Gibson SG Special Worn Brown - verschiedene Versionen?

von alter Sack, 29.07.04.

  1. alter Sack

    alter Sack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.04
    Zuletzt hier:
    26.01.06
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    32
    Erstellt: 29.07.04   #1
    Hallo zusammen,

    ich habe vor mir in den nächsten Tagen eine Gibson SG Special Faded,
    Worn Brown (GISGSIWBCH) zu kaufen. :great:

    Jetzt habe ich bei einigen Händlern Sonderangebote von dieser Gitarre
    gesehen (700,- bis 800,- Euro), die andere Perlmutinlays im Griffbrett
    haben.

    Unter www.musikundtechnik... (Gibson Webseite) erkennt man deutlich die auffälligen fünf Mondsichelförmigen Inlays.

    Unter http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-168315.html,
    unter www.rockshop.de/html/GibsonSGSpecialWornBrown0109099.html
    oder www.musik-schmidt.de/osc-schmidt/catalog/product_info.php?products_id=3728
    oder unter www.guitar24.de/de/pro.php?id=107 sieht man aber genau, dass hier ganz andere Griffbretteinlagen verwendet wurden. Außerdem ist der Braunton ein anderer. :confused:

    Um was für ein Modell handelt es sich wohl?
    Der u.v.p. von 1.190,- Euro ist immer der gleiche.
    Wer kennt sich da aus? :confused:

    Schonmal vielen Dank im Voraus. :rock: :rock: :rock:

    edit: sorry, dass ich hier den Musik-Service nicht genannt habe, aber die führen diese Versionen der SG nicht mehr.
     
  2. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 29.07.04   #2
    die mit den sichel-inlays ist die alte version dieser gitarre, die neue gibts nur noch mit normalen dots. daß sich die farben immer ein wenig unterscheiden liegt daran, daß das holz nicht immer den gleichen farbton hat und dadurch das nie gleich aussieht.
     
  3. Crate

    Crate Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.04
    Zuletzt hier:
    22.06.08
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 29.07.04   #3
    wo wird diese Gitarre eigentlich hergestellt. Hoffe mal USA, denn sonst könnte man sich auch die Epiphone SG-400 WB holen und Gibson PUs reinbauen.
     
  4. Lord6String

    Lord6String Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.03
    Zuletzt hier:
    9.03.06
    Beiträge:
    2.012
    Ort:
    Herne
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    127
    Erstellt: 29.07.04   #4
    Ist doch nicht entscheident wo sie gebaut ist,sondern wie!
     
  5. Crate

    Crate Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.04
    Zuletzt hier:
    22.06.08
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 29.07.04   #5
    Wie willste das denn sehen?... wenn du nicht gerade nen Video mitgeschickt bekommst wie deine Gitarre gebaut wurde :p

    Es ist nunmal so, dass ein Produkt, wo Made in China draufseht ne schlechtere Qualität hat, als Made in Germany...
     
  6. catrat

    catrat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.03
    Zuletzt hier:
    19.05.16
    Beiträge:
    921
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    79
    Erstellt: 29.07.04   #6
    die zerberus morpheus ist in korea gefertigt worden und nimmts mit jeder gibson auf, die ich bis jetzt in händen halten durfte.
     
  7. Crate

    Crate Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.04
    Zuletzt hier:
    22.06.08
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 29.07.04   #7
    weisst aber was ich meine
     
  8. catrat

    catrat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.03
    Zuletzt hier:
    19.05.16
    Beiträge:
    921
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    79
    Erstellt: 29.07.04   #8
    ja, oft kommt schrott daher, aber es gibt eben auch positive gegenbeispiele. ich habe 3asiatengitarren. ne aria stg, ne ibanez sz 520 und eine zerberus morpheus und ich muss sagen, dass die sz und die morpheus wirklich gute gitarren sind, wobei die morpheus wesentlich flexibler ist, dafür krieg ich bei der sz eine etwas niedrigere saitenlage hin - geschmackssache. ich würd mir auf jeden fall wenn ich so viel geld ausgeben wollte auch unbekantere firmen wie zerberus anschauen.
     
  9. Crate

    Crate Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.04
    Zuletzt hier:
    22.06.08
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 29.07.04   #9
    ja schon klar... aber die Frage ist, ob sich das Geld für ne original Gibson überhaupt lohnt, wenn man ne Epiphone billiger bekommt. Dass die Gibson besser ist, ist klar. Aber ob der Preis für die Gibson gerechtfertigt ist, wenn sie auch aus einem asiatischem Land kommt.
     
  10. alter Sack

    alter Sack Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.04
    Zuletzt hier:
    26.01.06
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    32
    Erstellt: 30.07.04   #10
    Hallo,

    erstmal vielen Dank für die Antworten.

    Nur seltsam, dass der deutsche Gibson-Vertrieb die Änderungen nicht auf seiner Webseite aktualisiert, sondern dort ein Modell anbietet, was so gar nicht mehr zu bekommen ist.
    Schade - mir gefielen gerade die Mondsichelinlays besonders gut.

    Wo die Gitarre gebaut wurde - China, Korea oder USA - ist mir dabei relativ egal. Ich würde auch nicht pauschal urteilen, dass die Fernostprodukte generell schlechter sind als die aus den USA. Das kommt doch immer auf den Einzelfall an. Dass die Amis so viel bessere Materialien einsetzen glaube ich kaum. Ich denke vielmehr, dass der Preisunterschied zwischen USA und Fernost durch die um ein vielfaches höheren Lohnkosten in den USA entsteht.

    Der schlechte Ruf den Fernostinstrumente haben, liegt doch daran, dass von dort meist echte Lowprice-Gitarren kommen. Bei einer Klampfe, die hier im Laden 250 Euro kosten darf, bleiben nach Abzug von Mehrwertsteuer, Händlermarge, Importeurmarge, Transportkosten und Marketing doch nur ein paar Cent übrig die das Instrument in der Herstellung kosten darf.

    Andererseits habe ich mir auch schon überlegt, für rund 300 Euro eine Epi-400 zu kaufen. Spätere Aufrüstung mit SeymourDuncan's oder Häussel's nicht ausgeschlossen. ;)
     
  11. Jim Panse

    Jim Panse Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.03
    Zuletzt hier:
    3.11.07
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.07.04   #11
    HiHo
    Ich habe mir die Gibsion SG Special Faded Cherry geholt und die Gitarre is einfach sau geil!!! Ich hab vergleichsweise mal Gibson SG Standard angespielt und ich fand da keinen großen UNterschied. Ich würde dir aber abraten ne Epiphone SG zu holen, und die dann umbauen, die sind von der Bespielbarkeit allein schon scheiße(immer im Vergleich zu Gibson gesehn :) ). :rock:
     
  12. alter Sack

    alter Sack Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.04
    Zuletzt hier:
    26.01.06
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    32
    Erstellt: 30.07.04   #12
    @JimPanse

    Das interessiert mich jetzt aber: was ist denn an der Bespielbarkeit so sch....?

    Die Saitenlage? Die kann man doch einstellen.
    Das Halsprofil? Sind da so große Unterschiede?
    Oder meinst Du vielleicht die Kopflastigkeit?
    Die Bundierung? Oder etwas Anderes?
    Klär mich doch bitte mal auf. ;)

    Vielen Dank im Voraus.

    edit:
    PS: hast Du Dir die mit den MoonInlays oder mit normalen DotInlays gekauft?
     
  13. littlewing

    littlewing Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.06
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    167
    Erstellt: 01.08.04   #13
    hatte selber mal 2 sg-400 ausm laden in der hand, die haben sich wirklich grauenhaft spielen lassen, das liegt aber nur an deren abartigen werkseinstellungen, die sg-400 von nem ehemaligen bassisten hingegen, hat fast den selben spielekomfort wie ibanez-fiedeklampfen gehabt,
    gruss,
    lw.

    edit:
    @sack, was ist mit ebay oder kommen gebrauchte produkte nicht in frage?

    gruss nochmal,
    lw.
     
  14. alter Sack

    alter Sack Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.04
    Zuletzt hier:
    26.01.06
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    32
    Erstellt: 01.08.04   #14
    Gebrauchte SG? Von eBay? Gerne!

    Fast sogar noch lieber als neue. Bei denen habe ich doch immer nur Angst, irgendwo anzustoßen.

    Aber eine neue Epi SG-400 in worn brown gibt es doch im Angebot neu schon für 270,- € (mit Garantie und Rückgaberecht).

    Die letzten Gibson Special in worn cherrry gingen für knapp über 600,- € weg. Sowohl von privat (da ist mir das Risiko mangels Garantie und Rückgaberecht zu groß), als auch vom Händler (da wurde ich leider überboten).

    Oder hat von Euch hier vielleicht jemand eine schöne SG zu verkaufen? :rolleyes:
     
  15. littlewing

    littlewing Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.06
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    167
    Erstellt: 01.08.04   #15
    ich habe an ebay eigentlich eher wegen deiner inlays gedacht, 270euro nur?
    heftig!
    schade, dass ich blank bin :),

    gruss,
    lw.
     
  16. alter Sack

    alter Sack Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.04
    Zuletzt hier:
    26.01.06
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    32
    Erstellt: 01.08.04   #16
    Ich auch. :cool:
    Aber nicht nur. ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping