[Gitarre] - LTD Hybrid 300 und Marshall DSL 401

von kooper, 09.09.05.

  1. kooper

    kooper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.04
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    2.000
    Ort:
    Papenburg
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.332
    Erstellt: 09.09.05   #1
    Also ich hab mal gedacht das es an der Zeit wäre ein wenig über meine beiden "Babies" was zu schreiben :) Vorweg ich bin durchgehend überzeugt von meinem Sound und versuche diese Review aber so neutral wie möglich zu halten.



    ESP/LTD Hybrid 300

    Fakten


    Body Mahogany
    Set Neck /Fretboard: 3-pc. mahogany/rosewood
    22 Jumbo Bünde
    Pickups: Duncan Desinged JB & Quarter Pound
    Electronics: volume, tone (w/push-pull coil tap), 3-way toggle
    Flat mount w/string-thru-body
    Earvana Compensated Sattel
    Grover Mechaniken
    Farbe vintage sunburst


    Verarbeitung:
    Ich hab bis jetzt noch gar nix zu bemängeln weden an der Inputbuchse noch sonstiges einfach spitze nur die Werkseinstellungen waren etwas misslungen (die Gitarre war nicht Bundrein) Das ist aber eigendlich die Aufgabe von dem Musikshop gewesen das fertig zu machen.....

    Bespielbarkeit:

    Die Gitarre liegt richtig gut mit ihrer Wölbung in der Hand Man kann sehr schöne Bindings auf den Jumbo Bünden machen und es schnarrt gar. Die Größe des Griffbretts ist genau das zwischending von einer Paula und einer Fender.... einfach spitze.

    Aussehen:
    Also darüber lässt es sich bekanntlich nicht streiten. Etweder man liebt diese Formen von einer Tele vermischt mit ein wenig eigene intuitionen von ESP oder man hasst es ganz einfach. Ich finde es einfach klasse. Die Gitarre sieht aus als würde sie gerade aus den 70igen kommen würde. Das finish ist sehr schön geworden und man kann noch sehr gut die Maserung des Holzes erkennen.

    Hier noch ein paar Pics....sry aber die Gitarre war an diesem Tag sehr stark in gebrauch und bei 40°C mit 1000 watt PAR 64 zu spielen kann schonmal ein paar Flecken auf der Gitarre hinterlassen.... :rolleyes:
    http://img383.imageshack.us/my.php?image=101b09408ws.jpg
    http://img392.imageshack.us/my.php?image=101b09341nk.jpg
    Bald kommen auch neue Fotos :o

    http://img331.imageshack.us/my.php?image=p92501474ln.jpg

    Klang:
    Nun zum wichtigen dem Klang ich hab mal eiune kleine Review über meinen Amp geschrieben ich glaube damit kann ich den Sound am besten beschreiben:

    Marshall DSL 401

    Aussehen:
    Hi also ich spiele seid einem Jahr den DSL 401 Ltd Edtion (Nummer 26/60)
    Es wurden nur 60 Stück ins
    agesamt gebaut. Der Anlass war die Musikmesse in Frankfurt 2000. Der Amp unterscheidet sich nur in wesendlichen Dingen von dem normalen 401er. Die Frontbespannung, der Tragegriff sind anders. Hinzukommt das ich einen Vintage 30 Speaker verbaut habe, da dieser in meinen Ohren um längen besser klingt als der Original-Speaker. http://home.arcor.de/rofimc2/gitarre.jpg

    Praxis:

    Also das Teil ist schweine laut und auch Bühnentauglich. Bei größeren Bühnen wird man so oder so abgenommen. Egal ob man ein Halfstack oder nur eine Combo hat. Der DSL macht mächtigen Druck. Es lohnt sich eigendlich keine 2*12er oder gar eine 4*12er Box draunterzubauen. Da man ausser dem Showeffekt nichts erreicht. Die Boxen sind sehr sperrig und brigen eigendlich nur Nachteile mit sich. Wenn man unbedingt eine Box drunterbauen will dann würde ich empfehlen den DSL50 zu kaufen, da dieser noch ein paar extra futures hat wie z.B. Tone Shift... etc.

    Ich hatte bevor ich den Amp besaß ein Marshall G100 Top mit dazugehörender Box und der Druck der Erzeugt wird ist nur geringfügig kleiner trotz der 4*so großen Membranfläche. Mein Bandkollege hatte ein Supreme XL mit 120Watt Transistor und in punkto Lautstärke und Druck konnte ich ihn ohne Probleme mithalten. Wer den Amp immer (auch beim Proben) in die Endstufensättig fährt ,sollte sich einen Hörschutz dazubestellen.

    Klangflexibilität
    Ich bin in einer Coverband die so ziemlich alles covert: von Oldies über Hard Rock bis hin zu Metal. Also muss ich sehr flexibel sein. Hierbei erfüllen die zwei bzw. die indirekten drei Kanäle sehr gut ihren zweck.

    Clean:
    Der Cleankanal ist ein wenig angeraut und nicht so ultraclean (sehr gut für blues). Er hat etwas rauhes ist aber dennoch sehr ausgewogen und brilliant und vermittelt sehr viel Bass. Es ist bei einer sehr hohen Lautstärke immernoch ein Cleansound zu erwarten. Erst wenn man den Amp knapp unter drei viertel aufdreht fängt der Kanal an zu zerren (Gain Regler auf 12 Uhr)

    Overdrive:
    Die Overdrive Kanäle sind sehr abhängig von den Gitarren die gespielt werden. (ich besitze eine ESP Hybrid 400 und eine Cort Zenox z 22)
    Der OD1 ist mit meiner Zenox etwas hohl es fehlen die Mitten und der Kanal wirkt etwas schwach. Es kann somit ein schöner Chrunch Sound erzeugt werden a la Jimi Hendrix. Wenn ich den Kanal mit meiner Ltd spiele dann klingt es richtig Fett und kompackt. Er wird in diesem Falle für "normal" verzerrte Sachen benutzt (ZZ Top, The Darkness, Brain Adams...etc.)

    Der OD2 gibt nochmal etwas Gain hinzu. Dieser Kanal klingt mit der Cort bissig und voll mit sehr viel Mitteranteilen und Volumen im Sound. Mit meiner LTD eintwicktelt der Amp einen wunderbaren Boost Sound für Soli. Dieser Kanal kann je nach EQ einstellung auch für Metal genutzt werden. Mit meiner LTD klingt es einfach traumhaft.
    Aber vorsichtig mit dem Gain Regler rumspielen. Hat man eine sehr Output reiche Gitarre dann niemals den Gain Regler über ein Drittel stellen sonst matscht der Sound nur noch. Wenn man wiederrum eine Gitarre wie meine Cort hat mit relativ wenig Output dann kann man den Gain Regeler je nach Bedürfnisse bis auf ein Uhr hochstellen.


    Wenn noch Fragen sind...ich steh immer bereit für euch. So ich glaub ich hab das wichtigeste geschrieben. Das unwichtige wie z.B. wie ich zu der Gitarre gekommen bin etc. hab ich rausgelassen, da ich der Meinung bin das dies keinen Interessiert. Also anmerkungen sind erwünscht :great:

    MfG Kooper
     
  2. kooper

    kooper Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.04
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    2.000
    Ort:
    Papenburg
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.332
    Erstellt: 11.09.05   #2
    keine Meinungen??


    so schlecht ??? :confused:
     
  3. Unplugged

    Unplugged Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    7.01.16
    Beiträge:
    728
    Ort:
    Mainz, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    306
    Erstellt: 11.09.05   #3
    Is gut :)

    mfg
    unplugged :D
     
  4. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 12.09.05   #4
    Schönes Review (hab mir nur das übern DSL durchgelesen). :great: Sounbeispiele wären echt nett, vor allem weil du die unterschiede der Gitarren ansprichst.

    MfG
     
  5. kooper

    kooper Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.04
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    2.000
    Ort:
    Papenburg
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.332
    Erstellt: 12.09.05   #5
    jop wird gemacht chef. Das Problem ist nur das der Amp im proberaum steht und ich da imom nicht die möglichkeit zu hab dort was aufzunehmen
     
  6. M'tallica

    M'tallica Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.04
    Zuletzt hier:
    27.06.13
    Beiträge:
    507
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    33
    Erstellt: 26.09.05   #6
    ich würde mich auch über ein paar soundsamples und bilder freuen

    sonst klasse review :great:
     
  7. Logan

    Logan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.03
    Zuletzt hier:
    5.06.09
    Beiträge:
    812
    Ort:
    Villach / Graz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 27.09.05   #7
    Jo, kann dem DSL Review nur zustimmen! :great:

    Ahja, falsches Forum! :p :D
     
  8. SpeedKing

    SpeedKing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.05
    Zuletzt hier:
    9.01.13
    Beiträge:
    97
    Ort:
    Eckental
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    214
    Erstellt: 19.12.05   #8
    Hab auch den DSL 401 und bin super zufrieden.
    Alle angesprochenen Punkte kann ich nur unterstützen. Die Soundvariabilität ist enorm. Von cleanen, über crunchige Sounds bis hin zu fetten Leadsounds bietet diese Vollröhrencombo alles. Man kann sogar richtig böse Metall (Sooped) Sounds erzeugen (nennt man glaub ich so.
    Also er bietet alles von Jazzig über bluesig bis hin zu Rock und metal, das alles ohne Pedale.
    Für nen richtigen Vintage- crunch- sound setze ich dem cleankanal noch mit nem TS10 zu. Das Teil nehm ich auch um die Zerrkanäle etwas anzublasen. Gibt dann auch nen eher Oldscool klingenden Sound. Im OD2 Kanal geht der TS10 klanglich jedoch unter.

    Hatte vorher nen Hot Rod Deluxe von Fender. Hab den allerdings zurückgegeben weil der dreimal innerhalb eines halben Jahres kaputt ging. Der hatte natürlich nen wesentlich geileren Cleansound, war aber nicht ganz so flexibel wie der Marshall. Dafür war er wesentlich lauter bei gleicher Watt zahl (auch 40Watt Vollröhre).

    Im endeffekt find ich den Marshall aber besser aufgrund der höheren Flexibilität. Getrennte EQ für clean und lead gabs beim Fender nicht. Auch war der Unterschied zwischen OD1 und OD2 beim Fender kaum zu hören, beim Marshall allerdings ist er mehr als deutlich.
    Insgesamt finde ich, dass der Marshall viel durchdachter und bedienerfreundlicher Konzipiert ist. Wer auf klassische bis moderne Röhrensounds in bester Qualität steht ist mit dem DSL401 auf keinen Fall schlecht beraten.
    Das tolle an dem ist, dass er auch bei Zimmerlautstärke noch echt gut klingt, weshalb ich ihn auch zu Hause zum üen nehmen kann. Tolles Ding!!
     
  9. kooper

    kooper Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.04
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    2.000
    Ort:
    Papenburg
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.332
    Erstellt: 24.12.05   #9
    Also der Marshall bietet einen Sound der dem 800er ähnelt und der Clean Kanal ist eher für Blues gedacht....wobei der Fender den Marshall in Jazz Sachen um längen schlägt...:)
     
  10. Rockka

    Rockka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.05
    Zuletzt hier:
    19.08.14
    Beiträge:
    544
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    462
    Erstellt: 05.01.06   #10
    Hab zwra keinen V30 speaker dirnne aba sonst kann icha uch nur zustimmen tolles review ;) :great:
     
  11. kooper

    kooper Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.04
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    2.000
    Ort:
    Papenburg
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.332
    Erstellt: 22.04.06   #11
  12. kooper

    kooper Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.04
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    2.000
    Ort:
    Papenburg
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.332
    Erstellt: 27.06.07   #12
    http://rapidshare.com/files/39668155/Beispiel1.wma.html

    Hier ein kleines Beispiel. Der erste Song ist mit der LTD eingespielt worden und der zweite mit der Fender. Viel Spass damit. Die Beispiele stammen aus Livemitschnitten (ich hoffe ich bekomme keinen ärger mit der Gema?)
     
  13. kooper

    kooper Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.04
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    2.000
    Ort:
    Papenburg
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.332
    Erstellt: 28.06.07   #13
Die Seite wird geladen...

mapping