gesangsabnahme (shout/growl) 2 mics = alternative?

  • Ersteller razmatazz
  • Erstellt am
razmatazz
razmatazz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.10.15
Registriert
04.06.05
Beiträge
117
Kekse
0
Ort
mönchengladbach
guten tag,

wir gehen morgen die gesangsaufnahmen an.
unser sänger arbeitet mit tiefen growls und höheren shouts.

wir wollten mikrofone bei unserem musikhändler ausleihen. allerdings ist er eher für live-einsätze ausgerüstet.
was ich bisher rauslesen konnte, großmembraner sind besser geeignet.
allerdings erfahre ich dann erst morgen, ob er da eines für vocals dahat.

frage 1:
ansonsten bleiben wir bei unserem vorhandenen pg58.

meine idee wäre es gewesen, dieses mikrofon zu nehmen (oder vlt. ein sm 57) und zusätzlich ein low-tom mikrofon (kenne leider die bezeichnung dieses mikros nicht) (dieses ist einem bassdrum-mikrofon ähnlich, allerdings doch auch im mittleren berreich, es schlägt eben die brücke zwischen tom und bassdrum) im raum zu positionieren (nicht zu weit entfernt, vlt 3/4 - 1 meter).
da es sich bei 57/58 tendenziell eher um live mikros handelt (also nicht wirklich linear) und sie eher für mitten/höhen gedacht sind, denke ich, würde das low-tom mikro eine ergänzende funktion übernehmen.
bei unseren ersten aufnahmen, hatten wir das problem, dass der gesang ziemlich kratzig war, erst nach langem nachbearbeiten und rumprobieren, bekamen wir es einigermaßen in den griff. evt. lag dies an am fehlenden bassanteil??

könnte meine überlegung zutreffen?

frage 2:
welche instrumental mikrofone eignen sich ebenfalls für solche gesangsaufnahmen?
gerade für schlagzeug-abnahmen ist der händler sehr gut ausgerüstet.
also wenn es dort alternativen gäbe, die ein 57 oder 58 ( für aufnahmen ) "übertreffen", bzw. besser geeignet wären, wäre ich für ein paar vorschläge dankbar (vlt. hat der händler die mikros dann sogar in seinem sortiment).


vielen dank schonmal
 
Eigenschaft
 
Stifflers_mom
Stifflers_mom
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.03.21
Registriert
19.08.03
Beiträge
1.574
Kekse
1.022
Ort
Erlangen
selbst wenn euer sänger tief rumgrunzt wie ne wild gewordene sau (sorry für den ausdruck;)), ein Kondensator-Mic klingt in jedem Fall natürlicher.

Heißt, wenn ihr kein Großmembraner auftreiben könnt, nehmt zumindest ein Kleinmembran-kondensatormic. Ein SM57 bzw. Tom- oder Kickmikro könnt ihr ja gerne zusätzlich verwenden. Könnte schon ganz nett sein.

Ein Mikro, das an sich wirklich eher für Toms entwickelt wurde, macht glaub ich eher keine so gute Figur, v.a. wenn ihr es weiter weg positioniert. Also wenn ihr ein dynamisches wie SM57 oder D12 oder was auch immer nehmt: Stellt es auf jeden fall ins Nahfeld, damit ihr den Nahbesprechungseffekt ausnützen könnt. Ansonsten wird prinzipiell ein Kondensatormic immer besser klingen.
Aber probiert ruhig aus. Vielleicht kreiert ihr ja den Übersound;)

Achja, natürlicher/realer Raum auf der Stimme klingt meistens auch ziemlich kacke (v.a. bei Metal). Aber vielleicht nehmt ihr ja im Badezimmer oder so auf, da könnts ganz interessant werden:D
 
Astronautenkost
Astronautenkost
HCA Mikrofone
HCA
Zuletzt hier
06.12.22
Registriert
05.11.03
Beiträge
9.052
Kekse
10.609
Ein Großmembrankondensatormikro wäre das angebrachte. Leiht Euch, falls das nicht zu haben ist, ein besseres Gesangsmikro als das PG 58 aus. Ein Beta 58 von Shure ist da auf jeden Fall eine Verbesserung!
 
razmatazz
razmatazz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.10.15
Registriert
04.06.05
Beiträge
117
Kekse
0
Ort
mönchengladbach
danke für die einschätzung und die ratschläge.

"Aber probiert ruhig aus. Vielleicht kreiert ihr ja den Übersound."

ja mal gucken, ich hoffe einfach, dass der händler ein mikro da hat.
könnte amn denn ein kick-mikro auch für eine bassabnahme nutzen (bass sowohl direkt in den pc, als auch über solch ein mic in den pc? unser basser sagte, dass zur bassabnahme eigentlich auch zu einem sm57 gegriffen wird.).
wenn nicht, dann lasse ich vermutlich dieses experiement...
 
Astronautenkost
Astronautenkost
HCA Mikrofone
HCA
Zuletzt hier
06.12.22
Registriert
05.11.03
Beiträge
9.052
Kekse
10.609
Bässe werden üblicherweise auch über die Mikros abgenommen, mit denen die Bassdrum abgenommen wird: AKG D 112, Electro Voice RE 20, Shure Beta 52 etc. pp. Shure SM57 geht aber auch. Oder eben auch Großmembranerkondensatormikro.
 
razmatazz
razmatazz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.10.15
Registriert
04.06.05
Beiträge
117
Kekse
0
Ort
mönchengladbach
so der stand:

er hatte ein sm86 da. seiner aussage nach besser als ein sm, bzw. pg58.
kondensator.
hatte leider kein großmembraner da.

habe auf das experiment doch verzichtet.

leider haben wir auf der aufnahme ein konstantes rauschen unbekannter herkunft...
mischpult: mackie irgendwas (phantomspeisung und vorverstärker)
aber dieses problem gehört hier nicht hin :redface:

danke nochmal.
 
Astronautenkost
Astronautenkost
HCA Mikrofone
HCA
Zuletzt hier
06.12.22
Registriert
05.11.03
Beiträge
9.052
Kekse
10.609
Das SM86 ist ein recht brauchbares Bühnenkondensatormikro. Das wäre wohl eine Verbesserung zum PG gewesen. Ist das Rauschen auf den Aufnahmen oder könnte es auch der Lüfter des PC sein?
 
Jürgen Schwörer
Jürgen Schwörer
Offizieller Produkt-Spezialist SHURE
Zuletzt hier
05.12.22
Registriert
18.05.04
Beiträge
1.508
Kekse
10.259
Ort
Eppingen
Hallo razmatazz,

ja - kannst Du irgendwie eingrenzen woher das Rauschen kommt. Vom SM86 kann es eigentlich nicht herrühren ...

besten Gruß
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben