Gitarre bemalen

  • Ersteller dirtybanana
  • Erstellt am
D
dirtybanana
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.03.16
Registriert
18.08.03
Beiträge
1.539
Kekse
722
Guten Morgen,

Da ich meine Schecter Papa Roach Signature eigentlich ganz geil finde,jedoch mir von der Optik (Farbe) nicht gefällt ist mir die Idee gekommen sie von einem Kumpel der Kunst Studiert,komplett bemalen zu lassen.
Nicht mit Airbrush sonder so richtig mit Pinsel.Also irgendein Bild oder sowas,weiß ich noch nicht genau.

Könnt ihr mir sagen was man für Farben benutzen müsste (welche die auch halten) und was mann sonst noch so beachten sollte?

Achja,und wie kann man am besten das 12fret Inlay "verschwinden" lassen.Ich mein irgendwie überkleben oder vielleicht auch einfach übermalen?

Hier noch ein Bild:

jh_guitar4.gif



MfG
 
Eigenschaft
 
L
littlewing
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
13.03.06
Registriert
19.08.03
Beiträge
1.692
Kekse
157
als ich das topic und den namen des autors sah, habe ich fast aufgeschrien 'ooohh neeeinn, niicht die sillllverrrrbuuuurst'
zum topic kann ich dir leider nicht weiterhelfen, sry,
lw.
 
S
scholes
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.06.04
Registriert
03.10.03
Beiträge
38
Kekse
0
Die Gitarre schaut doch geil aus :twisted: Ich würd die nicht bemalen und wenn dann überhaupt mit Airbrush!!! Pinsel wird`s net so toll ausschauen.
Und wenn du sie doch bemalen willst bräuchtest du einfache Lackfarben
 
D
dirtybanana
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.03.16
Registriert
18.08.03
Beiträge
1.539
Kekse
722
Doch ich will es grade mit Pinsel.Mit Airbrush sieht es dann zu glatt aus das will ich nicht.
 
D
Darkforce
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.08.08
Registriert
18.08.03
Beiträge
128
Kekse
0
Hallo,

ich kann dir leider nicht direkt helfen. Allerdings bin ich der Überzeugung, dass es so einfach wohl nicht wird(zumindest, wenn du lange etwas davon haben möchtest).
Vermutlich werden die meisten Farben nicht auf der hochglanzpolierten Lackoberfläche halten. Und wenn man doch entsprechende Farben findet, so werden sie auf Dauer vermutlich nicht abriebfest genug sein(Am besten nicht in weiß auffe Bühne, sonst sieht man die abgelöste Farbe zu sehr ;)).
Am sichersten währe es wohl den jetzigen Lack komplett abzutragen, die Oberfläche wieder in Ordnung bringen, Grundierung auftragen, Bild malen und dann wieder mit Klarlack(am besten währe Nitrozelluloselack, welcher allerdings nur in entsprechender Lackierkammer mit Entlüftung durchzuführen ist). Ob das ganze dann gut aussieht kommt darauf an, wie gut alle Arbeiten durchgeführt werden(Eien Gitarre neu lackieren lassen ist, wenn es professionell gemacht wird, nicht gerade billig) und ob sich der Klang verändert kann man wohl auch im Vorraus nicht so gut festestellen.

Was ich auch noch bedenken würde: Durch solche Umbauarbeiten wird der Wert des Instruments natürlich nicht unwesentlich beeinträchtigt(es sei denn du wirst Berühmt und es wird ein Kultobjekt draus ;))

Beim Inlay im 12. Bund wird es wohl kaum einfacher, denn im Griffbrett wird Ausfräsung gemacht, in welche das Inlay eingeklebt ist. Soll heißen, wenn du das Inlay entfernst, hast du eine wunderschöne 1:1 Negativabbildung des Inlays im Griffbrett ;)

Viele Grüße
Dark
 
D
dirtybanana
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.03.16
Registriert
18.08.03
Beiträge
1.539
Kekse
722
Naja,wenns wenigsten 5 Jahre hält würds mir schon reichen...
Die Gitarre wertlos zu machen ist mir egal,da ich sie auch so nicht wieder los werde.Sozusagen ist das nun mein Versuchsobjekt.
 
Doc.Jimmy
Doc.Jimmy
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
28.12.10
Registriert
18.08.03
Beiträge
1.770
Kekse
1.837
Mit einfach drüberstreichen wirds nicht geht wie es Darkforce auch schon sagt . Aber es mus nicht der ganze lack dazu runter . Wen man den lack leicht anraut z.b mit feinem schmirklepapier hat man schon eine oberfläche die rau genug ist um eine gute lackverbindung zu bekommen . Je nach farbe mus man nicht mal grundieren kommt aber drauf an wie gut die farbe deckt . Dann aber der haltbarkeit wegen vom profi mit klarlack überziehn lassen , das solte auch nicht so teuer sein wie eine komplete lackierung weils weniger arbeit ist . Was man da speziel für farbe nimt kann ich auch nicht sagen am besten mal ne mail an einen gitarrenbauer schreiben und ihm das vorhaben mal genau erklären und das es dabei mehr um ein aufgemaltes bild gehn soll .

Zu der sache mit dem inlay wegbekommen kann ich leider nichts sagen von solchen sachen hab ich noch nix gehört aber auch sowas könnt man einen gitarrenbauer fragen ;)
 
R
Razamanaz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.06.07
Registriert
15.09.03
Beiträge
666
Kekse
0
am besten wär, wie schon gesagt, dass du die Gitarre polierst und dann schleifst du sie an, also das der Lack nur angeraut ist und nicht weggeschliffen ist. Bemalen kannst sie mit einem 2 Komponenten System (=Lack + Härter) Bekommst beim Baumarkt, die Quali des Baumark Lackes reicht volkommen, sollte aber wirklich ein 2 Komponenten System sein. Wenn du einen Acryl- oder Nitrocellulose Lack verwendest, kann es passieren, dass die Lösemittel des Lackes, das untere Finish angreifen und alles verschwimmt. Gerade bei roten Farbtönen ist da immer das Problem des "ausblutens" gegeben (=das rot kommt durch und setzt sich im aufgemalten weiß ab und du hast eine rosa Lackierung). Also am besten ist, du bemalst mit einem 2 K System mit möglichst wenig oder möglichst unagressiven Lösemitteln (Es gibt auch Wasser 2 K Systeme, sind aber teurer). Und dann kannst überlackieren, einen 2 K Lack kann man nicht mehr mit Lösemitteln lösen. d.h., dass du mit einem Farblosen Nitrocellulose Lack überlackieren kannst, damit die Abriebfestigkeit besser gegeben ist. Du kannst aber auch nachher mit einem 2K System farblos überlackieren, damits extrem hält. Das Überlackieren ist aber nicht unbedingt nötig, wär aber zu empfehlen.

mfg Joe


PS: Ich übernehme für NIX die Verantwortung, weil ein falsch angerührter 2 K Lack kann auch spröde werden etc...
 
M
moison
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.11.09
Registriert
17.10.03
Beiträge
146
Kekse
0
schenk sie mir bevor du sie verschandelst ;-)! nee nee... aber ich würds auch lieber sein lassen!
 
derYosh
derYosh
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.01.22
Registriert
19.08.03
Beiträge
1.114
Kekse
833
Ort
Neuwied
als ich den ersten post gesehen habe hab ich ganz spontan an die Ibanez Steve Vai MultiColor gedacht. Das war sein 2000er Modell...
aber sonst... :(
sory
-¥osh
 
K
Konfusius di Obscura
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.08.06
Registriert
20.08.03
Beiträge
78
Kekse
0
Ort
Jena
Also ich habe eine bemalte "Soloist" (Motiv: Vögel). Leider kann ich Dir keine direkte Auskunft darüber geben wie es gemacht wurde -habe sie selber gebraucht erstanden-, aber eines weiss ich: sie wurde mit Pinsel über eine Airbrush-Grundierung (wegen Farbverlauf) bemalt. Die Farbe des Motivs ist zu matt (Farbintensität/Pigmentierung) für Lack oder Öl, ich vermute ehrlich gesagt, da ich selbst künstlerisch "aktiv" bin, dass es sich um Acryl(!) handelt. - Abwägig ich weiss, aber so sieht es aus! Allerdings habe ich keine Ahnung was da für ein Firnis/Lack drüber kam. Mein Vorredner (Razamanaz) klingt aber plausibel...
Die Klampfe habe ich jetzt seit 4 Jahren, da sie schon damals Lackschäden auf der Rückseite hatte (vermutlich mal "abgestürzt") habe ich sie ziemlich billig bekommen: an der Stelle ist der Lack komplett weggebrochen, und man sieht das Holz durch. Da man an der Stelle die einzelnen Lackschicht gut erkennt vermute ich, dass einfach über die ursprüngliche Lackierung (weiss) das Airbrush aufgetragen wurde. Also sie hat seitdem ich sie habe eigentlich keinen zusätzlichen Schaden -ausser an den Mechaniken :( - genommen.

IMO: Mach's!
 
R
Razamanaz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.06.07
Registriert
15.09.03
Beiträge
666
Kekse
0
wenn das normale Finisch aus Nitrocellulose (wie ist oft gemacht wird, da billier) dann KANN es probleme beim überlackieren, sei es Airbrush, Pinsel etc..., geben. Ist das Finish aber aus einem 2 K Lack, dann kannst es eh überlackieren. Gibt aber ev. Probleme mit der haftung, wenn der Lack (die Oberfläche) zu glatt ist. Daher: Wenn 2 K, dann anschleifen, bis der Lack ein wenig heller wird.

Joe
 
mnemo
mnemo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.12.21
Registriert
19.08.03
Beiträge
5.399
Kekse
9.354
Ort
Berlin
Wieso meinst du, dass du die Gitarre nicht mehr loswerden kannst? Ich find se ganz cool. Ich hab auch öfters mit dem Gedanken gespielt mir meine RG-1077XL mit einem Tribal zu verschönern, aber das kostet mir zu viel. Meiner Warlock wollte ich auch schon mal Diamondinlays reinmachen lassen oder meiner Kelly die Mondinlays wegmachen(also Griffbrett schwarz bemalen). N Freund, der Schreiner ist, hat gesagt dass es geht, aber der Aufwand viel zu groß sei und es ein morz gef!cke ist. Also wirds auch teuer ausfallen. Lass es so, wie sie ist!
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben