G-Saite verstimmt sich wiederholt nach Bendings

von Andi K., 11.12.06.

  1. Andi K.

    Andi K. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    16.01.15
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 11.12.06   #1
    Servus liebe Mitmusiker,

    ich habe ein ziemlich nerviges Problem mit meiner Yamaha Pacifica 112:
    Sobald ich meine G-Saite mit einem Bending strapaziere stimmt sie sich sofort tiefer.
    Ich habe die Saite ausgetauscht und and der Mechanik sitzt alles fest soweit ich das sehe.
    Kann mir jemand sagen wie ich diese Problem behebe? Bitte kommt mir nicht mit Ideen wie das Tremolo zu blockieren, immerhin verstimmt sich nur die G-Saite.

    Vielen Dank,

    Mann mit Hut
     
  2. helga_tokai

    helga_tokai Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.06
    Zuletzt hier:
    5.07.09
    Beiträge:
    499
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    443
    Erstellt: 11.12.06   #2
    würde bei einer korrekt aufgezogenen saite auf eine zu enge sattelkerbe schliessen...
     
  3. Andi K.

    Andi K. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    16.01.15
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 11.12.06   #3
    Das könnte möglich sein, mit 9er-Saiten hatte ich diese Problem nämlich nicht.
     
  4. helga_tokai

    helga_tokai Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.06
    Zuletzt hier:
    5.07.09
    Beiträge:
    499
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    443
    Erstellt: 11.12.06   #4
    würde einfach mal zu einem gitarrenbauer in der umgebung gehen...normalweise kerben sie den fix für lau nach...dauert ja auch nur ne sekunde...
     
  5. Slashjuenger

    Slashjuenger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.15
    Beiträge:
    1.426
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    6.618
    Erstellt: 12.12.06   #5
    blöde Frage, aber hast du, als du die Saite gewechselt hast, sie danach auch mehrere Male kräftig gezogen und dann nachgestimmt? Neue Saiten brauchen ein paar kräftige Züge, damit sie sich fest um die Zylinder der Mechaniken legen, sonst kommen sie immer wieder raus. Aber zieh nicht so fest, dass sie reißt.

    Außerdem sollten sie sauber gewickelt sein, das heißt, die Windungen sollten ordentlich über oder untereinander sein und so eng wie möglich zusammenliegen.
     
  6. Andi K.

    Andi K. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    16.01.15
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 12.12.06   #6
    Ich habe noch keine Saite so sauber aufgezogen und so oft nachgestimmt wie eben diese G-Saite.

    Danke für eure Hilfe, werde demnächst die Kerbe etwas vergrößern lassen (obwohl sie nicht wirklich zu eng aussieht).
     
Die Seite wird geladen...

mapping