Generelle Frage zu Interface / Preamp Systemen

  • Ersteller Phillip
  • Erstellt am
Phillip

Phillip

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.21
Registriert
13.12.05
Beiträge
63
Kekse
13
Ort
Übach-Palenberg
So nachdem ich jetzt 2 Stunden im Recording-Forum verbracht habe, hab ich mich entschlossen doch noch das ein oder andere bezüglich meines Recording-Problems zu fragen ;)

Mein Ziel: Ich will einfach nacheinander verschiedene Instrumente übers Notebook aufnehmen und die Spuren mit einem Recording-Programm zusammenmischen.

Liege ich richtig, wenn ich mir technisch den folgenden Weg überlegt habe? :

Akustisches Signal (Gesangsmikro, Mikro vorm Gitarrenamp usw..) > Preamp > Audio Interface > Notebook (via USB oder Firewire)

Der Preamp soll also zunächst das akustische Signal verstärken, welches danach durch das Audio-Interface (mit einem nutzbaren Pegel) auf den PC übertragen werden soll.
Im Interface findet also die A/D-Wandlung statt.
Ist das bisher richtig?

Da es nur um gute Homerecording-aufnahmen als Vormix fürs Studio geht habe ich mir eher Geräte aus dem unteren Preissegment ausgesucht.

Preamp:
Behringer MIC200 Tube Ultragain (soll für Gesang wie auch für andere Instrumente gut funktionieren..?!)
Link:
https://www.thomann.de/de/behringer_mic200_tube_ultragain_preamp.htm

Art Tube MP
Link: https://www.thomann.de/de/art_tube_mp.htm

M-Audio Audio Buddy
Link: http://www.musik-service.de/Recording-Soundkarte-Audiohardware-M-Audio-Audio-Buddy-Dual-Mikrofon-Vorverstaerker-prx395662382de.aspx

Interface:
Behringer F-Control Audio FCA-202
Link: http://www.musik-service.de/behringer-f-control-audio-fca-202-prx395753228de.aspx


Wie ist das genau mit den Anschlüssen? Gehe ich mit dem XLR (!?!?!) vom Preamp direkt ins Interface und von da mit USB ins Notebook?

... oder ließe sich das alles auch einfach durch ein Line6-Toneport UX1 ersetzen? Wobei mir aber schon wichtig ist, dass beispielsweise die Gitarrenamps mit einem Mikro abgenommen werden und nicht "aus der Dose" kommen.

Wäre super wenn mir jemand der sich in diesem Bereich auskennt die Unklarheiten beseitigen könnte ;)
Danke

 
ars ultima

ars ultima

HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Registriert
19.03.05
Beiträge
16.529
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
Prinzipiell ist es schon richtig, was du sagst, und deine vorgeschlagenen Geräte würden auch so funktionieren. Allerdings würde ich wohl die Punkte "PreAmp" und "Interface" in einem Gerät zusasmmenfassen. Ist sogar meistens der Fall, mit dem Behringer FCA-202 hast Du dir eines der wenigen externen Geräte ausgesucht, dass keine PreAmps hat. Der Toneport UX1 hat zwar einen MikrofonEingang, aber ohne Phantomspeisung. Das schränkt dann doch ein. Also ich mein eben folgende Geräte:
Edirol UA-25 USB-Audio-Interface
M-Audio Fast Track Pro
Alesis IO-2 Audio Interface
Tapco Link.USB
Presonus Inspire 1394
Tascam US-122 L

ICh muss zugeben dass ich qualitativ überhaupt nicht einschätzen kann, wo sich in der Reiher der obene genannten INterfaces mit eingebauten PreAmps deine Kombination aus FCA-202 und einem günstigen PreAMp einordnen würde. Gab es einen bestimmten Grund, dass Du das trennen wolltest? Weil eigentlich stößt man hier beim lesen im Forum eher auf die von mir genannte Gerätegattung.
 
Phillip

Phillip

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.21
Registriert
13.12.05
Beiträge
63
Kekse
13
Ort
Übach-Palenberg
Erstmal vielen Dank für die schnelle Antwort! Ich wusste garnicht, dass die beiden Geräte in einem Preamp-Interface zusammengefasst auch so funktionieren. Das einzige Manko ist ja dann die fehlende Röhre im Preamp oder macht das Soundmäßig nicht so viel aus? Am besten gefällt mir eigentlich bisher der Tapco Link.USB. Hat da jemand Erfahrungen mit gemacht?
 
H

Hann0r

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.09.17
Registriert
03.09.06
Beiträge
17
Kekse
0
Ort
Mittelfranken
nabend,
hm... interessante Geräte. Bin über die BlackBox von M-Audio auf diese Art der Aufnahme gestoßen, denk aber solche Audiointerfaces haben vllt. mehr zu bieten als die Box, die ja hauptsächlich für Gitarristen entwickelt wurde.
über Erfahrungsberichte wär auch ich ganz froh... hat vllt. jemand eines der oben genannten Teile? Oder Alternativen?
und noch 'ne Verständnisfrage: die Anschlüsse am M-Audio und dem Tapco Gerät sin mir unbekannt... sin des irgendwelche kombi-anschlüsse an die sowohl Mikrophone (XLR) als auch Instrumente (6,3mm Klinke) angeschlossen werden können? oder braucht man da irgend 'nen Adapter?
und wie siehts softwaretechnisch aus? was ist da am ehesten zu empfehlen? Cubase soll ja gut sein, allerdings gibts da vermutlich auch alle möglichen Versionen. Beim
Presonus z.B. is Cubase LE dabei. Is das 'ne Abgespeckte Version? Taugt die trotzdem was (ich nehms mal an). Und wie siehts mit der Software aus die bei den anderen dabei is?

sin vllt. bisschen viele Fragen auf einmal, beschäftige mich aber um genau zu sein erst heute mit diesem Thema :D hab von daher noch nicht wirklich plan, find allerdings sehr interessant und vllt. auch anschaffenswert.
hoffe auf 'n paar antworten ^^
mfg
 
ars ultima

ars ultima

HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Registriert
19.03.05
Beiträge
16.529
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
Die Black Box ist etwas spezieller bzw. eigentlich schon mehr. Die ist ja Hardware-Modeller plus Drumcomouter plus Soundkarte. Die Oben genannten Teile sind eben nur Soundkarten.
Richtig, in die Kombianschlüsse kann man ohne Adapter sowohl XLR- als auch Klinken-Stecker anstöpseln.
Erfahrungsberichte gibt es hier im Board schon so einige, musst mal suchen. Das Tapco ist sehr günstig, soll aber dennoch echt gut sein. Zumal da auch noch die Software "Traction" dabei ist. Bezüglich Audioqualität tun die sich alle nicht viel. Dass eine heimprduktion nicht wie eien gekaufte CD klingt, liegt zunächst an anderen Dinegn, aber selten an schlechter Quialität des Interfaces. relevanter ist daher eher, dass das Ding stabil und problemlos läuft.
Bei den anderen Interfaces ist eigentlich keine Software bei (weiß es nicht bei jedem genau, aber üblich ist das zumindest nicht). Cubase ist gut, aber wohl nur die kleinste Version macht für den Heimandwender finanziell Sinn. Aber es gibt ja auch kostenlose Software, mit der man schon gut arbeiten kann wie KRISTAL Audio Engine .
 
H

Hann0r

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.09.17
Registriert
03.09.06
Beiträge
17
Kekse
0
Ort
Mittelfranken
thx@ars, hört sich ja schonmal nicht schlecht an. Mal noch bisschen rumsuchen ob ich mehr find, werd mir das aber auf jeden Fall mal Vormerken.

Gibts spontan irgendwelche Mikrofonempfehlungen? Sollte nach möglichkeit sowohl zur Amp-Abnahme als auch für Akustikklampfe sowie nach Möglichkeit für Gesang einigermaßen gut geeignet sein.
 
Rock_Freak

Rock_Freak

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
09.04.06
Beiträge
175
Kekse
134
Ort
Hannover
sry, wenn die frage hier net ganz rein passt, aber wenn ich dafür ´n neuen thread aufmache, is auch´n bisschen doof: um die latenz so niedrig wie möglich zu drücken, hängt das größtenteil vom interface, oder vom treiber ab?
 
D

Dropkick

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.06.08
Registriert
15.03.05
Beiträge
9
Kekse
0
Ort
Herne
Hey...
Ich habe mal 'ne Frage zum MIC200 von Behringer...
Ich bräuchte nämlich für Aufnahmen daheim einen Mikrofonvorverstärker.
Kann man an den MIC200 auch eine E-Gitarre direkt anschließen? Ich brauch' nämlich auch einen Gitarrenvorverstärker.
Danke im Voraus
 
H

Hann0r

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.09.17
Registriert
03.09.06
Beiträge
17
Kekse
0
Ort
Mittelfranken
so, Mikrofrage hat sich mehr oder weniger erledigt, jez mal noch was ganz anderes:
Braucht man mit einem Interface wie dem Tapco Link USB extra Monitore die direkt an das Interface angeschlossen werden oder kann man auch die ganz normalen Computerboxen (weiter-)verwenden? (um Qualitätsunterschiede Monitor <-> "normale" Box solls hier jez nicht gehen)
wurde nämlich durch irgendeinen Kommentar diesbezüglich verunsichert... bitte um Klärung :)
mfg
 
Nerezza

Nerezza

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
14.02.18
Registriert
18.08.06
Beiträge
4.424
Kekse
10.835
@Rock_Freak: Das hängt eher vom treiber ab. Unter windows ist ASIO das Stichwort, manch eine billig Karte läßt sich mit den Asio4all treiber ein wenig auf trapp bringen.

@Hann0r: Prinzipiell kannst du auch deine "Standart" Boxen benutzen. Das Problem ist das diese keine neutrale Klangwiedergabe gewährleisten. Die brauchst Du, um deine Songs so abzumischen, dass sie möglichst auf allen Stereo anlagen gut klingt.

Grüße
Nerezza
 
ars ultima

ars ultima

HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Registriert
19.03.05
Beiträge
16.529
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
Nachdem ich einen schlechten test gelesen habe, empfehle ich das Tapco übriegns nicht mehr so. Ich würde mir eher das Tascam us-122 holen.
Du kannst auch die Computerboxen an das Interface anschließen, benötigst wahrscheinlich dann nur einen entsprechenden Adapter.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben