Gehörbildung

von Gnomi, 01.09.05.

  1. Gnomi

    Gnomi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.04
    Zuletzt hier:
    5.01.07
    Beiträge:
    239
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    59
    Erstellt: 01.09.05   #1
    Hallo!

    Ich würd jetzt ganz gern Musiktheoarieunterricht machen, da mir meine Musikschule das angeboten hat.
    Für die Aufnahemprüfung muss ich allerdings Intervalle am Hören bestimmen können.
    Wie kann ich sowas alleine zu Hause üben?
    Einfach die Intervalle auf Keyboard (hab kein Klavier) spielen und mir dann den Ton und den Intervallnamen einprägen?
    Ich muss das leider in 3 Wochen beherrschen und hab sowas noch nie vorher gemacht ...
     
  2. Cudo

    Cudo Mitgliedschaft beendet

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    10.01.06
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    409
    Erstellt: 01.09.05   #2
    Hallo Gnomi,
    wenn Du Gehörbildung im Selbststudium machen willst, finde ich das klasse. Vorraussetzung dafür ist allerdings, dass Du irgendein Musikinstrument insoweit beherrschst, um darauf alle Intervalle spielen und auch benennen zu können.
    Danach kannst Du folgendermaßen vorgehen:
    Spiele einen beliebigen Ton auf diesem Instrument. Singe ihn nach. Stelle Dir nun selbst eine Aufgabe, z.B. den Ton, der eine reine Quarte unter besagtem Ton liegt zu singen. Versuche diesen Ton zu singen. Prüfe es danach auf Deinem Instrument nach.
    Mit dieser Methode brauchst Du weder Computer noch sonst irgendwelche Hilfsmittel/Personen, sondern nur Dich und ein Instrument.

    CIAO
    CUDO
     
  3. Gnomi

    Gnomi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.04
    Zuletzt hier:
    5.01.07
    Beiträge:
    239
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    59
    Erstellt: 01.09.05   #3
    Naja ... ich muss ja, außerdem finde ich das auch so ganz interessant und hilfreich.
    Hab wenig Gelegenheit es mit meinem Lehrer zu üben.
    Ja, ein Instrument kann ich doch gut genug für Intervalle spielen und auf Keyboard dürfte das auch kein Problem sein.
    Ich muss mich eh an den Klavierklang gewöhnen, Töne erkenne ich leichter wenn sie auf Gitarre gespielt wrden ... komisch oder?
    Danke, aber soweit erstmal ... das Porblem ist nur, dass ich große Probleme damit hab den Ton zu treffen wenn ich singe ....
     
  4. Cudo

    Cudo Mitgliedschaft beendet

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    10.01.06
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    409
    Erstellt: 01.09.05   #4
    Das ist nicht komisch sondern normal. Ich als Pianist sage Dir so ziemlich jeden auf dem Klavier gespielten Akkord sofort aus dem Stehgreif. Das beruht unter anderem auch auf Hörgewohnheiten und der verinnerlichten Eigenresonanz des Instrumentes. Auf der Gitarre oder anderen Instrumenten gespielte Akkorde höre ich zwar auch, aber nicht mehr so intuitiv wie auf dem Klavier.

    Jepp. Da fängt die Arbeit an.


    CIAO
    CUDO
     
Die Seite wird geladen...