G-Track Problem mit Qualität

von fat1h, 15.02.16.

  1. fat1h

    fat1h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.16
    Zuletzt hier:
    24.03.16
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 15.02.16   #1
    Hallo,

    Habe mein G-Track Mikro (Spinne+Popschutz) seit ca. 1 Woche und suche tagtäglich nach einer Lösung.. Ich benutze Windows 7 64bit und habe jede Verbesserungsvorschläge die im Netz so stehen angewendet, jedoch keine Verbesserung. Mein Problem: Ein Rauschproblem hab ich zwar nicht (auf 0dB auf Windows 7), aber die Aufnahmequalität (fast wie bei meinem 20euro Headset) und die Lautstärke (zu leise) ist irgendwie nicht die, die es sein soll... den MIC-Regler habe ich ebenfalls so eingestellt, dass auch bei lauten Stellen keine Übersteuerung stattfindet.. , Ich recorde hobbymäßig mit Audacity ein paar (Rap)Tracks und es hört sich einfach nur so an, als würde ich mit nem Handymikro aufnehmen.. Mittlerweile bin ich am verzweifeln und mir bleibt nichts mehr übrig als die Schuld Win7 zu geben.. Ich hoffe mir kann jemand helfen.
     
  2. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.544
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 15.02.16   #2
    Willkommen im Board.


    Gleich vorneweg: Audacity ist eigentlich nicht das Mittel zur Wahl...
    Audacity ist ein einfacher Audio-Editor ...keine Software-DAW à la Steinberg Cubase.


    Falls du die Möglichkeit hast, würde ich das G-Track wieder umtauschen...
    • Qualitativ ist es nicht das Gelbe vom Ei
    • das Monitoring über's Mikrofon ist ebenfalls schlecht gelöst
    • und einer späteren Erweiterung steht dieses Setup ebenfalls im Weg...


    Ich würde, je nach Budget, raten zu:
    • Der Kombination Audio-Technica AT-2035 plus Steinberg UR-22 mkII
    • Dem Focusrite Scarlett Studio Bundle



    HTH
    :hat:
     
  3. reisbrei

    reisbrei HCA Vocals / -Equipment HCA

    Im Board seit:
    07.06.09
    Beiträge:
    3.280
    Zustimmungen:
    1.473
    Kekse:
    20.214
    Erstellt: 15.02.16   #3
    Lies mal bei den thomann-Bewertungen, da gibt es eine namens "Keine Probleme unter Windows 7", evtl. helfen dir ja die Tipps dort.
    Muß man evtl. zwischen Instrument und Mikrofon umschalten? Hast du mal probiert, die Lautstärke in Windows runter- und dafür den Regler am Mikrofon hochzudrehen?
    Mehr fällt mir jetzt auch nicht ein, ich kann mit Windows nichts anfangen...

    Ansonsten stimmt es aber schon, daß ein G-Track nicht gerade toll für vernünftige Stimmaufnahmen ist. Du solltest dir also überlegen, ob du nicht lieber ein paar Euro mehr in die Hand nimmst und gleich etwas vernünftiges anschaffst. Irgendwelche Bundles mit Mikro und Interface gibt es ja haufenweise. Falls du das G-Track noch zurückgeben kannst...
     
  4. fat1h

    fat1h Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.16
    Zuletzt hier:
    24.03.16
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 15.02.16   #4
    Danke für die Antworten.
    Das mit dem Service-Pack muss ich mal ausprobieren, das habe ich nicht gemacht und ich besitze ebenfalls ein Acer Laptop.
    Dass ein 95euro Mikro nicht so gut sein kann, war mir schon vorher bewusst, deshalb habe ich vor dem Kauf mich erkundigt, was für eine Qualität denn möglich sei, weil ich nichts Großartiges wollte und deshalb etwas mit USB Anschluss gesucht habe. Bin auf diesen Track gestoßen, welcher mit dem G-Track recorded wurde: http://www.rappers.in/de/track-325530.html
    Mir würde diese Quali reichen, falls ich diese erreichen könnte..
    Was meint ihr denn, hat das Mikro bei dem Beispiel seinen Spitzenwert erreicht weil in einer "professionelleren" Umgebung aufgenommen wurde?

    edit: das mit dem Service-Pack ist ja Quatsch was ich geschrieben habe :D Das habe ich natürlich schon längst, die Rezension ist vom Jahre 2011
     
  5. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    8.263
    Zustimmungen:
    1.158
    Kekse:
    9.466
    Erstellt: 15.02.16   #5
    Du weisst, dass das Mikro nicht längs, sondern seitlich besprochen werden muss und das als Niere noch in der richtigen Richtung?
     
  6. fat1h

    fat1h Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.16
    Zuletzt hier:
    24.03.16
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 15.02.16   #6
    Seitlich? Meinst du waagerecht?... hör ich aber zum ersten Mal.. falls du waagerecht meinst, das würde ja keinen Sinn machen, weil das mitgelieferte Tischstativ dann ja gar nicht brauchbar wäre.
     
  7. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.544
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 16.02.16   #7
    Da wo die Regler sind ist vorne - dort reinsprechen! ;)
     
  8. Vali

    Vali Vocalmotz Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    4.908
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.621
    Kekse:
    34.261
    Erstellt: 16.02.16   #8
    Wenn du sagst, dass es wie eine Handyaufnahme klingt, kann es sein, dass du in Audacity das falsche Mikrofon und/oder den falschen Treiber gewählt hast und in Wirklichkeit mit dem Laptopmikrofon aufgenommen hast. Die Schalter am G-Track müssen natürlich auf Mic eingestellt sein und nicht Line oder Instrument. Ich glaube jedenfalls kaum, dass es an Win7 liegt.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    8.263
    Zustimmungen:
    1.158
    Kekse:
    9.466
    Erstellt: 16.02.16   #9
    So musst Du reinsprechen/ singen.

    G-Track.jpg
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. fat1h

    fat1h Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.16
    Zuletzt hier:
    24.03.16
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 17.02.16   #10
    Ich spreche definitiv richtig in das Mikro rein und die anderen Aufnahmegeräte sind alle deaktiviert :D
    Ich kann das G-Track noch zurück geben..
    Gibt es denn brauchbare(re) Mikros mit extra Interface für insgesamt 200€?
    Es sollte sich halt einigermaßen "vorzeigbar" anhören, sodass man nicht nach 1 Sekunde kein Bock mehr hat weiter zu hören :D
    Muss nichts besonderes sein..
    Falls nicht, was müsste man mindestens ausgeben?
     
  11. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    8.263
    Zustimmungen:
    1.158
    Kekse:
    9.466
    Erstellt: 17.02.16   #11
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  12. reisbrei

    reisbrei HCA Vocals / -Equipment HCA

    Im Board seit:
    07.06.09
    Beiträge:
    3.280
    Zustimmungen:
    1.473
    Kekse:
    20.214
    Erstellt: 17.02.16   #12
    ....und dann hättest du direkt noch ein kleines Cubase mit dabei - ein Cubasinchen sozusagen....das wäre eigentlich ein viel besserer Name als Cubase AI :engel:
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  13. fat1h

    fat1h Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.16
    Zuletzt hier:
    24.03.16
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
  14. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    28.104
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    7.043
    Kekse:
    105.000
    Erstellt: 17.02.16   #14

    Das G-TRack ist sicher nicht das beste Mikro, aber so schlecht, wie du es beschriebst, auch nicht. Ich bin einigermaßen sicher, dass bei den Einstellungen in Audacity und Co. was falsch ist.

    Aber Shoppen is auch nicht schlecht.
     
  15. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.544
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 17.02.16   #15

    Nicht knauserig sein! ;)



    [​IMG]


    [​IMG]




    ...dazu vielleicht noch etwas Lektüre:


    [​IMG]



    HTH
    :hat:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. Vali

    Vali Vocalmotz Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    4.908
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.621
    Kekse:
    34.261
    Erstellt: 17.02.16   #16
    Ich glaube auch nicht daran, dass das G-Track so schlecht ist. Habe auch eher Dinge im Verdacht die sich leicht beheben lassen wie ein falscher Knopf, falsche Einstellungen in Audacity oder das Kabel. Könntest ja auch mit Mic und Laptop in den Musikladen und dort helfen lassen.

    Was die Shoppingliste angeht, wozu ein 5m langes USB Kabel? Der Millennium Stand ist eher Bäh, besser was von K&M oder Hercules Stands, die können zumindest das Gewicht des Mikros halten, verletzen einen nicht und halten länger. Das AT2035 gibt es jedenfalls als Bundle mit K&M Ständer, Popschutz, Spinne, Kabel. Ob es das für AT2020 gibt weiß ich nicht. Das Scarlett Studio Bundle wär auch eine gute Alternative.
     
  17. reisbrei

    reisbrei HCA Vocals / -Equipment HCA

    Im Board seit:
    07.06.09
    Beiträge:
    3.280
    Zustimmungen:
    1.473
    Kekse:
    20.214
    Erstellt: 17.02.16   #17
    Wenn die Kohle so richtig knapp ist, kann man sich einen Popschutz selbst basteln. Man kann einen billigen Mikroständer kaufen und ohne Galgen benutzen (das Problem sind eigentlich immer die Galgen) bzw. gleich einen ohne Galgen kaufen. Ich kenne das AT2020 nicht, aber es sieht aus als würde es direkt auf den Ständer geschraubt - also ohne Spinne. Und meistens sind USB Kabel doch bei den Geräten dabei, oder hat sich das geändert? Du könntest also noch 1-2 Sachen weglassen.

    Ansonsten ist der Vorschlag von Astronautenkost gut, und er paßt genau in's Budget. 200,- sind halt 200,- :)
    Wenn noch ein paar Euro übrig sind, ist die Idee mit dem Buch sehr gut. "Guerrilla Home Recording" von Karl Coryat ist auch gut für den Anfänger. KnowHow ist und bleibt die wichtigste Zutat :great:


    p.s. dieses hier: KLICK das richtet sich an komplette Anfänger und erklärt auch nicht mehr als man wissen muß. Für jemanden, der nur ein wenig Rap Kram aufnehmen will, reicht das dicke.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  18. fat1h

    fat1h Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.16
    Zuletzt hier:
    24.03.16
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 17.02.16   #18
    Ich weiß, dass das G-Track eig. besser ist, ich hatte mich natürlich vor dem Kauf erkundigt und war recht zufrieden mit den Audiobeispielen. Ich weiß einfach nicht woran es liegen könnte, hab alle Lösungsvorschläge die im Internet stehen angewendet, trotzdem gleich :/
    Ob ich jetzt 15 Euro mehr oder weniger für ein Popschutz bezahle wäre mir jetzt auch nicht so wichtig :D
    Dennoch danke für eure Hilfe. Ich hätte da aber noch eine Frage.
    Ich bin da auf eine Alternative gestoßen, welche relativin der Preisspanne liegen würde und in diesem Forum auch schon angesprochen wurde:

    Das SE Electronics X1 Vocal Pack: https://www.thomann.de/de/se_electr...tm?ref=search_rslt_xe+electronics+x1_312128_0

    kombiniert mit

    Steinberg UR12: https://www.thomann.de/de/steinberg_ur12.htm


    Gibt es große Unterschiede zwischen dem AT2020 und dem X1?
    Beim X1 hätte ich das Ganze dann in einem Pack.[​IMG]
     
  19. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    8.263
    Zustimmungen:
    1.158
    Kekse:
    9.466
    Erstellt: 17.02.16   #19
    Das Packerl kannst du auch nehmen! das AT2035 ist bei Thomann im Moment nicht lieferbar.
     
  20. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.544
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 17.02.16   #20
    Ich kann zum Mikrofon-Pack nichts sagen, aber wohl zum UR12...


    Das grössere UR22 bietet gegenüber dem 12:

    • Zwei XLR/Klinke Kombi-Eingänge
    • Regelbares Direct-Monitoring (anstelle von nur schaltbarem Monitoring)
    • Unabhängig vom Main-Out regelbarer Kopfhörer
    • Symmetrische Klinkenausgänge (anstelle von unsymmetrischen Cinch-Buchsen)
    • Eine vollwertige MIDI Schnittstelle



    Die 50€ mehr für das UR22 wären mir diese Ausstattungsmerkmale allemal Wert!


    :hat:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping