Geschichte des E-Bass

  • Ersteller BassSpieler_17
  • Erstellt am
BassSpieler_17
BassSpieler_17
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.20
Registriert
14.01.10
Beiträge
160
Kekse
455
Ort
Nähe München
Hi Leute

Ich sags gleich frei raus, ich wollte fragen ob einer ein paar
Nachschlage- oder Büchertipps über die Geschichte des E-Basses für mich hat ?

Danke schon mal

BassSpieler_17
 
Eigenschaft
 
Cadfael
Cadfael
HCA Bass Hintergrundwissen
HCA
HFU
Zuletzt hier
28.07.21
Registriert
27.11.06
Beiträge
13.169
Kekse
117.735
Ort
Linker Niederrhein
Ich kenne Bücher über bestimmte Bassmodelle.
Ich habe ja selbst die PDF "Die Geschichte des Fender Mustang Basses" geschrieben: http://161589.homepagemodules.de/t42f28-Der-Fender-Mustang-Bass-von-bis.html
Über den Telecaster Bass gab es auch eine kleine Abhandlung von mir. Allerdings ist das mit anderen Kompendien von mir kaum zu vergleichen: http://161589.homepagemodules.de/t17f28-Vom-Fender-Ur-Precision-zum-Telecaster-Bass.html
Generell über die Geschichte des Basses kenne ich kein Buch.

In meiner Schaltungssammlung für E-Bässe sind natürlich auch Jahreszahlen - und weit über hundert Bässe genannt.
http://161589.homepagemodules.de/t2...chaltplan-Sammlung-fuer-passive-E-Baesse.html

Den ersten serienmäßigen Vier- und Fünfsaiter Bass dürfte Leo Fender gebaut haben.
Der erste serienmäßige Sechssaiter hingegen dürfte von Danelectro sein.

Zu Gibson Bässen gibt es eine tolle Website: http://www.flyguitars.com/gibson/bass/

Gezielte Fragen können Leute wie Uli (Spezialgebiet europaische und japanische Bässe ab den 50s), Moulin (Fender, Gibson, Danelectro) und ich natürlich beantworten.

Gruß
Andreas
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
elkulk
elkulk
Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik
Moderator
HCA
Zuletzt hier
27.07.21
Registriert
07.03.05
Beiträge
12.285
Kekse
75.222
Ort
Rhein-Main
*aus der Bastelecke in die Plauderecke verschoben - was hat Geschichte mit basteln zu tun? - und Threadtitel angepasst
 
BassSpieler_17
BassSpieler_17
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.20
Registriert
14.01.10
Beiträge
160
Kekse
455
Ort
Nähe München
Hi Cadfeal

Vielen dank schonmal , für deine Tipps :D
Ich halte über die Geschichte des Basses ein Referat, und bin grade fleißig am
Schreiben, ich bin mir noch nicht ganz Sicher wie lange ich das Referat machen
werde, aber ich denke das ich die Anfänge und die Veränderungen die durch den E-Bass
hervorgerufen worden snd kurz umreissen. ( Hab für das Referat eh nicht viel Zeit Haltezeit ^^)

( im übrigen, deine Schaltpläne und Sammlungen sind richtig gut ^^, bin schon am Überlegen das alles auszudrucken ,
farbig und auf gutem Papier und das gebunden ins Regal zu stellen ;) )


Lg BassSpieler_17

danke für das Verschieben ,, war ein versehen ^^
 
Moulin
Moulin
Fender Vintage & Reissue Bass
HCA
HFU
Zuletzt hier
02.04.21
Registriert
02.09.07
Beiträge
8.262
Kekse
44.103
Ort
Ruhrstadt
Speziell für Fender ist das hier das Standard Werk:

Fender Bass - an Illustrated History

Das beste allgemeine Buch was es zur Zeit über Fender gibt ist das hier.

Leider ist das Format des Buches klein. Die Schrift dadurch bei Kerzenlicht unlesbar. ;)

Beide Bücher in englischer Sprache.

Und wenn Du zusätzlich noch was zu alten Bässen wissen musst: Frag mich einfach.;)
 
BassSpieler_17
BassSpieler_17
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.20
Registriert
14.01.10
Beiträge
160
Kekse
455
Ort
Nähe München
Hi Leute ^^


Danke erstmal für die ganzen Quellen und Tipps

Ich hätte noch eine Frage, Wieso haben sich Bässe mit Graphit oder Aluhals nicht durchstzten können / bzw Keinen großen marktanteil
(gabs eig. in der Richtung auch was von Fender ?)
Wann gabs den ersten Fretless Bass ?
danke nochmal


Lg BassSpieler_17
 
Zuletzt bearbeitet:
B
Bierpreis
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.07.21
Registriert
22.12.04
Beiträge
1.432
Kekse
6.232
Ort
Dresden
Ich hätte noch eine Frage, Wieso haben sich Bässe mit Graphit oder Aluhals nicht durchstzten können / bzw Keinen großen marktanteil
Die Frage ist eventuell schwieriger zu beantworten als es zunächst scheint. Ich werd keine konkrete Antwort geben können, aber zumindest mal die Sache etwas beleuchten. Die genannten Varianten täten sich nicht durchsetzen wenn entweder sie objektive Nachteile (Klang, Gewicht, Bespielbarkeit, Kosten) haben oder aber wenn subjektive Gründe dagegen sprechen (das kann ja quasi alles sein). Unter Bassisten (ja und besonders Gitarristen) ist es halt aber allgemein so, dass viele subjektive Dinge beim Kauf eine Rolle spielen. Besonders traditionell bewährte Dinge werden halt von vielen gern benutzt, "weil es schon immer so war". So kann Fender (ja auch Gibson) immernoch eine Menge Kunden zufrieden stellen, in dem es die "guten alten" Instrumente möglichst unverändert neu auflegt. Das hat man nicht nur bei den Instrumenten, sondern z.B. auch bei den Verstärkern. Würde der Instrumentenverstärker heute erst erfunden, täte sicher niemand auf die Idee kommen, gerade Röhren da rein zu bauen. So ist es wohl auch mit Instrumenten, dass hat sich halt einfach so entwickelt.
Was glaube ich noch dazu kommt (achtung da bin ich mir jetzt unsicher!): Die genaue Kostenfunktion. Soll meinen, Hälse aus Holz kann man auch in kleineren Mengen zu akzeptablen Preisen herstellen. Aber Alu oder Graphit (oder Carbon?) werden eventuell erst in großen Mengen günstig. Auf die kommt man aber nicht, weil sie nicht so bekannt sind und kann sie daher eventuell nicht so einfach produzieren (da würden sie bekannter).
Um nochmal was von mir genau zu sagen: Ich spiele am liebsten altmodische Fenderbässe, allerdings nicht aus objektiv völlig rationalen Gründen, einfach weil sie mir "irgendwie" gefallen.
 
History
History
HCA-Gitarrengeschichte
HCA
Zuletzt hier
27.07.21
Registriert
08.04.05
Beiträge
2.533
Kekse
17.468
Hallo BassSpieler,

als kleine Randnotiz für dein Referat: Warum gibts E-Bässe?
Bitteschön:
 

Anhänge

  • Starbass Vorteile_resized.jpg
    Starbass Vorteile_resized.jpg
    55 KB · Aufrufe: 224
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
bernie49
bernie49
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.02.21
Registriert
05.07.08
Beiträge
688
Kekse
8.081
Ort
Emscherhausen
Hallo BassSpieler,

als kleine Randnotiz für dein Referat: Warum gibts E-Bässe?
Bitteschön:
@History
Schöner Beitrag.:)
Zwei Bilder sagen mehr als 100 Worte. Dazu noch eine schöne Borgward Isabella.;)

@Bierpreis
Was die Hälse angeht: Ich denke, ein Hals aus altbewährtem Holz fühlt sich subjektiv viel angenehmer an als einer aus kaltem Aluminium. Ich möchte jedenfalls nicht darauf spielen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Moulin
Moulin
Fender Vintage & Reissue Bass
HCA
HFU
Zuletzt hier
02.04.21
Registriert
02.09.07
Beiträge
8.262
Kekse
44.103
Ort
Ruhrstadt
Man kann schon einen E Bass ais Carbon bauen und man hätte vermutlich eine 100 % gleichbleibende Qualität und auch immer den gleichen Klang bei jedem Instrument, das das Band verlässt. In Massen hergestellt würden die auch billiger. Das ging ja beim Mountainbike auch, die sind inzwischen bezahlbar.

Aus Holz hergestellt sehen die auch erst mal alle gleich aus, sind es aber nicht, und genau das ist es, was Musiker zur Zeit noch in den Vordergrund schieben. Individualität, wenn sie auch noch so gering sein mag. Deshalb kauft man auch seltene oder alte Instrumente. Das Mythologisieren spielt auch eine Rolle. Das geht soweit, dass manche glauben, ein Bass sei anders im Klang wenn das Holz bei Vollmond geschnitten wurde.

Früher oder später kommt eine Zeit in der sich Hightec Instrumente in der Form auch durchsetzen werden. Das geht nur alles schleppend voran aber inzwischen sind auch Graphitstäbe in Basshälsen akzeptiert.

Das hier ist ein durchgeschnittener Fender Bass Hals. Wird so seit 1995 im American Standard verbaut.

f8t97p571n2.jpg


Das ist heute bei vielen akzeptiert und das Graphit hat schon einen großen Anteil am Ganzen.
 
C
Cold Prep
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
28.02.19
Registriert
18.11.11
Beiträge
4.175
Kekse
5.755
Ort
daheim
Wieso haben sich Bässe mit Graphit oder Aluhals nicht durchstzten können / bzw Keinen großen marktanteil
Lg BassSpieler_17

Also ich persönlich hab mal ne ganze Weile Eishockey gespielt.
Da fing es gerade an mit Aluschäften und auch Graphit bzw Carbon Schäften.

Das Gefühl welches man beim holz hat (Griffigkeit) oder wie man des auch immer bezeichnen will
ist bei anderen materialien eben nicht so jedenfalls hab ich so empfunden damals
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben