Geldfrage --> Gitarrenunterricht

von Para-Dox, 22.08.05.

  1. Para-Dox

    Para-Dox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    19.10.09
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    93
    Erstellt: 22.08.05   #1
    Hi zusammen

    So, dieses Wochenende kam doch tatsächlich ein Freund von mir, der Bassunterricht nimmt, zu mir und sagte, dass er nen guten Lehrer kennen würde.

    Ich spiele ja nun seit ca. 3 Monaten ohne Lehrer.

    Unterricht wäre 30 Minuten in der Woche. Für 1/2 Jahr zahlt man bei dem CHF 360.- (entspricht ca. 240 Euronen).

    Das Angebot ist sau geil, auch der Lehrer soll geil sein. Er spielt jeden Musikstyle, besonders aber Metal. Und er richtet den Unterricht nach den Wünschen des Lernenden.

    Im Prinzip möchte ich unbedingt anfangen zu spielen, nur ist das Geldproblem da. Dieses Jahr kostet mich schon soviel.

    In den nächsten 2 Monaten kommen sicher folgende Ausgaben:

    - CHF 70 für das Geburtstagsgeschenk von Oma
    - CHF 40 für das Geb. Geschenk eines Freundes
    - CHF 120 für 3 Konzerte
    - CHF 1580.- für den Aufenthalt in England
    - Kleider müssen her

    1. ist das für nen 17 Jährigen viel Geld und 2tens kommt dann noch das normale Leben dazu, welches auch viel kostet. Kurz, ich möchte unbedingt diesen Unterricht aber habe kein Geld. Ich frage mich nun schon die ganze Zeit, wie ich das wohl hinbekommen kann....hmm

    Sorry, musste ich mal loswerden.

    Ausserdem bekomme ich das Klirren meiner Saiten immernoch nicht weg. Habe keine Ahnung was ich machen soll. Aber es nervt mich so, wenn ich Enter Sandman nachspiele und immer beim:

    ------------------------------------------
    ------------------------------------------
    ------------------------------------------
    ------------------------------------------
    ----5---------4--------4---5---4---2----
    ----3----0----2---0---2---3---2---0----

    schnarrt einfach alles doof rum, wenn ich nicht wie ein bekloppter die Saiten runterdrücke....voll besch*****

    Bitte um Hilfe..

    bYe
     
  2. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9.774
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 22.08.05   #2
    Hmm, was heißt normales leben? Wochende abends in die kneipe gehn? mein tipp: hingehn, aber nix trinken, da sparst ne menge kohle im monat!
     
  3. hans_wurst

    hans_wurst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    27.04.09
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    81
    Erstellt: 22.08.05   #3
    ich hab nur eine idee zu deinem geldproblem:

    wenn es dir wirklich sehr wichtig ist unterricht zu nehmen, dann mach mit deinen eltern eine vereinbarung: sie bezahlen dir den unterricht und du bekommst z.b. zu weihnachten oder zum geburtstag keine geschenke oder du zahlst jeden monat 10€ für den unterricht. die lassen sich bestimmt auftreiben.

    wenns mir so wichtig wäre und meine eltern mir keinen unterricht bezahlen würden, würde ich auf die geschenke verzichten und dafür lieber unterricht nehmen. meine bezahlen den zum glück, aber ich muss dieses jahr auch auf geschenke verzichten, denn ich will eine neue gitarre und das ist es mir wirklich wert.
     
  4. EpiphoneSG

    EpiphoneSG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.05
    Zuletzt hier:
    5.02.08
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    142
    Erstellt: 23.08.05   #4
    Naja, die Investition in Unterricht ist, sofern man gut mitarbeitet, immer lohnend. Zumal dieser Unterricht ja noch vergleichsweise preiswert ist ( 40.- Öcken im Monat, normalerweise zahlt man da zwischen 60 und 80 Euro !! ). Mach das deinen Eltern klar, dann werden die dir den Unterricht schon finanzieren.
    Zum Geldproblem : Lass eines der drei Konzerte sausen und versuch, dein Geld zu sparen, gib nur noch wenig Geld privat aus.
    Klamotten musst du dir vom eigenen Geld kaufen ?? Hmmm...kauf dir halt nur dann welche, wenn du sie wirklich DRINGEND brauchst.
    Und den Englandaufenthalt kannst du dir bestimmt finanziell mit deinen Eltern teilen, Überredungskunst vorausgesetzt :)

    Und wenn das alles nicht klappen sollte - man kann sich selbst mehr beibringen als du glaubst !!!
     
  5. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 23.08.05   #5
    Unterricht lohnt sich!, wenn du bereit bist zu lernen!

    Ich spreche aus Erfahrung, ich habe seit 5 Jahren Unterricht aber die ersten 2 Jahre hab ich das für Spass gehalten und nicht gelernt etc.
    2 verschenkte Jahre!!!! ich könnt mir in den Ar#*ch beissen.


    60-80 Euro halte ich definitiv für zu viel! Ich bezahle 42 pro Monat für 4 Std á 30 Min. Mein Lehrer ist aber auch studierter Lehrer und Musiker.....und er mausert sich zu ´nem guten Kumpel:rolleyes:



    Arbeiten gehen, wäre auch noch ne Möglichkeit Geld zu beschaffen.
     
  6. Mige

    Mige Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.05
    Zuletzt hier:
    24.04.14
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    703
    Erstellt: 23.08.05   #6
    Wenns bei euch finanziell drinliegt, dann würde ich deinen Eltern dein Interesse und Engagement beweisen. Dann sollten sie dich in dieser Beziehung unterstützen.

    Wenn nicht, könntest du ja mit einem Nebenjob (Zeitungen austragen, im Lager aushelfen, etc.) das Geld für die Unterrichtsstunden zusammenbekommen.

    Oft sind die Eltern dann sogar einsichtig, wenn sie dieses Engagement sehen und steuern ihrerseits wenigstens einen Teil dazu bei.
     
  7. Para-Dox

    Para-Dox Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    19.10.09
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    93
    Erstellt: 24.08.05   #7
    Hi zusammen

    Habe gestern nun gefragt. Der Unterricht ist wirklcih 240 Euro. Aber leider nicht 1/2 jährlich sonder 1/4 jährlich. Das ist wiederum recht teuer

    Zu meiner Situation.

    1. Ich mach ne Lehre (verdiene Geld) und mach 2 Tage in der Woche Schule für meine Maturität --> Möchte nachher Psychologie studieren.

    Es sieht so aus.

    Da ich recht viel spare, und auch monatlich was zuhause abgeben muss, habe ich monatlich 250 Euro zur Verfügung (CHF 380.-). Das ist eigentlich viel. Nur ist es nun schwer für mich. Ich habe jetzt vom vorigen Monat noch CHF 180.- vor. Macht CHF 560.-

    Ausgaben diesen Monat (sicher, nicht abänderbar).

    - CHF 40 Geburts
    - CHF 60 Geburts
    - CHF 76 Konzert (habe ein Konzert abgesagt)
    - meine Eltern übernehmen nun doch den Aufenthalt, leider kostet mich der trotzdem ne Stange geld, da ich jeden Tag auswärts Essen muss sowie Ausgang usw. Ich kann schon sparen da, habe ich in Frankreich auch, aber mit essen und allem komm ich sowieso nicht unter CHF 259.- weg (CHF 15 am Tag + Bahnbillette usw.)

    Zuhause brauche ich ca. um die CHF 40-50 pro Woche, da ich Raucher bin (ich nerv mich selbst, jedoch möchte ich momentan nicht aufhören).

    Kleider muss ich auch immer selbst bezahlen, sowie alle anderen Ausgaben.

    Nebendran arbeiten ist nicht. Darf ich nicht. Wird vom Betrieb nicht erlaubt.

    Also wie mache ich das nun am besten?

    Naja, denn Unterricht kann ich wohl vergessen. 240 Euro für 12 Stunden (3 Monate lang jede Woche 1ne). Das wären dann 20 Euro pro Stunde, rsp. 80 Euro pro Monat....

    Hab grad voll das Down wegen alle dem. Menno

    bYe
     
  8. EpiphoneSG

    EpiphoneSG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.05
    Zuletzt hier:
    5.02.08
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    142
    Erstellt: 24.08.05   #8
    Ja und wie wäre es, wenn du einfach mit dem Unterricht erst nach deinem Englandaufenthalt beginnst ?? Dann hast du die Konzerte und Geburtstagsgeschenke schon mal weg...
    Spartips siehe oben, und hör mit dem Rauchen auf oder schränk es zumindest ein !! Dadurch kannst du schon eine Menge sparen.

    Edit : Oh, is mir grad noch eingefallen : Du bist 17, also nächstes Jahr wirst du wahrscheinlich den Führerschein machen...brauchst du dafür auch Kohle oder kriegst du den bezahlt ? Weil wenn du den selber zahlen musst, kannst du dir den Unterricht stecken und hast kein Geld mehr übrig für sonstiges...
     
  9. Para-Dox

    Para-Dox Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    19.10.09
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    93
    Erstellt: 24.08.05   #9
    Ich sagte ja, ich spare viel.


    Nächstes Jahr im Sommer, nach allen Abschlussprüfungen und dem Ende der Lehre sollte ich auf dem Sparkonto ca. 8000 - 9000 Euro haben. Für das, dass ich nur mit meinem Lehrlingslohn spare, finde ich das doch noch ne gute Stange Geld :-)

    Meine Sucht erstreckt sich auf ca. 3 Päckchen pro Woche. bin also in der Woche 12 Euro für meine Sucht los.

    In Clubs und so geh ich nicht. Hab nen eingefleischten Freundeskreis der aus Pfadfindern und Metallern besteht. Wir gehen nie in Clubs wieso auch? Ist nur scheisse...

    Meistens sind wir irgenwo im Wald und haben Musik, Feuer und Trinkbares. Da man dann Bier eh in nem Mark holt, bekommt man 0.5 L für ca. 1.40 Euro.

    Naja, billiger kann ich fast nicht mehr Leben. Ausser ich Lebe nicht mehr. Hihi

    Natürlich kauf ich mir auch so Sachen, aber ich bin und war auch schon immer ein Mensch, der seine Finanzen im Kopf hat. Ausgaben kennt usw.

    Joa....
     
Die Seite wird geladen...

mapping