Gitarre mit P90-PUs oder nicht zu "fetten" HB-PUs, kein Trem, Indie-Rock max. 1.000€

  • Ersteller parklife
  • Erstellt am
P
parklife
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.03.22
Registriert
12.04.11
Beiträge
79
Kekse
0
Hallo unsere Gitarristin will sich eine neue E Gitarre leisten.
Budget : ca 1000€

Genre : Indie Rock

Bisherige Gitarre: Squier Strat (will wechseln da die Gitarre nicht sehr Stimmstabil ist und da sie lieber P90 oder Humbucker in ihrer Gitarre hätte)

Griffbrett: Wenn möglich eher schmall. Sie ist eine kleine zarte Frau und hat dementsprechrn kurze dünne Finger...

Bauform: Nicht so wichtig, bloss nichts zu ausgefallenes. Keine Axt oder ähnliches.

Sound: Also keine Single Coils. Sie durfte zuletzt eine Paula probe spielen und will jetzt auch etwas mit mehr Sustain. Und etwas fetterem Ton als der ihrer Strat. Bei einem Blindtest gefielen ihr P90 Tonabnemer am besten. Dürfen aber auch Humbucker sein wenns geht nur nicht mit besonders fettem, rabiaten Sound....

Extras: Am liebsten so wenig Schnick Schnack wie möglich. Nachdem sie ständig Probleme mit ihrem Tremolo hatte ist ihre Aussage Heute: Ich möchte einfach eine Gitarre die gut klingt und unkompliziert ist sonst nichts!!! Also am besten gar keine besonderen Extras.

Gewicht: Wenn möglich nicht allzu schwehr.

Fähigkeiten: Sie spielt sehr ordentlich. Übernimmt bei uns auch zumeist die Soloparts..

Ich bitte euch wirklich um eure Hilfe da wir alle in unserer Band nicht besonders bewandert sind in Sachen Gitarren.
Wir wohnen ein paar Autostunden von einem grösseren Musikshop entfernt und wollten deshalb einfach auf gut Glück bei Thomann bestellen und evtl umtauschen sollte es gar nicht passen.


Vielen Dank für alle Vorschläge und ganz liebe Grüsse aus Südtirol
 
Eigenschaft
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
crazy-iwan
crazy-iwan
Gesperrter Benutzer
HFU
Zuletzt hier
13.05.22
Registriert
15.11.06
Beiträge
16.360
Kekse
39.424
Ort
Hamburg
Moin,

Was für Formen und Farben werden gewünscht?

Schaut euch mal Yamaha Pacificas der höheren Regionen an, die haben die schnalsten Griffbretter.

Ebenfalls schlank und passend könnten Gibson SGs sein, gibt es mit P90ern oder Humbuckern.
 
P
parklife
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.03.22
Registriert
12.04.11
Beiträge
79
Kekse
0
Also Bauform ist wenig wichtig. Farbe weiss ich nur dass es kein Sunburst sein darf. Ansonsten glaube ich ist sie da auch nicht besonders foreingenommen
 
musikuss
musikuss
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.12.22
Registriert
27.06.07
Beiträge
11.361
Kekse
33.489
Singlecut, leicht, mit klassischen Humbuckern

Ein guter Tipp wäre eine FGN J-Standard Flame Flattop HH

https://www.ebay.de/itm/FGN-Guitars...345130?hash=item23938cf9ea:g:dO8AAOSwob9a7Fa9

Das sind sehr leichte, schnörkellose Rockgitarren mit 2 sehr guten Seymour Duncan Pickups an Bord.

Gebaut in Japan, Top Qualität!

Ein paar Demos







Gibts auch noch als 1 P-90 Variante, allerdings bringt die 2 (splittbare !) Humbucker Version doch mehr Soundvarianten ..

Folgende Humbucker sind verbaut (2 Stück):

https://www.thomann.de/de/seymour_duncan_sh_18_neck_black.htm

https://www.thomann.de/de/seymour_duncan_sh_18_bridge_black.htm

Gibts auch noch in Brownburst und Schwarz
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
shadok
shadok
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.12.22
Registriert
27.02.11
Beiträge
4.754
Kekse
22.444
Ort
Braunschweig
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
avenav
avenav
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.12.22
Registriert
14.12.11
Beiträge
224
Kekse
1.001
Ort
Sachsen, DD
Bei den Anforderungen gibt es doch ne Menge toller Gitarren und die Qual der Wahl.
Ich würde mich auch als eher kleine Gitarristin mit kleinen Händen einstufen. Mein Rat: unbedingt verschiedene Hälse mal in die Hand nehmen. Für mich persönlich hat sich herausgestellt, dass z.B. ein etwas dickerer, aber schmaler Hals besser in der Hand liegt als ein superdünner, aber eben auch superbreiter Wizardhals von Ibanez. Unbedingt antesten! Ich bin am Ende mit einer Ibanez AZ242BC Premium nach Hause gegangen (liegt etwas über 1000 € im Moment). Vorteil: die Gitarre ist superleicht :love:, klanglich sehr variabel mit den zwei splittbaren Humbuckern. Nachteil: sieht nicht wirklich nach Indie-Rock aus find ich :D und hat das unerwünschte Tremolo, wobei dieses aber echt stabil ist und ich als Tremolo-Skeptiker komme damit bislang wunderbar zurecht. Das Anspielen empfehle ich trodetzm aufgrund des Klangs und des bequemen Halses.

Shadoks Tipp passt aber insgesamt vielleicht doch besser, weil kein Schnickschnack dran ist und leicht sind die Thinlines ja auch.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
audioslave
audioslave
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.12.22
Registriert
06.12.17
Beiträge
164
Kekse
1.419
Nicht Thomann (leider), aber eine Empfehlung wert: Die Double Agent von Reverend.
https://www.reverendguitars.com/guitars/double-agent-og
Humbucker und P90 an Board. So simpel wie es nur geht von der Schaltung und EIN Drehknopf an Deck, mit dem man den Sound entweder sehr fett, sehr drahtig - oder alles dazwischen gestalten kann.
Völliger Underdog, völlig underrated und ich bin gerade aktiv auf der Suche nach ner Gebrauchten :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Paruwi
Paruwi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.11.22
Registriert
11.11.12
Beiträge
7.439
Kekse
27.907
Singlecut, leicht,

Das sind sehr leichte, schnörkellose Rockgitarren....

Gebaut in Japan, Top Qualität!

Noch etwas vielseitiger.....

sge_fgn_212659_8.jpg


https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s...-flx-p90-rw-cbk-incl-koffer/928065230-74-4835

kostet neu ca. 1600€ wenn überhaupt noch verfügbar

die letzte verfügbare Variante hat nur noch 1x Vol 1x Tone
https://www.fgnguitars.de/history/archiv/expert-flame-mahogany-p90.html

Bin mir sicher Rolf wird auch nach SüdTirol versenden...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Domeni0
Domeni0
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.12.22
Registriert
02.03.17
Beiträge
1.030
Kekse
1.660
Ort
Stuttgart
ChP
ChP
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.22
Registriert
17.12.17
Beiträge
1.055
Kekse
1.753
Wenn es leicht sein soll würde ich auch Mal bei Ibanez schauen.

Bei Ibanez aber eher kein Modell aus der IronLabel-Serie...außer es ist eine Indie-Rock Band die Wert auf tigh gespielte Breakdowns legt.

Wie wäre es mit einer Yamaha Revstar

Die haben optisch ihren eigenen Stil und sind in verschieden Varianten (Farbe, Tonabnehmer, Bigsby...) erhältlich...allerdings sind die wohl auch knapp 4kg schwer.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
G
Gast98793
Inaktiv
Zuletzt hier
30.06.19
Registriert
21.09.07
Beiträge
2.773
Kekse
2.068
Hi, da Ihr ja Indie-rocker seid, würde ich so in diese Richtung gehen:

Beide tönen kräftiger als eine Strat ohne jedoch nach ´heavy´ zu klingen.




 
Zuletzt bearbeitet:
Brazolino
Brazolino
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.12.22
Registriert
14.11.12
Beiträge
943
Kekse
8.000
Das sind sehr leichte, schnörkellose Rockgitarren mit 2 sehr guten Seymour Duncan Pickups an Bord. Gebaut in Japan, Top Qualität!

Ich habe die vor ein paar Monaten bei einer Band live im Einsatz gesehen/gehört - wirklich klasse, könnt' ich schwach werden, ich mag Gitarren ohne Schnick und Schnack. Wurde übrigens auch von einer eher zierlichen Gitarristin gespielt, die ganz offensichtlich sehr gut damit zurecht kam.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
D
Del Pedro
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.12.22
Registriert
16.07.07
Beiträge
521
Kekse
1.463
Da ein fetterer Sound à la Les Paul gewünscht ist, braucht es meiner Meinung nach eine Tunomatic Brücke. Die Korpusform und Holz und ob der Hals geschraubt oder geleimt ist, sind eher zweitrangig.
 
micharockz
micharockz
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
07.12.22
Registriert
29.10.06
Beiträge
2.892
Kekse
15.636
Ort
Varel
Das ist eine ziemlich gewagte These. Fetter Sound ist mit und ohne TOM möglich, und das auch noch mit Leim- oder Schraubbefestigung, in dem Punkt gebe ich dir Recht.

Sie durfte zuletzt eine Paula probe spielen und will jetzt auch etwas mit mehr Sustain.
Paulas sind für ihr Sustain berühmt. Bei einigen konkreten Vergleichsmessungen lagen allerdings Strats vorne :eek:. Der Unterschied in der Wahrnehmung liegt wahrscheinlich (meine persönliche Vermutung) vor allem im Sound. Der Ausklang einer Paula klingt einfach länger fett und tragend. Welchen Anteil daran die Pickups haben, mag ich nicht festlegen - ich behaupte einfach mal: einen großen.

Also am besten nicht von Hörensagen auf etwas bestimmtes versteifen, sondern ausprobieren, womit man sich wohlfühlt und was passen klingt.
 
D
Del Pedro
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.12.22
Registriert
16.07.07
Beiträge
521
Kekse
1.463
Das ist eine ziemlich gewagte These. Fetter Sound ist mit und ohne TOM möglich, und das auch noch mit Leim- oder Schraubbefestigung, in dem Punkt gebe ich dir Recht.

Ja, aber meiner Erfahrung nach klingt eine Gitarre mit Tunomatic Brücke anders als welche Hardtail Brücken, Vibratos oder Wraparound Brücken. So zumindest meine Erfahrung aus den letzten 20 Jahren. Vielleicht bin ich ja aber auch schon taub :)
Ach ja, ich mag Tunomatics nicht so gerne, ich bevorzuge einen spritzigeren Sound.
 
Domeni0
Domeni0
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.12.22
Registriert
02.03.17
Beiträge
1.030
Kekse
1.660
Ort
Stuttgart
:eek: die ist ja scharf!

Die Ibanez Iron Label sind wie alle RGs ziemliche Allrounder finde ich
 
Der gute Fee
Der gute Fee
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.12.22
Registriert
22.06.13
Beiträge
1.649
Kekse
5.880
Ort
Grenze
In Richtung Paula und auch in Richtung Tele gibt es auch von Micheal Kelly spannende Derivate. Einfach mal göögln.
 

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben