Gitarre ähnlich ES335 vergleiche

  • Ersteller fauler_Zauber
  • Erstellt am
F
fauler_Zauber
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.04.21
Registriert
09.11.06
Beiträge
518
Kekse
690
Hallo Allerseits,

ich bin mal wieder da und wollte Überlegungen für eine neue Gitte diskutiueren.

Also die ES335 sieht toll aus und müsste klangmäßig (Chuck Berry oder ACDC) in meinen Bereich passen, nur:
Gibson kann ich mir nicht leisten und den Epiheadstock find ich nicht so dolle.

Gibt es da noch ansprechende Alternativen?

Wie kann man bei deisem Gitarrentyp die Pickups tauschen? Nur mit viel gefummel durch die PU-Löcher? Wahrscheinlich.

Also dann.
 
lucy_guitar
lucy_guitar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.14
Registriert
22.08.05
Beiträge
61
Kekse
485
Ort
München
Richtig, Pickup-Tausch ist immer "pain in the @ss". Ich habe vor Jahren eine sehr taugliche und ansprechende Kopie von Carlo Robelli (Hausmarke von US-Kette Sam Ash) für 280 US-$ in Florida erstanden. Bis heute habe ich diesen Kauf keine Sekunde bereut - im Gegenteil: Menr Gitte für weniger Geld geht fast gar nicht.
robelli02.jpg robelli10.jpg robelli11.jpg
Es gibt ja reichlich Alternativen zur Epi. Nur sollte man von Anfang an mehr als bei anderen Gitarren auf taugliche Pickups achten. Denn: siehe oben...
 
AlpineWhite
AlpineWhite
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.04.20
Registriert
05.08.09
Beiträge
264
Kekse
50
Hey,

eine gute Alternative zu den Epiphones könnte auch eine Ibanez As sein. Würde ich an deiner Stelle mal testen, besonders die As93 sieht super aus und klingt wirklich gut! Spiel sie selber auch und die Pickups sind auch wirklich in ordnung.
 
Sn00by
Sn00by
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.08.11
Registriert
22.04.09
Beiträge
18
Kekse
0
Oder womit ich recht zufrieden bin ist die Yamaha SA 500.
Ist nicht so teuer und macht ordentlich was her, sowohl sound- als auch stiltechnisch.
Ich selbst hab eine in schwarz, letztes Jahr zu Weihnachten aus England erstanden. Sie ist in einem wirklich guten Zustand, da diese Gitarren noch nicht so alt sind.
Die Tonabnehmer sind der Wahnsinn. Auch wenn man es ihr nicht gleich zutraut, aber mit der Yamaha kann man auch gut und gern AC/DC, Black Sabbath oder Metallica spielen.
SA500.jpg
 
Tremar
Tremar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.06.21
Registriert
01.09.09
Beiträge
783
Kekse
3.742
http://www.hagstromguitars.de/productinfo-hagstrom-2.0.html?&L=6

http://www.hagstromguitars.de/productinfo-hagstrom-5310.0.html?&L=1%22%20onfocus%3D%22blurLink%28this%29%3B

https://www.thomann.de/de/search.ht...wgfid5=194&wgfid6=196&wgfid7=2474&wgfid8=2475

Headstockmäßig die Macht, gut, günstig, alles aus einer Hand, H-Expander Trussrod, individuell, ... Qualität für den Preis exzellent, das, was man von Gibson erwarten (und nicht bekommen) würde, kann sie aber nicht, das muss man auch deutlich sagen. Bei Hagstrom sind's so Kleinigkeiten, die zur Perfektion fehlen. Flattrige Elektrik, maue Abschirmung, Lackstärke, Finish der Einzelteile, sowas. Mein Toggle Switch sitzt z. B. ca. 1cm weiter unten, als auf den Bildern auf der website.

Man sollte diese Gitarren als (gute!) Basis sehen. Wenn man sie liebt (bei mir war es so, wobei ich eine Deluxe spiele, keine Viking), ist dann eben nächstes Jahr die Elektrik dran, dann vielleicht hochwertigere E-Fachdeckel, dann etwa Locking Pegs, dann eine andere Bridge, zwischendurch neue Pickuprahmen oder so... Die haben in der Regel keine "dicken" Fehler. Und wenn - der Generalimporteur ist äußerst hilfsbereit und kulant.
 
BloodyWrath
BloodyWrath
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.05.11
Registriert
25.05.09
Beiträge
342
Kekse
218
Ort
NRW, DE
Die Hagstroms sind zwar geil (spiel ja selber ne Swede) aber es ist schon was anderes als ne Gibson. Vorallem das Griffbrett ist ungewohnt (so kam es mir beim ersten Anspielen vor, mittlerweile liebe ich dieses "Resinatorwood").
Aber was aufjedenfall auffällt ist der zweite Sonnenaufgang am Tag wenn man die Schwingung der Saiten im ganzen Körper spürt wenn man auf ner Gitarre mit H-Expander-Trussrod anschlägt :D
Spiel sie aufjedenfall an und schaue ob du eine für 350 oder 600 nimmst. Kommt halt auch drauf an ob du nen Tremolo brauchst.
Und ja, die Kopfplatten sind äußerst erotisch.
 
lax_flow
lax_flow
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.01.21
Registriert
27.02.05
Beiträge
2.936
Kekse
6.218
Das hier dürfte helfen:


Ich kann auch nur Yamaha empfehlen. Da empfinde ich das P/L-Verhältnis als sehr gut.

Viele Grüße,
Florian
 
P
Powderfinger
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.11
Registriert
10.04.08
Beiträge
118
Kekse
87
Meine Stimme geht an die älteren Washburn HB35 aus Japan. Gehen gebraucht um die 450€ weg, fühlen sich aber mind. doppelt so wertig an. Hab eine 83er Hb35 mit Gibson 57 Classic Humbuckern und ich glaube, viel Luft ist da nicht mehr zu einer Gibson. Fantastische Gitarre.

washi.jpg
 
G
Gast129541
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
03.06.18
Registriert
12.07.09
Beiträge
227
Kekse
190
Das hier dürfte helfen:


Ich kann auch nur Yamaha empfehlen. Da empfinde ich das P/L-Verhältnis als sehr gut.

Viele Grüße,
Florian

Aus aktuellem Anlaß klinke ich mich mal kurz ein: wie stelle ich meinen Amp (VOX VT-Reihe) ein, um in die Richtung dieses Sounds zu kommen?

Ich selbst, fortgeschrittener Anfänger, spiele auch 'nen ES-Klon von Indie Guitars. Designed in UK, made in Korea oder so. Spitzenteil, ich denke aber, es wird schwer sein, die hier in D zu bekommen. Die Hagstroms gefallen mir persönlich auch sehr gut!
 
hm schmitz
hm schmitz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.11.20
Registriert
20.12.07
Beiträge
301
Kekse
1.405
Ort
Köln
Meine Stimme geht an die älteren Washburn HB35 aus Japan. Gehen gebraucht um die 450€ weg, fühlen sich aber mind. doppelt so wertig an. Hab eine 83er Hb35 mit Gibson 57 Classic Humbuckern und ich glaube, viel Luft ist da nicht mehr zu einer Gibson. Fantastische Gitarre.Anhang anzeigen 152661
:great:

War auch meine erste Idee! Echt gute Instrumente für vergleichsweise wenig Geld.

Das Video ist übrigens sehr geil, nur der Backingtrack geht mir auf Dauer etwas aufs Gehör ;)
 
Tremar
Tremar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.06.21
Registriert
01.09.09
Beiträge
783
Kekse
3.742
Das kann man wohl sagen... :( Aber die 2200 klingt wirklich geil in dem Clip, zugegeben.
 
S
S.Tscharles
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
22.08.13
Registriert
18.04.04
Beiträge
1.411
Kekse
3.433
zwieback-dude
zwieback-dude
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.19
Registriert
18.08.03
Beiträge
474
Kekse
575
Hi,

ich interessiere mich in letzter Zeit auch für 335-Style Gitarren.. Klingt eine Gitarre mit Sustainblock unter Steg und Pickups anders als eine mit durchgängigen Block? Weil die Eastman ist mir auch schon aufgefallen, aber die scheint halt hohler zu sein als ne 335. Schade, dass es die auch nur beim thomann gibt.
Ansonsten eventuell Ibanez AS73/93/103, wobei der Blitz aufm Headstock ziemlich hässlich ist :mad:
 
S
S.Tscharles
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
22.08.13
Registriert
18.04.04
Beiträge
1.411
Kekse
3.433
stimmt, sieht man am Anfang vom Video, dass bei der Eastman der Sustainblock nicht durchgehend ist, sondern nur unter der Bridge und dem Tailpiece ein Ahornblock sitzt.
Bei den anderen Modellen sollte der Block komplett durchgehen.

Und noch die Randbemerkung zur Yamaha SA, bzw. 2200: die alte Ausführung galt unter Kennern als beste Kopie der 335, bzw. soll die noch besser sein, als das Original. Ich kann da nicht ganz mitreden, weil ich das Original nicht kenne/besitze, ich habe nur die Yamaha aus den 80ern, liebäugle aber mittlerweile doch auch etwas mit der Eastman.
Das soll hier keine Angabe sein, mir geht es nur um den Vergleich. Und was die anderen Modelle angeht: die sehen zwar schick aus, haben aber eben nicht die Qualitäten der drei genannten Gitarren.
 
D
Dqq
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.03.15
Registriert
25.08.09
Beiträge
100
Kekse
91
Ort
Duisburg
vielleicht sollte man auch mal nach ner FGN Mastertone gucken. Hat recht gute Kritiken erhalten
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben