FX Output und Input

von Der Seerrrräuber, 19.10.07.

  1. Der Seerrrräuber

    Der Seerrrräuber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.06
    Zuletzt hier:
    20.04.13
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 19.10.07   #1
    Ich hab am Engl Powerball hinten dran 2 Steckteile gefunden, das eine ist irgendwie ein FX Output das andere ein FX-Input.


    Was hats damit auf sich?^^
     
  2. Jack Butler

    Jack Butler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.06
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    93
    Ort:
    Bern, Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 19.10.07   #2
    Hallo!

    Du meinst den FX-Loop?

    Damit kannst du externe Effekte einschleifen.
    Weiss jetzt nicht ob der Powerball einen seriellen oder parallen hat.

    Seriell:
    Hier wird das signal zwischen Vor- und Endstufe aufgetrennt, damit das Gitarrensignal erst die distortion-stufe durchlaufen und dann erst zum angeschlossenen Effektgerät geschickt werden kann und schliesslich zur endstufe.

    solange die Pegelverhältnisse zwischen Verstärker und Effektgerät übereinstimmen und Letzteres die dynamischen Qualitäten des Signals verarbeiten kann, funktioniert der serielle tatsächlich sehr gut.

    Parallel:
    Das Optimum in Sachen Klangtreue und Dynamik erzielt man erst mit einem "parallel Loop". Dabei wird nun nicht mehr das gesamte Vorstufensignal, sondern nur ein bestimmtet Teil davon abgezweigt und durch den Loop geleitet. Der dirkete Signalanteil wird unmittelbar zur Endstufe durchgeschleust und behält somit den Druck und die Dynamik des Amps; das Signal, das über den Return heireinkommt, wird zugemischt - ähnlich wie am Mischpult.

    Gruss

    Jack
     
  3. Der Seerrrräuber

    Der Seerrrräuber Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.06
    Zuletzt hier:
    20.04.13
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 20.10.07   #3
    Ufff...kompliziert. :D Aber ich schätze das ist in der Praxis einfacher als auf dem Papier. Naja, erstmal das Geld anschaffen. ^^
    Aber danke. :)
     
  4. Coachinger

    Coachinger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.038
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    5.422
    Erstellt: 20.10.07   #4
    ist es eigentlich gar nicht. Zwischen die 2 Buchsen hängst du halt deine Effekte rein, die du nach der Zerre haben möchtest. Wenn du Effekte vor der Zerre haben möchtest, kannst du sie ja einfach zwischen Gitarre und Topteil hängen. Der Grund, warum man manche Effekte besser nach der Zerre "einschleift" ist einfach der, weil der Amp sonst leicht anfängt zu matschen.

    Und der Unterschied zwischen seriell und parallel ist der:
    bei parallel geht das komplette Signal des Amps durch den Effektloop
    bei seriell geht nur ein Teil des Signals durch den Loop (auf diesen Teil kommen die eingeschleiften Effekte), der andere Teil geht unbearbeitet direkt in die Endstufe. So hast du also einen Signalmix. Und diesen Mix kannst du regulieren, also z.b. 20% durch den Loop und 80% direkt zur Endstufe. Ein Grund für nen parallelen Loop ist, das viele Effekte dem Amp-Signal etwas die Power stehlen und so hat man die möglichkeit das reine Ampsignal zum Teil unbearbeitet durchzulassen.
     
  5. Coachinger

    Coachinger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.038
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    5.422
    Erstellt: 20.10.07   #5
    Ich hab grad festgestellt, dass ich bei meinem 1. post es ja im Eifer des Gefechts gerade falschrum geschrieben hab: natürlich geht bei nem seriellen Loop das Signal zu 100% durch den Loop. Komisch, dass das noch niemand gemerkt hat.
     
  6. Gary Moore

    Gary Moore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.07
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    im wunderschönen Franken
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    3.159
    Erstellt: 20.10.07   #6
    Hi,
    ich versuch es dir mal einfacher zu erklären:
    Du gehst mit deiner Gitarre in die Vorstufe. Da wird das Signal durch deinen Equalizer verändert und auch verzerrt. Wenn du nun ein Kabel in den "FX-out (oder auch Send)" steckst geht das Signal grob gesagt nach der Vorstufe aus dem Amp raus, geht durch deine Effekte und geht dann durch den "FX-In (oder auch Return)" wieder zurück in deinen Amp und geht dann durch die Endstufe. Dort wird das Signal richtig laut gemacht und wird zum Schluss durch deine Box hörbar gemacht.
     
  7. Der Seerrrräuber

    Der Seerrrräuber Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.06
    Zuletzt hier:
    20.04.13
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 21.10.07   #7
    K, jetzt habichs vestanden, thx. :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping