[Gitarre] - Ibanez SA 260FM

von LordWimsey, 03.02.07.

  1. LordWimsey

    LordWimsey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.06
    Zuletzt hier:
    26.12.15
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    989
    Erstellt: 03.02.07   #1
    Hallo zusammen.

    Da ich heute (gestern...) meine erste selbstgekaufte Gitarre gekauft habe, möchte ich gern versuchen ein Review
    zu schreiben, weil ich selbst die ganzen anderen Reviews immer sehr interessant und hilfreich fand.
    In diesem Thread findet Ihr meinen Weg zur Entscheidungsfindung:
    https://www.musiker-board.de/vb/e-gitarren-modelle/171972-halsunterschiede-ibanez-rg321-sa120.html
    (nicht über den Titel wundern- es ist eben doch die SA 260 geworden)
    Link zur Herstellerseite:
    SA260FM


    Es ist mein erstes Review und ich hab natürlich ein bisschen die rosa Neues-Equipment-Brille auf, Ihr müsst
    halt ein bisschen filtern beim lesen, das schafft Ihr schon. Hinzu kommt, dass ich Anfänger bin und noch nicht
    soviel Erfahrung mit Gitarren habe. :rolleyes:

    Auf meiner Suche ist mir aber aufgefallen, dass es sehr wenig über die SA Serie in diesem Forum gibt, so dass dieses Review
    hoffentlich schonmal besser ist als gar nix. :)

    Wenn Ihr Fehler findet oder Ergänzungen habt: immer rein damit!


    OK, ich fang mal an.


    1. Features:

    Pickups
    Soo. Die SA 260 von Ibanez hat eine Fat-Strat-mäßige H-S-S Bestückung, wobei der Humbucker am Steg so
    eine dritte Spule hat, um im gesplitteten Zustand einen "True Singlecoil Sound" zu bieten. Ibanez nennt das "TruDuo".
    Das Splitten geschieht mit einem Push-Pull Poti.
    Ansonsten sind die PUs per 5-Wege Schalter unterschiedlich kombinierbar, inklusive der Split-Funktion des Humbuckers
    ergeben sich 7 verschiedene Kombinationsmöglichkeiten:
    1. Hals SC
    2. Hals SC + Mitte SC
    3. Mitte SC
    4. Mitte SC + Steg HB
    5. Mitte SC + Steg HB (gesplittet)
    6. Steg HB
    7. Steg HB (gesplittet)
    Den Klang kann man zusätzlich mit jeweils einem Volume- und Tone-Poti verstellen.

    Hals
    Der Hals hat 22 Medium Bünde und ist angeschraubt. Der Neckjoint ist abgerundet, so dass auch die höheren
    Bünde bequem erreichbar sind. Als Inlays im Palisander Griffbrett führen den Spieler ganz klassische Perlmutt-Punkte
    durch den Halbtondschungel. Den Hals empfinde ich minimal dicker und breiter als bei meiner Vester Semihollow
    Fat-Strat, aber weil mir der Vergleich zu anderen Gitarren nicht so gut liegt, hier mal die nüchternen Maße:
    Width at Nut: 42mm,
    Width at last Fret: 56mm,
    thickness 1st Fret: 19,5mm,
    thickness 12th Fret: 21,5mm

    Also ein relativ dünner Hals. Das Profil ist eher C- als D-förmig, also ohne Abflachung in der Mitte.
    Der Hals ist aus drei nebeneinander liegenden Streifen, was zum einen Kosten spart und zum anderen das
    Holz in sich versperrt, so dass es im Laufe der Zeit nicht so leicht arbeiten kann. Die Rückseite ist so Satin-Seiden-mäßig
    lackiert, was sich meiner Meinung nach sehr gut anfühlt, nicht so "klebrig" wie Klarlack.

    Korpus
    Der Korpus ist aus Mahagoni. Typisch für die SA-Serie ist die zu den Rändern abgeflachte Form, allerdings mit
    einer klassisch geraden Rückseite.
    An dieser Stelle möchte ich mal das Shaping in die höchsten Himmel loben: Die Gitarre schmiegt sich an den Körper,
    als wäre es ein eigenes Körperteil. Echt der Hit. Die geflammte Ahorn Decke sieht super aus (finde ich).
    Die Buchse ist nicht an der Stirnseite des Korpus angebracht, sondern vorne. Das fand ich erst nicht so toll,
    aber nachdem ich festgestellt habe, dass das Kabel im Sitzen aufm Sofa gar nicht mehr abgeknickt wird, fand ich
    es gar nicht mehr so schlimm.

    Mechaniken und Vibrato
    Damit kenne ich mich mich nicht so gut aus. Es ist ein Ibanez "SAT Pro" Vibrato verbaut. Das ist so ein
    Vintage-Style Vibrato, wenn ich das richtig verstanden habe. Wenn man die Federspannung (stark) erhöht, liegt
    es hinten auf dem Korpus auf und ist quasi außer Betrieb gesetzt. Ich habe bisher einfach den Hebel abgenommen,
    weil ich das Vibrato eh nicht benutze. (noch Anfänger.)
    Die Mechaniken sind im Vergleich zu meiner Vester hervorragend, sehr genau einzustellen und fühlen sich präzise an.

    Gewicht
    Ibanez wirbt damit, dass die S-Serie durch die Abflachung zum Rand hin besonders leicht sei. Ich habe die
    Gitarre jetzt nicht gewogen, aber für eine Solid-Body Gitarre halte ich sie schon für leicht. Sie ist ein bisschen
    schwerer als meine Semi-Hollow-Body Gitarre und deutlich leichter als die Mahagoni-Epi-LesPaul Standard von nem Kumpel.



    Verarbeitung

    Die Verarbeitung halte ich für über jeden Zweifel erhaben. Ich fange mal am Kopf an und arbeite mich zum hinteren Gurtpin.
    Die Mechaniken sind alle fest und gerade montiert. Die Saiten laufen alle in Ihrer fortführenden Linie zu den Wirbeln.
    Der Sattel sieht ein wenig billig aus, er ist aus Plastik, sitzt aber genau und die Kerben sind dem mitgelieferten 9er
    Saitensatz perfekt angepasst. Sie sind Kopfseitig tiefer als auf der Halsseite, so dass die Saiten genau
    einen definierten Auflagepunkt haben.

    Der Hals ist perfekt gerade, die Saiten verlaufen genau parallel zur Kante entlang. Der Abstand der beiden
    E-Saiten zum Rand ist gleich. Die Halskrümmung scheint perfekt eingestellt zu sein, wenn ich die E-Saite am
    ersten und letzten Bund runterdrücke, ist am 8. Bund noch etwa ein viertel bis halber Millimeter bis zum Bundstäbchen.
    (kann ich jetzt nicht so genau schätzen, aber recht wenig).
    Die Saiten schnarren fast gar nicht, außer bei (viel zu) heftigen Anschlägen, wenn mans halt provoziert. Am Amp hört man das aber nicht.
    Die Inlays liegen perfekt im Hals. Wenn man mit dem Finger drüberstreicht, merkt man nicht, wo ein Inlay anfängt oder endet.
    Der Hals sitzt fest und genau in der Halstasche, bei meiner Gitarre passt an jeder Seite ein Blatt Papier in den Spalt,
    zwei nicht mehr. Für einen geschraubten Hals geht das so in Ordnung, denke ich.
    Die Pickups sitzen gerade und fest an Ihrer Stelle. Negativ fällt hier auf, dass die Kabel sichtbar sind, bevor sie
    im Korpus verschwinden. Das scheint zwar so beabsichtigt zu sein, aber verdeckt hätts mir besser gefallen.
    Die Polepieces der Singlecoils stehen unterschiedlich hoch heraus, um die Lautstärke der einzelnen Saiten untereinander
    anzugleichen. Es macht nicht den Eindruck, dass man sie verstellen kann. Die obere Kreisfläche der Polepieces
    sieht ein bisschen lieblos behandelt aus, wie abgesägt.

    Beim Vibrato hab ich halt nicht so die Ahnung, ist mein erstes. Es sitzt gerade und fest. Es war direkt so eingestellt,
    dass es parallel zum Korpus "schwebt".
    Die anderen Anbauteile sind fest angebracht, da wackelt nichts. Ausnahme: der Push-Pull-Poti hat durch seine
    Sonderfunktion ein ganz kleines bisschen Spiel, absolut vernachlässigbar. Blöd allerdings, dass die Madenschraube,
    die diesen fixiert bei ganz aufgedrehter Stellung genau nach oben zeigt. Naja.

    Die Buchse ist wie schon erwähnt auf der Kopusvorderseite. Sie sitzt fest und wackelt überhaupt nicht. Sie hält
    den Stecker des Kabels für meine Begriffe sehr fest, ich hätte wirklich keine Sorge, dass das Kabel abfallen könnte.
    Die Gurtpins sitzen fest verankert am Korpus und sind in ihrer Position hervorragend ausbalanciert, die Gitarre
    bleibt genauso hängen, wie man sie hängt. Der hintere Pin ist allerdings etwas scharfkantig. Nicht so dass man sich
    verletzen könnte, aber schon so, dass es eben auffällt.

    Am Finish habe ich keinen Fehler gefunden, die Decke sieht perfekt aus, und auch die Hochglanz-Rückseite ist Fehlerfrei. :great:
    Um die Decke verläuft am ganzen Korpus ein Binding.




    Bespielbarkeit

    Da ich Anfänger bin, war mir wichtig, eine Gitarre zu kaufen, mit der ich gut klarkomme, damit ich schnell gute
    Fortschritte machen kann. Durch die niedrige Saitenlage und den dünnen Hals klappen meine Sachen, die bisher
    einigermaßen kann auf Anhieb (!) viel besser als auf meiner Vester, obwohl ich die in dieser Beziehung gar nicht
    schlecht fand. Der Hals ist minimal breiter und dicker, was mir sehr gut gefällt. Das ist natürlich sehr subjektiv
    und muss von jedem selbst ausprobiert werden.



    Sound

    Sorry, aber was das Thema angeht, werde ich mich vorsichtig zurückhalten, weil ich noch nicht viel Erfahrung habe.
    Fest steht, dass die Gitarre sehr vielseitig ist, aufgrund ihrer zahlreichen PU-Kombinationen. Man hört auch deutliche
    Unterschiede zwischen den unterschiedlichen Positionen. Die Gitarre ist von Natur aus eher auf Rock ausgelegt als
    auf Metal, aber ich glaube, selbst das geht mit ihr ganz gut. Für diese Beurteilung fehlt mir einfach die Erfahrung als Anfänger.

    Unverstärkt klingt die Gitarre schon sehr voll und vibriert, so dass man den Sound fühlen kann.



    Fazit:
    Ich find natürlich, dass die Gitarre ihr Geld (etwa 400€ in so ziemlich allen Geschäften) wert ist, sonst hätte ich sie ja nicht gekauft. :screwy:
    Sie klingt in meinen Ohren gut und ich hab mich auf Anhieb sehr wohl gefühlt mit der Gitarre.

    Ich denke sie hat in jedem Fall einen Kauftip von mir verdient! :great:



    Hmm. So, das wars erstmal, glaube ich.

    Ich hänge jetzt noch einige Bilder an und freue mich auf Eure Kommentare und Kritik.

    Wenn Ihr was verbessern oder hinzufügen wollt: NUR ZU!


    Liebe Grüße ausm Ruhrpott,

    Peter
     

    Anhänge:

  2. tuzz

    tuzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    22.02.11
    Beiträge:
    778
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    273
    Erstellt: 03.02.07   #2
    Das ist doch ein schönes Review und natürlich Gratulation zur Gitarre.
    Was ich mich frage: Ist am Steg wirklich eine "dritte" Spule verbaut? Oder wird der HB einfach gesplittet? weil sonst wärs ja auch kein "richtiger" HB und ich seh grad nicht, wo Platz ist für ne Dritte. Klär mich da mal auf bitte. :)

    Besonders haben mir die Bilder gefallen. Irgendwie find ich den Stil und die Fotografien großartig, mit den leichten Unschärfen am Rand.. vor allem Nr. 4 und 5. sind für mich fast Werbefotos ;)

    Viel Spaß noch mit der Gitarre.
    lg,
    t.
     
  3. LordWimsey

    LordWimsey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.06
    Zuletzt hier:
    26.12.15
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    989
    Erstellt: 03.02.07   #3
    Danke fürs Lob! :o Fotografie ist auch ein mehr oder minder ernsthaftes Hobby von mir, die Bilder find
    ich aber gar nicht mal so gut... (unscharf, einfache Schnappschüsse halt)

    Hmm, da hätte ich nätürlich näher drauf eingehen können.

    Es sind tatsächlich drei Spulen verbaut. Ibanez schreibt dazu auf der Homepage:
    Erstmal sind da ganz normal die Humbucker-Spulen, in jedem Stäbchen eine. Unter der einen ist dann aber noch eine,
    die im Split-Betrieb zu der nicht abgeschalteten Spule seriell geschaltet wird. Damit vermeidet man eine Halbierung
    der Wicklungszahl, wie es sonst bei gesplitteten HB sonst der Fall wäre. Im HB betrieb ist sie nicht aktiv.


    Ich habe mal auf der Ibanez Page ein Bild geklaut, ich hoffe mit Quellenangabe und der Tatsache, dass ich
    hier quasi Werbung mache
    ist das OK...

    Grüße,
    Peter
     

    Anhänge:

  4. riddler

    riddler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    28.03.15
    Beiträge:
    3.266
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    6.132
    Erstellt: 03.02.07   #4
    Sehr gutes Review, bestätigt auch meine Eindrücke die ich hatte als ich sie mal im Laden in die Hand nahm...die Decke und ihre Wölbung sind wirklich geil, da war ich schon damals spitz drauf, jetzt hab ich ja ne MH400 wo das auch der Fall ist. Herzlichen Glückwunsch :)
     
  5. tuzz

    tuzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    22.02.11
    Beiträge:
    778
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    273
    Erstellt: 03.02.07   #5
    Gut, von den doppelten Spulen untereinander hatte ich schon was gelesen. Dann also doch so :)

    Gerade die Unschärfen machen das Bild 4 toll für mich. Beim Rest allerdings nicht ganz so ;)
    lg,
    t.
     
  6. Multifrucht

    Multifrucht Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.06
    Zuletzt hier:
    11.02.10
    Beiträge:
    2.468
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.621
    Erstellt: 03.02.07   #6
    Sehr gutes Review fürs "erste Mal"^^

    Geile Gitarre, gefällt mir VIEL besser als diese RG-Ibanez', die Form da find ich einfach nur langweilig...

    Farbe ist auch sehr gewagt, macht sich aber gut an der Gitte :great:

    Hast jetzt auf jeden Fall ne gute Grundlage, außerdem gibt so ne neue Gitte immer einen Motivationsschub, so war das bei mir auf jeden Fall^^


    MfG
     
  7. LordWimsey

    LordWimsey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.06
    Zuletzt hier:
    26.12.15
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    989
    Erstellt: 03.02.07   #7
    Danke für die netten Kommentare und die Bewertungen! :)

    Wo schon die Fotos angesprochen wurden und die Sprache noch auf die Farbe kam:
    Die Farbe ist auf den Fotos irgendwie lila. Ich habe gestern Abend einfach ein paar Schnappschüsse gemacht,
    weil ich so Detailfotos immer ganz interessant finde, und man die nicht auf den Herstellerseiten findet.
    Ich habe also mit den Bildern nicht viel Aufwand betrieben, was zum Beispiel den Weißabgleich angeht.

    Die Farbe der Gitarre ist definitiv eher blau als lila und ein wenig dunkler als auf den Bildern. Vielleicht komme
    ich heute nochmal im Tageslicht dazu ein paar neue Bilder zu machen. Ne Graukarte hab ich leider nicht, da
    muss dann ein normales Blatt Papier herhalten.

    Die Form und Farbe finde ich auch total gut. Alternativ wollte ich mir ja die RG321 mal ansehen, aber die war irgendwie nie da,
    und ich kann mir nicht vorstellen, dass sie mir besser gefallen könnte. ;)
    (Vom Aussehen her auf keinen Fall, und die Augen ißt man ja mit)



    Grüße,
    Peter
     
  8. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    4.886
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    682
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 03.02.07   #8
    Klasse Revew, schön ausführlich und gut geschrieben. Bei den Photos habe ich mich über die Farbe auch schon gewundert, aber das scheint ja an den Photos und nicht an der Gitarre zu liegen.
    Ich hätte mich aber beim Sound schon über eine etwas ausführlichere Beschreibung gefreut, da mich die Gitarre auch interessiert (natürlich wird selbst angespielt). Besonders der Sound der Singlecoils im Vergleich mit einer richtigen Strat würde mich interessieren. Ich denke mir, dass Ibanez bei der Ausgangsleistung im Vergleich zu Vintage-PUs eher drauflegt oder?
    Ein paar Worte zur Verwendung im unver- und angezerrten Bereich wären auch schön.

    Aber ansonsten wirklich klasse.
     
  9. LordWimsey

    LordWimsey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.06
    Zuletzt hier:
    26.12.15
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    989
    Erstellt: 03.02.07   #9
    Naja, da hab ich mich absichtlich zurückgehalten. Als Vergleich habe ich nur meine Vester. Außerdem spiele ich erst
    seit seit August und bin noch nicht so der Sound-Junkie.

    Antesten solltest Du ja eh selber, auch wenn ich was geschrieben hätte.
    Ich kann aber mal versuchen mit
    meinem tollen 12€ Mediamarkt Mikro was aufzunehmen. Allerdings ist mein Amp selbstgebaut und trägt sicherlich viel zum Klang bei ("Vollröhre").

    Wenn Du Vorschläge hast, wie ich das mal testen soll, nur zu. Ich werde mir morgen vielleicht mal Notizen über den Sound machen.
    Allerdings find ichs immer schwierig, sowas in Worte zu fassen.

    Grüße,
    Peter
     
  10. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    4.886
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    682
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 03.02.07   #10
    Ich weiß ja nicht, was du sonst noch so angetestest hast, aber ich finde es immer am einfachsten, eine Gitarre im Vergleich zu einer anderen zu beschreiben. Beim direkten "Gegeneinanderhören" fallen einem Unterschiede viel leichter auf. Das in Worte zu fassen ist schwierig, dessen bin ich mir durchaus bewusst.
    Aber du musst dir auch nicht zu viel Mühe machen, ich werde schon noch anspielen.
     
  11. Durango

    Durango Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.06
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    150
    Erstellt: 03.02.07   #11
    wie würdest du denn die farbe beschreiben? fotos geben ja nie die exakte farbe wider.
    ist das wirklich so ein dunkeles lila, wie es auf den fotos den anschein macht, oder geht das lavender eher so in richtung blau? auf manchen anderen fotos, die ich mal von der farbe gesehen habe sah das eher etwas bläulich aus, von dem ibanez produkt foto ganz zu schweigen, da schaut das ja fast nach reinem blau aus.

    http://www.ibanez.co.jp/img2007/eg/l/SA260FM_TLB_1P_02.gif
     
  12. _redwing_

    _redwing_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.06
    Zuletzt hier:
    30.12.09
    Beiträge:
    1.348
    Ort:
    Beilngries
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.838
    Erstellt: 03.02.07   #12
    aber hallo!
    tolles review und bezaubernde gitarre(-nfarbe!)
    war aufschlussreich, danke.
     
  13. LordWimsey

    LordWimsey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.06
    Zuletzt hier:
    26.12.15
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    989
    Erstellt: 04.02.07   #13
    Ich würde die Farbe definitiv als reines Blau beschreiben. Das Lila auf den Fotos ist eigentlich total falsch.
    Die Farbe ist aber auch recht dunkel. Wenn die Girarre hier im Wohnzimmer in der Schattigen Ecke steht, könnte
    man fast meinen, sie sei schwarz, mit einem leichten Blauschimmer. Wenn allerdings Licht drauf fällt, Dann leuchtet das Blau richtig.
    Ich hoffe, dass ich morgen mal dazu komme, die Gitarre im Tageslicht zu fotografieren.

    Auf dem Foto mit dem Hals SC und dem Anfang vom Hals ist die Farbe schon fast gut getroffen, glaube ich.
    Allerdings ist mein Monitor nicht Kalibriert...


    Grüße,
    Peter
     
  14. LordWimsey

    LordWimsey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.06
    Zuletzt hier:
    26.12.15
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    989
    Erstellt: 04.02.07   #14
    Hallo,

    ich war heute mal vor dem Handballspiel draußen im Garten und habe mal ein paar Bilder im Tageslicht gemacht.
    Die Farbe sieht zumindest auf meinem Monitor (nicht kalibriert) dem Original sehr ähnlich.

    Grüße,

    Peter
     

    Anhänge:

  15. 101010-fender

    101010-fender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    2.10.12
    Beiträge:
    1.576
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.930
    Erstellt: 04.02.07   #15
    Auf jeden Fall ein gutes Review.
    Ich habe die Gitarre in Polen angespielt, vom Sound her ganz okay, Verarbeitung ( ich hatte die nicht mehr erhätliche dunkelrote in der Hand ) Ibanez-typisch top, aber der mittlere Singelcoil ging mir beim Spielen ziemlich auf die Nerven. Bevorzuge da mehr die zwei Humbucker Variante.
    Aber sie soll dir ja gefallen und wenn sie es tut, umso besser ;)
     
  16. nox`

    nox` Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    19.10.15
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    791
    Erstellt: 04.02.07   #16
    Schönes Review.
    Ich habe auch vor, mir die Gitarre nächste Woche zu bestellen. 2006 gab es sie nicht als lefthand, doch jetzt hat Ibanez die Produktion wieder aufgenommen.
    Lohnt es sich, in die Gitarre neue Pickups einzubauen oder sind die, welche schon von Werk aus drin sind okay?
     
  17. Shinichi Kudo

    Shinichi Kudo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    10.05.11
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 04.02.07   #17
    hallo LordWimsey, super Review, gefällt mir vorallem daher, weil du den gleichen Geschmack hattest wie ich :)

    Was mich allerdings noch etwas stört, ist dass wenn man den Push-Pull-Poti hochzieht, der Tremolohebel da nicht mehr vorbeikommt (zumndest wenn man ihn ganz ins Loch steckt)

    Wegen Soundfrage: meinetwegen könnte ich ein paar Aufnahmen machen, spiele allerdings auch noch nicht sehr lange, ca 3/4 jahr. Wenn jemand Interesse hat und du, LordWimsey, nichts dagegen hast, dann kann ich ein paar Dateien hochladen.


    Grüße,
    Tobi
     
  18. Durango

    Durango Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.06
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    150
    Erstellt: 05.02.07   #18
    hey, danke für die fotos.
    die haben mir schonmal weitergeholfen, da ich vorhabe mir mal die RG320 zu bestellen und die gibts ja auch in transparent lavender, und ich hab nirgends fotos gefunden wo man sehen kann, wie das "in wirklichkeit" aussieht.
     
  19. LordWimsey

    LordWimsey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.06
    Zuletzt hier:
    26.12.15
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    989
    Erstellt: 05.02.07   #19



    Da habe ich selbstverständlich nix dagegen. :great:


    kein Problem :)
    Ist wirklich ein geiles Finish, nichwahr?



    Peter
     
  20. Durango

    Durango Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.06
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    150
    Erstellt: 05.02.07   #20
    japp, das flame maple gefällt mir eh und die farbe ist auch knorke, für meinen geschmack aber eventuell etwas zu dunkel.
    werd mir deswegen mal die amber variante antun, obwohl...etwas hin und hergerissen bin ich doch noch :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping