FX-Return Level Regler - wozu ist das Ding ueberhaupt da?

von bemymonkey, 18.02.07.

  1. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 18.02.07   #1
    Hi... ich hab' wieder mal ne Frage :D

    und zwar hab' ich an meinem Amp (dem Randall, nicht dem Peavey) ja fuer FX Send und FX Return jeweils nen Level Regler... jedoch wundere ich mich, wofuer der Regler am Return ist.

    Beim Send ist's ja klar, um das Signal abzuschwaechen, falls eines der Geraete im FX-Weg den hohen Pegel nicht vertraegt und dabei dessen Eingang uebersteuert wird. Aber beim Return? Wieso sollte man grad hier, wo's ja eigentlich ncihts bringt, das Signal noch abschwaechen? Zum leiser machen hat man ja vorne am Amp viel besser zugaengliche Volume-Potis ;)...

    Viel mehr Sinn wuerde doch ein einzelner Poti zum Send-Pegel regeln machen, oder nicht?

    Es waere sehr nett, wenn mich mal jemand aufklaeren koennte ;)...
     
  2. RoadStar

    RoadStar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.05
    Zuletzt hier:
    28.06.07
    Beiträge:
    89
    Ort:
    72516 Scheer (bei Sigmaringen)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 19.02.07   #2
    leiser machen am amp würde heißen dass du alles leiser machst. mit dem return regler hast du die (sehr wichtige) möglichkeit, den effektanteil (zb bei Reverb, Delay usw) zu regeln. ich kenn mich bei gitarren amps net gut aus, gehe daher von mixern aus, also sollte ich falsch liegen, verbessert mich bitte ^^
     
  3. bemymonkey

    bemymonkey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 19.02.07   #3
    Das ist ein serieller FX Loop - nix mit FX Anteil ;)... Grad deswegen wundert's mich ja auch :D
     
  4. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 19.02.07   #4
    Ich betone gleich, dass das ne Vermutung von mir ist:

    Es kann doch sein, dass Du einen Teil ohne eingeschleiften Effekt spielst und einen mit.
    Es kann auch sein, dass Du an Deinem Effekt-Gerät keinen Regler für den outpu hast. Das ist zum Beispiel bei meinem Wah-Wah so. Ich habe das Gefühl, der hebt die Lautstärke noch mal einen Tick an.
    Wenn ich das regeln wollte würde so ein FX-Return-Regler doch Sinn machen, oder?
     
  5. Fredson

    Fredson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.04
    Zuletzt hier:
    5.09.13
    Beiträge:
    111
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.02.07   #5
    man hat doch auch oft so nen knopf dran, neben send und return. da kann man dann uch das signal um nen bestimmten wert anheben oder senken. ich glaube, das ist dafür gedacht, um das signal wieder auf die ursprüngliche lautstärke zu bringen, falls manche effekte was von der lautstärke wegnehmen! ist gluab ich bei älteren pedalen der fall! (bitte um korrektur, falls ich falsch liege!)
     
  6. bemymonkey

    bemymonkey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 19.02.07   #6
    Hmmm... irgendwie machen Deine Ideen fuer mich nicht wirklich Sinn.

    Zur 1.: Der FX Loop ist immer an, also nicht fussschaltbar - daher egal
    Zur 2. Alle Effektgeraete, die keinen Regler fuer den Output haben, veraendern meist dann auch die Lautstaerke nicht...

    Fuer diese Sachen wuerde der FX Return ja ncihts bringen - wenn Dein Wah die Lautstaerke anhebt, sobald Du's einschaltest, wird sich das mit weiter runter gedrehtem FX Return auch nicht aendern - dann ist halt die Lautstaerke mit Wah aus niedriger, und die mit Wah an auch - aber der Lautstaerkeunterschied zwischen den beiden Stufen ist immer noch der Gleiche...


    Hmmm, das mit dem Knopf kenn ich auch von einigen Amps - aber das koennte man doch schon alleine mit dem FX Send Regler simulieren, oder? Dazu muss man ja nicht Lautstaerke mit dem FX Return Regler noch wegdrehen?... Man kann uebrigens mit dem FX Return Regler die Lautstaerke nicht BOOSTEN sondern nur RAUSdrehen... komischerweise.

    *amkopfkratz*... Bin also immer noch recht planlos ;)

    Kann's vielleicht sein, dass der FX Return Regler eigentlich was anderes als die Lautstaerke regelt? Eingangsimpendanz oder irgend so'n Gedoens? Und dass der Lautstaerkeabfall nur ein Nebeneffekt ist oder so?... Waer' echt ganz cool wenn mal einer von den Resident-Amp/Effect-Gurus was dazu sagen koennte :D...
     
  7. pannenchrischi

    pannenchrischi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    582
    Ort:
    H
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    307
    Erstellt: 19.02.07   #7
    Kanns sein, dass der dafür ist, wenn man 19" Effekte bzw. nen Preamp da anschließt und somit nur die Endstufe nutzen will? Ich hab an meinem Amp so nen Schalter, der extra was regelt, wenn man nur Bodentreter nutzt.
     
  8. bemymonkey

    bemymonkey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 19.02.07   #8
    Hmmm... das ist ne Idee - Aber eigentlich koennte man das doch auch mit dem Master Volume regeln, oder nicht? lol...
     
  9. HASBE

    HASBE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.05
    Zuletzt hier:
    17.05.14
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    233
    Erstellt: 19.02.07   #9
    Ein FX-Returnregler betimmt die Lautstärke des Signals,welches an die Endstufe geschickt
    wird.Einige Effektgeräte heben die Lautstärke in der seriellen Loop an,mit dem Returnregler
    kannst Du das Signal auf 1:1 bringen.Andere Effekte machen das Signal leiser,
    mit dem Returnregler kann man es wieder anheben.Ich schließe meine Effekte an,Returnregler auf z.B.12.00Uhr,dann ziehe ich die Kabel und vergleiche das Lautstärkeverhältnis zwischen "mit FX und ohne FX".Dann drehe ich den Returnregler bis
    mein Effektsignal genauso laut ist wie ohne angeschlossene Effekte.Dies bezieht sich jetzt
    ausschließlich auf serielle Loops.
     
  10. bemymonkey

    bemymonkey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 19.02.07   #10
    Hmmm... was benutzt Du denn fuer Effekte im Loop, die das Signal lauter machen? Da fallen mir ehrlich gesagt nciht wirklich welche ein...?

    Die Erklaerung macht aber natuerlich schon sinn :)
     
  11. HASBE

    HASBE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.05
    Zuletzt hier:
    17.05.14
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    233
    Erstellt: 20.02.07   #11
    Doch,Phase 90 z.B.boostet etwas,Boss NS-2 ebenfalls.Mein Boss CE-3 Chorus dagegen nimmt etwas
    Lautstärke weg.Mit dem Returnregler bekomme ich die Unterschiede in den Griff.
    Dafür ist er auch gedacht.Der Sendlevel um die Effekte optimal anzusteuern,der Return
    um den Endlevel von Vorstufe nebst Effekten zu bestimmen,welcher dann in die Endstufe wandert.Bei schaltbaren Loops auch als Volumenboost verwendbar.
    Ich denke von Amp zu Amp,von Loop zu Loop sind die Ergebnisse ohnehin unterschiedlich,
    von den Effekten ganz zu schweigen.
     
  12. Jakob

    Jakob Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.06.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.528
    Ort:
    Wien, Graz
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    9.099
    Erstellt: 20.02.07   #12
    also der knopf für die lautstärke beeinfusst nur die signalstärke im loop.
    d.h. bei rackgeräten sollte das signal lauter sein (das durchfließt) während bei bodeneffekten das signal eher leise sein sollte.. (hinter dem Loop wird der input dann wieder ausgeglichen - sprich bei +10dB Ausgang wird er hinten wieder abgesenkt. uns umgekehrt)

    zu den beiden reglern: ich gleube das kann man sich wie bei einem Verzerrer vorstellen: da hat du auch einen regler für davor (gain) und dann einen für danach.

    so kanst du beeinflussen wieviel von deinem signal durch die geräte fließt (bei hoher einstellung kanst du vielleicht auch übersteuerungen erreichen) und beim zweiten wird eingestellt wieviel von dem Return signal nun wirklich übernommen wird (= paralell-schaltung).

    da nicht jedes gerät einen konstanten "übersetzungs-faktor" oder "effekt-zumischungsfaktor" besitzt sondern kleine abweichungen hat kann so auch nochmal das signal verbessert werden..

    z.b.: am eingang eines Hall-gerätes stehn 10 mV (ist nur eine hausnummer, ich weis nicht wieviel da wirklich anliegt!!!) und das Effektgerät fügt, sagen wir mal eine verbiegung von 2mV hinzu (wie das jetzt konkret auch immer ausschaun mag).
    Dann wird das signal verstärkt auf das 1000 fache verstärkt (absolut nur ne hausnummer!!) und man bekommt 10V mit einer variaton von 2V.

    So bei ausgang = 5mV egibt das gerät nur 0,8 veranderung dazu (weil die kennlienie nicht gerade sondern leicht gekrümt ist hinzu = bei 2000 facher verstärkung erhält man 10V aber nur mit 1,6 V verbiegung...

    ich glaube gerade bei hallgeräte tritt dieser effekt wirklich bemerkbar auf..

    Lg Melody

    Ps.: falls ich einen Scheiß geschrieben hab, sorry ich mags nicht nochmal durchlesen..
     
  13. bemymonkey

    bemymonkey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 20.02.07   #13
    Hmmm... kann ja sein, dass manche Effekte boosten oder leiser machen - aber wenn der Loop nicht schaltbar ist, ist das doch eigentlich egal oder? Wenn man dann den Return leiser macht, wird ja auch der gebypasste Effekt leiser...
     
  14. HASBE

    HASBE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.05
    Zuletzt hier:
    17.05.14
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    233
    Erstellt: 21.02.07   #14
    Wie dem auch sei,wenn ich mein Delay und einen alten analogen Chorus einschleife,
    wird mein Signal etwas leiser.Also drehe ich hinten am Return- es wird wider lauter!
    Auch wenn die Effekte auf Bypass sind,ist mein Loop belegt geht etwas an Lautstärke
    flöten.Mit dem Returnregler bekomme ich es wieder auf 1:1.
    Ich nehme an Du hast an Deinem Amp diesen Regler? Was macht er denn bei Dir?
     
  15. bemymonkey

    bemymonkey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 22.02.07   #15
    Naja... bei mir kann ich mit dem Regler halt nur leiser machen (scheint passiv zu sein).

    Wenn ein Effekt lauter oder leiser macht, ist das doch egal, oder? Man hoert ja nicht den Unterschied zwischen lauter/leiser, wenn man den Loop ja nicht ein und aus schalten kann... Bei nem schaltbaren Loop bringt der Return Regler wohl schon was... aber das ist bei meinem Amp nicht der Fall, heheh... Deswegen wundert's mich halt. *-)
     
  16. HASBE

    HASBE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.05
    Zuletzt hier:
    17.05.14
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    233
    Erstellt: 22.02.07   #16
    Mit einem einfachen Looper kannst Du Dir den Loop schaltbar machen.Sehr komfortabel.
     
  17. bemymonkey

    bemymonkey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 22.02.07   #17
    Das weiss ich... ich benutze dazu auch den Seagate Black Switch (sehr genial, das Teil...) :).

    Der Return Level Regler macht da aber trotzdem keinen Unterschied, da er erst nach dem Looper eingreift ;)...

    Ich denke so langsam, dass die Randall Typen das Ding einfach zum Spass eingebaut haben :p...
     
  18. KeuleThePunisher

    KeuleThePunisher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    1.01.16
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Rannersdorf/Zaya
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    251
    Erstellt: 23.02.07   #18
    Vielleicht ist das auch nur ein Marketing-Trick. In der G&B stand über den G3 so ca. "Ein FX-Send und Return-Regler ist in dieser Preisklasse eine echte Ausnahme." So oder so ähnlich. =)
     
  19. HASBE

    HASBE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.05
    Zuletzt hier:
    17.05.14
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    233
    Erstellt: 23.02.07   #19
    Ich befürchte Du hast Recht ! Bei mir aber funzt er wunderbar,ob mit oder ohne Looper.
    Ist der Einschleifweg belegt,auch wenn er nur mit einem Kabel gebrückt wird,ist der
    Returnregler aktiv.Im Endeffekt ist es ja völlig "Wurst",klingen muss/soll der ganze Kram,
    ob mit oder ohne Returnregler !
     
Die Seite wird geladen...

mapping