Gegengewicht für kopflastigen Bass

von pommes, 26.09.04.

  1. pommes

    pommes Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 26.09.04   #1
    Moin,

    mein Thumb Bolt on aus dem Jahre 98 ist ziemlich kopflastig, deswegen will ich irgendwas an den Gurt dengeln, damit das ausgeglichen wird.
    Hab grad mit ner Colaflasche und nem Schnürband den Test gemacht - das müsste klappen.

    Das Gewicht sollte natürlich so klein und billig wie möglich sein, ich brauche ca. 1,5 kg (so schwer war die Flasche und mit ner 1L Flasche war es noch nicht befriedigend).

    Habe hier schon öfter gelesen, dass einige Leute hier sowas schonmal gebaut haben - womit und was hat das gekostet - welche IDeen habt ihr dafür parat?

    Danke für eure Hilfe.
     
  2. Aqua

    Aqua Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    28.07.06
    Beiträge:
    3.333
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    861
    Erstellt: 26.09.04   #2
    Das Problem des Thumb ist ja die fehlerhafte Aufteilung der Mensur.
    Wenn du den obern Gurtpin irgendwie durch eine Verlängerung des Horns auf die Höhe des 12. Bundes, oder weiter, bringen könntest, wäre dein Problem gelöst.

    Wie du das aber machst...da wär ich überfragt. :rolleyes:
     
  3. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 26.09.04   #3
    Du könntest doch auch die hintere Gurtbefestigung weiter noch oben versetzen. Dadurch müsste sich doch eigentlich auc der Schwerpunkt verändern.
     
  4. pommes

    pommes Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 26.09.04   #4
    bei meinem 98er Modell ist der Gurtpin schon ca. 7-8cm von der Brückenmitten nach "oben" versetzt

    wie gesagt, der Test mit der Colaflasche war super
    damit hatte der Bass nicht nur Sahnesound, sondern auch Handling

    hab schon Hantelscheiben probiert - das Gewicht von 1,5kg wäre für meine Bedürfnisse ideal

    werde morgen mal den Eisenwarenladen aufsuchen und sehen, was es da gibt

    so ca 1cm dicke "Platten" bei 5cm Länge und Gurtbreite wären ja ideal
    davon einfach ein paar und das sollte klappen


    hat das denn noch niemand gemacht hier?
     
  5. pennywise666

    pennywise666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.03
    Zuletzt hier:
    11.11.14
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    86
    Erstellt: 26.09.04   #5
    der pin von pommes' thumb (und afaik auch allen anderen dieser zeit) ist schon nach oben gesetzt und angeblich macht es das noch schlimmer
    was mich wundert da genau diese maßnahme bei meiner SG geholfen hat :confused:
     
  6. pommes

    pommes Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 26.09.04   #6
    hi Penny

    laut www.bassprofessor.de Forum ist das eher eine Maßnahme gegen die Kopflastigkeit
    ich hatte da auch andere Vorstellungen aber es scheint tatsächlich so zu sein, dass nach oben gerückter Pin dem Kopf entgegenwirkt
     
  7. pennywise666

    pennywise666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.03
    Zuletzt hier:
    11.11.14
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    86
    Erstellt: 26.09.04   #7
    sag ich doch
    als ob ich mich jemals täuschen könne :ugly:
     
  8. basslinegenerat

    basslinegenerat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.04
    Zuletzt hier:
    2.11.04
    Beiträge:
    230
    Ort:
    wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.09.04   #8
    also hab auch eine sg ... und ich hab das so gelöst dass ich mir eine messingplatte mit ein paar mm dicke als e-fach deckel gebaut hab und schwarz lackiert hab das is die unauffälligste lösung ... wenn du die möglichkeit hast messing zu bearbeiten

    greets
     
  9. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 26.09.04   #9
    willst du dir wirklich noch 1,5kg mehr auf die schultern hauen? wie schwer ist der thumb denn atm?
     
  10. Frank@5-Strings

    Frank@5-Strings Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.04
    Zuletzt hier:
    12.04.11
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.09.04   #10
    also ich habe mir nen hantelgewicht an meine fendernachbau gehängt :D :D :D
     
  11. CptStickpig

    CptStickpig Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.04
    Zuletzt hier:
    20.07.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.09.04   #11
    Also ich hab dieses Problem durch den Erwerb eines Headless behoben ;-)
     
  12. Bleecker Street Boogie

    Bleecker Street Boogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.06
    Beiträge:
    2.368
    Ort:
    Mitgliedschaft beendet
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    2.134
    Erstellt: 26.09.04   #12
    Vermutlich sinnvollste Lösung: ein neuer, sehr griffiger, gepolsteter Gurt. Und dann den Bass ein Stück höher hängen. Umso höher ein Thumb hängt, umso weniger kopflastig ist er.
     
  13. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 26.09.04   #13
    Bei meinem "Fortri" 4-Saiter ! (und der ist Deinem Thumb ähnlich) liegt der obere Gurtpin auf Höhe Mitte 11./12. Bund. Vorschlag vom verkappten Maschinenschlosser ;) :
    1. Buchse vom Straplok ´raus - Metallverlängerung an konventionellem Gurtpin anlöten/schweißen (je nach Material) +"Flensdichtung" `rein.
    Eleganter:
    2. Verlängerung (min. ca. 15 mm Diameter) unten so abdrehen, dass sie in die obere Halsbohrung passt, oben Bohrung für die Buchse anbringen.
    Bei beiden Möglichkeiten ggf. Gewinde berücksichtigen (ich vermute, dass die Buchse eingeschraubt ist - vorsichtshalber Warwick anfragen und nicht zu stark ausschimpfen :rolleyes: ) und Verlängerung besser erst´mal länger wählen und ggf. kürzen, wenn´s das Heck nach unten zieht. Kein Alu/VA verwenden. Chromstahl z. B. biegt nicht durch & kannst Du selbst brünieren, damit´s zur schwarzen Hardware passt.
     
  14. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 26.09.04   #14
    Logisch,weil da die Erdanziehung nachlässt. ;) ;) ;) ;)
     
  15. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 26.09.04   #15
    ... und wie willst Du dann die oberen Bünde greifen :p ?
     
  16. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 26.09.04   #16
    :great: *aufdieschenkelklopf* :D

    Das stimmt aber nur bedingt. Schließlich wirkt sich die Gravitation auf den gesamten Bass aus, wodurch er in seiner Gesamtheit beeinflusst wird. Die Zugkraft lässt also gleichmäßig nach. Es ändert sich also nichts. Zumindest nicht durch die Erdanziehung. :D :twisted: :p
     
  17. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 26.09.04   #17
    Dem wirkt aber schon die Anziehungskraft des Mondes entgegen.
    Deswegen ja Ebbe und Flut.
    Das heißt mann kann den Bass nur bei Flut spielen.
     
  18. Bleecker Street Boogie

    Bleecker Street Boogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.06
    Beiträge:
    2.368
    Ort:
    Mitgliedschaft beendet
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    2.134
    Erstellt: 26.09.04   #18
    Wenn man zu der Zeit einen Gig spielt, wird man nach Mondscheintarif bezahlt.
     
  19. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 26.09.04   #19
    Nein, Nein, nur bei zunehmendem Mond. Die Flut als solche ist ja nur ein Symptom der eigentlichen Ursache: des Mondes. Ich schicke gleich mal eine Mail an Warwick. Die sollen ihren Bass umbennen: von Warwick Thumb in Warwick Moon.

    *Gleich mach ich mir ins Höschen*
     
  20. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 27.09.04   #20
    Der Bassist von Mudvayne muss so einen Warwick-Moon schon haben.
    Habe letztens ein Video gesehen,da war warscheinlich gerade Vollmond. ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping