Gefühlte Musik

von Liwjatan, 28.04.04.

  1. Liwjatan

    Liwjatan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.03
    Zuletzt hier:
    14.01.07
    Beiträge:
    1.848
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    220
    Erstellt: 28.04.04   #1
    Vorgeschichte: Ich sitze hier gerade und werde wohl die Nacht durchmachen, völlig ohne Bier wohlgemerkt. Die Musik ist das einzige was mich gerade irgendwie unterhält, also dachte ich mir, dass ich ja mal ein paar wirre Gedanken posten kann. Auf geht's..

    Ich weiß nicht ob viele das so nachvollziehen können, aber für mich ist Musik nicht nur Musik sondern pure Gefühle. Als wenn Musik eine Art Chemikalie in meinem Kopf freisetzen würde die mich glücklich macht und die Aussenwelt bzw. die Probleme vergessen lässt.
    Was fühlt ihr wenn ihr bestimmte Songs hört?
    Ich will jetzt nicht irgendwie sowas hören wie "Slipknot fühl ich hass ey, weil die krasse Gesellschaft ja so scheiße ist" oder "Camulos drücken genau das aus was ich fühle: puren Hass gegenüber dem Christentum". Ich möchte erfahren was ihr empfindet bei euren wirklichen Favs, was ihr dabei denkt oder euch vorstellt.
    Ich weiß natürlich nicht ob jeder bei seinen Favs so mitträumt wie ich, aber der Großteil doch sicherlich - allein weil es Musikliebhaber sind.

    Also, was fühlt ihr beim Musik hören? Was denkt ihr dabei/worüber denkt ihr dabei nach? Und für hartgesottene: Wieso ist dieser Song euer Lieblingssong (eine wirklich Begründung bitte, nicht nur "der ist toll").

    Es grüßt,
    der (siehe Sig)
     
  2. Mecht

    Mecht Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    27.06.16
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    36
    Erstellt: 28.04.04   #2
    Musik verursacht definitiv auch bei mir (und wahrscheinlich allen hier, die sich damit näher befassen) Gefühlsregungen aller Arten....

    Die Gefühle entstehen doch durch genau diese Chemie, die im Hirn arbeitet.
    Der Gehirn verbindet alle Arten von Reizen mit eventuell vorhandenen Informationen, die im Kopf gespeichert sind. Meistens läuft dieser Prozess halt unbewusst ab.
    Je mehr einem die Musik bedeutet, die man hört, werden auch die damit verbundenen akustischen Reize auf das Gehirn bewusster wahrgenommen.

    Oft ist es dann so, dass die Gefühle durch Erinnerungen, die mit einem Lied verbunden sind, hervorgerufen werden.
    Bei mir ist das zumindest sehr oft so...
    Dabei spielt es weniger eine Rolle, was für ein Song es ist, sondern die Erinnerungen und Eindrücke, die ich einmal hatte, als dieser Song auch lief und ich ihn bewusst gehört habe.

    Oft ist es auch so, dass ich mich mit den Emotionen, die ein Song rüberbringt im Moment sehr stark identifizieren kann. Sei es Trauer, Wut, Freude... was auch immer.

    Oft ist es auch so (jaja.. ich wiederhol mich), dass sich Texte und Aussagen eines Songs mit meinen Überzeugungen und Maximen decken und deshalb ein Song eine gewisse Wirkung auf mein Gemüt hat.

    Tja, was soll man abschließend noch sagen....

    Musik ist Kunst.
    Kunst ist Gefühl, Eindruck, Ausdruck.... Emotion.
    Darum ist es auch ganz normal und wunderbar, dass Musik die Gefühle erregt.

    Greets, Mecht!
     
  3. Rivfader

    Rivfader Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.04
    Zuletzt hier:
    18.10.10
    Beiträge:
    462
    Ort:
    NS in Süd-Norwegen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 28.04.04   #3
    Die Gefühle die man bei seiner musik, welche man auch immer bevorzugt, empfindet sind ja auch der grund bzw das reizerlebnis gewesen durch welches man zu dieser musikrichtung kam, was einen so an dieser musik faszinierte
    und dazu brachte immer mehr zu wollen und auch immer noch bringt.

    hör ich z.b. finntroll, bei denen ja eine gschichte erzählt wird, fühle ich mich sofort in diese hineinversetzt und kann mir alles genau ausmalen......

    solche musik die die phantasie anregt ist mir deshalb auch die liebste.
     
  4. MrDiesfoerg

    MrDiesfoerg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.04
    Zuletzt hier:
    29.06.11
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    82
    Erstellt: 28.04.04   #4
    Was soll man da noch sagen??? Ich denke Mecht hat es auf den Punkt gebracht. Ich liebe Msuik, die mich an irgentetwas erinnert (etwas schönes, wohl gemerkt). Zum Beispiel hörte ich einen Song, den ich letzten Sommer die ganze Zeit gehört habe, und sofort spürte ich den Sommer in mir hochkommen. Ich wollte raus in die Natur (obwohl es geregnet hat :D ) und etwas vergleichbar schönes erleben, wie letzten sommer. Zu dem können auch Songs die man nie zuvor gehört hat Gefühle anregen. Manche Songs haben es an sich, dass man sie mit Sommer,Liebe,Winter etc. definiert. Durch Musik kann man sich in bestimmte Lebensabschnitte zurückversetzten und das macht den Reiz an Musik aus. Genau so ist es beim Geruchssinn, riecht man etwas, was man mit der Vergangenheit in Verbindung setzt, kann man Stundenlang daran riechen und in alten Erinnerungen schwelgen. Ach herlich :rolleyes:
    Mir fällt jetzt zwar nur ein Song ein der mich total an etwas erinnert und zwar an SOMMER, aber egal.
    SONG: Charlatans - The Only One I Know
     
  5. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    9.774
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 28.04.04   #5
    Geht mir auch so,wenn ich manche songs höre denke ich: Ach,da hab ich mal was schönes erlebt/gefühlt und das kommt bei jedem hören dieses Liedes wieder hoch.

    Manchmal aber auch negativ ,z.B. lief mal "to the moon and back" als mein Hund den Löffel abgegeben hat,ich muss jedes Mal das Radio ausmachen wenn das Lied läuft :(
     
  6. Xeton

    Xeton Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.04
    Zuletzt hier:
    26.07.13
    Beiträge:
    359
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    135
    Erstellt: 28.04.04   #6
    Ich will jetzt nicht wiederholen, was hier schon alles gesagt wurde aber ich stimme dem völlig zu. Aber bei mir will ich nicht nur Songs hören, die ich mit guten Zeiten verbinde. Oft zieht es mich zu Songs hin, bei denen ich weiß, dass sie mich traurig machen. Keine Ahnung wieso.
     
  7. DEADdy

    DEADdy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    21.01.08
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    73
    Erstellt: 28.04.04   #7
    hm.. mir geht das immer so, wenn ich welcome home (sanatorium) von MetallicA hör... ich habs zum glück letztes jahr live erleben dürfen un wenn ich das nu hör, spür ich wieda die ganze energie von dem konzert in mior hochkommen, echt krass!!!!
    und von wegen von der außenwelt abschotten, ich denke das viel musik gerade deswegen gemacht wird!!! der künstler will sich selber vielleicht ein wenig von der ganzen scheiße da draußen abschotten und gibt dem hörer die möglichkeit dasselbe zu tun!!

    mfg heiko
     
  8. DrahtEsel

    DrahtEsel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.04
    Zuletzt hier:
    23.04.07
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    105
    Erstellt: 28.04.04   #8
    Stimme dem auch zu und will das nicht alles wiederholen.
    @Xeton: Vielleicht Liebeskummer... ;)

    Was mich aber auch anmacht an Musik ist, wenn es z.B virtuosere Sachen sind die mir vom harmonischen und auch vom sound her gut reinlaufen. Dann bekomme ich ne Gänsehaut und so ein euphorisches Gefühl und ich lach mich kaputt :confused: ... klingt komisch aber ist so wenn mir etwas richtig gut gefällt dann zaubert es mir ein Lächeln oder aber auch ein echtes Lachen auf die Lippen. :)
     
  9. BÖSER_metaller

    BÖSER_metaller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.04
    Zuletzt hier:
    22.08.12
    Beiträge:
    170
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 28.04.04   #9
    stimme auch voll kommen zu vor allem auch dem DEADdy nur wars bei mir creeping death was vom auftritt hängen geblieben is......
    bei mir is es auch oft so das ich mich vollkommen in der musik verliere un alles ausenrum vergesse ........ oft gehn mir auch bilder bezüglich der gespielten lieder dursch den kopf private sowie auch ganz andere noch nie erlebte sachen.......
    was bei mir ausserdem noch der fall is is das wenn eine ehnlich situatoin passiert wie bei den bilder die mir beim mussikhören durch den kopf gegangen sin.....hab ich sofort nen ohr wurm auch wenn ich den son ne halbe ewigkeit net gehört hab......

    alles in allem muss ich sagen musik is für mich was ganz wichtiges ,was auch ein grund dafür is weshalb ich angefangen habe wellche zu machen


    Mfg

    edit>:(vorredner fällt mir grad auch auf des mit dem lächeln
     
  10. Xeton

    Xeton Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.04
    Zuletzt hier:
    26.07.13
    Beiträge:
    359
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    135
    Erstellt: 28.04.04   #10
    Ich? Liebeskummer? Ich bitte dich...ich bin doch HART und keine memme ;)

    Ich fang oft auch einfach an sinnlos zu grinsen. Aber meistens, wenn ich mir die musik vorstelle(schule in den pausen oder so). :D Nur kommt das immer ein bissl komisch rüber, wenn mich leute dabei sehen:
    Ein typ sitzt da, sieht verträumt aus und fängt mit einem mal an zu lachen. :p
     
  11. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    9.774
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 28.04.04   #11
    Träumen tu ich eigentlich andauernd in der Schue,ich dreh halt grad ne ehrenrunde und das is recht langweilig ... ;) Ausser in Latein,da pass ich lieber auf :D
     
  12. arphen

    arphen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    2.08.09
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 28.04.04   #12
    Also ich weiß nicht, so konkrete Gefühle sind es bei mir meistens nicht. Aber bei manchen Stücken läuft mir immer wieder ein Schauer übern Rücken, wenn ich die hör, so geil sind die: z.B. And then there was Silence, oder Drowned in fear von Graveworm.
    Aber das mit der Erinnerung ist schon so. Bei den meisten In Flames Sachen denk ich zum Beispiel immer an meinen 18. Geburtstag :D
     
  13. Death Jester

    Death Jester Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    1.265
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 28.04.04   #13
    Musik versetzt mich auch (natürlich) in verschiedene Stimmungen. Ich glaube, dass ist auch der Grund für die Geschmächerverschiedenheit, denn manche Leute mögen halt die Stimmung nicht, die diese Musik ihnen vermittelt, oder können nicht so richtig in die Stimmung reinrutschen.

    Bei mir ist es zur Zeit jedenfalls so, dass ich sofort weg vom Fenster bin, wenn ich Falkenbach einlege *g
     
  14. Kiview

    Kiview Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.04
    Zuletzt hier:
    31.07.16
    Beiträge:
    1.904
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    2.059
    Erstellt: 28.04.04   #14
    Besonders tiefe Eindrücke hinterlassen Konzerte immer bei mir.

    So muss ich z.B. wenn ich Saltatio Mortis höre immer an den Mittelaltermarkt denken, bekomm sofort Lust auf Honigbier und Axtwerfen und würd am liebsten rumtanzen^^
     
  15. BÖSER_metaller

    BÖSER_metaller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.04
    Zuletzt hier:
    22.08.12
    Beiträge:
    170
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 28.04.04   #15
    lol sry net böse gemeint aba ich stell mir des grad vor rofl
     
  16. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 28.04.04   #16
    Wenn ich mein Lieblingslied "Phantom of the opera" von Iron Maiden hör, dann fühl ich mich immer so frei. Waum weiß ich nicht. Aber ich denk mir auch immer das ich das irgenmtwann genauso sauberspielen kann, und dann ist es schon die pure vorfreude auf meine künftigen Spieletechnischen verbesserungen die mich glücklich machen. Und wenn dann das Solo kommt dann krieg ich irgendwie überall gänsehaut, das geht einfach rein dieses zweistimmige solo, die harmonie zwischen den beiden Gitarren und dem Bass.
    Und das Lied versetzt mich immer nen bisschen in die Zeit zurück in der ich gerne gelebt hätte. Ich fühl mich dann echt so wie ichs mir auf der Killers Worldtour vorgestellt hätte.
    Ja mein Liblingslied isses aus all den obengenannten gründen.

    Bei der Speed Metal Symphony da packt mich auch die pure Fazination die könnt ich auch den ganzen tag hören
     
  17. SevenStroke

    SevenStroke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.04
    Zuletzt hier:
    19.08.05
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Steiermark/Unterpremstätten
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.04.04   #17
    Wie schon von fast allen hier gesagt bzw. gefühlt verursacht Musik auch bei mir jedweilige Gefühle aller Art...

    Dieses ganze: "Ich hör hartes Zeug wegen meinem Hass bla bla..." nervt mich zunehmends... Warum ist logisch: Gewisse Leute bilden sich ein Musik zu hören, die Hass unterstützt... nur ist das dieser Pseudo-Hass ala Slipknot, den ich verabscheue... ich habe nichts gegen Hass, da es genauso eine Gefühlsregung ist wie jede andre und daher Bestandteil meiner selbst...

    Jedoch:

    Besonders interessant sind die Erinnerungen, die wach werden, wenn man sich Musik anhört, die man in seiner Kindheit oft gehört hat (Eltern, Radio, etc.)...

    Und noch was andres dazu: Ein Lied ist so richtig gut (gut kann vieles sein aber so richtig gut... ihr versteht was ich meine) wenn man es anhört und es einem kalt den Rücken runterläuft und man eine Gänsehaut bekommt beim Anhören.

    Dadurch dass ich keinen wirklichen Lieblingssong habe (da gibt es zu viele die das Kribbeln bei mir hervorrufen) kann ich die Antwort für Hartgesottene ;) garnicht beantworten...
     
  18. Crusher

    Crusher Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.03.16
    Beiträge:
    1.814
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    90
    Erstellt: 29.04.04   #18
    Dieses Kribbeln kann aber durchaus auch bei Slipknot Liedern auftreten (die du hier wohl ansprichst, hat mich an diesen 14-jähriger... Thread erinnert) :).
     
  19. JSX

    JSX Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    31.10.16
    Beiträge:
    2.779
    Ort:
    Offenbacher Raum
    Zustimmungen:
    177
    Kekse:
    5.766
    Erstellt: 29.04.04   #19
    Hi all,

    es ist eigentlich der Sinn von Musik irgentwelche Reaktionen
    bei dem Hörer aufzurufen.
    Die Form denke ich, hängt von der Musikart ab.

    Auch Erinnerung belebt sie.
    Man bringt verschiedene Musikstücke mit bestimmten Lebensabschnitten
    in Verbindung und erinnert sich wieder an Situationen die man selber erlebt hat.
    Das können gute oder schlechte Erinnerungen sein.
     
  20. thommy

    thommy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    4.586
    Ort:
    its better to burn out than to fade away ?? ...
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.456
    Erstellt: 14.05.04   #20
    hmmm....

    wenn ich z.B 0/5 Lovesong oder der Graf von den ärzten höre dann wird irgendwie romantisch... :D

    Mein Fav :

    Alles aus Liebe von den Hosen ==> muss ich an meine kleine denken ... :(


    MfG
     
Die Seite wird geladen...