Gibt es von dem ganz alten Preci (Mike Dirnt) eigentlich Kopien?

von bassede, 26.01.05.

  1. bassede

    bassede Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.04
    Zuletzt hier:
    17.05.07
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 26.01.05   #1
    Hallo!

    Ich meine solch einen wie ihn der Bassist von Green Day spielt.
    Er sieht aus wie eine Telecaster.

    MfG Ede
     
  2. PissingInAction

    PissingInAction Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    383
    Ort:
    weltweit
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    451
    Erstellt: 26.01.05   #2
    Bei dem Design zu seinem Signature Bass, den es ab diesem Jahr auch zu kaufen gibt, stand wohl zweifellos ein 55er Preci Pate; identisch gestaltet ist auch der Sting Signature Bass, der aber nicht den Splitcoil von Mike Dirnt seinem Bass besitzt.
    Beide Sigs verzichten auch auf den Aschenbecher vom Vorbild.
    Wenn du also bei Fender nachschauen willst, sind das die wichtigsten Addressen.
     
  3. Hoppus182

    Hoppus182 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.04
    Zuletzt hier:
    15.04.15
    Beiträge:
    368
    Ort:
    Andernach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
    Erstellt: 26.01.05   #3
    Wenn du denn Mike Dirnt Sig. Meinst , nein davon gibts keine Kopie... also zumindest net genau so in der art ... also mit singel coil...

    hab sowiso noch keine kopie eines 55'er Preci's gesehen.
     
  4. bassede

    bassede Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.04
    Zuletzt hier:
    17.05.07
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 26.01.05   #4
    Ja es muß auch nicht genau der Dirnt sein.
    Der originale 55er mit Singlecoil würde auch gehen.
    Aber da ich auch noch keine Kopie gesehen habe, wird es auch keine geben.
    Leider!!!

    MfG Ede
     
  5. highrange

    highrange Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.04
    Zuletzt hier:
    14.07.06
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.01.05   #5
    Es gibt einen Mike Dirnt Signature Bass von Fender, gebaut in Mexico - ich habe einen seit einer Woche - der drückt alles restlos platt, was ich bisher an Precis in der Hand hatte!
    Gib einfach mal Fender Mike Dirnt in die Suchmaschine ein - die meisten Händler haben keinen auf Lager.......Preis-Leistung ist absolut super, Badass-Bridge und 59er US-Pickup, dreilagiges Pickguard - nicht so´n einfaches Billigteil wie beim Sting-Bass - echt gut, das Teil!
     
  6. Hoppus182

    Hoppus182 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.04
    Zuletzt hier:
    15.04.15
    Beiträge:
    368
    Ort:
    Andernach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
    Erstellt: 27.01.05   #6
    Das es nen Mike Dirnt Sig. Bass gibt wissen wir doch bereits die frage war hier nach ner Kopie des Mike Dirnt Basses oder eines Preci's ;)
     
  7. highrange

    highrange Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.04
    Zuletzt hier:
    14.07.06
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.01.05   #7
    Gemäß Bassedes Formulierung weiss er es nicht: Dann würde er ja nach der Kopie einer Kopie fragen.....
    Bassede ist offensichtlich der Meinung, Dirnt spiele einen originalen Tele - zumindest versteh´ ich das so......nun sach doch was EDE!!!
    Warum sollte er nach einer Kopie fragen? Alle anderen Fender in Tele-Form sind teurer als der Mike Dirnt.
    Es gibt den Sting-Sign. und einen 51er Japaner, der kostet auch mehr als der MD-Tele. Ausserdem haben die alle diese blöde Bridge mit den Doppelböckchen die rumrutschen und sich dauern verstellen.
    Wenn er weiss, dass es einen MD-Signature gibt, ist seine Frage sinnlos.....

    Bei Station-Music gibt´s einen 51er Tele als Japaner in Butterscotchblond für 780,- und den Mike Dirnt in schwarz oder weiss (naja - eher ziemlich pastellgelb in Natura) für 699,-
     
  8. Hoppus182

    Hoppus182 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.04
    Zuletzt hier:
    15.04.15
    Beiträge:
    368
    Ort:
    Andernach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
    Erstellt: 27.01.05   #8
    Das wird mir alles bissel zu verwirrend hier :screwy: ;) :o

    Er hat doch nur gefragt ob es ne MD SIG. Kopie gibt so und das gibt es net ^^ fertig !!!

    und es gibt soweit ich weiß auch keine kopi eines anderen preci's !!! so :great:
     
  9. highrange

    highrange Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.04
    Zuletzt hier:
    14.07.06
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.01.05   #9
    LESEN!
    Er fragte, ob es eine Kopie des Basses von Mike Dirnt gibt und nicht, ob es eine Kopie des Mike Dirnt Signature-Basses gibt. Am besten wir warten mal ab - Ede wird´s schon klarstellen - hallo? EEEEEEEEEEEEEEEEDE! Ruf´ doch mal mit: drei, vier: EEEEEEE......
     
  10. bassede

    bassede Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.04
    Zuletzt hier:
    17.05.07
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 27.01.05   #10
    Hallo!

    Danke das ihr Euch so um meine Frage kümmert.
    Ich meinte es so!

    Mir gefällt die Form und Kopfplatte des alten Tele Bass.
    Gemeint ist der 51er Preci.
    Ich hab den Dirnt nur als Beispiel rangenommen, wußte vorher nicht, daß er 51 Preci heißt.
    Als von den neueren Jazz und Precibässen gibt es doch massenweise Kopien aller möglichen Hersteller.
    Billige Kopien!!!!
    Solch eine billige Kopie (150- 250 Euro) hätte ich gern von dem 51er Preci.
    Da ich noch nirgends so einen gesehen hab, habe ich hier im Forum gefragt.
    Kann ja sein das es irgendwo einen gibt.

    Danke nochmals

    Ede
     
  11. Punka

    Punka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    3.115
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.486
    Erstellt: 10.08.07   #11
    Hi, hatte einer eigentlich schon den Squier Mike Dirnt in der Hand? Der würde mich mal interessieren, ob er wohl taugt (für die Preisklasse), ggf. nachdem er mit neuen PUs aufgemotzt wurde (Duncan Quarter Pounder).
     
  12. jfinoos

    jfinoos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    16.05.11
    Beiträge:
    300
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    216
    Erstellt: 11.08.07   #12
    Nein, ich glaube die gibts noch gar nicht in deutschland, bei thomann steht aber,dass sie den am 8.9.2007 geliefert bekommen. bei nem anderen händler hab ich ihn noch nich gesehen
     
  13. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 13.08.07   #13
  14. alter-sack

    alter-sack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    5.03.10
    Beiträge:
    141
    Ort:
    Ösiland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 13.08.07   #14
  15. Saracan

    Saracan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.06
    Zuletzt hier:
    3.05.14
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    275
    Erstellt: 13.08.07   #15
    ...Wenn mich nicht alles täuscht, hatte ich den Squier Mike Dirnt tatsächlich schon in der Hand. Mit dem Stern und dem Pickguard, jap, schonmal angespielt.

    Angetreten ist er gegen nen Squier Vintage Modified Preci, der Preislich in zimlich der gleichen Liga spielt. Im Vergleich zum Vintage Modified fand ich den Mike Dirnt vom Klang her ein bisschen dünner, der hatte ein bisschen weniger untenrum. Allerdings klangen sie trocken zimlich gleich, meiner meinung nach; Bin kein sonderlich großer Experte, aber in meinen Ohren war da kein wirklicher Unterschied. Also denke ich, dass man mit nem anderen PU noch was verbessern könnte. Ist halt die Frage, wieviel das dann am Ende kostet ;)

    Vom Design her finde ich den Mike Dirnt allerdings deutlich schöner. Das Pickguard und die Potibefestigung aus Metall ist cool; und auch das fehlende Bodyshaping auf der Rückseite gefällt mir rein von der Optik her besser.

    Was mich interessieren würde: Bekommt man diese Tele-Artigen Schlagbretter irgendwo zu kaufen? Eventuell würde ich dann nämlich meinen Preci verbasteln, wenn der Bass unter dem Schlagbrett gut aussieht. Allerdings weiß ich nicht, wie das mit den Potis hinhaut und so, hat da jemand vielleicht schon Erfahrung mit?
     
  16. Punka

    Punka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    3.115
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.486
    Erstellt: 13.08.07   #16
    Wie war denn der Hals so? Der soll ja angeblich dicker wie der eines normalen Precis sein (wie der des VM).

    Oh, und natürlich dein Gesamteindruck zum Squier Dirnt würde mich noch interessieren. Taugt der was für die 300 Euro? Hast du vlt. einen Vergleich zum Fender MD?
     
  17. Saracan

    Saracan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.06
    Zuletzt hier:
    3.05.14
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    275
    Erstellt: 13.08.07   #17
    Oh, da fragst du was... :D

    Leider gabs Basstechnisch nicht wirklich viel Auswahl in dem Laden; im Grunde gabs nur n paar Squier, die meinen Vorstellungen entsprwachen (u.a. P-Pickup, 4 Saiten, Passiv...), und Precis gabs nur zwei - den VM und den MD. Die Halsdicke ist bei beiden zimlich gleich, wie das im Vergleich zu nem normalen Preci ist, keine Ahnung, ich hatte nie einen in der Hand.

    Hab damit auch leider keinen vergleich zum Fender MD. Prinzipiell scheint der Squier MD in Ordnung zu sein, die Verarbeitung war Ordentlich. Designmäßig muss einem eben der Stern gefallen; außerdem hat er kein Bodyshaping auf der Korpusrückseite, was mich persönlich aber nicht gestört hat. Der Sound, wie gesagt, für mich klang er im Vergleich zum VM ein bisschen dünner Untenrum, das hat dann für mich den Ausschlag gegeben. Allerdings war trocken angespielt der Klang deutlich näher zusammen, also kann man möglicherweise mit nem anderen PU noch was rausholen. Allgemein gilt wohl auch hier, dass man das Ding anspielen sollte, aber ich habe jetzt nichts gefunden würde, was prinzipiell gegen den Bass spricht.
     
  18. map

    map Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    871
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.529
Die Seite wird geladen...

mapping