Gig in der Schweiz Carnet TIR Zoll????

von NMC, 01.09.07.

  1. NMC

    NMC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.07
    Zuletzt hier:
    18.08.09
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Brunsbüttel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 01.09.07   #1
    Hallo Leute,
    wir haben am WE ein Gig in der Schweiz.
    Wir fliegen von Hamburg nach Zürich.
    Hat Jemand schonmal eine Zollanmeldung für Ein-und-wieder-Ausfuhr gemacht.
    Ich denke das es über Carnet möglich sein sollte.
    Gibt es noch andere Verfahren, z.B. eine einfache Warenanmeldung?
    Wir nehmen nur Gitarren, Effekte, Snare, Fußmaschine mit.



    www.cachura.de
     
  2. wimpy84

    wimpy84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.07
    Zuletzt hier:
    20.01.08
    Beiträge:
    15
    Ort:
    St.Ingbert/Saarland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.09.07   #2
    soweit ich weis gibt es beim zoll für sowas ne quittung über das miteingeführte material das natürhlich bei der ausreise auch wieder vorgezeit werden muss. informier dich mal bei dem zollamt die wissen das genau.
     
  3. Zündapp

    Zündapp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    19.09.16
    Beiträge:
    270
    Ort:
    Kempen/ Niederrhein
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    749
    Erstellt: 03.09.07   #3
    Hallo NMC,

    wenn es möglich ist die Sachen ganz normal als Gepäck ein zu checken sollte die ganze Angelegenheit überhaupt kein Problem sein. Ich bin schon einige male mit Gitarre, Micro.... manchmal sogar einen Amp mit dabei, hin und her geflogen und es gab nie Probleme.

    Aber zur Risikominimierung: http://www.ezv.admin.ch/zollinfo_privat


    Grüsse und viel Erfolg

    Jan
     
  4. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 03.09.07   #4
    Bei unseren Flügen in die Türkei gab es immer folgendes Prozedere:

    • Carnet ausfüllen
    • Zoll zur Vorabfertigung in den Proberaum kommen lassen
    • Equipment am Abflugsflughafen einfach nach dem Einchecken beim Sperrgepäck-Schalter abgeben
    • Am Ankunftsflughafen Zeugs aus der Sperrgepäck-Abgabe holen, zum Zoll bringen, abfertigen lassen (war die letzten Jahre immer mit 'nem inoffiziellen Bakschisch verbunden, sonst ging gar nix. Seid die Türkei aber ernsthaft in die EU will, wird's besser)
    • Beim Rückflug am Abflugflughafen erst zum Zoll, dann einchecken
    • Wieder in der Heimat Sperrgepäck abholen, zum Zolll (wenn da noch jemand ist, sind oft in der Nacht wiedergekommen)

    War immer ein bisschen nervig, aber mit der Zeit hat man den Bogen raus. Seht halt einfach zu, dass das Carnet korrekt ausgefüllt ist.
     
  5. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    568
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 03.09.07   #5
    Das mit der Schweiz ist schon was besonderes.........und sehr aufwendiges.
    Häufig wird eben eine Gig nicht als privat angesehen, sondern er wird wie eine Firmenveranstaltung behandelt. Da gelten dann ganz andere Regelungen.
    In so einem Fall hilft die IHK ganz gut.


    Wir haben hier ja ein paar Schweizer Kollegen mit im Board. Ggf. können die weiterhelfen.

    Topo :cool:
     
  6. NMC

    NMC Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.07
    Zuletzt hier:
    18.08.09
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Brunsbüttel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 04.09.07   #6
    Hallo Leute,
    erstmal danke für vielen Tips.
    Mitlerweile bin auch schon etwas weiter. Ein Carnet ist nicht notwendig.
    Das Papier nennt sich INF3 und wird vom schweizer Zoll anerkannt.
    Beim Abflug in Hamburg wird das ganze vom Zoll begutachtet und abgestempelt.
    In Zürich brauchen wir das Dokument dann nur vorzeigen.
    Ebenso bei der Rückkehr.
    Das INF3 wird hauptsächlich für Berufstätige verwendet, die ihr Werkzeug etc. mitnehmen.

    Zündapp:
    Leider kann man keine Gitarren mehr als Handgepäck aufgeben, neue Bestimmungen!

    Naja, dann bin ich mal gespannt, ob der Zoll uns alles klappt.
    Werde euch dann nächste Woche von unserem Schweiz-Gig berichten.
    Übrigens für alle Schweizer: Wir spielen in St. Peterzell. am 08.09.2007 www.rock-nacht.ch

    www.cachura.de
     
  7. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 06.09.07   #7
    Werde am Sa/So auch mit ein paar Musiker in der Schweiz sein. Einer der mitgeht hat ne Mail an den Schweizer Zoll geschrieben. Haben eine für uns zufriedenstellende Antwort bekommen. Würde ich auch empfehlen, ne Mail zu schreiben.
    Der Gig ist allerdings nicht sooo groß aufgezogen.


    Bin grade beim Ferienjob bis einschließlich Morgen in der Versandabteilung einer Firma. Die hat ein Tochterunternehmen in der Schweiz; ein Kollege hat mir (in vollem Ernst!) gesagt, es ist leichter, was nach Süd-Afrika oder zu normalen Zeiten sogar in den Iran zu schicken, als in die Schweiz... Naja, manchmal sind die Eidsgenossen (bitte mit "E" vorne ;) ) schon etwas eigen...


    MfG, livebox
     
  8. User X Y Z

    User X Y Z Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.07
    Zuletzt hier:
    29.07.12
    Beiträge:
    212
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    266
    Erstellt: 07.09.07   #8
    Bitte berichtet dann mal wie die Zoll Geschichte ausgegegangen ist und was ihr genau habt machen müsse. Hab nämlich im November auch zwei Gigs in der Schweiz wo wir mit kompletter Backline anreisen.
     
  9. Stefan L.

    Stefan L. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.05
    Zuletzt hier:
    5.12.09
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    58
    Erstellt: 07.09.07   #9
    Wir haben letztens in der Schweiz gespielt und sind leider auch einfach so hingefahren ohne uns vorher zu informieren. Wir wurden dann an der Grenze(mit PKW) kontrolliert. Die Instrumente waren dabei völlig uninteressant für die Zollbeamten. Allein unser Merch hat uns einige Probleme bereitet. Das hätte sehr teuer werden können. Aber zum Glück ließ sich der nette Mensch doch noch mit 2 CDs bestechen und wir konnten weiter :D
    Also wenn ihr Sachen zum Verkaufen mit habt, dann lieber aufs Privatgepäck aufteilen oder zuhause lassen ;)
     
  10. NMC

    NMC Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.07
    Zuletzt hier:
    18.08.09
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Brunsbüttel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 10.09.07   #10
    Wir sind zurück aus der Schweiz. Was für ein Abenteuer. Das liegt aber daran, dass wir ein großer Haufen Chaoten sind.
    Alles halb so wild.....
    INF3, so nennt sich das Papier, das wir vom deutschen Zoll bekommen haben.
    Einfach ausfüllen, (ist nicht schlimm) mit einer Aufstellung zu den jeweiligen Instrumenten.

    -Pos. 1 Koffer mit E-Gitarre Schecter sowieso mit Seriennummer 123 mit Zubehör.
    -Pos. 2 ..............usw.

    Damit sind wir zu unserem Zollamt gefahren (geht auch am Flughafen-Zoll) und haben das Papier abstempeln lassen.
    Der Zoll kontrolliert dann einige Koffer.
    Dieses Papier ist dann für die Rückreise notwendig, damit ihr nachweisen könnt, dass diese Instrumente aus Deutschland kommen.

    In Zürich angekommen, sind wir zum schweizer Zoll (anmeldepflichtige Waren / roter Ausgang) und haben denen erzählt, dass wir einen Auftritt haben. Das INF3 interessiert den schweizer Zoll eigentlich nicht. Wir haben es trotzdem vorgezeigt und die Tatsache, dass wir uns vorher Gedanken über
    die Einreise gemacht haben mit einer exakten Aufstellung der Waren, gab es hier keine Probleme.
    Weiterhin habe ich den schweizer Zoll vorab per email angeschrieben und diesen Schriftwechsel ausgedruckt und vorgelegt.
    Das sah dann so aus:

    Sehr geehrter Herr ....

    Die Abfertigung von Ihren Musikinstrumenten ist in der Schweiz unter folgenden Bedingungen abgabenfrei:

    - Persönliche Musikinstrumente für Ihren Auftritt sind abgabenfrei
    - Melden Sie die Instrumente am roten Zolldurchgang an
    - Es wird keine Hinterlage erhoben, sofern es sich um gebrauchte Instrumente handelt.

    Wünsche einen erfolgreichen Auftritt!


    Mit freundlichen Grüssen


    M.......
    Abteilungsleiter

    Eidgenössisches Finanzdepartement EFD
    Eidgenössische Zollverwaltung EZV
    Zollinspektorat Zürich-Flughafen

    Postfach, 8058 Zürich-Flughafen
    Tel +41 43 816 20 67
    Fax +41 43 816 20 77

    Nach einer Minute waren wir durch den Zoll.
    Auf der Rückreise brauchten wir dann nur in Hamburg beim Zoll (Ausgang anmeldepflichtige Waren)
    das INF3 vorlegen und auch hier waren wir nach einer Minute wieder raus.

    Als Info:
    Wir hatten folgende Instrumente mit:
    2 Gitarren, Bass, Snare, Becken, Fußmaschine, Headset, und Zubehör, für die jeweiligen Instrumente wie Kabel, Tuner, usw.

    Alles andere wurde für uns vom Veranstalter gestellt.
    Wir werden bei der nächsten Tour eine aufwendigere Zollanmeldung und höhere Flugkosten in Kauf nehmen, damit wir unsere eigenen Amps dabei haben.

    Ich kann euch nur empfehlen,
    bekommt ihr eine Anfrage aus der Schweiz, zögert nicht und macht es einfach.
    Ist alles halb so wild.
    Und......wir hatten einen RIESENSPASS.
    Die Schweizer sind ein nettes und gelassenes Volk.
    Nur die Sprache wird nach einem langen Wochenende etwas anstrengend.

    Von Zwiebli muß ich pupsli chchchhchchchchchhchch.......................


    www.cachura.de
     
  11. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 11.09.07   #11
    Wir waren mit dem Auto, genauer gesagt mit mehreren Autos. Da wir uns erst am Auftrittsort getroffen haben, alle Instrumente in einem Auto gehabt. Am Zoll durchgewunken worden, auf den Parkplatz kurz dahinter (sowieso, zwecks Vignette) und ich zurück zum Beamten gelatscht. Hab ihm gesagt, dass wir Instrumente mit rein nehmen wollen und wie das denn läuft mit dem Anmelden. Seine einzigste Frage war: Sind die Instrumente neu? Als ich verneint hab, meinte er, dass ich dann auch so gehen kann.
    Naja, war zwischen halb 6 und 6 morgens, vielleicht hatte der Gute auch nur keine Lust.

    Wir haben übrigens die gleiche Mail vom schweizer Zollamt bekommen. Was mir Sorgen gemacht hat, waren die CDs. Hab das Posting hier im Thread noch FR auf SA Nacht gelesen. Aber ne SMS an den Kollegen mit den CDs im Auto hat alles geregelt - die waren dann halt etwas weiter unten im Kofferraum. Wie man das allerdings offiziell macht, weiß ich jetzt leider auch nicht.

    Wenn die Instrumente wirklich noch neuwertig sind (was man bei unseren klar erkennen kann, dass das nicht der Fall ist), würde ich sie trotzdem beim deutschen Zollamt anmelden. Ansonst kann das bei der Einreise so aussehen:
    - Stichprobe
    - Fund der Instrumente
    - Behauptung: Die sind neu; ihr wollt die illegal nach D einführen und zollfrei verkaufen.
    --> Folgt: 7% Einfuhrsteuer und Strafe wegen versuchten Schmuggels.

    Tontechnik-Zubehör einzuführen ist so weit ich gehört habe wieder ne Sache für sich. Aber damit hab ich noch keine Erfahrung.

    MfG, livebox
     
  12. opferstock

    opferstock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.04
    Zuletzt hier:
    13.09.16
    Beiträge:
    1.264
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    2.653
    Erstellt: 11.09.07   #12
    Hey, wir Schweizer sind gar nicht so pöse :)
    Wir sind halt ein Bergvolk und das hat immer so seine Eigenheiten.......geht mal nach Bayern........obwohl böse Zungen sagen das gehöre nicht zu Deutschland hehe.
    Ich war schon öfter in Deutschland spielen, ich nehm halt immer meinen Grenzposten den ich kenne, der hat noch nie was gewollt. Und immer wenn wir zurück kamen hat der Schweizer Zoll eh gepennt. In Deutschland hats genauso Spass gemacht wie bei uns. Ich fahr gern nach Deutschland, da gibts viele schöne Sachen. :D
     
  13. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 12.09.07   #13
    Muss das Kompliment zurückgeben - ich bin i.d.R. 3-4 mal im Jahr in der Schweiz (dies mal allerdings das erste Mal musikalisch) und finde die meisten Leute supern-nett! :great:
    Jedenfalls, eines muss man euch Schweizern lassen: Wenn wir im Himmel sind, werden wir mal alle schweizerdeutsch reden! Steht nämlich in der Bibel!!!
    --> 2. Korinther-Brief 12, 4:
    ... der wurde entrückt in das Paradies und hörte unaussprechliche Worte, die kein Mensch sagen kann. :D

    Ja, das mit den Bayern ist so ne Sache für sich... ganz falsch liegst du da meiner Meinung als Schwabe nach nicht... ;)


    MfG, livebox
     
Die Seite wird geladen...