Gebrauchte Western um die 200

  • Ersteller -=Mantas=-
  • Erstellt am
-=Mantas=-
-=Mantas=-
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.11.21
Registriert
08.10.06
Beiträge
2.131
Kekse
3.481
Hi!

Ich suche für meine Band und mich eine Western Gitarre.
Will auf jeden Fall gebraucht kaufen, ich denke da kann ich am meisten für mein bescheidenes Budget von 200-250 Euro (das sich in nächster Zeit leider nicht großartig verändern wird) rausholen^^

Das soll sie haben:
- (Guter) Tonabnehmer
- Cutaway
- Guter Klang/gute Bespielbarkeit/gute Saitenlage (ist ja eh gößtenteils Einstellungssache)
- Gute Qualität (sollte schon was sein was ich ein paar Jahre behalten kann, mit dem sich auch im Studio etc gute Ergebnisse erzielen lassen)
- Griffbrettbreite: Möglichst schmal. Je mehr E-Gitarren-Feeling ich auf der Western hab, desto besser!
- Halsdicke: Auch hier gilt: Je dünner und E-Gitarren-ähnlicher desto besser.
- Sollte auch unplugged gut klingen. Daher bitte keine Vorschläge für Roundback etc.

Das will ich mit ihr anfangen:
Hauptsächlich Fingerstyle/Fingerpickung und Plektrumspiel (Picking). Strumming eher weniger bis garnicht. Dachte deswegen vielleicht an eine Jumbo??



Ich spiele zwar schon seit 5 Jahren E-gitarre, bei Westerngitarren kenne ich mich aber leider nicht so aus. Weiß nicht welche Marke gut ist, welche nicht.

Vorallem die "Geheimtipps" würden mich interessieren (Bei E-gitarren gibts ja bspw unbekannte und dadurch günstige Marken wie "Aria Pro" die trotzdem verdammt gut sind, oder Kramer/Washburn Gitarren aus den 80ern die man heutzutage fürn Appel undn Ei bekommt).
Nach was müsst ich denn bei Westerngitarren Ausschau halten?

Lg


Edit:
Habe gerade den Fragebogen angeschaut. Was noch fehlt:
Spieltechnisch: Erfahren bis sehr erfahren
Einsatzort: Daheim,Studio,Bühne
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
Corkonian
Corkonian
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.08.19
Registriert
05.01.10
Beiträge
4.768
Kekse
17.313
Ort
Cork
Da wirst Du mit Deinem Etat aber Schwierigkeiten bekommen.
Selbst gebraucht wird's da eng. Vor allem, wenn da noch ein guter Zustand bei 'rumkommen soll.
Was Du willst ist ein (semi)Profi-Instrument, aber zum Preis einer Einsteigergitarre.
Nun gibt es immer wieder was im Angebot, aber das, was u suchst wäre wohl so in Richtung Yamaha APX/FGX zu suchen, eventuell X-Series Martin und die kosten neu das zweieinhalb-, drei- oder mehrfaches Deines Etats.
Nun, jeden Tag steht ein ... auf und vielleicht findest Du ja den, der Dir eine gute Gitarre für 1/3 des Neupreises verkauft, man weiß ja nie...
 
-=Mantas=-
-=Mantas=-
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.11.21
Registriert
08.10.06
Beiträge
2.131
Kekse
3.481
Okay danke schonmal.

Habe mir eben ein bisschen Zeit genommen mich unzugucken und ein paar Gitarren (gebrauchte und neue) rausgesucht:

Neue:
- Höfner JC07
- Höfner JC05
- Ibanez AEL30
- Epiphone EJ200

Gebrauchte:
- Ibanez AEF 18
- Washburn EA-20MB


Wäre da denn etwas zu empfehlen?

Ibanez wird bei akustischen Gitarren ja kein guter Ruf nachgesagt..
Washburn spiel ich selbst (eine D12 oder D10 glaube ich), womit ich eigentlich ganz zufrieden bin(bis auf: Non-Cutaway, Kein Tonabnehmer und einen VIEL zu dicker Hals)



Wichtig ist mir wie gesagt: Dünner Hals, und möglichst voller Klang unplugged. Griffbrettbreite ist eher nebensächlich.
Budget ist soeben auf die 350 gewachsen;) ich habe Geld gefunden!
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben