G-Sharp Bypass: Signal wird leiser?!

-P-
-P-
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.07.21
Registriert
08.10.06
Beiträge
742
Kekse
547
Stelle gerade ein neues Rack zusammen und bin fleissig diverse Sachen am testen.
Aktuell hab ich das Problem, dass der Sound ein hörbares Stück leiser wird,
wenn ich am TC G-Sharp Bypass wähle.
Hab zwar von der Lösung gelesen, dass jemadn einen Patch mit Effekten aus
als Bypass nutzt, hätte aber gerne eine richtige Bypass an/aus Funktion
(liegt bei mir auf Midileiste).

Wie kann man das Problem lösen, bzw. warum ist Bypass leiser, als mit Effekten?
 
Eigenschaft
 
rland
rland
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.10.13
Registriert
19.01.09
Beiträge
455
Kekse
152
Ort
Wolfurt (A)
ist vielleicht ein oder mehrere effekte lauter gestellt? dann wärs klar warum der bypass leider wird...
 
-P-
-P-
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.07.21
Registriert
08.10.06
Beiträge
742
Kekse
547
Danke für die Antwort.
Ist aber leider auch so, wenn ich den Input Gain am G-Sharp auf Minimum stelle.
 
rland
rland
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.10.13
Registriert
19.01.09
Beiträge
455
Kekse
152
Ort
Wolfurt (A)
mitm input-gain hat das nix zu tun. es geht um die lautstärke der einzelnen effekte. wenn einer lauter als normal ist, dann wirds natürlich leiser, wenn du ihn bypasst.
 
derfotograf
derfotograf
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.02.20
Registriert
04.03.07
Beiträge
276
Kekse
380
Ich habe leider das gleiche Problem am Alesis Quadraverb -.- egal wie ich in- und output-regler stelle, ich komme nie auf einen nenner bei effektsound und bypass.
 
tom181
tom181
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.07.21
Registriert
21.08.06
Beiträge
1.277
Kekse
1.780
Hallo,

das "trockene" Signal ist (bzw. wirkt) immer leiser als ein mit Effekten versehener Sound. Daher habe ich Dir ja bereits in einem anderem Thread geschrieben, daß die Lösung des Problems ein Preset OHNE Effekte ist.

Probier mal aus, ob ein Preset ohne Effekte und der Bypass gleich laut eignestellt werden können.

Bei mir funktioniert's übrigens, allerdings verwende ich den Bypass nicht

Gruß

Tom
 
-P-
-P-
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.07.21
Registriert
08.10.06
Beiträge
742
Kekse
547
@Tom: für mich, wie schon gesagt nicht wirklich die optimale Lösung.
Lieber wäre mir ein ordentlicher Bypass-Taster, was doch irgendwie machbar sein muss.

Es gibt aber was neues: hab gerade mal mit der Vyzor-Software geschaut und die Patches ausgelesen.
Wollte schauen, was dort als Input-Gain zu sehen ist und die Patches eventuell mit einem niedrigeren Input-Gain speichern,
damit sie leiser sind und das Verhältnis zum Bypass vielleicht stimmiger ist.
Der Input-Gain-Regler "spinnt" dabei allerdings:
Wenn ich in der Software den grafischen Editor aufmache steht der InputGain höher, als von Hand gespeichert.
Will ich ihn auf einen mittleren Wert einstellen, springt der Regler von allein wieder auf einen höheren Wert!
Egal, ob mit der Maus, oder am G-Sharp von Hand verstellt.
Es ist nicht möglich einen mittleren Input-Gain Wert einzustellen!
Alle anderen Regler reagieren genau auf meine Bewegung am Gerät, oder auf Einstellungen mit der Maus.
Dreh ich den Input-Reglern von Hand zurück reagiert er zwar auch am Monitor, doch der niedrigste Wert ist so um die 87.
Mittelstellung oder niedrige Werte sind nicht möglich.
Teils bewegt er sich sogar von allein (zittert rum). Andere Kabel schon getestet.
Jetzt wird´s seltsam... :confused:
 
-P-
-P-
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.07.21
Registriert
08.10.06
Beiträge
742
Kekse
547
Ich hab mal ne Animation gemacht und angehängt, wie das aussieht.
Zuerst Effects Mix und Reverb von Hand gedreht (links nach rechts).
Ohne dass er berührt wird verändert sich der Input-Regler zwischenzeitlich.
Beim drehen reagiert er nur in einem begrenzten Bereich.
Veränderungen mit der Maus werden auch nicht angenommen.
Hab ich irgendwo nen Denkfehler, oder stimmt da was nicht?
 

Anhänge

  • g-sharp-prob.gif
    g-sharp-prob.gif
    123,7 KB · Aufrufe: 105
tom181
tom181
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.07.21
Registriert
21.08.06
Beiträge
1.277
Kekse
1.780
Hallo,

bedenke bitte, daß Du den Inputwert NICHT als Preset abspeichern kannst! Ich bin darauf auch reingefallen....

Es gilt immer der Wert am Regler oder der CC-Wert....

Gruß

Tom
 
-P-
-P-
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.07.21
Registriert
08.10.06
Beiträge
742
Kekse
547
Da fällt man dann auch schnell drauf rein... Danke für den Hinweis.
Mit CC#12 werd ich dann mal versuchen den Level mit niedrigerem Wert per FCB1010 mit ans G-Sharp zu schicken.
Vielleicht bringt mich das weiter.
Trotzdem sehr seltsam, wie der Regler da rumspinnt.
 
-P-
-P-
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.07.21
Registriert
08.10.06
Beiträge
742
Kekse
547
Hab nun auch ausprobiert den In Level per CC mitzuschicken.
Fakt ist, dass der Bypass immer leiser, als der Sound mit Effekt ist.
Egal, was man einstellt.
Werde wohl auch zunächst erstmal die Notlösung mit alle Effekte auf 0/dry,
statt echtem Bypass nehmen müssen.

Dafür hab ich aber so eine prima Lösung für Solo-Boost gefunden,
zumindest, wenn dies beim bereits aktivierten Sound erfolgen soll.
Mit der UnO-Firmware kann man ja auch alternative Value Werte eingeben,
die dann beim zweiten mal drücken der Taste gesendet werden.
Damit kann ich dann beim ersten einen niedrigeren, beim zweiten einen
höheren Wert mit CC12 schicken.
Damit hab ich dann beim erneuten Druck auf den Taster einen lauteren Sound.
So hab ich jeden Effektsound einmal leiser, einmal lauter.
Zwar nur ne Kleinigkeit, wenn ich bedenk, dass ich vor einigen Tagen aber
noch gar keinen Plan von der Materie hatte, freut mich die "Entdeckung".
Die Midi-Freaks lesen hier wahrscheinlich eh nur mit und lächeln... :p
 
tom181
tom181
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.07.21
Registriert
21.08.06
Beiträge
1.277
Kekse
1.780
Mit der UnO-Firmware kann man ja auch alternative Value Werte eingeben,
die dann beim zweiten mal drücken der Taste gesendet werden.
Damit kann ich dann beim ersten einen niedrigeren, beim zweiten einen
höheren Wert mit CC12 schicken.

Das geht auch mit der originalen SW, da funktioniert's genauso.

Ich hab's gerade mal selber nochmals ausprobiert:

1.
Lautstärke auf "64"
alle Effekte aus
2.
Lautsträrke auf "64"
Hall dazu
3.
Lautstärke auf "64"
Hall + Delay
4.
Bypass ON

1 und 4 sind bei mir gleich laut
2 und 3 sind aufgrund der zusätzlichen Effekte IMMER lauter

Gruß

Tom
 
-P-
-P-
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.07.21
Registriert
08.10.06
Beiträge
742
Kekse
547
@Tom: kann ich so nun auch bestätigen.
Allerdings finde ich das Verhältnis zwischen Bypass und Effektosund viel zu deutlich.
Nutzt du auch die Editiersoftware?
Verhält sich der Input-Regler auch so, wie in der angehängten Animation aus Post #8?
Hab jetzt den Fall, dass der Sound beim spielen manchmal von allein lauter wird.
Mit der Software sieht man, dass sich der Input-Regler teils von allein bewegt.
Ich glaub mein Gerät hat einfach ne Macke :-(
 
pannenchrischi
pannenchrischi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.10.21
Registriert
05.09.05
Beiträge
677
Kekse
1.407
Ort
H
Ich kann deine Probleme kaum bis gar nicht bestätigen, benutze aber auch keine Software. Den Input Regler hab ich so eingestellt, dass ich mit G-Sharp ca. genauso laut bin, wie ohne. Wie laut man mit Effekten ist, kann man doch einstellen. Ich glaub auch eher, dass dein Gerät ne Macke hat, oder mit der Software nicht so richtig kommuniziert. Versuchs doch mal ohne einzustellen.
 
-P-
-P-
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.07.21
Registriert
08.10.06
Beiträge
742
Kekse
547
Kleine Ergänzung: hatte in unregelmäßigen Abständen deutliche Lautstärkeschwankungen, die plötzlich aufgetreten sind und daher das Gerät eingeschickt.
Scheinbar wurde aber kein Fehler gefunden (trat auch nicht immer auf).
Auf das Problem, dass sich der Input-Regler in der Software von allein bewegt,
bzw. manchmal rumzittert ist man gar nicht eingegangen. :mad:

Hab das G-Sharp dann erst jetzt wieder mit neuem Amp und neuer Box getestet
und es gibt wieder nur Probleme...

In der Software kann ich beim Input-Regler nur das letzte Viertel regeln.
Dreht man den Regler ganz nach links bleibt er in der Software bei ca. 3/4 stehen.
Alle anderen Regler gehen komplett von links nach rechts (min-max),
Noch was: drücke ich am G-Sharp die paral. mode Taste
leuchtet die LED am G-Sharp grün, in der Software ist sie aus.
Schalte ich am G-Sharp um geht die LED am Gerät geht aus,
in der Software fängt sie aber an zu leuchten.
Also genau entgegengesetzt.
Auch nicht normal, oder?

Macht mir den Eindruck, als hätte man es bei der 1. Reparatur nur kurz angeschlossen
und gar nicht genauer dabei geschaut. Jetz schick ich es wieder weg nach Ibbenbühren.
Ärgerlich.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben