Gibt es die Ibanez RG170DX noch?/ Wie heißt diese Technik?

von Mortuus666, 27.08.06.

  1. Mortuus666

    Mortuus666 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.06
    Zuletzt hier:
    24.10.09
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 27.08.06   #1
    Hier mal ein 2 in 1 Thread :D .

    Erstmal die Frage, ob es die Ibanez RG170DX noch gibt. Weil diese find ich nirgendwo (Online), weil die GRG170Dx ja dieses FAT 10 Tremolo hat das ja öfter mal die Saiten kaputt machen soll :( . Irgendwo hab ich aber ne Preisliste gefunden da stand die würde irgendwas mit 280€ kosten, dann könnte man doch gleich die GRG270DX nehmen oder hat die das gleiche Tremolo?

    2te Frage: Das mit den Techniken und Tabs hier ist ja alles schön, nur doof die SuFu zu benutzen wenn man erst gar keine Ahnung hat wie die Technik heißt :D . Ich würde gerne wissen, wie dieses Gitarren "quietschen" heißt, was öfter mal im Death Metal vorkommt nur fällt mir grad keine Band ein die das benutzt und gleichzeitig man die Tabs findet deswegen einfach mal 2 Hörbeispiele. RapidShare Webhosting + Webspace

    Danke für die Aufmerksamkeit ;) .
     
  2. Dr. Ibanez

    Dr. Ibanez Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    30.01.15
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    792
    Erstellt: 27.08.06   #2
    Hi,

    auf die erste Frage weiss ich leider keine Antwort, aber mit dem "Quietschen" meinst du wohl Pinch Harmonics. Danach kannst du suchen.

    Gruß
    Adam
     
  3. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    4.889
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    685
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 27.08.06   #3
    Also, die GRG170DX hat die RG170DX abgelöst.
    Dass die Saiten bei dieser Gitarre bevorzugt reißen sollen, weil das Metall der Brücke zu weich sein soll, habe ich hier auch schon gelesen. Jedoch nur von einem User und ich hatte diesbezüglich noch keinerlei Probleme.
    Das fällt meiner Meinung nach unter die Fertigungstolleranz, die bei so günstigen Instrumenten einfach größer ist.
    Die GRG270 hat übrigens ein anderes Vibrato, das an ein Floyd-Rose angelehnt ist.
     
  4. DoneBone

    DoneBone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.06
    Zuletzt hier:
    25.09.14
    Beiträge:
    265
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    203
    Erstellt: 27.08.06   #4
    Ich bin auch ein User der GRG 170:

    Ich hatte am Anfang das Problem mit den Saiten... Doch es gibt ein Wundermittel nahmens Schleifpapier. Einfach ein wenig mit feiner Körnung drüberschleifen, und die Grate, die übrigens nicht durch zu weiche Materie sondern durch unfachgemäses verchromen zustandekommen, sind verschwunden. Ich spiel sie etz 2 jahre und hab keine Probs mehr damit...

    MArtin
     
  5. Mortuus666

    Mortuus666 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.06
    Zuletzt hier:
    24.10.09
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 27.08.06   #5
    Könnte es sein, dass die Technik Flagolett heißt? Habs grad zufällig bei einem anderen Lied gehört und dann eine Guitar Pro Datei runtergalden.
     
  6. riddler

    riddler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    28.03.15
    Beiträge:
    3.266
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    6.132
    Erstellt: 29.08.06   #6
Die Seite wird geladen...

mapping