[Gitarre] - Jackson Custom Shop Rhoads

von MacBeth, 19.03.07.

  1. MacBeth

    MacBeth Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    5.249
    Erstellt: 19.03.07   #1
    Jackson Custom Shop Rhoads

    Heute stand so ein Kerl in einer grässlichen braunen Uniform vor mir mit einem großen Päckchen in der Hand. Normalerweise mach ich mir nicht wirklich viel aus Post, aber in diesem Fall war ich dann schon etwas aufgeregt.

    Vorgeschichte
    Nach mehreren gescheiterten Versuchen mit billigeren Gitarren hat sich der Spruch "Wer billig kauft, kauft zweimal" wieder einmal mehr als bewahrheitet und ich habe mich letzten Endes entschlossen ein wenig zu sparen um mir dann etwas Richtiges zu kaufen. Nach ausgiebigem Testen kam dann letzten Endes nur eine Jackson in Frage, da mir sowohl Halsprofil, Ausstattung, Verarbeitung aber vor allem die Bespielbarkeit am ehesten zugesagt haben. Die Form sollte an sich schon etwas radikaler sein und da ich V Gitarren besonders mag kam in diesem Fall entweder eine Rhoads oder eine King-V in Frage. Allerdings sollte es schon eine neue Gitarre sein. Bei Ebay gehen zwar regelmäßig Gitarren dieser Modellreihen über den virtuellen Ladentisch, doch wollte ich nicht riskieren eine beschädigte oder in irgendeiner Art und Weise mangelhafte Gitarre zu bekommen. Die Wahl fiel dann nach einigem Überlegen auf eine King-V in schwarz mit weißen Bevels, da mich das über die Front zugängliche Elektronikfach der Rhoads immer ein wenig gestört hat, auch wenn mit die Form an sich sogar noch ein wenig besser gefallen hat. Beim Händler meines Vertrauens angefragt sagte man mir nur, dass es wohl ein Jahr dauern würde die Gitarre zu besorgen da die FMIC keine Lagerbestände von Jackson Gitarren hat. Mit zwei oder drei Monaten hätte ich ja leben können, aber ein ganzes Jahr? Also habe ich mir über alternativen Gedanken gemacht und bin dabei irgendwann beim Jackson Custom Shop gelandet. Um eine Custom Shop selber in Auftrag zu geben brauch ich glaube ich noch ein wenig, aber es gibt immer wieder Sonder Editionen die von den Händlern angeboten werden. So fand ich dann auch eine Jackson Rhoads die schon in 4-5 Monaten fertig sein sollte. Zwar ein wenig teurer als eigentlich geplant (so viel wollte ich eigentlich bei weitem nicht ausgeben), aber letzten Endes hat man dann einfach was fürs Leben. Anfang des Jahres die Anzahlung gemacht und die Gitarre war dann wieder Erwartens schon 3 Monate eher fertig als geplant. Yeah!
    Also das Restgeld überwiesen und dann hieß es warten, bis die Gitarre da ist. Da ich allerdings noch ein Setup auf meine Saitenstärke haben wollte dauerte das Ganze dann noch einmal 4 Wochen (das hat mich ganz schon aufgeregt) bis die Gitarre heute endlich angekommen ist. Dann nach dem auspacken erst einmal ein Schock! Der Koffer war gebrochen. Hoffentlich war nichts mir der Gitarre, Puls auf 5000 in der Sekunde. Koffer geöffnet und Gitarre inspiziert. Alles in Ordnung. Puh, die Freude über die neue Gitarre nahm wieder die Überhand.


    Daten
    - Alder body
    - Quartersawn maple neck-thru
    - Ebony board
    - Reverse MOP sharkfins including the 24th fret
    - Standard neck shape 790-850
    - Gold hardware
    - Ivoroid neck and Headstockbinding
    - Non-recessed Floyd Rose
    - One volume control with EMG 89 (push/pull)
    - EMG PA-2 preamp booster
    - King V rear control cavity route
    - black body with yellow bevels on the front and back


    Verarbeitung
    Alles Top, anders kann ich es nicht sagen. Ich kann keine Mängel feststellen. Holz, Hardware und Lackierung sind erstklassig. Die Bünde sind perfekt abgerichtet und die Saitenführung absolut gerade. Die Mother Of Pearl Inlays funkeln wie sonst noch etwas und ich kann auch sonst nichts Schlechtes an dieser Gitarre finden. Vergleiche ich die Gitarre mit anderen die ich schon in den Händen hatte (jetzt einfach mal aus dem Kopf ohne einen 1:1 Vergleich machen zu können) liegt die Custom Shop weit vorne. Die Bespielbarkeit ist im Vergleich zu einer normalen RR1 wesentlich besser. Der Hals hat insgesamt ein wenig mehr Fleisch und ist griffiger. Die Gitarre mit meiner Gibson zu vergleichen ist eigentlich schwer möglich, da sich die beiden zueinander wie Fleisch und Fisch verhalten, nicht nur von den Hölzern, Hardware, Mensur und er Pickup Bestückung sondern auch von der Bespielbarkeit. Ich kann bisher nur sagen, dass mir die Jackson klar besser gefällt (ich denke die Gibson wird jetzt eine Weile unbenutzt im Ständer stehen). Das Griffbrett muss allerdings nach der langen Reise aus den USA erst einmal richtig eingeölt werden, da es verdammt trocken ist. Danach wird das denke ich auch Rabenschwarz sein.

    Obwohl die Qualität von Jackson Gitarren ja häufiger seit der Übernahme von Fender schlecht geredet wird, kann ich das in diesem Fall auf keinen Fall bestätigen.

    Klang
    Schon trocken angespielt hat die Gitarre einen wahnsinnigen Attack durch den Erle Korpus mit schönen Höhen dabei. In den Amp eingesteckt kommt dann noch einmal mehr ein enormer Ton dazu mit unglaublichem Sustain der nach einer Weile in samtig Obertöne überkippt. Durch den EMG 89 hat man einen Ton mit etwas mehr Treble der nicht ganz so radikal und schneidend ist wie der eines EMG 81. Die Funktion den Humbucker noch als Singlecoil durch den Push-Pull Poti zu nutzen ist für mich nicht wirklich interessant, da mir der Sound dadurch ein wenig dünn wird. Allerdings muss ich da noch ein wenig mit rumprobieren um die richtigen Einstellungen am Amp zu finden. Der Pa-2 von EMG ist auch noch einmal ein nettes Extra. Nicht nur das man seinen Sound noch einmal für Soli boosten kann, sondern man macht aus einem Cleanen Sound auch einen schönen Crunch. Allerdings ist der Pa-2 relativ Nebengeräuschstark. Ich denke ich werde in die Gitarre bald einen alten Jackson Humbucker bauen zusammen mit einem Jackson Gainbooster, aber schauen wir einfach mal.


    Bespielbarkeit
    Ich könnte für Jackson Hälse sterben. Ich habe bisher noch nichts Besseres in den Händen gehabt und das zeigt sich auch wieder an dieser Gitarre. Die breiten Bünde und die lange Mensur machen das Spielen unglaublich angenehm. Allerdings ist es ein wenig gewöhnungsbedürftig von einer Gitarre mit Binding über den Frets auf eine Gitarre mit normalen Frets umzusteigen. Der Übergang ist nicht ganz so angenehm wie bei der Gibson. Die Bespielbarkeit ist von der ersten bis zur letzten Lage voll gegeben und man kann auf dem Hals ein unglaublich schnelles Brett fahren. Bei der Gibson würde es schon ab dem 14 Bund schwierig, die Jackson lässt sich selbst der 24 Bund noch erstklassig erreichen. Toll!


    Resümee
    Für mich ist diese Gitarre ein Traum, nicht nur da Verarbeitung und Bespielbarkeit absolut Top sind, sondern ich habe damit auch noch genau das bekommen was ich gesucht habe. Zwar hätte ich lieber weiße Bevels gehabt oder weiße Pinstrips, aber das ist eigentlich nicht so wichtig. Eine Jackson Rhoads mit 24 Bünden und einer rückseitigen beladenem Elektronikfach. Geil. Ich will jetzt schon die Nächste haben. Jetzt muss ich mich heute Abend noch mal hinsetzten und das Griffbrett mit Zitronenöl einreiben, damit das Ebenholz auch wirklich gut rauskommt.


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    und hier noch ein paar mehr:
    Jackson Custom Shop Rhoads
     
  2. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 19.03.07   #2
    [und da lief es doppelt rein...]
     
  3. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 19.03.07   #3
    herzlichen glückwunsch! die sieht ja echt toll aus. interessant finde ich übrigens 2 punkte von dir:
    a) du hast überhaupt keine probleme die bünde 23 und 24 zu erreichen, was meine vermutung bestätigt, daß leute die damit probleme haben (siehe RR24-thread, etc.) eher selbst ein technik-problem haben, als daß die gitarre das problem wäre.
    b) du willst direkt ne weitere jackson - genau das gefühl hatte ich bei meiner ersten jackson die mittlerweile immerhin 13 jahre auf dem buckel hat und das hatte ich bei meiner JJ-2 die ich im sommer gekauft habe auch.

    was natürlich total scheisse ist und wo du echt glück gehabt hast ist, daß der koffer gebrochen ist. das war wohl kein jackson-hardshell-case sondern ein holzkoffer, oder?
     
  4. Ach3ron

    Ach3ron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    2.127
    Erstellt: 19.03.07   #4
    Schönes Review zu einer tollen Gitarre. Custom Shop Jacksons sind schon was sehr feines. *bewert* Es sieht auf den Bildern so aus, als sei das Floyd Rose nicht unterfräst oder täuscht das?

    Eine kleine Korrektur hätte ich aber noch:
    Alder = Erle. Folglich hat sie Randy Rhoads-typisch einen Erle-Korpus. Jedenfalls hast du das bei den Specs oben geschrieben.

    Achso, darf man fragen, was du jetzt dafür bezahlt hast?
     
  5. Chaosschlumpf

    Chaosschlumpf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.06
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    165
    Erstellt: 19.03.07   #5
    Du bist wahrlich zu Beneiden!

    Sehr sehr schöne Gitarre - was (ausnahmsweise) mal wieder für Jackson spricht...

    so eine hätte ich auch gerne, allerdings bezweifle ich das ich bei meinen eher schlechten wie rechten Gitarristenfähigkeiten sowas verdiehnt hätte :D

    Preis würde mich auch intressieren
     
  6. tobias..

    tobias.. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    2.791
    Ort:
    dresden
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    6.625
    Erstellt: 19.03.07   #6
    glückwunsch, sieht klasse aus. da hast du heute auch das passende datum getroffen...war aber wohl mehr unbewusst, oder?
    wünsch dir viel spass damit!
     
  7. Sicmaggot08

    Sicmaggot08 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    2.083
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    362
    Kekse:
    7.149
    Erstellt: 19.03.07   #7
    auch von mir ein WOW, sehr schön das Ding. Die Goldhardware gefällt mir zwar nicht so, aber trotzdem sehr schick!

    Wieviel hast den hingeblättert? ;)
     
  8. MacBeth

    MacBeth Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    5.249
    Erstellt: 19.03.07   #8
    Danke euch allen. Ich bin wie gesagt schwer verliebt. Das Teil ist halt einfach der Wahnsinn.

    @the_paul: Nein, war das normale Jackson Hardshell Case kein Holz. Wenn es da einen fest aufs Plastik gibt, dann ist das Ganze schnell gebrochen, leider. Da alles versichert ist (bei dem Wert und UPS ja auch unerlässlich) gibt es halt einen Neuen, hoffe nur UPS stellt sich nicht quer (die Dinger kosten ja mal eben 270 Euro).

    Ja, direkt noch eine Jackson! Allerdings ist erst einmal ein neuer Verstärker dran, danach schauen wir mal weiter. Dann kann ich mir auch ne gebrauchte kaufen, jetzt hab ich mein Baby.

    Hier noch einmal ein Bild zur Bespielbarkeit der oberen Bünde. Ich finde es wie gesagt nicht schwer. Da braucht es auch keinen Cutout oder ähnliches.

    Griffbrett ist inzwischen auch geölt und jetzt nicht mehr so hell.

    [​IMG]


    @Ach3ron: Natürlich Erle=Alder manchmal steht man ein wenig auf dem Schlauch. Wollte mir das Englisch sparen und bin voll reingefallen. Das Floyd-Rose ist nicht unterfräßt, dass ist richtig, bietet aber immer noch mehr als genug Platz nach oben zu ziehen. Liegt also nicht auf dem Korpus auf. Das hätte ich auch nicht gewollt.

    @Chaosschlumpf: Ich bin auch nicht der ultimative Gitarrist, aber es wird. So eine Gitarre macht einen schon zu einem besseren Spieler (aber von nichts kommt natürlich auch nichts). Ich komme wesentlich besser zurecht als auf der Gibson

    @tobias..: Das habe ich mir heute auch schon gedacht. Eigentlich sollte die Gitarre ja Samstag schon da sein, aber das hat UPS verpasst. Somit hab ich meine Rhoads an Randys 25 jährigem Todestag bekommen (vielleicht ein Zeichen ;)).
    Noch ein Grund mehr die Gitarre in Ehren zu halten!

    @alle: Preislich mag ich mich hier nicht wirklich äußern. Die Gitarre ist ein gutes Stück teurer als die US Serien und mit Zoll und Versand ist einiges zusammen gekommen. Es tut sich nicht viel zu anderen CS Gitarren in diesem Bereich. Ein Vergnügen für das ich mit meinem 400 € Nebenjob lange sparen hab müssen. Nichtsdestotrotz ist es mir das Wert gewesen und Hungern muss ich dadurch nicht. Sowas kann ich halt nicht alle paar Wochen machen, aber dann würd ich das auch nicht richtig zu schätzen wissen. So ist es etwas besonderes und nicht einfach nur eine Gitarre wie viele.
     
  9. kerry-206

    kerry-206 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.06
    Zuletzt hier:
    5.09.08
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.03.07   #9
    Mann mann mann, du bist zu beneiden. Ich will auch unbedingt ne Custom RR ohne das hässliche Elektrofach auf der Vorderseite. Ne Jackson is halt doch viel hübscher als die SV von ESP. Viel Spass damit
     
  10. buzzdriver

    buzzdriver HCA - Jackson/Charvel HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    5.640
    Zustimmungen:
    3.204
    Kekse:
    46.731
    Erstellt: 20.03.07   #10
    Sieht gut aus, Glückwunsch! :)
    Die Sache mit der Bespielbarkeit in den letzten Bünden ist tatsächlich nur Technik. Randy hatte auf seinem Prototyp ja noch viel mehr Korpus um die letzen Bünde und hat's auch geschafft. Außerdem hatte er nur 22 davon und war ja sowieso ein sehr kleiner Mensch :)
     
  11. Hind

    Hind Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    2.210
    Zustimmungen:
    558
    Kekse:
    16.498
    Erstellt: 20.03.07   #11
    Gratulation und ein dickes WOW - ein wahrhaft schönes Instrument. Halt dein Baby in Ehren!

    -Hind
     
  12. Schmelim

    Schmelim Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    18.04.12
    Beiträge:
    1.008
    Ort:
    Obersontheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    502
    Erstellt: 21.03.07   #12
    Wow, sehr sehr geil! Glückwunsch! Sowas hätt ich auch gerne.. :)
     
  13. Finnenshredder

    Finnenshredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.05
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    216
    Erstellt: 23.03.07   #13
    Wow ich beineide dich,echt klasse Stück und Klasse Review :)
     
  14. MacBeth

    MacBeth Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    5.249
    Erstellt: 23.03.07   #14
    Danke euch allen noch einmal! Je mehr ich spiele desto begeisteter werde ich.

    Hier noch einmal ein Bild des Griffbrettes nach dem Ölen. Ist wieder richtig schön dunkel geworden. Das war sowas von furztrocken nach dem Versand, das hat schon wehgetan. Habe mir schon ein wenig Sorgen gemacht, dass ich ein Stück Ebenholz erwischt habe was sehr hell ist. Der Gedanke hat sich aber in Rauch aufgelöst.

    [​IMG]
     
  15. morossi

    morossi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    20.01.14
    Beiträge:
    37
    Ort:
    63165 Mühlheim
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    840
    Erstellt: 22.04.07   #15
    Ich kann Mac Beth zu dieser guten Wahl gratulieren. Ich hatte mir 1990 als Anfänger mir eine Jackson Limited Edition aus dem Custom Shop gekauft.Es war meine 2. E Gitarre, die erste war eine billige für 300 D Mark, die sich schon verstimmt hat, wenn ich nur das FR Tremolo angeschaut habe. Dann habe ich halt mal ein paar Tausend Mark hingeblättert und es hat auch irgendwie damals meine Spielweise beflügelt.Mittlerweile habe ich locker 30 Gitarren gekauft und wieder verkauft. Meine damalige Jackson ist immernoch die Referenzgitarre.Und da wundert es auch nicht, das ich vor 2 Jahren gebraucht das selbe Modell in England gekauft habe. Mittlerweile habe ich 3 Jackson USA Gitarren, die 4.- eine Jackson Warrior WR1 Bolted Steel bringt hoffentlich morgen der Paketdienst.Wer kein Geld für eine neue US Jackson hat, sollte sich nach gebrauchten Teilen Ausschau halten.Hatte mir letztes Jahr mal eine Japanische Jackson (Jackson RR3 inErrie Dess swirl Finish)gekauft. nach 2 Wochen habe ich diese ins ebay eingestellt.Es liegen Welten zwischen einer asiatischen und einer aus der US Fertigung.Also für ca 700 Euro bekommt man schon gute US Jacksons im Ebay. Scheiss drauf wenn ein paar Kratzer im Lack sind.Live sieht man die Kratzer auf der Bühne nicht, der Klang ist ja viel wichtiger.Auf morossi.de habe ich ein paar Bilder meiner Jackson Gitarren
     
  16. scottph

    scottph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    11.03.10
    Beiträge:
    3.085
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.147
    Erstellt: 22.04.07   #16
    Erstaml Glückwunsch zu der geilen Gitarre! Wirklich sehr schön. Ich würde mir aber silber, oder schwarze Hardware raufmachen.
    Täuscht mich das oder sind die Bünde extrem dick?

    Du kannst eine CS Jackson nicht mit einer Standard SV vergleichen. Das ist wie einen 911-er mit einem Boxter zu vergleichen.
     
  17. fetty

    fetty Chat-Bot

    Im Board seit:
    23.11.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    6.583
    Erstellt: 22.04.07   #17
    Der 911-er is hübscher als der Boxter.

    Natürlich kann man die vom aussehen her vergleichen, immerhin is die SV ne Rhoadskopie, also isses auch legitim das aussehen mit ner echten Rhoads zu vergleichen. :rolleyes:
     
  18. scottph

    scottph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    11.03.10
    Beiträge:
    3.085
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.147
    Erstellt: 22.04.07   #18
    Whatever...nicht das der gute Mann schon beide vor sich hatte, gell?

    Egal, superschöne Gitarre - nochmal Gratulation! :)
     
  19. fetty

    fetty Chat-Bot

    Im Board seit:
    23.11.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    6.583
    Erstellt: 22.04.07   #19
    Schonma was von Fotos gehört? Gibts nu auch schon seit weit über hundert Jahren und sind ausreichend dass man ma eben sagen kann dass das eine besser aussieht als das andere. Vorallem da man ja nu von beiden auch wirklich hochauflösende gute fotos gesehen hat und nich nur die geschönigten und/oder kleinen katalogbilder.

    Es geht hier ja ausnahmsweise ma nich darum welche besser bespielbar is oder so... aber, egal... ich weiss ESPs sind besser, egal um was es geht... Ich verwende meine Zeit lieber für irgendwas anderes...
     
  20. scottph

    scottph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    11.03.10
    Beiträge:
    3.085
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.147
    Erstellt: 22.04.07   #20
    Hast Du einen Kater oder was?
    Kein Foto reicht an das Original heran und das weiß man auch schon seit Erfindung der Fotografie.

    Abgesehen davon hab ich nix davon gesagt wer besser ist - warum bringst Du das ins Spiel und machst schlechte Laune?
     
Die Seite wird geladen...

mapping