) Acht eingänge davon sind analog, 2 mit MicPreAmps sowie 6 Lineeingänge. Beim M-Audio 1814 sieht es ähnlich aus. Du würdest für beide noch 6 PreAmps benötigen.
     
  11. KingDingeling

    KingDingeling Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.05
    Zuletzt hier:
    22.02.15
    Beiträge:
    666
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    216
    Erstellt: 11.08.06   #11
    Aso, dann kommt das Edirol wohl auch noch mit in die Auswahl, wenn ichs auf dem Gebrauchtmarkt finde....

    Edit:
    Habe gerade nochmal nachgeschaut und zumindest für das FA101 steht, dass 6 Kanäle gleichzeitig aufgenommen werden können...Was denn nun?

    Uiiii, das neue AI sieht aber auch schick aus, vor allem wenn es einem erlaubt, nen komplettes Schlagzeug aufzunehmen, ohne andere Preamps zu benötigen. Fragt sich nur wie die Quali dann ist.... aber schön flexibel wäre es ja!

    So wie ich mich jetzt kenne bin ich wieder verunsichert und mache das, was ich seit einem Jahr bei dieser Entscheidung mache, WARTEN UND NICHTS TUN
    Shice:mad:
     
Die Seite wird geladen...

mapping