Gitarre spielen lernen mit 21 ?

von Ralle84, 19.03.06.

  1. Ralle84

    Ralle84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    19.03.06
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.03.06   #1
    Hi,
    ich bin neu hier und wollte mal fragen ob man mit 21 Jahren noch Gitarre spielen lernen kann ?
    Wollte eigentlich schon immer Gitarre spielen habe auch als kind mal unterricht gehabt aber da der Unterricht damals nur stur aufs noten lernen bezogen war, hatte ich bald keine Lust mehr. :(
    Heute mit 21 habe ich neue Lust bekommen Gitarre zu spielen da ich auch Rock und Punk-Rock höre, und ich es ziemlich geil fände ein paar stücke zu können. :)
    Auf meine Frage bezogen was brauch ich alles um anzufangen, muss ich unterricht nehmen oder kann ichs mir selbst beibringen ??

    Danke im vorraus für eure antworten.:great:
     
  2. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.813
    Zustimmungen:
    1.310
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 19.03.06   #2
    Das ist kein Problem, zahlreiche bekannte Musiker haben noch später begonnen. Wird im Wesentlichen von deiner Lerndisziplin abhängen und davon, wie sehr du es wirklich willst (nicht am Anfang, sondern nach den ersten unausbleiblichen Rückschlägen).
    Ansonsten mal diesen Thread lesen.
     
  3. franky_707

    franky_707 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    9.01.16
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    192
    Erstellt: 19.03.06   #3
    sicher kannst du´s lernen!
    wär ja echt shit, wenn für nen angehenden gitarristen der zug mit 21 schon abgefahren wäre. ich hab mit 24 begonnen, und ich muss sagen ich hab in den 1 1/4 jahren seit beginn schon "viel" gelernt. es dauert halt alles seine zeit, und mit jedem jahr wirst du besser....
    unterricht würde ich persönlich schon empfehlen, zumindest ne gewisse zeit lang. also minimum ein jahr. alleine ists eben schwieriger sich gewisse sachen anzueignen, bzw. darauf zu kommen.
     
  4. Minoried

    Minoried Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    30.01.16
    Beiträge:
    579
    Ort:
    Fischen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    962
    Erstellt: 19.03.06   #4
    Hi

    bin zwar selber noch Anfänger aber ich hoffe ich kann dir ein paar Tipps geben;).
    Also ob man 5,20,50,70Jahre alt/jung ist,ist vollkommen egal was eigentlich zählt ist die Motivation!
    Man ist nie zu alt um irgendwas zu lernen:).
    Also Unterricht wär eigentlich schon gut aber du kannst eigentlich auch mit Büchern arbeiten.
    Kumlehns Neues E-gitarren Buch ist super,da geht es von ganz vorn los und die Tipps sind wirklich super!
    Hier mal ein Link zum Buch
    http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3932587472/qid=1142788904/sr=8-1/ref=sr_8_xs_ap_i1_xgl/302-0145466-8235237
    Also zum Equipment kommt halt drauf an was du ausgeben willst.
    Hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen.:D

    Mfg
    Chris

    STAY ROCK :rock:
     
  5. Simson

    Simson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.04
    Zuletzt hier:
    18.09.16
    Beiträge:
    439
    Ort:
    Ecke Strasbourg (F)
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.846
    Erstellt: 19.03.06   #5
    Hau rein - ich hab mir von meinem ersten Sold beim Bund eine Gitarre gekauft. Da war ich 18. Heute 16 J später kann ichs zwar immer noch nicht , habe aber jede Menge Spaß.
    Peter Burschs Bücher haben schon Generationen geholfen.
    Simson


    (Wenns gar nicht klappt - kauf Dir einen Baß! Als letzte Rettung ein Schlagzeug.)
     
  6. Fender1986

    Fender1986 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.04
    Zuletzt hier:
    21.08.13
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.03.06   #6
    Man(n) ist nie tu alt :)
     
  7. Maddy

    Maddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.06
    Zuletzt hier:
    20.04.08
    Beiträge:
    61
    Ort:
    Hirsau bei Calw
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.03.06   #7
    Bin auch 21 und hab au erst mit 21 angefangen :D Aber mir machts spass und zu alt fühle ich mich sicher nicht. Ich lern mit Peter Bursch's Gitarrenbuch von Kinderleicht bis ganz schön stark, find das Buch nicht schlecht und mir hats viel geholfen :) Das Buch ist komplett ohne Noten.
     
  8. Maxi

    Maxi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.849
    Zustimmungen:
    350
    Kekse:
    5.099
    Erstellt: 19.03.06   #8
    Ja mann tu das, wenn du es willst kannste auch mit 70 noch spielen,
    ich hab komplett ohne alles gelernt (ohne bücher ohne lerer *g*)
    war zwar am anfang hart aber ich glaube ich hab deswegen ein recht gutest gefühl für musik bekommen, nicht falschverstehen(nichts spricht gegen einen lehrer) aber ich mag das einfach nicht ich spiele wie ich lust hab, wann ich lust hab, und und und... *g*
    Ich wünsch dir viel glück!
     
  9. waNNabe

    waNNabe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.06
    Zuletzt hier:
    22.10.06
    Beiträge:
    43
    Ort:
    Westerwald
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.03.06   #9
    Hi also ich habe auch mit fast 20 erst angefangen und das ist bestimmt kein Problem.
    Wenn man genug Disziplin hat und fleissig übt wird das schon. Hatte am anfang einen Lehrer , und denke das kann nie schaden wenn du die Grundtechniken beigebracht bekommst . Ich denke man kann sich sonst leicht falsche Techniken aneignen (muss natürlich nicht umbedingt sein) Es gibt auch viele die es sich selbst beigebracht haben ,und das mit Erfolg. Und wenn Probleme auftreten gibts ja noch das Forum!!
    Eine gute Einsteiger Gitarre ist meine Framus Diablo (Die mir mein Lehrer damals besorgt hat) allemal ,es hat sich für mich persönlich gelohnt ein etwas teureres Instrument zu kaufen . Aber ich will nicht sagen das alle Günstigeren Git`s z.B. unter 200 Euro umbedingt schlechter dafür geeignet seien. Am besten ist natürlich immer: Ab in den Laden und ausprobiert womit man am besten zurechtkommt.

    Wüch dir alles gute und viel spaß beim Einstieg ins Gitarre spielen.

    Gruß waNNabe:great:
     
  10. Emdy

    Emdy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    26.12.11
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 20.03.06   #10
    ich hab vor nem halben Jahr mit 21 Angefangen! :p

    Ich sag ma so: Als Kind hatten die Eltern was dagegen aber am Ende hab ich mich halt durchgesetzt ;)
    Man ärgert sich zwar immer nicht schon länger zu spielen, aber ich hab mit vielen Dingen erst viel später angefangen als die meisten und man holt schnell auf! ;)
    (Auch wenn ich im Fall gitarre nich die zeit dazu hab, aber wenn du unterricht nimmst und fleissig übst wirds nich lange dauern und du wirst dir denken: hey cool, was ich da kann! :p)
     
  11. Abyss

    Abyss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.05
    Beiträge:
    968
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.446
    Erstellt: 20.03.06   #11
    Ich finde das ist autodidaktisch schon eine größere Herausfoderung :D; aber Motivation!
     
  12. jackson

    jackson Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.04
    Zuletzt hier:
    6.02.12
    Beiträge:
    2.934
    Ort:
    Woodside, San Mateo County , CA
    Zustimmungen:
    230
    Kekse:
    19.140
    Erstellt: 20.03.06   #12
    also ich habe mit 23 angefangen mit Gitarre und hatte überhaupt nicht die vorerfahrungen wie du sie hattest. ich hatte nur n cousin der auch learnig by doing machte und mir was zeigte etc dann ging ich halt zu workshops und VHS Kurse und erst viel später suchte ich mir n lehrer weil ich nimmer weiter kam.Dann msuste ich mir als Nachteil halt viele Dinge mühsam abgewöhnen die ich drei jahre lang falsch gemacht habe..aber es war hart und hat sich gelohnt!

    wenn du das vermeiden möchtest nimm dir gleich n lehrer oder erfahrenen gitarristen

    also für punkrock ,sorry, kannst du dich mit n paar kumpels die auch punkrock spielen können,zusammensetzen und von ihnen die wichtigsten punkrock-klischees lernen , das reicht schon.

    Wenn du aber mehr willst, also leadgitarre im Rock als ziel hast , würde ich dir n lehrer empfehlen , oder mal zu nem workshop gehn , da lernst neben spieltechnischen tipsps für zuhause zum üben, viele Leute,Gleichgesinnte, kennen ,KONTAKTE knüpfen ,wichtig!

    reicht das erstmal?
     
  13. Korittke

    Korittke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    29.07.09
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    166
    Erstellt: 20.03.06   #13
    Falls du dich für's Schlagzeug entscheidest, stell dir einen Notenständer daneben und leg ein paar Matheaufgaben hin, die du beim Üben durchrechnest, damit dein Gehirn sich nicht ausschaltet. :great: Sieht auch so aus, als ob du wüsstest, was du tust!
     
  14. Darkdaemon

    Darkdaemon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    28.08.09
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    326
    Erstellt: 20.03.06   #14
    Also mit 21 sollte das kein problem sein.Mein nachbar hat mit 56 angefangen und man sieht wie er fortschritte macht.
     
  15. BalticWave

    BalticWave Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    11
    Erstellt: 20.03.06   #15
    Moin, ich war auch schon 23, als ich anfing, Gitarre zu spielen.
    Neben "Peter Bursch" hatte ich aber nen "gelernten" Gitarristen zum Freund, der glücklicherweise auch noch im Haus gegenüberwohnte. Der gab mir dann immer wieder Tipps, was die Handhaltung und den Fingersatz z.B., angeht. Wie man einige Griffe einfacher greifen kann und allles so nützliche Dinge aus dem "Gitarristenalltag" eben. Und daher kann ich Dir nur empfehlen, Dir auch hin- und wieder mal von nem Fachmann auf die Finger schauen zu lassen.
    Denn das, was Du Dir jetzt falsch aneignest, kriegst Du in deinem Alter (ist leider so) nie wieder aus Dir heraus.
    Lange Rede, kurzer Sinn. Mein Tipp:

    eine Kombination aus Büchern und Lehrer ist schon ideal!
    Dann schließt man auch gleich Anfängerfehler aus, die demotivierend wirken.

    So, und jetzt ab, üben bis die Finger weh tun! ;)
     
  16. MasterZelgadis

    MasterZelgadis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    22.12.10
    Beiträge:
    150
    Ort:
    Dülmen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 20.03.06   #16
    Mit meinen 23 stehe ich zwar auch schon mit einem Fuß im Grab, hab aber trotzdem jetzt angefangen ^^
    Und ich muss sagen, zumindest jetzt am Anfang gehts echt gut
     
  17. atticus

    atticus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.05
    Zuletzt hier:
    13.02.12
    Beiträge:
    1.021
    Ort:
    bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.092
    Erstellt: 20.03.06   #17
    Du kannst auch mit 90 noch die Gitarre erlenen.
    Ich hätte zwar gerne schon früher angefangen, aber das kann ich jetzt nicht mehr ändern.

    Kauf dir ne Gitarre (hierzu bitte einschlägige Threads durchstöbern) und leg los. ;)
     
  18. escapeharry

    escapeharry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.05
    Zuletzt hier:
    19.05.14
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    136
    Erstellt: 20.03.06   #18
    Mein Gott, Jungs.
    Ihr macht euch echt Gedanken, ob Ihr mit 21 schon zu alt für Irgendetwas sein könntet.
    Also ich habe letztes Jahr angefangen. Mit 40.
    Man ist so alt, wie man sich fühlt. Auch Johnny Cash konnte kaum Gitarre spielen, als er seinen ersten Song aufgenommen hat. Noten lesen hat er glaub ich nie gelernt.
    Hauptsache man hat Spass daran.
    Ich habe übrigens ohne Lehrer gelern. (Bernd Brümmer Bücher). Ich finde es macht mehr Spass, wenn man nicht vorgeschrieben bekommt, was man zu lernen hat. Geht vielleicht nicht so schnell, macht aber mahr Spass.

    Es ist nie zu früh und selten zu spät.
     
  19. gitarrenjunk

    gitarrenjunk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.06
    Zuletzt hier:
    20.03.06
    Beiträge:
    3
    Ort:
    heidelberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.03.06   #19
    Man ist nie für irgendwas zu alt, zum Mucke machen schon gar nicht!!!

    ich geb selber nebenbei Unterricht und hab auch Schüler in Deinem Alter(Hört sich vielleicht blöd an, bin ja selbst kaum älter ais Du), die jetzt erst angefangen haben.Natürlich ist es gut, wenn man schon früh anfängt, aber Du hast den Vorteil, dass Du motiviert bist, schließlich ist es ja Deine eigene Entscheidung mit Gitarre anzufangen. Bei vielen Kids is es ja so, dass sie von ihren Eltern in die Musikschule geschickt werden um ein Instrument zu lernen, obwohl sie es vielleicht gar nicht wollen. Die lernen dann im Normalfall wesentlich langsamer als ein motivierter 21jähriger. Du musst halt üben, wenn Du was können willst, aber das ist ja überall so. Wenn Du's durchziehst kannst Du nach einem Jahr schon einiges

    Fang auf jeden Fall an!
    Es ist einfach geil ein Instrument zu beherrschen!
     
  20. TR Metal

    TR Metal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    607
    Ort:
    @home
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    216
    Erstellt: 20.03.06   #20
    ich finde niemand ist zu alt für etwas zum spielen schonmal garnicht es heisst ja spielen=spass haben. ich glaube die meisten kennen theodor fontane eben der, der herr von ribbeck in havelland geschrieben hat er über 70 las er sein erstes buch geschrieben hat und kennt man ihn nicht!
    es gibt auch namhafte gitarristen wie wesmond gomery die über 30 noch angefangen haben!
     
Die Seite wird geladen...

mapping