Genre-Unterteilungen im Metal - Segen oder Fluch?

von Quir, 05.12.07.

  1. Quir

    Quir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.03
    Zuletzt hier:
    5.01.15
    Beiträge:
    696
    Ort:
    Beyond Within
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    11.216
    Erstellt: 05.12.07   #1
    Nabend allerseits,

    mir fiel soeben auf, dass für eigentlich DAS einzig wahre Thema einer jeden Metal-Diskussion noch gar kein eigenes Thema vorhanden ist, und das habe ich mal genutzt um hier Partei für Sub-Genre-Schubladen im Metal zu ergreifen. ;)

    Dass im Laufe eines jeden Band-Gespräches einmal die Frage auftaucht "Machen die jetzt X-, Y- oder Z-Metal?" dürfte jedem bekannt vorkommen und normalerweise kommt spätestens an dieser Stelle ein ganz besonders altkluger Kollege in die Diskussion gesprungen und schreit nach Freiheit für die Genres, "man sollte die ganzen Unterteilungen doch einfach weglassen, es sei doch egal, welches Genre dies nun ist.". Ich persönlich denke das nicht.

    Früher einmal mochte z.B die Bezeichnung "Death Metal" auf das schließen lassen, was sich dahinter zu hören vebirgt, aber heutzutage sind doch die Variationen in alleine diesem Genre derart vielfältig, dass man geradezu unterteilen muss, wenn man den Stil einer Band erfassen möchte. Wenn ich z.B. lese, dass eine Band "Brutal Death" macht, dann will ich mir sicher sein, dass ich auch "Brutal Death" zu hören bekomme, und keinen "Oldschool Death", "Melodic Death", "Blackened Death", "Progressive Death", "Viking Death", "Deathcore" oder "Deathgrind". Den Bands selber hilft es, ihr Profil zu schärfen und dem Hörer ermöglicht es, seinen Geschmack und die entsprechende Bands besser zu klassifizieren. Und wem das ganze zu viel ist, der lässt nun einfach das erste Wörtchen weg und liest einfach nur "Death", so einfach ist das.

    Was denkt ihr? Genres und Subgenres, Fluch oder Segen?

    P.S.: Und außerdem: Wer würde schon Black Metal hören, der nicht Trve Northern Christraping Raw wäre? :D
    P.S. 2: Und ich rede natürlich nicht von einer Unterteilung hier in Board-Unterbereiche...
     
  2. TrustInSteve

    TrustInSteve Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.07
    Zuletzt hier:
    22.08.12
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    44
    Erstellt: 05.12.07   #2
    Nun ja... Um eine Band zu klassifizieren finde ich diese Genres schon praktisch, ganz klar.

    Ich will auch noch unterscheiden koennen, ob ich mir jetzt eine Symphonic Black Metal Scheibe kaufe oder eine Alte-Schule Scheibe. Ersteres geht mir naemlich in aller Regel auf den Geist! xD

    Ich sehe das Problem dieser ganzen Klassifizierungen aber 1. in der zunehmenden Unuebersichtlichkeit und 2. ist es auch oftmals nicht eindeutig... Unsere Band hat beispielsweise Einfluesse aus allem Moeglichen... Wir haben klassische Rock-Elemente, Emo-Krams, Metalcore-Krams, Death-Metal Anleihen und sogar Black Metal Parts in unserer Musik verewigt... Auch wenn einige Teile nur bedingt vertreten sind: Eine wirklich eindeutige Zuordnung nach dem Hoeren all unserer Songs ist meiner Meinung nach nicht moeglich... Also was machen wir jetzt? - Alternative? xD
    Genauso geht's mir eben auch mit anderen Bands. Wohin mit Bands, die wirklich nicht so straight sind, das man sie eindeutig irgendwo zuordnen kann?
     
  3. sickranium

    sickranium Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.07
    Zuletzt hier:
    29.10.16
    Beiträge:
    1.240
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    110
    Kekse:
    17.842
    Erstellt: 05.12.07   #3
    Ich finde, außer Klischeereitern wie Manowar und den jeweiligen Genre-Begründern kann man eigentlich so gut wie keine Band irgendwo 100%ig zuteilen...
    Trotzdem sind Genre-Unterteilungen als Orientierungshilfe ziemlich nützlich.
    Wenn zB wo Grindcore draufsteht, dann weiß ich schon, daß ich ungehört die Finger davon lassen kann, weil ich Grindcore nicht leiden kann.
    Andererseits gibts ja grad unter den ganzen selbsternannten Experten, die in diversen Szenemedien Platten kritisieren, ziemlich viele, die bei jeder Band krampfhaft nach Einflüssen suchen.
    Ist es euch noch nie so ergangen, daß ihr euch nach einer Plattenkritik, in der "unüberhörbare Einflüsse aus xyz" angepriesen wurden, beim Anhören dann gefragt habt, wo zur Hölle denn diese Einflüsse zu hören wären?
    Was mich nervt, ist die Angewohnheit der Metalszene, für fast jede Band eine eigene Stilrichtungsbezeichnung zu erfinden, nur weil sie sich in absolut NICHTIGEN Kleinigkeiten von ähnlichen Bands unterscheidet! Oder kann mir irgendwer den gravierenden Unterschied zwischen Pagan Metal und Heathen Metal erklären?

    grühs
    Sick
     
  4. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 05.12.07   #4
    So wie es heute praktiziert wird ist es definitiv ein Fluch. Mindestens die Hälfte der "Genrebezeichnungen" ist totaler Unfug. Beispiel ein paar Threads weiter unten: "Viking/Pagan/Heathen/Celtik/Folk Metal" - bis auf Folk (vielleicht) gibt es den rest gar nicht, sondern es sind willkürliche Bezeichnungen die sich jemand einfallen lassen hat ohne jeglichen musikalischen bezug.
     
  5. the islander

    the islander Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.07
    Zuletzt hier:
    7.05.14
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    218
    Erstellt: 05.12.07   #5
    absolut richtig, das hilft wirklich keinem weiter.

    das würde ich nicht sagen, man kann schon viele Bands genau zuordnen,
    aber was machen Manowar eigentlich? power, true, oder fantasy oder bla bla, ka
     
  6. Six-pack

    Six-pack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.06
    Zuletzt hier:
    23.12.15
    Beiträge:
    389
    Ort:
    irgendwo im nirgendwo
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.401
    Erstellt: 05.12.07   #6
    Also das verstehe ich nicht ganz - wenn ich mir was kaufe dann hör ich mir das vorher an, und dann ist es mir furzpiepegal welches Genrerad die Band oder die sogenannten Experten da gerade neu erfunden haben - gute Musik bleibt gute Musik das ist das einzige Kriterium an das ich mich halte - Genre hin Genre her....

    Denn zum Glück gibts zumindest bei den öffentlich zugänglichen Shops noch nicht diese wahnsinns Genreauftrennungen in den Regalen.....bei Onlineshops sieht das schon wieder etwas anders aus.....da ich aber sowieso auf den guten alten Hairmetal stehe hab ich da nicht wirklich ein Problem damit.....:D

    cheers.....
     
  7. void

    void Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    28.05.16
    Beiträge:
    6.146
    Zustimmungen:
    701
    Kekse:
    19.675
    Erstellt: 05.12.07   #7
    aber es ist nun mal leichter etwas zu finden was einem gefällt, wenn man weiss welche genres einem gefallen. als orientierungshilfe find ichs eigtl sehr gut. di emeisten unterteilungen machen imo auch sinn wenn sie nicht zu kleinlich eingeteilt wurden. ich meine z.b. die unterteilung melodic deaht, death metal und deathcore macht imo sinn, auch wenns für jemanden der die musik nicht wirklich hört jacke wie hose sein mag
     
  8. Dimebag1984

    Dimebag1984 Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    5.706
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.818
    Erstellt: 05.12.07   #8
    Ich finde, dass es reichen würde, wenn man grob die Stile auseinander hält.

    True
    Heavy
    Thrash
    Death
    Black
    Core

    Also mehr brauch ich zumindest nicht.

    Gruß
    Dime! ;)
     
  9. Blastphemer666

    Blastphemer666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.07
    Zuletzt hier:
    14.08.12
    Beiträge:
    379
    Ort:
    Gröditz, Sachsen --> Dresden
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.959
    Erstellt: 05.12.07   #9
    So siehts aus!
    Ich hab eigentlich die gleiche Einteilung, die reicht mir auch. Allerdings würde ich noch Progressive hinzufügen, da es nunmal ein sehr wichtiger Aspekt ist.

    Ich hab auch noch nie ne Band ausgeschlossen zu hören, die Deathcore macht, weil ich nur MeloDeath höre :screwy: Also nur mal als Beispiel.

    Gerade weil die Grenzen inzwischen fließend verlaufen, macht so eine feine Einteilung keinen Sinn.
     
  10. Spieleinlied

    Spieleinlied Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.07
    Zuletzt hier:
    4.02.10
    Beiträge:
    363
    Ort:
    Miltenberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.046
    Erstellt: 05.12.07   #10
    Wo ist den jetzt der Unterschied von True und Heavy ist das nicht irgendwie das selbe???
     
  11. Blastphemer666

    Blastphemer666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.07
    Zuletzt hier:
    14.08.12
    Beiträge:
    379
    Ort:
    Gröditz, Sachsen --> Dresden
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.959
    Erstellt: 05.12.07   #11
    Heavy darf jeder machen, True ist für Manowar reserviert :D


    ...oh gott wieder Spam³... :o
     
  12. JDMaple

    JDMaple Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.07
    Zuletzt hier:
    4.07.15
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.479
    Erstellt: 05.12.07   #12
    Genre-Unterteilungen wurden nur erfunden damit auch Metaller was zum fachsimpeln haben.
     
  13. Dimebag1984

    Dimebag1984 Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    5.706
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.818
    Erstellt: 05.12.07   #13
    Mal in Soundbeispielen:

    True Metal
    #1 - #2 - #3

    Heavy Metal
    #1 - #2 - #3

    Thrash
    #1 - #2 - #3

    Death

    #1 - #2 - #3

    Black
    #1 - #2 - #3

    Core
    #1 - #2 - #3

    Für mich ehrlich gesagt alles ziemlich geil.
    Ausser beim Black Metal. Da gefällt mir nur #1.
    Ist einfach nicht meine Musik.

    Man sollte die Bands nicht zu sehr in ihre Grenzen weissen.
    Ich habe hier extra Musik genommen, die meiner Meinung zum größten Teil Grenzen überschrieten.

    Gruß
    Dime! ;)
     
  14. The_Condor

    The_Condor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.05
    Zuletzt hier:
    25.08.14
    Beiträge:
    1.078
    Ort:
    .at
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.024
    Erstellt: 05.12.07   #14

    Naja, dein Core Beispiel #2 triffts ja nicht ganz ;) (ich nehme an du meintest metalCORE) und Madball haben ja imo egtl. gar nichts mit metal zu tun.

    Ich persönlich stehe Genre Unterteilungen auch positiv gegenüber, finde schon das es eher Sinn macht.
     
  15. NeKo LeXuS

    NeKo LeXuS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.06
    Zuletzt hier:
    16.05.16
    Beiträge:
    119
    Ort:
    Hanau (Frankfurt)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 05.12.07   #15
    Klar... im Metal gibts für jede Subgenre nen eigenen Namen - aber ich find's total praktisch. Wenn man sich relativ gut auskennt, kann man somit die Musik prima klassifizieren. Ohne diese Subgenres wäre es... nun... nicht so einfach (logisch. ôO)

    @Dimebag1984: Madball & Metalcore? Nee... das ist straighter Hardcore, keine Spur von Metal :)
     
  16. Dimebag1984

    Dimebag1984 Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    5.706
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.818
    Erstellt: 05.12.07   #16
    Hardcore zähle ich für mich persönlich genau so zum Metal wie Metalcore.
    Aber das muss wohl jeder für sich wissen.
    Für mich hat Hardcore nichts mit Punk zu tun.

    Gruß
    Dime! ;)
     
  17. Surf Solar

    Surf Solar Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    26.03.11
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    Ω
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    11.814
    Erstellt: 05.12.07   #17
    Meiner (bescheidenen) Meinung nach, wurden diese übertriebenen Subgenres geschaffen, damit sich coole Musikhörer von anderen Musikstilen abgrenzen können, weil es ja vlt. verpöhnt wäre, einfach "nur" Metal zu hören. Ich- als nicht Full Time Metal Hörer unterscheide eigentlich gar nicht in "Black Metal, Thrash Metal" usw ein, sondern sag einfach "Metal" dazu. Ist doch alles nur Musik, die man sich gern anhört, wozu diese ganzen Gruppierungen? Solange das gut klingt, ist es doch egal welchem Genre es angehört. Manche z.b "schämen" sich regelrecht, wenn ihnen ein bestimmter Song einer Band gefällt, die aber einem ganz anderen Genre entspringt und nicht in das bevorzugte passt.

    Das find ich sehr schade, dass man wegen sowas schon angemacht wird :( Was ich im Allgemeinen hier im Board vermisse (wir reden ja hier vom Metal ;) ) dass die Genres "Sludge" oder "Post- Metal" so stiefmütterlich behandelt werden oder von den "Metalheads" nicht beachtet werden. Ist wirklich schade, ich bin mir sicher dass dort der ein oder Andere sehr gute Bands finden wird.

    Letztendlich sind die ganzen Subgenres keine Genres, sondern einfach Sound-Stilistika imo.
     
  18. Spieleinlied

    Spieleinlied Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.07
    Zuletzt hier:
    4.02.10
    Beiträge:
    363
    Ort:
    Miltenberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.046
    Erstellt: 05.12.07   #18
    Die Grundgenres wie Thrash, Death Einteilung find ich in Ordung aber alles was darüber hinausgeht ist mit Vorsicht zu geniesen, musste letztens Lachen als mir einer Battle Metal als Genre verkaufen wollte...:D
     
  19. heiligerbimbam

    heiligerbimbam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.04
    Zuletzt hier:
    4.07.16
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Hömel
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.705
    Erstellt: 05.12.07   #19
    Bei mir ist es umgekehrt, die anderen Beiden gefallen mir besser ;)

    Wenn schon Schubladen, dann nur als Orientierungshilfe und nicht damit hier jemand sein "Insiderwissen" unter beweis stellen kann.
     
  20. The_Condor

    The_Condor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.05
    Zuletzt hier:
    25.08.14
    Beiträge:
    1.078
    Ort:
    .at
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.024
    Erstellt: 05.12.07   #20
    Dazu hätt ich mal bitte ne etwas nähere erörterung, wie genau verbindest du zb. sachen wie Agnostic Front oder eben auch Madball mit Metal? Das ist für mich ähnlich wie wenn ich sagen würde Funny van Dannen macht Grindcore! (kenner wissen bescheid ;))

    Von mir aus auch per PM!
     
Die Seite wird geladen...