Gibson LP Tuneomatic Bridge schief

von blckwvs, 17.10.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. blckwvs

    blckwvs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.19
    Zuletzt hier:
    2.11.19
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 17.10.19   #1
    Hi,

    ich habe mir eine neue Gibson LP Standard geholt (identisches Modell im fränkischen Musikhaus ausgiebig getetstet) und dann neu mitgenommen.

    Tolle Gitarre, zuhause ist mir dann aber die Saitenlage aufgefallen - Die Tuneomatic Bridge sitzt sau schief, ich habe das bisher von keine meiner (Epiphone) Gitarren gekannt.
    Ich nehme an, dass dies nicht so sein soll? Bevor ich jetzt darauf schimpfe, dass ich von Gibson mehr erwartet hätte, wollte ich hier mal die Experten fragen :D

    Danke!

    MuBo_blckwvs_SchiefeBridge.jpg
     
  2. Dr Dulle

    Dr Dulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    23.11.19
    Beiträge:
    3.968
    Ort:
    Berlin Wedding
    Zustimmungen:
    2.497
    Kekse:
    10.133
    Erstellt: 17.10.19   #2
    Naja Bridge und Stoptail können jeweils in der Höhe justiert werden. Das der Abstand bei den Bassaiten etwas größer ist, ist normal. Also mal schauen ob das bei dir noch weiter runter kann.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Bruce_911

    Bruce_911 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.16
    Beiträge:
    884
    Zustimmungen:
    832
    Kekse:
    4.238
    Erstellt: 17.10.19   #3
    Lass das besser, denn es ist ein "Bedienerfehler".

    Die TOM ist mit Absicht schief, da die Bass-Saiten beim Schwingen mehr Auslenkung haben, als die Diskantsaiten.
    Wenn du dich nicht grundsätzlich mit Saiten- Lage, -Einstellung, Setup, Instrumentenbauweise auseinandersetzt, wirst du am Instrument keine Freude haben.

    Sieht aus, als hätte Gibson mehr von dir erwartet.
    :D
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. KickstartMyHeart

    KickstartMyHeart Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.14
    Zuletzt hier:
    22.11.19
    Beiträge:
    626
    Ort:
    Main-Taunus-Kreis
    Zustimmungen:
    666
    Kekse:
    4.646
    Erstellt: 17.10.19   #4
    Das denke ich auch.
     
  5. blckwvs

    blckwvs Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.19
    Zuletzt hier:
    2.11.19
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 17.10.19   #5
    Ja Schande über mich dass ich frage

    Mir ist bewusst dass die Bridge nicht parallel sein soll, ich hatte nur den Eindruck dass diese Stellung rechts extrem wirkt, ihr wisst was ich meine.

    Die Oktavreinheit ist ziemlich mies, deshalb wollte ich fragen, ob die Tuneomatic so gefühlt gut aussieht bevor man sich an die Oktavreinheit macht, wer wohl mein Fehler nachzufragen
     
  6. backnetmaster

    backnetmaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    21.11.19
    Beiträge:
    970
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    104
    Kekse:
    1.318
    Erstellt: 17.10.19   #6
    Gibson rechtsextrem? :eek:
    Links ist es doch zu hoch auf dem Bild, oder?
    Hier gibt es genug Anleitungen für das Setup von Saitenlage etc..
     
  7. Bruce_911

    Bruce_911 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.16
    Beiträge:
    884
    Zustimmungen:
    832
    Kekse:
    4.238
    Erstellt: 17.10.19   #7
    Um das Aussehen geht es nicht.
    Es gibt nur zwei Arten, auf die eine Bridge nicht passen kann.
    1. Sie ist seitlich versetzt. Das merkst du daran, dass bei der Draufsicht auf das Griffbrett in den hohen Bünden bei einer der beiden E-Saiten signifikant mehr Platz zum Griffbrett- oder Binding-Rand ist, als bei der Anderen.
    2. Sie hält nicht das Maß der Mensur ein. Das merkst du daran, dass trotz allem "Geschiebe/Eingestelle" der Saitenreiter der TOM sich im 12. Bund (bei leichtem Fingerdruck) nicht der (um eine Oktave erhöhte) Grundton der Saite einstellen lässt. Dann stimmt die Entfernung der Brücke zum Sattel nicht. Major problem!

    "Es gibt nur zwei Arten, auf die eine Bridge nicht passen kann."
    Nachtrag: Natürlich kann auch der Spielraum bei der Höhenjustierung nicht passen, aber das ist wohl hier nicht der Fall.
     
  8. blckwvs

    blckwvs Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.19
    Zuletzt hier:
    2.11.19
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 17.10.19   #8
    :D Ich wollte sagen, dass es "recht" extrem aussah..

    Danke! Ich hab mir um sowas bisher nie Gedanken gemacht..

    Die Gitarre lässt sich wunderbar spielen, es fiel mir einfach nur auf. Hab jetzt die Oktavreinheit angepasst.. jetzt ist es perfekt.
    Danke für die Hilfe.
     
  9. murle1

    murle1 RBC-Guitars HCA

    Im Board seit:
    13.05.08
    Zuletzt hier:
    23.11.19
    Beiträge:
    5.909
    Ort:
    Minden/Westf.
    Zustimmungen:
    3.845
    Kekse:
    42.769
    Erstellt: 18.10.19   #9
    Gab es dazu ein Bild? Habe keines gefunden..
    Dass die Brücke "schief " aufmontiert ist, soll das Einstellen der Intontion leichter gestalten. Die TOMS sind so schmal, dass die Reiter manchmal nicht weit genug verstellt werden können. Daher wird von sich aus, schon einmal für die H und E-Saiten die Brücke nach vorne montiert.
     
  10. Bruce_911

    Bruce_911 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.16
    Beiträge:
    884
    Zustimmungen:
    832
    Kekse:
    4.238
    Erstellt: 18.10.19   #10
    Der TE hatte ein Bild drin. Es zeigte die TOM vom Saitenhalter her mit Blick auf den Hals dahinter.
    Er meinte mit schief nicht, dass die Tom nicht parallel zum Saitenhalter ist, sondern die Unebenheit in der Höheneinstellung.
    Die Tom war an der E-Saite höher als an der e-Saite.
     
  11. C_Lenny

    C_Lenny Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    03.06.06
    Beiträge:
    15.911
    Ort:
    Zentrales Münsterland
    Zustimmungen:
    9.255
    Kekse:
    131.563
    Erstellt: 18.10.19   #11
    Es war in "Dropbox" hinterlegt, was ohnehin suboptimal ist, denn bei Problemen externer Hoster gehen für den Kontext wichtige Infos oft verloren und ein Thread wird dann insbesondere für Nachlesende bei Recherchen zu gleichen Problemen wertlos. Daher ist es immer "konstruktiver", in solchen Fällen Bilder via Upload auf den MB-Server direkt im Beitrag einzubinden (im Editor während der Beitragserstellung den Button ""Datei hochladen" nutzen) :).

    Ich habe das Bild nun im Startpost "restauriert" ;).

    LG Lenny
     
  12. murle1

    murle1 RBC-Guitars HCA

    Im Board seit:
    13.05.08
    Zuletzt hier:
    23.11.19
    Beiträge:
    5.909
    Ort:
    Minden/Westf.
    Zustimmungen:
    3.845
    Kekse:
    42.769
    Erstellt: 18.10.19   #12
    Moin, danke, mit Bild ist es besser verständlich.
     
  13. ksx54

    ksx54 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.14
    Beiträge:
    3.076
    Zustimmungen:
    1.459
    Kekse:
    4.396
    Erstellt: 18.10.19   #13
    sowas habe ich auch noch nie bei einer Gibson gesehen. Denke mal, dass da schon mal dran gedreht worden ist. Tailpiece sollte auf jeden Fall gerade sein und die Bridge eigentlich auch, vlt minimal höher auf der E- Saite. ich habe am 12- ten Bund 1,2 mm, bei beiden Saiten, also bei E und e gemessen.
    Ich würde die, zumal sie auch nicht oktavrein ist, umtauschen, oder mindestens ordentlich vom Händler einstellen lassen.
     
  14. InTune

    InTune Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.07.11
    Zuletzt hier:
    23.11.19
    Beiträge:
    4.231
    Ort:
    Süd Hessen
    Zustimmungen:
    3.037
    Kekse:
    18.804
    Erstellt: 19.10.19   #14
    Ein typischer Fall von Nachkaufdissonanz!
    Spiel Dein Instrument und erfreue Dich dran und suche nicht nach evtl. doch versteckten Mängeln.
     
  15. blckwvs

    blckwvs Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.19
    Zuletzt hier:
    2.11.19
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 19.10.19   #15
    Danke fürs "Wiederherstellen" des Bildes.. :)

    Und wie gesagt, ich suche nicht nach Verstecktem, mich hat nur der Anblick irgendwie irritiert weil ich es so noch nie gesehen habe (vllt waren aber all meine bisherigen Gitarren tendenziell falsch eingestellt :D )

    Letzte Frage bleibt: Dass die hohe E Saite auf der Kante der Bridge aufliegt hab ich ebenfalls noch nie gesehen. Vor Einstellung der Oktavreinheit war es noch extremer, liegt aber immer noch ordentlich auf.
    Ich denke ich lass trotzdem nochmal drauf schauen...?
     
  16. backnetmaster

    backnetmaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    21.11.19
    Beiträge:
    970
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    104
    Kekse:
    1.318
    Erstellt: 19.10.19   #16
    Ich finde sie auch etwas hoch (ist sehr schwer auf dem Bild zu beurteilen) womöglich wurde einfach I'm Geschäft unter Zeitdruck schnell dort hochgeschraubt anstatt ordentlich einzustellen.
    Die Tiefe E-Saite sieht ziemlich weit weg vom Griffbrett aus, kann aber täuschen.
    Wenn die Saitenlage nicht passt, es schnarrt oder ähnliches, oder generell wenn du dir unsicher bist, lass es dort nochmals einstellen.
    P.S.
    Das aufliegen der Saiten könntest du mit dem Saitenhalter verhindern, wenn du ihn ein bisschen rausschraubst. Also dort wo die Saiten eingehängt sind.
    Allerdings sieht das auf dem Bild schon aus wie kurz vor knapp :eek::D
    Außerdem sieht das aus als wäre der Bolzen der Brücke schon rausgezogen worden, weil das Gewinde zu kurz ist.. Das messingfarbebe meine ich.
    Vielleicht auch nur eine Spiegelung deiner Deckenbeleuchtung?
    Ich würde sie nochmal schön einstellen lassen, sonst wird dir das noch in die Schuhe geschoben.

    Mach doch mal Bilder von der Saitenlage,Hakskrümmung etc.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. blckwvs

    blckwvs Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.19
    Zuletzt hier:
    2.11.19
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 19.10.19   #17
    Ich würd mal sagen das Tailpiece ist dich auch krumm, oder? :o

    Hier noch ein paar Eindrücke..
     

    Anhänge:

  18. backnetmaster

    backnetmaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    21.11.19
    Beiträge:
    970
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    104
    Kekse:
    1.318
    Erstellt: 19.10.19   #18
    Ja, das ist auch schief, aber das ist meiner Meinung nach im Rahmen, sieht von hier deutlich besser aus.
    War also nur eine Spiegelung..
    Ist die Saitenlage denn okay? Ein bisschen runter würde die Brücke auf der E-Saite sicher gehen, insgesamt bestimmt auch .
    Und das Tailpiece auf der hohen e-Saiten-Seite bisschen hoch dann liegt nichts mehr auf.
     
  19. ksx54

    ksx54 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.14
    Beiträge:
    3.076
    Zustimmungen:
    1.459
    Kekse:
    4.396
    Erstellt: 19.10.19   #19
    Also Leute, ich kann mich nur wundern über manche Aussagen hier, von wegen " das ist noch normal ". Das ist niemals eine normale Gitarreneinstellung. Die ist total schief eingestellt, Tailpiece, Bridge und sogar der Bridge Pu ist total schief, wenn ich das auf den letzten Bildern richtig sehe. Da die Git ja in einem Musikhaus gekauft wurde und es sich um eine nagelneue Gibson, nicht etwa um eine Harley Benton handelt ( und selbst da habe ich so eine Gurke noch nie gesehen ), würde ich das Ding reklamieren. MMn ist das hier B- Ware die einer schon mal beim Wickel hatte, oder dieses " Musikhaus " ist kein gutes.
    @murle1 würdest du so eine Git rausgeben?

    Ich hab mal paar Bilder von meiner gemacht und da ist alles gerade und wie gesagt, 1,2 mm am 12- ten Bund, hohe und tiefe E Saite und da schnarrt nix.
     

    Anhänge:

    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  20. blckwvs

    blckwvs Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.19
    Zuletzt hier:
    2.11.19
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 19.10.19   #20
    danke, genau das wollte ich eigtl hören.
    Vielleicht relativieren sich dann langsam mal die völlig unangebrachten Kommentare a la „einer Gibson nicht würdig“ :D

    Ich habe sie aus Treppendorf, klar.
    Die Gitarre war kein B-Stock, der Karton war OVP und das Siegel war meines Wissens nicht beschädigt - diese Klampfe kommt so von Gibson.
     
Die Seite wird geladen...

mapping