Gesang doppeln (PAN/Delay?)

J

J0an

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.01.12
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
243
Kekse
292
Wenn ich den Gesang dopple (wurde zweimal eingesungen) und ich im PAN auf 100% left/right gehe, dann klingt es (zumindest auf dem Kopfhörer) ziemlich nervig. Wie sind Eure Erfahrungen? Bei der Gitarre hingegen klingt 100% l/r sehr gut und fett!

Außerdem kann ich leider keinen Reverb/Hall/Delay mehr draufsetzen, da dieser schon genug durch die leichten Timingverschiebungen bei der Dopplung da ist. Das nervt irgendwie... Habt Ihr eine Lösung?
 
M

Mr.Bean

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.10.06
Mitglied seit
20.08.03
Beiträge
99
Kekse
0
Hi JOan,

Gesang sollte man IMHO nie ganz nach links/rechts pannen, es sei denn, man will damit einen bestimmten Effekt erzielen.

Nimm eine (die besser gelungenere... :D ) in die Mitte, kopier die gedoppelte Spur einmal und leg sie ein bißchen l/r aus der Mitte.
Dann im Mix die Doppelspuren ein bißchen leiser fahren als den Main-Vocal. Erstens fallen dann die Timing-Unterschiede nicht mehr negativ auf (im Gegenteil, davon lebt der Effekt des Doppelns!), und du kriegst einen schönen breiten Sound.

Gruß,
Mr.Bean
 
K

k-man

HCA emeritus
HCA
Zuletzt hier
09.01.05
Mitglied seit
03.12.03
Beiträge
79
Kekse
0
Statt die zweite zu kopieren, lieber noch eine dritte STimme einsingen, dann die gute in die Mitte, die beiden anderen links uns rechts leicht aus der Mitte und leiser (Die Stimme soll ja wie aus einem Guss klingen, eher Mono im Gegensatz zu den Gitarren, die viel Stereobreite erzeugen).
Die Breite in der Stimme kannst Du dann mit Delay und Hall erzeugen.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben