[Gitarre] - Jackson DXMG (56K!!!)

von Decadox, 15.09.05.

  1. Decadox

    Decadox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    10.02.14
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.292
    Erstellt: 15.09.05   #1
    Jackson DXMG Review

    Heute ist meine "Jackson DXMG Dinky" angekommen und ich möchte euch die Gitarre etwas näher vorstellen. Ich habe eine hochauflösende Bilder gemacht und eine kleine Auswahl hier im Thread veröffentlicht. Viel Spass beim Lesen.

    Einleitung:

    Hier möchte ich ein wenig über die Gründe erzählen, die mich dazu bewegt haben, diese Gitarre zu kaufen. Für mich war es wichtig mal wieder eine solide Metal/Rockgitarre mit ordentlichen Sound und schöner Optik zu erstehen. Finanziell gesehen, hatte ich eigentlich freie Auswahl, also habe ich, wie so oft, in den örtlichen Musikshops einige Gitarren angespielt und mir viel Zeit bei den einzelnen Modellen genommen. Und wie immer hat man die Qual der Wahl. Viele Gitarren, große Auswahl.
    Optisch habe ich zwischen einer "Gibson Les Paul Ebony" und einer "Jackson DXMG Dinky" geschwankt. Letzendlich fiel die Entscheidung auf die "Jackson DXMG Dinky". Sie gefiel mir optisch besser (Aufgrund ihrer schlichter Optik und schöner Inlays). Beide Gitarren waren wirklich gut zu spielen, aber die Jackson hatte halt das gewisse Etwas, was mich zum Kauf verleitete. Die Gibson war eine super Gitarre, keine Frage, aber für Hi-Gain Verzerrung war die Jackson wohl auch durch die Tonabnehmer besser geeignet. Die Tonabnehmer waren zwar nicht aktiv, aber das wird den Sound auch nicht gravierend verändern. Nach langem Grübeln und viel Quälerei bei der Auswahl, habe ich die "Jackson DXMG" gekauft. Es sollte keine Gitarre mit überragender Optik wie einer Sunburst LP sein, sondern ein kompromissloses Arbeitstier fürs Studio. Ich denke ich habe eine gute Wahl getroffen mit der Jackson. So und hier das eigentliche Review:

    Verpackung:

    Jackson liefert die Gitarre in einem Pappkarton aus, der mit weißem Styropor versehen ist, und somit die Gitarre fest im Karton hält. Zusätzlich wird die Gitarre in einer weißen Schutzhülle ausgeliefert, um eventuelle Kratzschäden beim Transport zu vermeiden. An der Gitarre ist ein kleiner Plastikbeutel mit folgendem Inhalt angebracht:


    • Imbusschlüssel "Tremolo"
    • Imbusschlüssel "Nut"
    • 6-Kantschlüssel
    • Tremoloarm

    Allgemeine Informationen:

    Bei der "Jackson DXMG Dinky" aus der MG-Serie wurde in Japan hergestellt und wird zur Zeit für 465,00€ angeboten. Die "Jackson DXMG Dinky" wird bevorzugt im Metal/Rockbereich genutzt, kann aber auch bei anderen Musikstilen ihre Dienste leisten. Optik und Sound richten sich jedoch klar an die Gitarristen der "härteren" Musik. "Jackson Guitars USA" produziert neben vielen anderen Gitarren auch Custom-Shop-Gitarren. Diese sind jedoch preislich höher angesiedelt und werden direkt in den USA hergestellt. Dieses Review stellt euch eine der Jackson Gitarren aus der MG-Serie vor, die "Jackson DXMG Dinky".

    Body und Hals:

    Die "Jackson DXMG Dinky" besteht aus einem soliden Erlenbody, der in Superstratform sehr handlich wirkt. Der Body ist relativ leicht und dünn. Die schöne tiefschwarze Lackierung weist keine optischen Fehler auf. Die Lackierung zieht jedoch Fingerabdrücke magisch an. Die Elektrnikfächer wurden gut eingelassen und es gibt keinerlei scharfe Kanten an der Gitarre.
    Die Gurtpins liegen optimal und sorgen für ein gutes Gleichgewicht beim Spielen im stehen. Große Cutouts lassen die Finger auch in den höheren Bünden leicht agieren.
    Der Ahornhals mit einer 25.5 Zoll Mensur und 24 Jumbobünden lässt sich durch das Naturfinisch sehr leicht bespielen. Die Halsdicke liegt irgendwo zwischen Les Paul 50's und Ibanez Wizzard II. Das Palisandergriff wurde mit sauber eingelassenen Sharkfinns versehen, die sehr gut verarbeitet wurden. Das Binding wurde sehr sauber eingearbeitet und die Halsmaserung bildet einen schönen Kontrast dazu. Die Gitarre wirkt im Vergleich mit meiner SG leicht und handlich. Halskrümmung und Saitenlage wurden ordentlich eingestellt, sind aber noch optimierbar. Die, ohnehin gut eingestelle, Intonation konnte auch schnell justiert werden. Insgesamt ist die Gitarre qualitativ hochwertig und sauber verarbeitet.

    Hardware:

    Die "Die-Cast" Mechaniken funktionieren einwandfrei und halten die Stimmung zuverlässig.
    Der Headstock lässt die Gitarre sehr schnittig wirken. Die höheren Bunstäbchen wurden leider nicht richtig sauber geschliffen. Es ist ein etwas höherer Kraftaufwand nötig um saubere Legatolicks zu spielen. Dei 9er NPS Saiten (mit wirklich sehr vielen Wicklungen)sind in Ordnung und lassen die Finger sanft gleiten. Die Nut wurde sehr genau eingepasst, aber die Schrauben wirken minderwertig. Die EMG HZ Tonabnehmer wurden perfekt eingebaut. Das Floyd Rose wirkt überraschend stimmstabil und leicht bedienbar. Sämtliche Feinjustierungen am Tremolo funktieren wie sie sollten.

    Elektronik:

    Die EMG HZ wurden sauber eingebaut und ordnungsgemäß verdrahtet. Die Lötpunkte könnten ein wenig dicker sein. Die Potis funktieren einwanfrei und ohne knisterm beim drehen. Die Klinkenbuchse hält das Gitarrenkabel sicher fest und wurde sauber verlötet.

    Bespielbarkeit:

    Halskrümmung, Saitenlage und Tremolo waren gut eingestellt und benötgen nur noch minimale Optimierung. Kein Bund schnarrt, jedoch ist viel Druck notwendig um in den hohen Bünden sauber zu spielen. Die 9er Saiten wirken straff, jedoch fehlt mir die gewisse Brillantz. Was mich am meisten stört, ist der Abstand zwischen den beiden EMGs. Da ich sehr große Hände habe, brauche ich auch etwas mehr Platz. Beim Palm-Muting, liegt der Handballen direkt auf den Läufern vom Floyd Rose auf. Das Plektrum befindet sich jedoch nicht in der Mitte der beiden EMGs, sondern über dem Neckpickup direkt. Aber mann gewöhnt sich an alles, richtig?

    Einstellen der Gitarre:

    Die Nut arbeitet perfekt. Das Floyd Rose wurde schon sehr gut vorjustiert. Dennoch ist es sehr sehr emfindlich. Sobald man schon leichten Druck auf das hintere Ende des Tremolos ausübt, zieht der Ton schon hörbar nach oben. Zum Stimmen und Einstellen des Tremolos braucht man mit geübter Hand nicht länger als 15 Minuten.

    Sound:

    Der Erlekorpus liefert überraschend viel Sustain. Die EMGs arbeitet zuverlässig. Der 3-Way Switch in Verbindung mit den Tonabnehmern lässt einem jedoch nur wenig Flexibilät zu. Dafür wurde die Gitarre aber auch sicher nicht gebaut. Der Neckpickup ist sehr sehr Druckvoll und bassig. Selbst mit dem Bass auf "0" ist der Sound drukvoll und warm. Differenzierte Akkrodmuster sind dabei wohl nicht die stärke der Gitarre. Die Diskantsaiten wirken "clean" sehr unterschwellig. Ich persönlich würde die Gitarre als mittelmäßig in cleanen Sachen einstufen. Auch der Bridgepickup weist diese Verhaltensmuster auf. Da die Gitarre aber auch nicht fürs Lagerfeuer gedacht ist, sondern einen Hi-Gain Amp, den sie braucht wie wir Luft zum atmen. In der Rectifiersim zeigt die Gitarre ihre wahre Stärke. Der Bridgepickup liefert sauber differenzierte Sounds im Hammetstyle. Die größte Stärke ist die wirklich "dampfige" Palm-Muting Power. Unglaublich! Für harte Riffs optimal.
    Auch im Lead-Modus zeigt die Gitarre ihre Stärke durch den schnellen Hals. Starke Bendings und pfeifende Pinch-Harmonics werden eiskalt von den Pickups zum Amp geblasen.

    Fazit:

    Gute Metalgitarre mit kleinen Schwächen. Gute Qualität und super Bespielbarkeit.
     

    Anhänge:

    • 1.jpg
      Dateigröße:
      109,2 KB
      Aufrufe:
      1.015
    • 2.jpg
      Dateigröße:
      138,5 KB
      Aufrufe:
      876
    • 3.jpg
      Dateigröße:
      127,1 KB
      Aufrufe:
      890
    • 4.jpg
      Dateigröße:
      170,4 KB
      Aufrufe:
      1.214
    • 5.jpg
      Dateigröße:
      158,6 KB
      Aufrufe:
      827
    • 6.jpg
      Dateigröße:
      173,7 KB
      Aufrufe:
      766
    • 7.jpg
      Dateigröße:
      98,7 KB
      Aufrufe:
      894
    • 8.jpg
      Dateigröße:
      118,8 KB
      Aufrufe:
      980
  2. Unplugged

    Unplugged Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    7.01.16
    Beiträge:
    728
    Ort:
    Mainz, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    306
    Erstellt: 15.09.05   #2
    Klasse Review, viel Stoff, gute Urteilskraft!!!
    Verdient Anerkennung :great:
    :)
    mfg
    unplugged
     
  3. Harry Hammer

    Harry Hammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.05
    Zuletzt hier:
    29.05.07
    Beiträge:
    890
    Ort:
    Tubetown
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    678
    Erstellt: 15.09.05   #3
    Dem schließe ich mich an.
     
  4. Holo

    Holo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.04
    Zuletzt hier:
    4.12.12
    Beiträge:
    1.000
    Ort:
    FFM
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    175
    Erstellt: 15.09.05   #4
    Kann dem auch zustimmen. Jedoch muss ich den Schein ein wenig trüben :eek:
    Einer meiner Potis kratzt seid neustem und ich habe kleine Kanten am Binden in den höhren Bünden die man aber nur spürt wenn man sie spüren will. Vielleicht weiß hier einer wie ich diese kleinen Mängel beheben kann?
     
  5. dasJockAl

    dasJockAl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.03
    Zuletzt hier:
    31.12.12
    Beiträge:
    1.262
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    440
    Erstellt: 15.09.05   #5
    zum kratzen vom poti :

    einfach einmal dome runter ... poti auseinander und kontaktspray drauf
     
  6. jazzz

    jazzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    14.01.16
    Beiträge:
    1.164
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    867
    Erstellt: 15.09.05   #6
    Ich verdamme dich für dein Review... :evil:

    ...jetzt hab ich erst so RICHTIG LUST auf eine JACKSON und G.A.S. hat mich auch schon wieder fest im Griff, aber ich habe absolut kein Geld!! :(

    Warum musste ich auch hier reinschauen :rolleyes:

    Ansonsten: Wirklich klasse Kritik, Daumen nach oben und eine Bewertung noch dazu :D :great:



    greetz
    jazzz
     
  7. LilyLazer

    LilyLazer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.02.13
    Beiträge:
    2.004
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    414
    Erstellt: 15.09.05   #7
    Was sagst du zum Hals Korpus Übergang und dessen Einfluß auf die Bespielbarkeit?
     
  8. Decadox

    Decadox Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    10.02.14
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.292
    Erstellt: 15.09.05   #8
    Obwohl die Gitarre mit einem Bolt-On Neck bestückt ist, ist sie überraschend Sustainreich. Ich finde keine Anzeichen von Fehlern beim Einpassen des Halses. Alles schließt bündig ab. Die Proportionen stimmen.

    Ich denke kleinere Hände als meine, würden so manchen Gitarristen Probleme machen in den 20er Bünden, da dort der Hals wirklich "dick" ist!

    Ich habe dir aber noch ein paar Fotos vom Hals gemacht. Falls du größere Bilder wünscht, bräuchte ich deine E-Mail Adresse.
     

    Anhänge:

    • 1.jpg
      Dateigröße:
      104,4 KB
      Aufrufe:
      475
    • 2.jpg
      Dateigröße:
      73,2 KB
      Aufrufe:
      497
  9. Decadox

    Decadox Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    10.02.14
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.292
    Erstellt: 15.09.05   #9
    Nachtrag zum Hals...
     

    Anhänge:

    • 1.jpg
      Dateigröße:
      81,6 KB
      Aufrufe:
      475
  10. MrFair

    MrFair Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    703
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    817
    Erstellt: 15.09.05   #10
    Sehr gutesund ausführliches Review! Vielen Dank dafür, ein paar Soundbeispiele wären noch interessant, auch wenn sowas nicht wirklich aussagekräftig ist.
     
  11. thommy

    thommy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    4.586
    Ort:
    its better to burn out than to fade away ?? ...
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.456
    Erstellt: 15.09.05   #11
    :great: Sehr gutes Review, und verdammt gute Fotos :eek: und die erste Jackson die ich lecker finde :)
     
  12. 36 cRaZyFiSt

    36 cRaZyFiSt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.16
    Beiträge:
    5.978
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    5.448
    Erstellt: 15.09.05   #12
    da wird man ja richtig neidisch :eek:
    Gratulation zu der geilen Klampfe :o
    und gutes Review :cool:
     
  13. Sicmaggot08

    Sicmaggot08 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.083
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    362
    Kekse:
    7.149
    Erstellt: 15.09.05   #13
    Geile Gitarre, naja nur das Tremolo stört mich (bin halt kein fan von Floyd roses)....achja schöne Bilder übrigens, hast die Gitarre gut ins licht gesetzt!!!...viel spass noch damit :great:
     
  14. Mxm

    Mxm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    10.09.12
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    230
    Erstellt: 15.09.05   #14
    tja, ich besitze diese Klampfe auch und sie ist wirklich genial...

    kann obiges nur bestätigen :)
     
  15. msoada

    msoada Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    21.09.15
    Beiträge:
    4.498
    Ort:
    Belgrad
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    5.984
    Erstellt: 11.10.05   #15
    Echt geiles Review und eine echt geile KLampfe. Viel Spass damit, ahja bewerten will ich dich dann jetzt mal.
     
  16. BreadFan

    BreadFan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.04
    Zuletzt hier:
    16.06.14
    Beiträge:
    1.036
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 11.10.05   #16
    dickes Lob für das Review!:great:
    jetzt muss ich die Jackson wohl oder übel mal anspielen gehen...:)
     
  17. Metalröhre

    Metalröhre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    8.10.10
    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    1.644
    Erstellt: 11.10.05   #17
    Gutes Review, wurde eigentlich alles gesagt.
    Ich hab in meine noch DiMarzios und einen 5 Way Switch eingesetzt, jetzt ist Sie fast perfekt :)
    Der Bolt-On Hals lässt sich gut bespielen, im Vergleich zum AANJ meiner Ibanez merk ich kein wirklichen Unterschied.

    mfg röhre
     
  18. Decadox

    Decadox Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    10.02.14
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.292
    Erstellt: 11.10.05   #18
    Kleiner Nachtrag zum Review:

    Ich habe die Gitarre jetzt schon einige Zeit gespielt und kann einen kleinen Überblick geben, was mit der Zeit auffält, da man Anfangs oft die kleinen Fehler nicht bemerkt oder sie nicht bemerken will. Die Gitarre hält die Stimmung wirklich gut, jedoch ist das Tremolo sehr empfindlich. Bei manchen komplizierten Pattern, die mit Plec gespielt werden, verändert sich bei leichtem Druck der Ton etwas um 1-2 Hz. Nicht weiter schlimm, da es höchstwahrscheinlich durch meine "schwere" Hand verursacht wird. Mit ein bisschen Konzentration auf die rechte Hand lässt dies sich unterbinden. Weiterhin fällt mir auf, das Töne aus Legatopatterns in den hohen Bünden nicht "laut" anklingen. Es ist wirklich enorme Kraft der Finger notwendig um klare, laute Töne zu erzeugen. Ich denke, dass ich die Gitarre nochmals justieren muss, um dieses Problem zu beheben.
     
  19. Nat!

    Nat! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.05
    Zuletzt hier:
    26.02.12
    Beiträge:
    243
    Ort:
    Herbede
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    303
    Erstellt: 11.10.05   #19
    Ich würd noch die Schutzfolie auf der Trussrodabdeckung abziehen :)
     
  20. roastbeef

    roastbeef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.424
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    4.088
    Erstellt: 12.10.05   #20
    das letzte bild is so gut dass könnte auf der jackson hp als promo pic stehen
     
Die Seite wird geladen...

mapping