Gehörschutz zum Proben

von MarcJ, 19.03.08.

  1. MarcJ

    MarcJ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.06
    Zuletzt hier:
    15.06.12
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.03.08   #1
    da unser Proberaum ziemlich klein ist komme ich wohl für die Zukunft nicht ohne einen Gehörschutz aus.Gibt es da gute Teile.Vor allem,hört man dann trotzdem noch einigermaßen gut was?
     
  2. Punkt

    Punkt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.674
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    971
    Erstellt: 19.03.08   #2
    Elacin^^
    Hab ich mir jetzt auch machen lassen. Müsst ich heute oder morgen bekommen.
    Sind zwar teuer aber die Earsafe um 25€ lockern sich mit der Zeit immer (bei mir) und da kann man gleich ohne Stöpsel proben xD
     
  3. fly away

    fly away Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    173
    Erstellt: 19.03.08   #3
    Könnt ich jetzt nicht sagen, dass die sich bei mir lockern.
    Man hört noch sehr gut damit, nur die hohen Töne werden leiser und dumpfer, macht aber find cih nichts, weil gerade die hohen Frequenzen die Ohren schädigen.
     
  4. Hamstersau

    Hamstersau Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    11.07.16
    Beiträge:
    1.220
    Ort:
    Herrenberg
    Zustimmungen:
    95
    Kekse:
    3.848
    Erstellt: 19.03.08   #4
    Ich habe auch die Earsafe, finde sie aber nicht so toll. Da hört sich alles nur noch schrecklich an. Aber da wir inzwischen unseren Lautstärkepegel (mMn) um einiges runtergesetzt haben, benutze ich sie auch nicht mehr.

    gruß Hasau
     
  5. Born2Run

    Born2Run Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.07
    Zuletzt hier:
    30.01.15
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    56
    Erstellt: 19.03.08   #5
    Also wir benutzen alle "nur" Ohropax . Sollte doch völlig ausreichen oder?
     
  6. Drummer Ziesi

    Drummer Ziesi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.259
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.007
    Erstellt: 19.03.08   #6
    Von den Dämpfung sicher, aber der Sound, was dann noch zum Ohr kommt ist wohl eher für die Tonne. Aber wenns funktioniert und ihr damit zurecht kommt, warum nich? ;)

    Gruß, Ziesi.

    Edit meint: Fürs Proben nutzen wir die Alpine Musicsafe.
     
  7. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    2.881
    Ort:
    New York City
    Zustimmungen:
    2.627
    Kekse:
    49.802
    Erstellt: 20.03.08   #7
    Musicsafe ist wirklich gut. Hat mich schon in kleinen Keller-Proberäumen begleitet und ist (mit "leichtem") Filter bei jedem meiner Konzert-/Disco-/Clubausflüge fest installiert.

    Die Beeinträchtigung der Qualität hält sich in Grenzen, dafür ist's halt wirklich leiser...
     
  8. trock

    trock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.07
    Zuletzt hier:
    16.06.15
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    166
    Erstellt: 20.03.08   #8
    jo ich hab auch so welche wie die Musicsafes...sind wirklich klasse...der preis ist super und ich find die Musik klingt auch noch gut.
    Die Stöpsel bleiben auch sehr gut im Ohr und man sieht die kaum.(Meinen Bandkollegen sind die die ersten Male gar nicht aufgefallen^^)
    Von einer Beeinträchtigung würde ich nicht einmal sprechen da der Sound ohne Stöpsel schlimmer ist, wenn der Drummer 10 Minuten lang die Becken bearbeitet^^.
     
  9. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    4.888
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    684
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 20.03.08   #9
    Tja, so unterschiedlich kann die Wahrnehmung sein.
    Ich besitze auch die Alpine Musikcsafe und ich bin nicht wirklich zufrieden damit vom Sound her.
    Klar sind sie ein gutes Mittel um teils hefig laute Becken und kreischende Gitarren etwas angenehmer klingen zu lassen. Oder auch beim Drummen an einem miesen Schlagzeug tun sie ihren Dienst gut.

    Wenn ich aber Musik auf einem Konzert wirklich genießen will oder beim Proben meinen Sound finden will, dann geht das mit den Dingern nicht. Die verbiegen den Frequenzgang schon stark, die Tiefmitten nehmen im Vergleich zu Hochmitten und Höhen stark zu. Wie will ich denn so an meinem Sound arbeiten? Ich merke es ja gar nicht, wenn ich so einen Sound einstelle, der für Zuhörer dann viel zu scharf ist. Und ich stecke doch nicht viel Geld in mein Equipment, um nachher den Sound mit so was abzuwürgen.

    Ich bin in der glücklichen Situation, einen so niedrigen Probepegel vorzufinden, dass ich keinen Gehörschutz benötige. Wir sind eben alles gechillte Jungs, die ebensolche Musik machen.

    Dennoch werde ich mir jetzt bald Elacins zulegen, vor allem für Konzerte, in der Hoffnung, dann nicht mehr zwischen Tinitus und schlechtem Sound wählen zu müssen. Denn wenn ich beim Konzert nur noch den Bass bollern höre und vielleicht noch ein bisschen Gesang, was habe ich dann davon?
     
  10. Born2Run

    Born2Run Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.07
    Zuletzt hier:
    30.01.15
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    56
    Erstellt: 21.03.08   #10
  11. gincool

    gincool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    2.087
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    3.127
    Erstellt: 22.03.08   #11
    also ich benutze elacin. is halt so ziemlich die teuerste lösung. aber zur not tuns auch die ganz normalen oropax
     
  12. Viper-Narr

    Viper-Narr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.07
    Zuletzt hier:
    4.12.14
    Beiträge:
    541
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    497
    Erstellt: 23.03.08   #12
    ich steck mir einfach immer paar zusammengeknüllte taschentuchfetzen in die ohren, am billigsten is es auf jeden fall und reichen tuts mir auch :) das letzte mal hab ich mir allerdings meine inear kopfhörer reingesteckt, die dämmen sehr gut :D
     
  13. lemato

    lemato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.06
    Zuletzt hier:
    17.05.09
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    105
    Erstellt: 24.03.08   #13
    Hab mir vom Hörgerateakkustiker welche anpassen lassen. Elacil heisst die Firma. Ist echt der Hammer, weil wirklich alles nur leiser klingt, aber nicht dumpfer (lineare Dämpfung). Gibts in verschiedenen Dämpfungsstärken, ich nehm die stärkste (hatte im Januar zwei Hörstürze). Nicht ganz billig aber sehr zu empfehlen. :great:
     
  14. gincool

    gincool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    2.087
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    3.127
    Erstellt: 24.03.08   #14
    wobei hörsturz seltener was mit lautstärke zutun hat sondern eher mit stress usw. ^^
     
  15. tom181

    tom181 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.06
    Beiträge:
    1.197
    Zustimmungen:
    92
    Kekse:
    1.790
    Erstellt: 24.03.08   #15
    Stimmt nur zum Teil, Streß ist ist ein Faktor - Lärm auch. Daher sollte mal auf jeden Fall sein Ohr schonen (nach einen Hörsturz/Tinnitus ist man auch lärmempfindlicher - oder paßt man nur besser auf sein Gehör auf).

    Daher nie ohne....

    Gruß

    Tom
     
  16. gincool

    gincool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    2.087
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    3.127
    Erstellt: 25.03.08   #16
    joar ich wollte damit auf keinen fall sagen man soll ohne hörschutz proben aber ich meinte nur dass ein hörsturz nicht immer zwangsläufig durch zuviel lärm kommt ^^
    am besten immer mit is schon klar :)
     
  17. heiko003

    heiko003 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.07
    Zuletzt hier:
    21.12.13
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.03.08   #17
    Also ich benutze normale Ohropax ausn Rossmann.

    Ich habe zwar auch die Musicsafe-Dinger, aber wenn ich diese benutze, höre ich meinen Gesang kaum noch. Alles andere hat ne gute Lautstärke, aber der Gesang ist sowas von leise dann, dass ich weiterhin lieber meine Ohropax benutze.


    Mich wundert es auch, dass ich immer so gutes von den MusicSafe-Dingern lese, obwohl ich damit solche Probleme hab.

    Oder hat vielleicht jemand ne Idee, wie ich das mit dem Gesang ändern könnte, damit ich ihn besser höre.
    Folgendes habe ich schon ausprobiert:

    - MusicSafe-Dinger nicht so weit reinschieben
    - Filter mit geringster Lautstärkeabsenkung benutzen

    Hat aber nichts gebracht.
    Und Gesang lauter machen kann ich auch nicht :-(
     
  18. gincool

    gincool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    2.087
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    3.127
    Erstellt: 25.03.08   #18
    eigentlich hör man mit plöps sich selber besser da man die eigenresonanzen vom schädel besser hört ..
     
Die Seite wird geladen...