Geräte unterschiedlicher Hersteller per Midi verbinden

von schorch, 15.06.10.

Sponsored by
Casio
  1. schorch

    schorch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.10
    Zuletzt hier:
    12.08.20
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Ottweiler
    Kekse:
    43
    Erstellt: 15.06.10   #1
    Hallo,
    weis zufällig jemand, ob es möglich ist verschiedene Marken miteinander zu verbinden via midi? also Yamaha und Korg oder Roland?

    Danke
     
  2. LUKN-134

    LUKN-134 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.04
    Zuletzt hier:
    25.08.20
    Beiträge:
    444
    Kekse:
    528
    Erstellt: 15.06.10   #2
    Ja, ist möglich.
    Ich weiß ja nicht, was genau du verbinden willst, aber das MIDI-Format ist ein genormtes Format.
    Ich nehme an, du willst dein Yamaha MO8 an ein Soundmodul von Roland oder Korg anschließen? Das geht.

    Weis zufällig jemand, ob es möglich ist dem Thread einen anderen Titel zu geben, der etwas aussagekräftiger ist?
     
  3. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.015
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 15.06.10   #3
    Ja, genau das ist ja gerade der Sinn von Midi! Es ist eine herstellerunabhängige Technologie.
    Die Standard-Daten verstehen eigentlich alle Keyboards sowohl auf Eingangs- als auch auf Ausgangsseite. Je nach Gerät kann es aber natürlich sein, dass manche Daten nicht unterstützt werden, insbesondere bei billigeren Modellen. Wenn bspw. ein günstiges Yamaha PSR kein Modwheel hat, kann es auch ohne weiteres keine Modulations-Werte per Midi senden. Empfangen kann es sie lustigerweise häufig trotzdem.
    Nicht möglich ist es, unterschiedliche Geräte per SysEx kommunizieren zu lassen. SysEx ist zwar auch Teil von Midi, aber eben nicht weiter spezifiziert. Dadurch kann jeder Hersteller da gerätespezifische Dinge implementieren, und das wird auch so gemacht.

    Ich werde übrigens mal den Titel für diesen Thread anpassen. Bitte wähle in Zukunft aussagekräftige Titel.

    Edit: Luk war schneller.
     
  4. dr_rollo

    dr_rollo Mod Keyboards und Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    27.01.21
    Beiträge:
    12.276
    Ort:
    Celle, Germany
    Kekse:
    58.299
    Erstellt: 15.06.10   #4
    Verbinden ist erst einmal kein Thema. Kommt halt ein bisschen drauf an, was Du vorhast. Einfach auf einer Tastatur die sounds vom anderen spielen und andersherum ist grundsätzlich kein Thema. Übermitllung von den üblichen Controllerdaten, wie Sustain oder Volume hat mich auch noch kein graues Haar gekostet. Einzig das Umschalten von Sounds, gerade wenn man z.B. von einem Roland Gerät die Sounds vom Kurzweil umschalten will erfordert schon ein wenig mehr Überlegung, Wechsel einer Performance/Setup genauso. Geht aber auch.
    Poste doch mal genau, was Du vorhast, dann bekommst Du hier in der Regel genaue Lösungswege vorgeschlagen.
     
  5. LUKN-134

    LUKN-134 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.04
    Zuletzt hier:
    25.08.20
    Beiträge:
    444
    Kekse:
    528
    Erstellt: 15.06.10   #5
    Mir fällt gerade noch ein, dass durch diese winzigen Kabel insgesamt meine ich 16 Kanäle führen. Manche Geräte senden nur auf Kanal ... 5 zum Beispiel, während das Gegenüber auf ein Signal auf Kanal 1 wartet. Das kann man aber meistens auch umstellen - zum Beispiel, dass auf allen Kanälen das gleiche kommt (Omnimode).
     
  6. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.015
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 15.06.10   #6
    Uargh, bei dieser Formulierung kräuselt sich bei mir alles.

    Sagen wir mal lieber so: Im Midi-Standards gibts 16 Kanäle, über die man beispielsweise mehrere Geräte oder Sounds ansteuern kann.
     
  7. LUKN-134

    LUKN-134 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.04
    Zuletzt hier:
    25.08.20
    Beiträge:
    444
    Kekse:
    528
    Erstellt: 15.06.10   #7
    Wieso kräuselt sich da bei dir alles?

    Meinst du, weil es so klingt, als würden im Kabel nochmal 16 Kabel drinn sein oder was ?
     
  8. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.015
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 15.06.10   #8
    Ja, und weil Kanäle nicht "führen" und weil du das Kabel so betonst usw. usf...
     
  9. BinaryFinary

    BinaryFinary HCA Workstations (Roland) HCA

    Im Board seit:
    07.02.09
    Zuletzt hier:
    17.01.21
    Beiträge:
    1.595
    Ort:
    Raum Hannover
    Kekse:
    6.786
    Erstellt: 16.06.10   #9
    Was vor allem bei dieser Formulierung verloren geht ist die Tatsache, dass MIDI ein SERIELLES Protokoll zum Daten-Transfer ist. Die Daten werden also nicht auf mehreren "Kanälen" gleichzeitig übertragen, sondern nacheinander abgearbeitet. Bei älteren Geräten kann es da zu hörbaren Zeitverzögerungen kommen (z.B. Roland D50). Auch wenn viele Daten scheinbar gleichzeitig übertragen werden sollen, kann es zu Timing-Problemen kommen.
     
mapping