Gebraucht oder neu? Digital Piano zum Starten


B
Bassei
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.08.22
Registriert
03.08.22
Beiträge
9
Kekse
0
Meine Frau träumt davon, Klavier zu spielen. Sie hat bald Geburtstag und ich möchte ihr ein E-Piano/Digitale Piano kaufen. Bei einem Budget von bis zu 500 € frage ich mich, ob neu oder gebraucht die bessere Wahl ist? Sie hätte gerne ein schönes Einbauklavier, das auch das Wohnzimmer schmücken würde (sie möchte es nicht auf einem gewöhnlichen tragbaren Ständer haben).
Von den gebrauchten habe ich folgende Modelle gefunden:
-Roland F110 mit Hocker + Kopfhörer für 490VB
-Casio CDP-130 + Hocker für 300€
-Kawai cl30 + Hocker für 385€
-Kawai 330 für 350€
-Kawai CN14 + Hocker für 450€
Und gibt auch paar Yamahas Clavinovas(CVP-55, CLP-170) für ca.400€

Alles neu bekomme ich Marken wie FunKey..
oder mit Ständer(sieht nicht mehr so schön aus):
-Roland GO:pIANO 88 auf Angebot für 385€ im Set
-Yamaha P45B - 456€
-Yamaha NP32 - 355€
 
Zuletzt bearbeitet:
Murenius
Murenius
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.22
Registriert
18.01.12
Beiträge
744
Kekse
1.490
Ort
Hessen
Ich stolpere etwas über die Wortwahl: Möchte sie Keyboard oder Klavier spielen?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
B
Bassei
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.08.22
Registriert
03.08.22
Beiträge
9
Kekse
0
Klavier
Ich stolpere etwas über die Wortwahl: Möchte sie Keyboard oder Klavier spielen?
Klavier, sorry Ich benutze Google Translate weil meine deutsch ist nicht so gut.. Und er fügte das Wort
 
R
rw
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.22
Registriert
10.06.07
Beiträge
5.409
Kekse
10.417
1st choice für mich wäre ein gebrauchtes Clavinova. Wir uns mal vor ca. 17 Jahren ein damals schon 10+ Jahre altes für unsere beiden Kinder gekauft, das jetzt 3 Umzüge mitgemacht hat und immer noch in Benutzung ist. Optisch hat es gelitten, vom Spielerischen ist es immer noch ok. Wir haben damals 500€ gezahlt (ebay-Sofortkauf), ohne es zu testen. Das ist der Gegenwert von 3-4 Jahren Klavierstimmen.... War ein guter Kauf, würde ich immer wieder so machen.
 
Tobias R.
Tobias R.
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
05.08.22
Registriert
21.01.07
Beiträge
857
Kekse
11.162
Ort
Hohenhameln
Hallo Bassei,

herzlich willkommen hier im Forum.

Alles neu bekomme ich Marken wie FunKey..
oder mit Ständer(sieht nicht mehr so schön aus):
-Roland GO:pIANO 88 auf Angebot für 385€ im Set
-Yamaha P45B - 456€
-Yamaha NP32 - 355€
Das Yamaha NP 32 und das Roland Go Piano sind keine Digital/E-Pianos, sondern einfache Keyboards, die ein bisschen klavierähnlich sein wollen.

Nur das Yamaha P-45 ist ein richtiges Digitalpiano. Es ist ein sehr einfaches, aber es hat im Gegensatz zu den anderen beiden eine Hammer-Mechanik.

Wegen der Gewähreleistung bzw. Garantie würde ich i.d.R. neu kaufen.
Hier ein paar taugliche Modelle:
Yamaha P-45, P-125
Roland FP-10, FP-30X
Kawai ES-110, ES-120
Casio PX-S1000, S1100 (notfalls CDP-S100)

Eher kannst du beim Hocker sparen, indem man anfangs einen Stuhl nimmt oder sowas
https://www.musicstore.de/de_DE/EUR/MUSIC-STORE-BN4-C/art-KEY0004981-000
https://www.musicstore.de/de_DE/EUR/MUSIC-STORE-BN1-X/art-KEY0002185-000

Und Kopfhörer gibt es auch für wenig Geld welche, die zum Üben okay sind:
https://www.thomann.de/de/superlux_hd681.htm

1st choice für mich wäre ein gebrauchtes Clavinova. Wir uns mal vor ca. 17 Jahren ein damals schon 10+ Jahre altes für unsere beiden Kinder gekauft, das jetzt 3 Umzüge mitgemacht hat und immer noch in Benutzung ist. Optisch hat es gelitten, vom Spielerischen ist es immer noch ok. Wir haben damals 500€ gezahlt (ebay-Sofortkauf), ohne es zu testen. Das ist der Gegenwert von 3-4 Jahren Klavierstimmen.... War ein guter Kauf, würde ich immer wieder so machen
Das ist ja eine wunderschöne Einzelerfahrung. Sicher mag es ähnliche Erfahrungen geben, genauso aber auch gegenteilige Erfahrungen.

Ganz deutlich sei hier vor dem eb*y Clavinova Verkäufer (und Klavierlehrer?) gewarnt, der sagt, es müsse nur ein Clavinova sein, Baujahr und Modellnummer seien egal.
Yamaha Clavinova ist für sich genommen kein allzeit und uneingeschränkt gültiges Qualitätssiegel. Einerseits sind seit etwa 10 Jahren die "Einstiegs-" Clavinovas "nur" etwas bessere YDPs, andererseits die besseren YDPs schon fast Einstiegs-Clavinovas und es gab auch bei Clavinovas gelungenere und weniger gelungene Baureihen.
Andereseits hängt es bei einem gebrauchten Clavinova auch vom Zustand ab, ob es sinnvoll ist dieses zu kaufen oder nicht. Yamaha ist i.d.R. qualitativ sehr gut, das gilt aber ebenso für Roland. Kawai arbeitet da leider noch dran.

Generell macht man bei einem neuen Clavinova insofern nichts falsch, als dass man ein gutes Digitalpiano kauft. Aber das gilt genauso für Roland, für Kawai (abgesehen von den Qualitätsschwankungen), bedingt auch für Casio und bei Stagepianos auch für Korg und NordPiano.

Gruß, Tobias
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Claus
Claus
MOD Brass/Keys - HCA Trompete
Moderator
HCA
Zuletzt hier
08.08.22
Registriert
15.12.09
Beiträge
16.941
Kekse
81.601
Die Ansprüche "Klavierspielen, schön im Wohnzimmer" und das Budget passen nicht gut zusammen.
Man braucht aktuell eher so rund 1.200 Euro für Qualitätsinstrumente zum Einstieg.

Der Gebrauchtmarkt kommt mir abgegrast oder überteuert vor, das berichtete Clavinova-Schäppchen müsste schon ein gücklicher Zufall gewesen sein oder nach meiner unsystematischen Beobachtung doch mehrere Jahre her sein.

Gruß Claus
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Tobias R.
Tobias R.
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
05.08.22
Registriert
21.01.07
Beiträge
857
Kekse
11.162
Ort
Hohenhameln
Danke schön,

Kurze Frage noch.. lohnt es sich sowas zu kaufen?
Gekauft März 2021 und nicht gespielt. Aber ich finde diese model nicht in Google
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s...ampaign=socialbuttons&utm_content=app_android
Oh oh - vorsichtig, das hat er selbst wohl gebraucht gekauft. Kawai 330 ist mir völlig unbekannt - und ich meine für die letzten 12 Jahre einen guten Überblick über die Kawai-Digitalpianos zu haben. Entweder wurde das in einem anderen Land unter anderer Bezeichnung verkauft oder es ist sehr alt.

Bei den Empfehlungen von mir gibt es m.W. für alle diese Kompakt-Digitalpianos einen Unterbau fürs Wohnzimmer:
https://www.thomann.de/de/kawai_hml_1_b_stand.htm
https://www.thomann.de/de/yamaha_p_125_bk_home_bundle.htm

Oder du gibst etwas mehr Geld aus und nimmst sowas:
https://www.thomann.de/de/yamaha_ydp_145_b_arius.htm
hier würde ich aber Kawai vorziehen; die Tastatur ist besser:
https://www.thomann.de/de/kawai_kdp_120_r.htm
oder als Auststeller (Vorgänger des Yamaha YDP-165)
https://www.markstein.de/Yamaha-ARI...MIwKa_s_6q-QIVhOJ3Ch2aBQQGEAQYASABEgKmrPD_BwE
Dann geht es schnell über 1000 Euro:
https://www.thomann.de/de/roland_f_701wh.htm

Gruß, Tobias
 
stuckl
stuckl
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
08.08.22
Registriert
18.04.07
Beiträge
8.292
Kekse
5.425
Lieber nicht als Überraschung kaufen, sondern einen Gutschein machen und dann gemeinsam testen fahren. Vielleicht möchte sie ja dann selbst noch Geld dazugeben.

https://www.thomann.de/de/yamaha_ydp_s55_wh_arius.htm

Unterricht kostet dann jährlich ja auch minimum 700.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
unifaun
unifaun
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.22
Registriert
17.04.07
Beiträge
2.368
Kekse
5.685
Ort
Breuna
Ein Kawai 330 dürfte aus Anfang der 90er Jahre stammen. Auf so einem ähnlichen habe ich zu der Zeit erste Gehversuche gemacht. Das ist übrigens immer noch im Gebrauch, Tastatur und Klang kann aber mit aktuellen Geräten absolut nicht mithalten.
 
SAW
SAW
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.22
Registriert
11.06.21
Beiträge
41
Kekse
0
Oder einen Gutschein für Miete eines Klaviers plus Unterricht schenken.
 
R
rw
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.22
Registriert
10.06.07
Beiträge
5.409
Kekse
10.417
Der Gebrauchtmarkt kommt mir abgegrast oder überteuert vor, das berichtete Clavinova-Schäppchen müsste schon ein gücklicher Zufall gewesen sein oder nach meiner unsystematischen Beobachtung doch mehrere Jahre her sein.
Es ist etwas her und mag auch Glück dabei gewesen sein, aber so etwas gibt es immer wieder mal.
Roland ist im Regelfall auch unkaputtbar (wobei aber nur wenige Pianos von denen in meinem Umfeld existieren).
Wenn das Budget bei 500€ liegt, muss man Abstriche machen. Andererseits ist das der Gegenwert von 3 Jahren Klavier stimmen lassen. Das Instrument muss nicht für die Ewigkeit halten; 15 Jahre reichen :)
 
Claus
Claus
MOD Brass/Keys - HCA Trompete
Moderator
HCA
Zuletzt hier
08.08.22
Registriert
15.12.09
Beiträge
16.941
Kekse
81.601
Welche Kopfhörer soll ich nehmen aus musicstore?
Lieber eines von unsererm Hauptsponsor, der Superlux funktioniert gut mit Digitalpiano. Ich habe ihn zum Ausprobieren gekauft und behalten, nur Musik höre ich lieber mit meinem Sennheiser Momentum 2.
https://www.thomann.de/de/superlux_hd_681_evo_bk.htm

Übrigens hat das Yamaha P-45 eine Tastatur, die man gut für Rock nehmen kann, zum Üben der Klavierspieltechnik wie für klassische Musik ist die Auflösung und Gewichtung der Tastatur weniger geeignet als die im kleinen Roland oder Kawai.
https://www.thomann.de/de/roland_fp_10_stand_bundle.htm
Ich spiele selbst das ursprüngliche Grundmodell Roland FP-30 mit gleicher Tastatur und Pianoklangerzeugung, ansonsten etwas mehr Klängen und vor allem kräftigeren Lautsprechern.
Zum Lieferumfang des FP10 oder auch dem aktuellen FP-30X gehört nur ein sehr einfacher Taster als Dämpferpedal. Deshalb kann man den Spielspaß gelegentlich mit diesem sehr guten Dämpfer-Pedal erhöhen:
https://www.thomann.de/de/roland_dp10.htm

Das kleinste Kawai hat hier im Link einen Superpreis von knapp 500 Euro im Abverkauf. Das Vorgängermodell war meine Nummer 2 beim Kauf, den knappen Ausschlag gab für mich die Roland Tastatur.
Das nur in elektronischen Kleinigkeiten modernisierte/verbesserte Nachfolgemodell Kawai ES-120 kommt für rund 850 Euro in den Handel:
https://www.thomann.de/de/kawai_es_110_b_b_stock.htm
https://www.thomann.de/de/kawai_hml_1_b_stand.htm
Beim Kawai ist ein ordentliches Pedal schon dabei.

Gruß Claus
 
Zuletzt bearbeitet:
T
thelimp
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.22
Registriert
29.09.19
Beiträge
116
Kekse
482
Für "Klavieroptik, gute Tastatur und recht passabler Klang" ist die Casio PX- bzw. Privia-Reihe auch ein guter Tip, insbesondere die 800er Serie.

Z.B. dieses PX-830 wäre für mich absolut empfehlenswert (ich kenne das Modell zufällig, da ich es einer Bekannten empfohlen habe und das auch wieder tun würde):
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/e-piano-casio-privia-px-830/2172922483-74-6416

Oder diese hier:
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/e-piano-casio-piano-privia-px-850/2117930415-74-9485
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/e-piano-klavier-casio-privia-px-860/2168714049-74-4368

Es ist halt die Frage wo @Bassei wohnt und wie weit er fahren würde...

Ciao
Jan
 
A
acheron65
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.22
Registriert
07.03.21
Beiträge
451
Kekse
2.009
selbst Ebay schreibt schon zu überteuerten Preisen für alte Clavinovas aus 1995 etc. Verkäufer wollten teils fast den Neupreis haben für 30 Jahre alte Teile

Die neuen Digitalpianos haben eine bessere Klangerzeugung durch neue Chips & Speicher. Polyphonie ist besser. Klaviatur & man hat noch Garantie.

Mein Neffe hat jetzt ein Casio CDP 1100
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
stuckl
stuckl
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
08.08.22
Registriert
18.04.07
Beiträge
8.292
Kekse
5.425
Und Modelle ab ca 1000 haben drei Sensoren, was auch ein Entwicklungssprung ist.
 
Claus
Claus
MOD Brass/Keys - HCA Trompete
Moderator
HCA
Zuletzt hier
08.08.22
Registriert
15.12.09
Beiträge
16.941
Kekse
81.601
Halte dich ran, viel Glück!

Gruß Claus
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben