Geschichte aufnehmen

von buttermaker, 03.12.16.

  1. buttermaker

    buttermaker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.15
    Zuletzt hier:
    21.05.18
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 03.12.16   #1
    Für einen Kollegen, der sein Kind nicht so oft sieht, möchten wir eine Geschichte aufnehmen.
    Es soll eine kurze Weihnachtsgeschichte werden.
    Wie gehe ich da am besten ran, im Hintergrund soll noch dezent leichte Weihnachtsmusik zu hören sein, gebe
    ich ihm diese Musik mit Kopfhörer auf die Ohren, damit er selber die "Stimmung" aufnehmen kann, oder ohne und ggf später Musik drunter?
    Danke
     
  2. The_Dark_Lord

    The_Dark_Lord HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    24.03.09
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    5.855
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.833
    Kekse:
    19.074
    Erstellt: 03.12.16   #2
    Willst du die Musik selber komponieren?

    Dann würde ich mich mit der Musik nach dem Erzähltempo richten, also die Musik erst danach einfügen und beim Komponieren eben spannende oder wichtige Stellen der Geschichte herausheben. Wie man das mit einem guten Soundtrack eben macht.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  3. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    10.233
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.923
    Kekse:
    48.000
    Erstellt: 03.12.16   #3
    Hallo, Buttermaker,

    was habt ihr in der Aufnahmekette am Start und in welchem Raum nehmt ihr auf? Sollte halt nicht gerade ein Bad sein... ;) - Hall oder Echos würden sehr stören. Ich würde dem Sprecher die Musik nicht per Kopfhörer auf die Ohren geben - ich denke, es ist besser, er hört sich selbst so sprechen wie immer, so wird die Stimme am natürlichsten klingen. Könnte gut sein, daß er unter Kopfhörer anders spricht... ACHTUNG: Sprachaufnahmen sind eigentlich "Hohe Schule" beim Recording, was euch allerdings nicht entmutigen soll! Aber bitte unbedingt darauf achten, daß das Sprachtempo nicht zu schnell ist. Wenn der Sprecher meint, er sei zu langsam, dann ist er vermutlich immer noch zu schnell...

    Viele Grüße
    Klaus
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Mike3000

    Mike3000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.10
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    147
    Erstellt: 03.12.16   #4
    Ich halte es für eine gute Idee, beim Erzählen die Musik über einen Kopfhörer zu geben.

    Die Lieder, vielleicht auch Geräusche, würde ich dann später (z.B. mit der äußerst günstigen Software Audacity ? ;- ) ) dazumischen.
     
  5. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Video MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    10.483
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2.183
    Kekse:
    53.502
    Erstellt: 03.12.16   #5
    Moinsen!

    Was ist denn an Equipement vorhanden?
    Wenn ein GM vorhanden und eine DAW und ein guter Raum, dann würde ich dazu tendieren, die Sprache separat aufzunehmen und später die Musik dazu zumischen. Die Sprache natürlich über Kopfhörer dem Sprecher geben, damit er die volle Kontrolle über die Art und auch den Text bekommt.

    Wie gesagt Sprachaufnahmen sind die höhere Kunst im Recording.

    Greets Wolle
     
  6. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.372
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.044
    Kekse:
    13.931
    Erstellt: 03.12.16   #6
    Hallo,
    würde ich von abraten mit der Hintegrundmusik. Das kann böse die Artikulation beim Einsprechen stören und die Stimmung einer Erzählung kommt durch die Erzählung und die Art und Weise des Vortrages. Musik kann das schön untermalen.
    Grüße
    Markus
     
  7. buttermaker

    buttermaker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.15
    Zuletzt hier:
    21.05.18
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 03.12.16   #7
    Danke....
    Ja, werde es wohl ohne Hintergrundmusik machen, zumindest während der Aufnahme.
    Raum ist mein Büro... Cubase / interface / mic vorhanden. Also die technischen Gegebenheiten und Grundkenntnisse sind vorhanden, habe schon viel Musik aufgenommen.
    Nur einfach eine Stimme aufnehmen ist schon anders. Zumal der Sprecher so etwas auch noch nie gemacht hat.
    Soll ja auch nicht zuviel Aufwand werden.
    Lieber mit oder ohne Kopfhörer einsprechen?
     
  8. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    8.060
    Zustimmungen:
    3.568
    Kekse:
    17.223
    Erstellt: 03.12.16   #8
    Für und wider mit/ohne Hintergrundmusik und mit/ohne Kopfhörer hast Du dich schon bekommen, alles war dabei, was Du dir so bestimmt nicht erhofft hast. :)

    Da dein Kumpel wahrscheinlich noch nie etwas aufgenommen hat und eventuell mit der Situation überfordert sein wird ("Lampenfieber") würde ich dazu raten es ihm so angenehm wie möglich zu machen. Frage ihn wie er es am liebsten hätte, probiert aus, ob es funktioniert und wenn nicht probiert es anders.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping