Gesangsunterricht - Potential? Lohnt sich das überhaupt?

von Sixx18, 18.07.08.

  1. Sixx18

    Sixx18 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.07
    Zuletzt hier:
    17.06.12
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.07.08   #1
    Hi Gesangsfreunde,

    Aus meinem Titel kann man glaub ich schon entnehmen worum es geht! Ganz einfach das ich mir nicht sicher bin ob ich mir Gesangsunterricht nehmen soll und ob man überhaupt was mit meiner stimme anfangen kann!

    gleich zum Anfang 3 Aufnahmen von mir wäre cool wenn ihrs euch anhören würdet:

    www.myspace.com/nineoclair

    ich hatte noch nie unterricht und von daher auch keine Technik! Grundsätzlich würde es mich interessieren ob man was an der Stimm-Höhe machen kann! Wie viel Oktaven meine Stimme umfasst und ob ich ein bass, bariton oder tenor bin....keine Ahnung! Aber grundsätzlich ist meine Frage ja eher ob es für mich der richtige Schritt wäre!

    Freu mich schon auf eure Antworten und wünsch schonmal ein schönes Wochenende

    Sixx
     
  2. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.213
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.413
    Kekse:
    91.863
    Erstellt: 18.07.08   #2
    Dass Du singen kannst, weisst Du wohl, sonst würdest Du nicht Geld und Zeit in zumindest semi-professionelle Aufnahmen investieren. So ganz am Anfang steht ihr hörbar nicht mehr, denn den professionellen Anspruch kann man den Aufnahmen durchaus entnehmen.

    Ob sich GU bei Dir lohnt: Rein technisch kann sich das immer lohnen. Es ist aber die Frage, was für ein Typ Du bist: Ob Du zum Beispiel in der Lage bist, regelmäßig recht langweilige und albern klingende Übungen zu vollziehen oder ab Du dabei nach zwei Wochen die Lust verlierst und lieber wieder einfach drauf losrockst.

    Mehr dazu siehe unten mein Signaturlink Gesangsunterricht JA / Nein

    Die Höhe ist doch schon ganz ordentlich, wie man besonders beim Shouten hören kann. Ich würde eher die Tiefen ausbauen, ihnen mehr Weite verschaffen. Wenn Du clean und tiefer singst, klingst Du zwar gut, aber noch nicht ausgereift, sehr "jung", manchmal etwas nasal. Dein Gesangsstil klingt im Ansatz wie viele heutzutage populäre Rockstimmen (z.B. Thomas Godoj), allerdings etwas dünner. Versuch Deiner Stimme etwas mehr "Maskulines" zuzufügen. Aber vielleicht bist Du auch einfach noch sehr jung, dann kommt das vielleicht von allein.

    Antwort: Beim Ausbau des Stimmumfangs könnte GU helfen. Muss aber nicht unbedingt.

    Das rechnest Du am Besten selbst aus.. Um aus insgesamt drei Songs den allertiefsten und den allerhöchsten Ton rauszuhören, fehlt glaube ich den meisten die Muße.. zumal niemand weiß, wieviel außerdem bei Dir (inkl. Falsett bzw Kopfstimme) noch drin ist. Aber vergiss dabei nicht, dass von einem Ton zur nächsten Oktave nur EINE Oktave liegt, nicht zwei ... viele verrechnen sich dabei gern mal, indem sie einfach alles vom ersten Ton an zusammenzählen: ich kann 4 verschiedene C, also 4 Oktaven - aber es sind natürlich nur drei :)

    Das spielt für Rock-Pop-Musik eigentlich keine große Rolle, da dies klassische Fächer sind, die nicht ausschließlich mit dem Tonumfang zu tun haben. Gerade bei Techniken wie Shouten oder Screamen geht das nicht, weil das vom Tonumfang vielleicht kategorisierbar wäre, aber vom Klang her in gar kein Stimmfach passt. Die meisten Rocksänger werden dennoch (am cleanen gesang gemessen) als hohe Baritöne mit Tendenz zum Tenor eingestuft, was bei Dir wohl auch hinkommt. Schau trotzdem mal in die FAQ "Bestimmung des Stimmfachs".

    Wie gesagt, dafür müssten wir Dich besser kennen. Aber ne Probestunde kostet nix und gestorben ist noch niemand daran.

    ...
     
Die Seite wird geladen...

mapping