Geschwindigkeit erhöhen!

von raker87, 29.07.07.

  1. raker87

    raker87 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.07
    Zuletzt hier:
    3.09.12
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Wissen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.07.07   #1
    Hey also ich bin mittlerweile so weit das ich die akkorde recht gut greifen kann und so ein paar kleinere lieder kann ich auch schon mitspielen!
    Aber mit welchen Übungen kann ich meine geschwindigkeit erhöhen? alles was ich bisher spiele is recht langsam weil ich mich an die richtig schnellen sachen noch net rantraue.....
     
  2. Míriel

    Míriel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.06
    Zuletzt hier:
    19.10.16
    Beiträge:
    634
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    311
    Erstellt: 29.07.07   #2
    Also ich denke die spaßigste und sinnvollste Sache die du machen kannst ist einfach Slayer spielen :D
    Powermetal (Blind Guardian z.B.) tuts auch. Ich habe in meinen Anfangsmonaten nie wirklich geübt, sondern nur u.a. besagte Bands nachgespielt und dadurch einen relativ schnellen Anschlag bekommen.
     
  3. Looser10

    Looser10 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    13.02.10
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 29.07.07   #3
    Ich gehe einfach mal davon aus, dass du E-Gitarre spielst, auch wenn ich es nicht weiß. Dann: welche Geschwindigkeit willst du erhöhen? Tonleitern? Akkordwechsel?

    Falls Akkorde und E-Gitarre: Probier mal Highway to Hell.. da wechseln sich ein paar Akkorde schön schnell ab.

    Für Tonleiter: Sagt dir triolen was? D.h. bei einer tonleiter immer den 2. ton (man kann auch rückwärts anfangen) dann den ersten dann wieder den 2. Dann den 3. 2. 3. ... 4. 3. 4. usw ich fange normal anders an, aber das is schriftlich schlecht zu erklären.

    Gruß
     
  4. Leodoom

    Leodoom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    1.12.15
    Beiträge:
    1.321
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.016
    Erstellt: 29.07.07   #4
    Erstmal solltest du dir ein Metronom besorgen. Gibts für ein paar Euro zu kaufen oder, noch simpler, einfach zum runterladen (google ist dein Freund).
    Setz das Tempo genauso hoch wie du spielen kannst (Nicht zu langsam - zu langsam zu spielen ist zuweilen noch viel schwerer als zu schnell). Dann nimmst du dir etwas zum Üben, z.B. eine Fingerübung. Biete einfach mal das hier an:
    http://img359.imageshack.us/img359/1328/bungwt8.jpg
    Geht aber mit jeder beliebigen Fingerübung.

    Nimm dir nicht zu viel vor - einen einfachen, kurzen, prägnanten Part des Ganzen, nicht länger als 4 Takte.

    Einfach das Metronom auf die Geschwindigkeit einstellen auf der du das SAUBER spielen kannst. Auf keinen Fall so schnell wie möglich, sondern nur so schnell, wie du das WIRKLICH sauber spielen kannst. Spiel das so lange, bis du es 2 Mal fehlerfrei hinbekommst. Erhöhe das Tempo dann um 10 BPM und versuchs nochmal. Spiele wieder solange bis du es 2 Mal fehlerfrei hinbekommst, und erhöhe das Tempo wieder um 10 BPM.
    Hier gilt: Je ehrlicher du zu dir selbst bist (und dir deine Fehler eingestehst), desto sauberer wirst du später, desto länger musst du aber auf einem Tempo hocken.
    Das geht nicht ewig? Stimmt. Irgendwann hast du deine (momentane) Grenze erreicht. Schneller gehts nicht. Hier gibt es nur 3 Dinge, die du tun kannst:
    1. Geh 20 BPM zurück und erhöhe das Tempo dann wieder nach altbekanntem Prinzip - in 5er-Schritten.
    2. Erhöhe das Tempo so weit, bis du wirklich kaum noch spielen kannst. Übe auf dem Tempo ca. 5-10 Minuten - und es ist egal und auch erwünscht, das dus nciht schaffst und es total kacke klingt. Versuche einfach, auch wenns nciht geht, so sauber wie möglich zu spielen. Dann dreh das Tempo zurück auf den Punkt, an dem du zuletzt warst - nun sollte es dir total langsam vorkommen ;) (Dazu: Die Methode ist umstritten. Schaden tuts nicht, aber das es funktioniert, davon sind beiweitem nicht alle überzeugt)
    3. Wenn wirklich nix mehr geht: üb was anderes^^ Oder leg die Gitarre ganz zur Seite und lass erstmal gut sein. Alles braucht seine Zeit, und von heute auf morgen gehts nunmal nicht. Es ist besser, öfters kurz zu üben, als sich über Stunden zu "zwingen" - irgendwann macht das Gehirn auch nicht mehr mit und die Finger gehorchen dir nicht mehr. Schlaf ne Nacht drüber, und am nächsten Tag solltest du sogar ne Ecke schneller werden ;) (Was nicht heißt das üben=schlafen ist. Man sollte sich nur nicht überstrapazieren und wissen wos erstmal genug ist).

    Das Prinzip funktioniert nicht nur bei Fingerübungen - Akkordfolgen, Riffs, Soli, alles lässt sich so üben und auf Tempo bringen. Wie gesagt, achte nur darauf,
    - wirklich sauber zu spielen! (Sauberkeit>Tempo)
    - Stückweise zu üben (also ein Stück - ich mach immer 1-4 Takte), nicht alles am Stück - da verrennst du dich und hast nix von^^
    - sei deinen Fingern immer einen Takt voraus! (Du musst schneller denken als deine Finger greifen können)
    - Für Akkorde (eigentlich aber für alles): Präge dir die Griffe so ein, das du sie aus dem FF kannst, ohne lange Verrenk- und Suchspielchen machen zu müssen. Je schneller deine Finger wissen, wo sie hingehören, desto schneller und sauberer kannst du greifen.

    Wobei ich fast sicher bin, das grad wo ich getippt habe der ein oder andere bessere Beitrag da bereits steht *g* Naja vielleicht hilfts XD

    MfG Mathew
     
  5. No-Fucking-Idea

    No-Fucking-Idea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.07
    Zuletzt hier:
    30.11.15
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    815
  6. Ar.Key

    Ar.Key Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.06
    Zuletzt hier:
    18.03.08
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 30.07.07   #6
    Wie willst du denn jemals schneller werden, wenn dus nicht probierst?

    Also ich spiel über ein halbes Jahr und hab erst vor ein paar Wochen angefangen, mir diese Petrucci-Übung mal anzugucken... wobei ich die immernoch nicht regelmäßig übe oder so...

    Das Problem an diesen Übungen ist nämlich, dass man nichts wirklich greifbares hat, was man dann kann. Such dir ein Lied, das du RICHTIG GEIL findest und richtig gerne spielen möchtest, das du aber von der Geschwindigkeit nicht annähernd hinkriegst. Und dann übst dus, bis dus kannst. Erst langsam und dann immer schneller.

    Meiner Meinung ist das am Anfang der bessere Weg, weil er unvergleichlich viel Motivation mitbringt. Zumindest wars bei mir so... Und am Ende denkst du, wow, das kann ich jetzt spielen und vor 2 Wochen hab ichs für unmöglich gehalten!

    Tja, zum Glück hast dus dann aber trotzdem probiert. Und die Geschwindigkeit, die du dir bei diesem Lied aneignest hast du dann ja allgemein für alle Lieder, die so gespielt werden... Sei es nun alternate picking, downstrokes, Triolen oder was auch immer...

    Also versuch einfach, das zu spielen, worauf du grad am meisten Bock hast. Und wenns doch ein Tickchen zu schwer ist, lässt dus halt, aber du hast es wenigstens probiert.

    Also ich hab gemerkt, in mir steckt mehr, als ich dachte und bei dir isses sicher genauso. Musst es nur rauslassen^^ :D

    Ar.Key
     
  7. Maxi

    Maxi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.849
    Zustimmungen:
    350
    Kekse:
    5.099
    Erstellt: 02.08.07   #7
  8. geka

    geka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    8.11.14
    Beiträge:
    1.180
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    2.642
    Erstellt: 02.08.07   #8
    4. Akzeptiere die einfach mal, auch wenn es schwer fällt.
    Ich halte wenig von Brachialkuren. Es ist ziemlich egal, was man übt, am besten Sachen in *alle* Richtungen. Je größer die Sicherheit auf der Gitarre wird, umso lockerer wird man, und die "Wohlfühlgeschwindigkeit" erhöht sich ganz automatisch.

    Bei Sololicks kann man langsam den technischen Ablauf eintrainieren, und beim Spielen dazu übergehen, nicht mehr an die Finger zu denken, sondern direkt an die Töne. Dann machen die Finger von alleine; die sind manchmal schneller als der Kopf. ;-)

    Hehe, ich fand Deinen Beitrag echt gut.


    An den Threadsteller:
    Mir war jetzt auch mal so nach was "munterem" und habe mir Tabs von den Ramones besorgt. Die sind übersichtlich, leicht zu merken (furchtbares Problem bei mir *grinz verlegen*), nicht schwer und Du kannst unbesorgt mal die Sau rauslassen und Dich freispielen.

    In dem Sinne: One-Two- Three- Four

    Angelika ;-)
     
  9. al

    al Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.04
    Zuletzt hier:
    16.11.07
    Beiträge:
    697
    Ort:
    OuttathisWorld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    432
    Erstellt: 02.08.07   #9
    lesen hat noch niemandem geschadet und darauf, dass die fehler der anderen die beste quelle für die eigene erkenntnis sind, gründen sich ganze kulturen :-)

    am besten macht man beides:
    1. lesen + lernen
    2. üben + üben

    ich bleibe ansonsten bei meiner meinung:
    schnell und verzerrt können sie alle :-)
     
  10. Maxi

    Maxi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.849
    Zustimmungen:
    350
    Kekse:
    5.099
    Erstellt: 02.08.07   #10
    schnell und verzerrt richtig machen ist fei schwerer als clean - weil wenn du bei hohen geschwindikeiten verzerrt spielst höhrst zwar keine fehler - aber das liegt daran das du nur gemulmme hast - daran muss man auch mal denken - wer verzerrt sauber bringt kanns auch clean - ES SEI DEN dein anschlag ist schneller als deine greifhand - ist ja so a typischer anfänger trick!

    Ich halte von workshops nichts - wenns umbedingt sein muss besorft euch nen lehrer (aber blos keine musikschule da wird viel mist fabriziert - gebt mehr geld aus und nehmt 2stunden bei nem berufs-jazzer oder so) - ausserdem aus fehlern lernt man - und alles was ich falsch gemacht hab hat mich irgendwie doch weitergebracht - weil ich jetzt aus vielen technicken wählen kann - situations abhängig was sehr cool ist!
    Bei manchen songs tuts übrigens auch mal gut unsauber zu spielen das kann auch gut klingen! Nennt sich dann - gekonnt unsauber spielen - *g*
    jaja , ich weiß ich kann mir mei techncik schönreden lol :D
     
  11. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 02.08.07   #11
    Hmm, komisch, ich hatte vorhin schonmal was geschrieben, scheint irgendwie im Nirvana verschwunden zu sein.
    Auf ein Neues:

    Hier einige Übungen zum Speed:
    http://www.schanzel.de/Neue_Dateien/WS1702.html

    Und hier noch einige zur Synchronisation der Greif und Schlaghand, was ebenfalls zu höherer Geschwindigkeit führt:
    http://www.schanzel.de/Neue_Dateien/WS0105.html
    http://www.schanzel.de/Neue_Dateien/WS0106.html

    (Überhaupt kann ich die Workshops von Schanzel generell empfehlen, meist sind sie sehr gut gemacht.
    Auch die One Famous Riff-Sektion ist nett, wenn auch ein wenig hardrocklastig.)

    Ansonsten, wie bereits gesagt, üben, üben, üben, mit Metronom.

    Christian
     
  12. maks26

    maks26 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    29.06.14
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 02.08.07   #12
    Spiel doch den Schluss von Super Mario Bros ... wenn du ein Level geschafft hast ,nachdem er sich die Fahnenstange hochschwingt. Macht Spaß :D


    |----------------12-15--12--||----------------13-16--13--||----------------15-18--18-18-18-|-20-------(20)\--*|
    |-------------13------------||-------------14------------||-------------16----15--15-15-15-|-17--------------*|
    |----------12---------------||----------13---------------||----------15--------------------|-----------------*|
    |----10-14------------------||----11-15------------------||----13-17-----------------------|-----------------*|
    |-10------------------------||-11------------------------||-13-----------------------------|-----------------*|
    |---------------------------||---------------------------||--------------------------------|-----------------*|







     
  13. deoee

    deoee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    10.09.10
    Beiträge:
    92
    Ort:
    Ahlen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.08.07   #13

    Wie greift man das denn am besten? :D:great: also einen takt erklären reicht ja
     
  14. madeye

    madeye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    1.618
    Ort:
    Hagen (NRW)
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 04.08.07   #14
    bitteschön:

    zeigefinger
    mittelfinger
    kleiner finger kommen zum einsatz

    die ersten beiden töne barree greifen.
     
  15. deoee

    deoee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    10.09.10
    Beiträge:
    92
    Ort:
    Ahlen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.08.07   #15

    ja, das mit dem barre hab ich auch gemacht aber so auf den oberen saiten hab ich dann probleme bekommen^^
    Danke :):great:
     
  16. Starfox99

    Starfox99 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.07
    Zuletzt hier:
    28.10.14
    Beiträge:
    347
    Ort:
    Bramberg am Wkg.
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    123
    Erstellt: 04.08.07   #16
    ich mach sowas immer nach der methode: pro bund einen finger + wenn mehr bünde verschieben...

    noob-frage: is das gut oder lern ich da was falsches :D
     
  17. No-Fucking-Idea

    No-Fucking-Idea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.07
    Zuletzt hier:
    30.11.15
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    815
    Erstellt: 04.08.07   #17
    Passt schon, ich machs eig genauso.
     
  18. Leodoom

    Leodoom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    1.12.15
    Beiträge:
    1.321
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.016
    Erstellt: 05.08.07   #18
    *An Motörhead denk* *recht geb*

    Als ich Ace of Spades gelernt hab, hab ichs sauber 1zu1 nach Tab gespielt und es klang kacke... irgendwann hab ich mir gesagt "Kack drauf", Verzerrung voll rein und einfach schwammig gegriffen und HEY es klang nach was!
    Manchmal ist sowas nötig... meist aber nich :D
     
  19. Guendola

    Guendola Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    24.02.13
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.290
    Erstellt: 05.08.07   #19
    "total kacke" finde ich etwa zu schnell. Ich benutze aber zu schnell Spielen auch. Allerdings spiele ich nur so schnell, daß ich rausfinden kann, wo es hakt. Interessanterweise liegen die Probleme oft kurz vor oder nach der Stelle, die schlecht klingt.
     
  20. maks26

    maks26 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    29.06.14
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 06.08.07   #20
    Ich muss zugeben ich spiel auch gern, oder fast lieber, z z r z m z k z, da es etwas leichter ist anfangs, aber da kommt dann eben nur einmal der kleine Finger vor ... und gerade darum gings ja, dass der trainiert wird ... also spiels so lange so, wies madeye beschrieben hat, bist dus perfekt kannst ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping