Gibson SG Special oder Schecter 006 Hellraiser?

von Tiwaz, 27.04.08.

  1. Tiwaz

    Tiwaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.08
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Saarbrücken
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    1.395
    Erstellt: 27.04.08   #1
    Hallöchen,

    nachdem ich mich entschlossen habe auf eine ~300 € Gitarre zu verzichten und statt dessen lieber auf eine Bessere hin zu sparen stehe ich nun schon wieder vor einer schweren Entscheidung...

    Gibson SG Special Faded

    oder

    Schecter 006 Hellraiser.

    Die Gibson habe ich bereits angespielt - sie gefällt mir (natürlich) gut...allerdings hat (aufgrund zweier Tests im unteren Preissegment) auch die Schecter mein Interesse geweckt, da sie zum einen besser aussieht und die (hier viel gelobte) Marke grundsätzlich gut verarbeitete Instrumente verkauft, die wohl vor allem für den harten Tobak gedacht sind. Da sie in Deutschland aber äußerst rar ist hatte ich noch nicht die Gelegenheit sie anzutesten und kann dies nur unter großen Umständen einrichten...ob sich dieser Aufwand wirklich lohnt will ich hier erfragen.

    Nachdem ich nun schon die kleineren Geschwister (006 Extreme und Omen 6 Extreme) getestet habe und meine, daß es sich für das Geld um relativ gute Instrumente handelt, hoffe ich in der 006 Hellraiser eine gute Alternative gefunden zu haben. Vielleicht kann hier ja jemand etwas über ihren Klang schreiben...am Ehesten würden mir wohl direkte Vergleiche zur Gibson helfen. Ferner interessiert mich zum Beispiel ihr Gewicht (die Omen 6 Extreme ist ziemlich schwer!). Wie schätzt ihr denn das Preis/Leistungs-Verhältnis (~700€) ein? Kann mir jemand erklären, was man mit dem 5-Wege-Schalter (?) einstellt...oder anders gefragt - hat die 006 Hellraiser nicht diese versenkbaren Poti (mit denen man zwischen Humbucker und Singlecoil umschaltet)?

    Ich spiele bevorzugt Metal und mir gefällt der Gitarrensound von AC/DC bis hin zu dem fetten Zeug wie etwa von Rammstein.

    Für hilfreiche Meinungen wäre ich sehr dankbar!

    :)
     
  2. Flöh  1

    Flöh 1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.07
    Zuletzt hier:
    5.08.12
    Beiträge:
    2.547
    Ort:
    Ahaus / Enschede
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    12.410
    Erstellt: 27.04.08   #2
    Meine Meinung, ob hilfreich oder nicht sei mal fahingestellt :p:

    Das sind zwei abslout grundverschieden Gitarren, bei denen ein Vergleich schon allein an den Facts sehr schwer fällt (z.B: 22 vs- 24 Bünde, Aktiv versus Passiv). Das ist wirklich nur eine reine Anscihstsache. Die Fans der Emgs werden jetzt herstürmen und rufen: YEAAH Hol die die Schecter, die der normalen PU's nur abtrünnig sagen, dass die Schecter klat und steril klingen wird. :D Das wird auch mit dem aussehen, und der Bundzahl so weiter gehen. Wäre der Vergleich jetzt etwas leichter, wie z.B. Les Paul vs. SG (ähnliche Bauweise,...) könnt man schon mehr sagen :;P



    Gruß, Flo
     
  3. timonac

    timonac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.06
    Zuletzt hier:
    15.10.15
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    129
    Erstellt: 27.04.08   #3
    also allein von der verarbeitung würd ich zur schecter raten.

    hab ne damien und ne paula studio.
    die schecter ist trotz deutlich billger 10 mal besser verarbeitet.

    aber wie gesagt. die gitarren sind grundverschieden
     
  4. Frostbalken

    Frostbalken Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.06
    Zuletzt hier:
    30.06.13
    Beiträge:
    2.277
    Ort:
    Greifswald
    Zustimmungen:
    116
    Kekse:
    10.181
    Erstellt: 27.04.08   #4
    Ich habe zwar keine Hellraiser, aber eine C-1 Blackjack, also die selbe "Klasse" bei Schecter.
    Die Verarbeitung ist wirklich hervorragend und ich habe wirklich nichts daran zu bemängeln.
    Allerdings kann ich mir auch kaum vorstellen, daß Gibson ein altes Nagelbrett lackiert haben und da ein paar Saiten drauf geschnallt haben ;)

    So, das war es auch schon an Vergleichsmöglichkeiten, da beide Gitarren sehr unterschiedlich sind. Am ehesten könntest du die Schecter mit einer ESP LTD der 400er Serie vergleichen, z.B. Horizon. Dennoch sind sie natürlich unterschiedlich.

    Wenn du in deiner Gegend keine Schecter antesten kannst, würde ich dir raten zu sparen, bis du das Geld dafür hast und sie dir dann probeweise zu bestellen. Wenn sie dir nicht gefällt, kannst du sie ja wieder zurückschicken.
     
Die Seite wird geladen...

mapping