gesang recorden

von Vincent_Vega, 23.07.06.

  1. Vincent_Vega

    Vincent_Vega Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.06
    Zuletzt hier:
    18.09.06
    Beiträge:
    3
    Ort:
    nähe kaiserslautern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.07.06   #1
    hallo zusammen ich wollte mal fragen was man so an equipment genau braucht um seinen gesang mit nem geigneten programm am pc aufzunehmen.
    bin nämlich glücklicherweise sänger einer metal/hardcore band und wir wollen unbedingt noch den gesang hinzufügen.
    also das man ein mikro braucht is mir klar also spart euch eventuelle verarschen ;)
    p.s. ist ein feedbackdestroyer nützlich???

    mfg

    V_V
     
  2. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 23.07.06   #2
    Zum Recorden überflüssig, da gibt es keine Situation, wo Feedback auftreten könnte. Wie habt Ihr denn den rest aufgenommen (du sagst ja "Gesang hinzufügen")? Prinzipiell bracuht ihr das gleiche wie bei jeder anderen Aufnahme von akutischen Instrumenten auch:
    - MIkro (bei Gesang dann Großmembran-Kondensator)
    - PreAmp (Falls nicht in der Soundkarte intigriert)
    - Soundkarte
    - beliebiges Aufnahme Programm
    - Die passendes Effekte, sind beim Priogramm dabei oder gibt es als (auch kostelnos) PlugIns, insbesondere Kompressor und Hall
     
  3. kizm

    kizm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    17.09.10
    Beiträge:
    405
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    49
    Erstellt: 23.07.06   #3
    grossmembran ist zwar meistens eine gute wahl, aber es gibt durchaus anwendungsgebiete bei denen ein einfaches dynamisches mikrofon die bessere wahl ist - auch bei gesang.
     
  4. tt~

    tt~ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.05
    Zuletzt hier:
    11.09.07
    Beiträge:
    146
    Ort:
    Nahe Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 23.07.06   #4
    Ernsthaft?
    Is mir jetzt neu. Könntet das vielleicht mal ausführen, in welchen Situationen ein dynamisches Mikrofon bei Gesangsaufnahmen einem Großmembran Kondensator überlegen ist bzw. man ersteres bewusst bevorzugt?

    Gruß Phil
     
  5. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 24.07.06   #5
    Recording eines männlichen Darstellers, es sollte ein Pfau, der wie ein Papagei sprechen gelernt hat werden.
    Mehrere Mikros probiert, alle kamen mit dem Schalldruck, den der Typ entwickelte, nicht mit.
    Letzte Chance: AKG D112. Ja, wirklich!! Das hats dann gepackt.

    Inzwischen hab ich gelesen, daß der Vorgänger des D112, das D12 ursprünglich als Gesangsmikro entwickelt worden sei - also war ich da gar nicht sooo daneben. ;)
     
  6. kizm

    kizm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    17.09.10
    Beiträge:
    405
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    49
    Erstellt: 24.07.06   #6
    phil collins zum beispiel wird meines wissens mit einem sm57 oder sm58 aufgenommen, kann mich an das genaue modell aber nicht mehr erinnern.

    wenn man gesang aufnimmt, empfiehlt es sich mehrere mikrofone und preamps anzutesten mit dem / der sänger / in.

    nicht jedes mikrofon taugt gleich gut bei allen quellen, und so isses eben auch bei gesang. oben hat tonstudio2 ja auch schon ein beispiel genannt.

    ein grossmembran bringt zwar den besseren sound, aber wenn es sich bei der musik um punk handelt, dann würde ich eher ein dynamisches nehmen, da das (wahrscheinlich) der musik besser rechnung trägt.
     
  7. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    7.650
    Zustimmungen:
    815
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 24.07.06   #7
    Auch das gehört zu den nicht tot zu kriegenden Gerüchten. Geh mal davon aus, dass es im Studio Neumann/Telefunken U 47 sind! Bei den Brauner VM1 KHE-Usern findet er sich auch ofiziell!
     
  8. kizm

    kizm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    17.09.10
    Beiträge:
    405
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    49
    Erstellt: 24.07.06   #8
    kann sein, bin aber der meinung das in einer fachzeitschrift in einem interview gelesen zu haben. ist ja auch egal.

    großmembran-mics nehmen viel mehr details und viel mehr tiefe auf, als ihre dynamischen pendants. das muss aber nicht immer vom toningeneur gewünscht sein, darauf wollte ich hinaus.

    auf der sicheren seite ist man sicherlich eher mit einem großmembran-mic.
     
  9. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 31.07.06   #9
    Erlaubt ist ja bekanntlich, was gefällt&funktioniert :great:

    Auch wenn das im Studio zumeist wohl entsprechende Großmembraner sind.
     
Die Seite wird geladen...

mapping